Alkohol

Beiträge zum Thema Alkohol

Herbert Stoiser präsentierte seine Produktentwicklung bei "2 Minuten 2 Millionen".
Aktion

"Omas Schoaskugln"
Herbert Stoiser will mit "Schoaskugln" den Getränkemarkt erobern

Feldbacher will mit alkoholischem Mix in Kombination mit der Käferbohne für Furore sorgen. REGION. Der Feldbacher Herbert Stoiser war in seinem Leben schon in vielen Sparten tätig. So war der 67-Jährige, der seine beruflichen Wurzeln im Textil-Großhandel hat, u.a. lange in der Gastronomie tätig und als Musiker international unterwegs. Nie losgelassen hat den Feldbacher eine Geschäftsidee rund um die Käferbohne. "Meine Oma hat immer, wenn sie Käferbohnen gekocht hat, gesagt, dass es heute...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Wir überprüfen populäre Mythen der Medizin auf ihren Wahrheitsgehalt.

Mythen der Medizin
Alkohol wärmt von innen

Da Christkindlmärkte langsam aber sicher Hochsaison haben, ist auch die Zeit von Glühwein, Jagatee und Punsch angebrochen. Manch einer sieht das alkoholische Getränk seiner Wahl auch als Motor der körperlichen Heizung, schließlich soll Alkohol ja von innen wärmen. Allzu viel dran ist an diesem Mythos allerdings nicht. Alkohol lässt die Blutgefäße in der Haut erweitern, es fließt mehr Blut an die Oberfläche und so entsteht tatsächlich ein wärmendes Gefühl. Allerdings wird die entstandene Wärme...

  • Wien
  • Michael Leitner
Der eine oder andere Schluck Alkohol gehört laut Umfrage für rund die Hälfte der Jugendlichen zur Fortgehkultur dazu.

Jugend
Ausgegangen wird Flasche

Eine WOCHE-Umfrage zeigt u.a., dass die Jugend nicht ohne Alkohol feiern will. Die WOCHE und das Jugendressort Steiermark haben in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut "m(Research" eine Umfrage zum neuen Jugendgesetz, das mit 1. Jänner 2019 in Kraft getreten ist, durchgeführt. Befragt wurden Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 bzw. Eltern von Jugendlichen in jenem Alter. Thema in der WOCHE waren zuletzt die Ausgehzeiten. Resultat war hier, dass die Ausgehzeiten zwar in den...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Steiermark als Vorreiter in der Prävention: Bianca Heppner, Petra Wielender, LR Christopher Drexler, Sandra Marczik-Zettinig (v. l.)
1 1

Erfolgreiche Aktion
Land Steiermark setzt auf "weniger Alkohol, mehr vom Leben"

Man muss der Wahrheit die Ehre geben: Die Österreicher und der Alkohol – das ist schon eine ganz besondere (fatale) Beziehung. Jeder sechste Österreicher konsumiert mehr als ihm gut tut, sprich: Fast 20 Prozent liegen über der "Harmlosigkeitsgrenze". Die Steirer reihen sich im Österreich-Vergleich leider durchaus an der Spitze ein, rund 50.000 gelten als alkoholabhängig, weitere 125.000 zeigen ein zumindest problematisches und damit gesundheitsgefährdendes Konsumverhalten. Steiermark:...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Roland Knausz von Streetwork Südoststeiermark setzt auf Aufklärung und auch Angebote, die dabei helfen, rauchfrei zu werden.
2

Jugendgesetz
"Tschick" ist jetzt bis 18 tabu

Konsum von Tabak ist laut neuem Jugendgesetz nun erst ab dem 19. Lebensjahr erlaubt. Seit 1. Jänner gilt in der Steiermark das neue Jugendgesetz. Eine wesentliche Änderung betrifft das Rauchen – auch E-Zigarette und E-Shisha, wie die Regionale Jugendmanagerin Katharina Kortschak betont. Dies ist nun erst ab 18, vorher ab 16, möglich und gilt natürlich auch für jene, die z.B. 2018 mit 16 mit dem Rauchen begonnen haben. Zweiter zentraler Punkt ist der Alkohol. Wie bislang gilt: Bis 18 sind...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Das Abrutschen in die Sucht wird von den Betroffenen meist nicht wahrgenommen oder verdrängt.

