.

Abwanderung

Beiträge zum Thema Abwanderung

Über 1.000 Personen haben die Stadtgemeinde Völkermarkt lediglich als Zweitwohnsitz angegeben.
2

Statistik Austria
Abwanderung in Völkermarkt

Insbesondere Studenten lassen die Einwohnerzahlen weiter sinken. VÖLKERMARKT. In den letzten zehn Jahren verringerte sich die Zahl der Einwohner im Bezirk Völkermarkt zunehmend. Einen der größeren Rückgänge verzeichnete dabei auch die Bezirkshauptstadt. BevölkerungsstatistikNeue Bevölkerungszahlen von Statistik Austria: In Kärnten fällt der Anstieg der Einwohnerzahlen, österreichweit betrachtet, am geringsten aus. Die Ballungsräume Klagenfurt Stadt, Villach Stadt und Klagenfurt Land dürfen sich...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
Die meisten Gemeinden im Bezirk haben mit Abwanderung zu kämpfen.
2

Völkermarkt
Die Bevölkerung im Wandel

In den letzten Jahren konnten nur drei Gemeinden im Bezirk ein Plus an Einwohnern verzeichnen. VÖLKERMARKT. Bevölkerungszuwachs sowie der Verlust von Einwohnern prägen das Bild vieler Gemeinden im Bezirk Völkermarkt. Maßnahmen, um der Abwanderung entgegenzuwirken, erstrecken sich von der Ortskernbelebung bis hin zu Baulandmodellen. Kärntenweite EntwicklungMit 1. Jänner 2019 verzeichnete das Land Kärnten einen Bevölkerungsstand von 560.339 Personen. Die Prognosen bis zum Jahr 2030 ergeben einen...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
Anzeige
Markus Malle: „Wir müssen vieles neu denken, um aus der Bevölkerungsentwicklung eine Chance für Kärnten zu machen.“

ÖVP Kärnten
Info-Tour zur Zukunft der Kärntner Regionen

Entwicklung der Bevölkerung: ÖVP-Landtagsclub zeigt in allen Bezirken Fakten und Chancen. Leere Täler, überfüllte Pflegeheime und immer weniger junge Menschen, die Kärntens Zukunft gestalten. Dieses Szenario zeichnet die Prognose der Bevölkerungsentwicklung für Kärnten. Vieles steht auf dem Spiel – die Infrastruktur in den Dörfern, die Finanzierung von Gesundheit und Pflege, eine leistungsfähige Wirtschaft, vitales Gesellschaftsleben. „Wir müssen alles tun, damit diese Prognose so nicht...

  • Kärnten
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Am Sonntag findet die Nationalratswahl statt
13

Nationalratswahl
Spitzenkandidaten des Wahlkreises Kärnten Ost stehen Rede und Antwort

Wie stehen die Spitzenkandidaten des Wahlkreises Ost (Bezirke Völkermarkt, Wolfsberg, St. Veit) zu den Themen Railjet-Haltestelle in Kühnsdorf, Abwanderung im Lavanttal und Sicherheitsmaßnahmen auf der S37 bzw. B317? Die WOCHE hat nachgefragt. WOCHE: Für den Bahnhof Kühnsdorf wird eine Railjet-Haltestelle gefordert. Wie stehen Sie dazu? Johann Weber (ÖVP): "Diese Chance darf an Südkärnten nicht vorbeifahren. Die Koralmbahn verbindet uns mit der Welt, touristisch und wirtschaftlich! Vorbeifahren...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche

Videos: Tag der offenen Tür

Wie wollen die Landtagswahl-Spitzenkandidaten Kärnten für die Jugend attraktiv machen?
1