Gewisse Substanzen oder Gewohnheiten übernehmen die Kontrolle
Wenn ich nur nein sagen könnte

"Charakteristisch für eine Entwicklung hin zur Sucht ist der unbemerkte Übergang vom kontrollierten zum unkontrollierten Konsum", sagt Reinhard Dörflinger, Referent für Substitution und Drogentherapie der Ärztekammer für Wien. Typische Anzeichen sind ein unwiderstehliches Verlangen, Kontrollverlust sowie Vernachlässigung anderer Interessen. Süchtig kann man nach bestimmten Substanzen sein, etwa Zigaretten, Alkohol, Medikamenten oder illegalen Drogen. Es gibt aber auch nicht stoffgebundene...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Mocktails können genau so lecker sein wie Cocktails.
2

Mocktails: Alkoholfreie Drinks im Trend

Cocktails genießen ohne Kater am nächsten Morgen? Das Wort "Mocktail" leitet sich vom englischen Wort für Nachahmung ab und bezeichnet folgerichtig die alkoholfreie Version klassischer Cocktails. Die teils sehr aufwendig zubereiteten, promillefreien Genussgetränke liegen aktuell stark im Trend. Rauschgefahr besteht keine, bei der Verwendung von Zucker ist aber Zurückhaltung angesagt.

  • Michael Leitner
Eine ungesunde Ernährung kann zu Fettleber führen.
5 7

Fettleber erkennen

Bei einer Fettleber ist ein Umdenken beim Betroffenen erforderlich. Von einer Fettleber spricht der Mediziner, wenn sich in mehr als 50% der Leberzellen Fett eingelagert hat. In praktisch allen Fällen ist dies auf eine ungesunde Lebensweise zurückzuführen. Unterschieden wird zwischen der alkoholbedingten und der nicht alkoholbedingten Form. Neben Alkohol sind ungesunde Ernährung sowie Bewegungsmangel die entscheidenden Faktoren. Erstes Anzeichen ist oft ein Druckgefühl im Oberbauch, das rasch...

  • Michael Leitner
Starteten Kampagne: Michael Koren, Renate Hutter, Christopher Drexler
2

Land Steiermark sagt dem Alkohol den Kampf an

Gesundheitslandesrat Christopher Drexler will Vorreiterrolle für die Steiermark „Wir haben einen Aktionsplan zur Alkoholprävention auf Schiene gebracht und setzen seit Anfang dieses Jahres erste Maßnahmen um. Ziel ist es, die Belastungen durch den übermäßigen Alkoholkonsum bei den Betroffenen, dem unmittelbaren Umfeld und letztlich in der gesamten Gesellschaft zu reduzieren", erläutert der steirische Gesundheitslandesrat Chrsitopher Drexler die vom Gesundheitsfonds durchgeführte Aktion. Zu den...

  • Steiermark
  • Roland Reischl

Blaulicht Disco

1. Blaulicht Disco Beim Rüsthausfest der FF Feldbach Wann: 13.05.2017 20:30:00 Wo: Feldbach, Feldbach auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Patrick Stelzer
Nach Fasching ist oft Kater-Zeit.
2

Wie der Kater ein Miezekätzchen wird

Eine gute Faschingsfeier ist ja eine fröhliche Partie, am nächsten Tag brummt uns aber meistens mächtig der Schädel. So euphorisch uns eine prächtige Feier macht, so niedergeschlagen sind wir oft am Tag danach. Gerade zu Fasching lauert der hartnäckige Kater wieder hinter jeder Ecke. Wer ein feuchtfröhliches Kostümfest ohne dem folgenden Horror-Tag erleben möchte, muss dafür schon am Partyabend die Vorkehrungen treffen. Es mag zunächst verkehrt klingen, aber reiner Alkohol wie Wodka ist der...

  • Michael Leitner
Eine Trennung trifft uns wie ein Schlag. Dennoch ist es wichtig, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und nach vorne zu blicken.

SOS-Maßnahmen bei einer Trennung

Bei einer Trennung bricht für viele Menschen eine Welt zusammen. Gewohntes wird auf den Kopf gestellt, bewährte Zukunftsperspektiven erscheinen düster und verworren. Was hilft und wie gelingt es, wieder klarer zu sehen? Aktiv bleiben Ziehen Sie sich nicht zurück. Überfordern Sie sich nicht, indem Sie zu viel von sich verlangen. Aber bleiben Sie aktiv, auch wenn Ihnen nicht danach zumute ist. Achten Sie insbesondere auch auf Ihre Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken und Schlafen. Ein guter Tipp:...

  • Sylvia Neubauer
Markus Kopcsandi

Warum einem das Taxi billiger kommt

Die Ballzeit ist ohne Frage was Feines – ja, wenn nur die lästige Frage der An- und vor allem der Abreise nicht wäre. Die Weisheiten zur Verbindung Alkohol und Auto kennt man ja allerorts. Dass mit einem Happen Essen und einer Runde Tanzen der Tropfen zu viel nicht in Windeseile aus der Blutbahn gewichen ist, weiß man allerdings sehr wohl. Im Endeffekt ist es oft die Bequemlichkeit, die den einen oder anderen zu einem Kavaliersdelikt bewegt, das keines ist. Die Polizei macht im Rahmen der...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Silvester ist oft lustiger als der Tag danach.
3

Ohne Hoppala ins neue Jahr rutschen

Silvester birgt das Potenzial für gute Laune, aber auch für Hoppalas. Silvester bedeutet für viele Menschen totale Ekstase, gerne herbeigeführt durch den ein oder anderen Schluck Alkohol. So spaßig das Feiern sein kann, umso erschreckender ist oftmals der Tag danach. Wer einen starken Kater vermeiden möchte, muss die Vorkehrungen dafür natürlich schon am Silvesterabend selbst treffen. Verwenden Sie kleinere Gläser, denn dadurch trinken Sie ganz unbewusst etwas weniger. Auf die Mischung kommt es...

  • Michael Leitner
In illustrer Runde bleibt es selten bei einem Getränk. Und so summieren sich nicht nur die Promille-, sondern auch die Zucker- und Kalorienwerte.
7

Viel Zucker in Punsch und Glühwein

Duftender Punsch und Glühwein gehören zum Christkindlbesuch einfach dazu. In froher Gesellschaft bleibt es jedoch selten bei einem Getränk. Und so summieren sich nicht nur die Promille-, sondern auch die Zucker- und Kalorienwerte. Zugegeben, an Glühwein, Punsch und Co kommt in der Adventzeit niemand vorbei. Die vorweihnachtlichen Klassiker enthalten nicht nur viel Alkohol, sondern auch viele Kalorien. In Sachen Kalorien kann ein stark gezuckerter Punsch durchaus mit einer Portion Nudeln...

  • Sylvia Neubauer
Schon moderater Alkoholkonsum kann dauerhaft die Entwicklung von Krebs fördern.
1 6

Alkohol ist häufig Krebsauslöser

Viele Krebserkrankungen wären durch Alkoholverzicht vermeidbar. Starke Alkoholabhängigkeit greift unter anderem die Leber extrem stark an und verkürzt über lange Sicht die Lebenserwartung. Das sollte eigentlich jedem bekannt sein, die Gefahr eines geringeren Alkoholkonsums wird hingegen gerne unterschätzt. Eine neue Untersuchung hat gezeigt, dass Alkohol bei nicht weniger als 7 verschiedenen Krebsarten der häufigste Auslöser sein kann. Und zwar auch dann, wenn man lediglich ein Glas Wein oder...

  • Michael Leitner
Von der schaumigen Bierkrone zu kosten sollte für Kinder keine Option sein.
2 6

Kinder sollten keinen Alkohol kosten

Kinder dürfen nicht nur keinen Alkohol trinken, sie sollten auch nicht kosten. In den allermeisten Familien ist Alkohol für die Kinder selbstverständlich tabu. Das ist auch gut so, schließlich sind die Körper der Kleinen noch wesentlich empfindlicher. Dennoch erlauben es manche Eltern, dass zumindest ein kleiner Schluck getrunken wird. Bei einer Untersuchung gaben immerhin 30% an, als Kinder schon einmal ein bisschen Alkohol gekostet zu haben. Dabei neigen Mütter eher dazu, den ein oder anderen...

  • Michael Leitner
HOLLYWOOD - CIRCA 1977:  Singer Bon Scott, who died in early 1980, belts out a number circa 1977 in Hollywood, California.
5 6

Bon Scott wäre 70

Ronald Belford „Bon“ Scott (* 9. Juli 1946 in Forfar, Angus, Schottland; † 19. Februar 1980 in London) Heute würde der legendäre Frontmann von AC/DC seinen 70er feiern! Von 1974 bis zu seinem Tod im Februar 1980 war er maßgeblich am Aufstieg von AC/DC beteiligt. Er war die personifizierte Umsetzung der treibenden Rock´n´Roll-Grooves der Young-Brüder. Auf die Frage eines Reporters, ob er "AC oder DC" sei, antwortete er: "neither, i am the bolt in the middle". Legendär sind die damaligen...