Landtagswahl Kärnten: Kandidaten zu Chancen für die Jugend

Die WOCHE befragte die Kärntner Spitzenkandidaten zu wichtigen Fragen für das Land, etwa zur Abwanderung der Jungen. WOCHE: Ihre wichtigste Maßnahme, um junge Kärntner im Land zu halten bzw. zurückzuholen? Peter Kaiser (SPÖ): "Über das Programm „AkademikerInnenjobs“ fördern wir den ersten Arbeitsplatz junger HochschulabsolventInnen. Die Start-up-Szene findet im Gründerzentrum „build!“ einen Inkubator, mit Investitionen in Forschung- und Entwicklung schaffen wir Chancen in zukunftsträchtigen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Gerd Leitner
Diskutierten: Martin Gruber, Rene Cerne, Klaus Köchl, Heidrun Knafl, Gabriel Hribar und Franz Pirolt (von links)

Podiumsdiskussion: Die wichtigsten Themen aus Völkermarkter Sicht

VÖLKERMARKT (sj). Vergangenen Donnerstag fand im Rathaushof in St. Veit die Podiumsdiskussion der WOCHE in Kooperation mit Antenne Kärnten statt. Die sechs Spitzenkandidaten im Wahlkreis Ost wurden dabei auch zu aktuellen Themen im Bezirk Völkermarkt befragt. Ihre Antworten zum Erhalt des Güterverladebahnhofes Kühnsdorf und welche Maßnahmen sie gegen die Abwanderung im Programm haben, erfahren Sie hier. Welche Jugendsünden die Spitzenkandidaten begangen haben, erfahren Sie in diesem Video:...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Im Gespräch: Johann Weber (ÖVP), Wolfgang Knes (SPÖ), Bernard Smrntik (Neos) und Christian Ragger (FPÖ) (von links)
1

MIT VIDEO: Runder Tisch mit den Wahlkreis-Spitzenkandidaten

BEZIRK VÖLKERMARKT (sj). Die WOCHE lud die Spitzenkandidaten der Nationalratswahl, die am Sonntag stattfindet, im Wahlkreis Ost (St. Veit, Wolfsberg, Völkermarkt) am 28. September zu einem runden Tisch. Dieser fand im Hotel Aldershoff in Wolfsberg statt. Hier geht's zum Video Der Einladung folgten Nationalratsabgeordneter Wolfgang Knes (SPÖ) aus St. Stefan im Lavanttal, Gemeinderat und LFS-Lehrer Johann Weber (ÖVP) aus St. Stefan im Lavanttal, Christian Ragger (FPÖ) aus Frantschach und der...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Anzeige
„Ungehemmter Plakatwahn, Freibier und Gratiskonzerte auf Kosten der Steuerzahler helfen den Menschen, die sich das alltägliche Leben kaum noch leisten können, überhaupt nicht“, stellt Kaiser fest.
1

SPÖ Kaiser: Verantwortungsbewusste Politik muss sich endlich dem Problem Abwanderung stellen!

FPK-Dörflers Vogel-Strauß-Politik ist eine Gefahr für die Zukunft Kärntens. Die SPÖ hat Abwanderungsproblem aufgezeigt und mit 5 Plänen auch entsprechende Maßnahmen, um dem entgegenzutreten. Die jüngst veröffentlichten Zahlen der Statistik Austria zur Bevölkerungsentwicklung in Österreich zeichnen ein erschreckendes Bild. Kärnten ist das einzige Bundesland, das erneut einen Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen hat. „Diese Tatsache ist mehr als besorgniserregend und verlangt nach einer...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • SPÖ Kärnten
Mit fünf Mio. Euro greift Landesrat Wolfgang Waldner finanzschwachen Gemeinden ab Jänner unter die Arme

Ein Pilotprojekt für schwache Gemeinden

Fünf Millionen Euro sollen finanzschwachen Gemeinden gegen die Abwanderung helfen. Bekanntlich ist Kärnten das einzige Bundesland, das Einwohner verliert. In Gemeinden in den Tälern kommt verschärfend hinzu, dass Bürger in die Zentralräume abwandern. „Damit entsteht eine Negativspirale: Bevölkerungsrückgang bedeutet weniger Mittel für die Gemeinde", so Landesrat Wolfgang Waldner zum Problem. "Weniger Geld heißt, weniger Investitionen und weniger Investitionen bedeuten Probleme bei der...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Gerd Leitner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.