  • Wien
  • Hietzing
  • Andreas C.
Wer regelmäßig an Sodbrennen leidet, sollte auf schwere Gerichte vor dem Schlafengehen verzichten.
4

Was hilft bei Sodbrennen?

Sodbrennen ist schmerzhaft, kann aber mit entsprechender Ernährung gut beseitigt werden. Am Ende der Speiseröhre zum Mageneingang sitzt ein Muskel, der auf den unaussprechlichen Namen Ösophagussphinkter hört. Wenngleich die meisten von uns noch nie von ihm gehört haben, ist er fast jedem schon einmal auf die Nerven gegangen. Denn wer er kurzzeitig nicht mehr richtig funktioniert, fließt Mageninhalt zurück in die Speiseröhre. Es kommt zu einem brennenden Schmerz, den wir als Sodbrennen kennen....

  • Michael Leitner
20% aller Alkoholabhängigen in Österreich sind Frauen.
2

Sucht ist auch Frauensache

Alkohol-, Zigaretten- und Tablettenabhängigkeit sind die häufigsten Suchtformen bei Frauen. Die Ursachen variieren und können von Depressionen bis hin zu Selbstwertproblemen reichen. Zwar gelten nach wie vor Männer als Hauptrisikogruppe für sämtliche Süchte, dennoch tappen auch immer mehr Frauen in die Falle von Alkohol und Co. Das Suchtverhalten von Mann und Frau unterscheidet sich maßgeblich. Wo Männer vermehrt zu Aggressionen neigen, richten Frauen ihre Wut gegen sich selbst und schweigen....

  • Julia Wild
Zuviel Alkohol, Wurstwaren und Übergewicht: Diese drei Faktoren können die Entstehung von Magenkrebs begünstigen..

Zuviel Alkohol und Wurst schaden dem Magen

Zuviel Alkohol und Wurst schaden dem Magen Häufige Magenschmerzen, Druckgefühl und Übelkeit können erste deutliche Warnsignale für Magenkrebs sein. Der Konsum von drei oder mehr alkoholischen Getränken pro Tag erhöhen das Krebsrisiko, besonders in Kombination mit Wurst, Schinken und Speck sowie Übergewicht. Oft ist auch ein Magengeschwür schuld Bei der Entstehung von Magenkrebs spielt nicht nur Alkohol und zuviel tierische Fette eine Rolle, es kann auch ein Magengeschwür der Verursacher sein....

  • Silvia Feffer-Holik

Faschingsumzug - oder doch nur eine Ausrede für Alkoholismus

Natürlich war das Wetter heute nicht sonderlich berauschend, aber für Kinder scheint ein Faschingsumzug im Ort wohl nicht gedacht zu sein. Mein patziger Ton tut mir jetzt schon Leid, aber ich finde es einfach schade, dass es sich bei scheinbar jeder Festivität ausschließlich ums "Saufen" dreht. Ich habe Faschingsumzüge anders in Erinnerung. Als mich meine knapp dreijährige Tochter heute gefragt hat, wo nun der Fasching ist?!, musste ich mir meinen Teil denken: In den verschlossenen nicht...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Stefan Pratter

Kolumne: 16-Jährige feiern die ganze Nacht

Die steirische Landesrätin Elisabeth Grossmann spricht von einer "historischen Einigung". Damit spricht sie wohl den 14- bis 16-Jährigen aus der Seele. Die Rede ist vom neuen Jugendschutzgesetz, dass in allen Bundesländern vereinheitlicht werden soll. Nur die Bundesländer Tirol und Vorarlberg haben noch nicht zugestimmt. Bis Jänner haben sie noch Zeit, danach wird das Memorandum unterzeichnet. Dann dürfen in der Steiermark Jugendliche unter 14 Jahren bis 23 Uhr wegbleiben, 14-Jährige bis 1 Uhr...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Lisa Suppan

Kolumne: Österreicher schaut (zu) tief ins Glas

Die 27 reichsten Staaten wurden miteinander verglichen und siehe da: Das Land der Berge schaffte es auf Platz eins! Doch dieser Sieg bietet den Söhnen und Töchtern der Alpenrepublik nun wirklich keinen Grund zum Feiern. Fand man doch heraus, dass die österreichische Jugend nicht nur mit dem „Popo wockelt“, sondern oft mit dem ganzen Körper. Aber nicht weil sie ausgelassen zu Trackshittaz tanzen, sondern weil es mit über zwei Promille einfach nicht mehr anders geht. Denn keine andere Nation...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Lisa Suppan
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.