Alpen Karpaten Korridor

Beiträge zum Thema Alpen Karpaten Korridor

Kürzlich fertig gestelltes Teilstück des Alpen-Karpaten-Flusskorridors
3

Mein Fluss - Bezirk Baden
Naturschutzprojekt verbindet Lebensräume

BEZIRK BADEN (mec). Der Alpen-Karpaten-Flusskorridor ist ein transnationales Pilotprojekt zwischen der Slowakei und Österreich, und wird von der EU durch das Kooperationsprogramm Interreg sowie vom Land NÖ gefördert. Das Konzept wurde gemeinsam von Experten beider Länder erstellt. Die Einbindung von Anrainergemeinden, Interessierten und Schulen in die Projektaktivitäten die Begeisterung für den Lebensraum Fluss wecken. Die Umsetzung von Revitalisierungsmaßnahmen verbessert die...

  • Baden
  • Maria Ecker
 Norbert Knopf, Abteilung Wasserbau des Landes NOE, Fischamends Bgm. Thomas Ram, NOE LH StV. Stephan Pernkopf, Nationalparkdirektorin Edith Klauser, viadonau Geschaeftsfuehrer Hans-Peter Hasenbichler

Alpen Karpaten Fluss Korridor
Fischa und Schwechat werden revitalisiert

Spatenstich für EU-Projekt ‚Alpen Karpaten Fluss Korridor. LH StV. Pernkopf: "Wir geben unseren Flüssen im Grünen Ring wieder mehr Raum." FISCHAMEND (red). Am 20. September erfolgte der Spatenstich für Revitalisierungsmaßnahmen an Schwechat und Fischa im Rahmen des grenzüberschreitenden INTERREG Projektes Alpen Karpaten Fluss Korridor. Wesentlicher Partner, der das Projekt auch finanziell unterstützt, ist das Land Niederösterreich. LH Stellvertreter Stephan Pernkopf hielt fest: „Mit dem...

  • Schwechat
  • Maria Ecker
Die erste Ponton-Brücke in Hohenau nach dem Fall des Eisernen Vorhangs.
3

Hochschaubahn über die March: Warum Bären fünf Meter Platz brauchen

HOHENAU. Die Pläne für die neue, hochwassersichere Marchbrücke wirken auf den ersten Blick recht originell. Auto- und Radfahrer müssten laut jenen Plänen, die den Bezirksblättern aktuell vorliegen, zweimal bergauf und bergab fahren - und das in der Überschwemmungsebene der Au. Dass die Straße auf der sogenannte Vorlandbrücke vor der schon bestehenden Marchbrücke angehoben werden muss, ist nicht der Originalität der Straßenplaner zu verdanken, die sich bei dem Projekt selbst verwirklichen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
11

Im Reich der Hirsche

Stille über dem Fluss. Das Boot treibt fast lautlos die Donau hinunter, weg von der untergehenden Sonne. ORTH. Erst flüstern die Leute, die im Boot sitzen, dann werden auch sie still. Horchen, warten. Als es ganz finster ist, der erste Laut. Es klingt wie ein tiefes Husten. Bootsführer Martin deutet auf eine kleine Insel im Nationalpark: "Dort steht er oft um diese Zeit, der Platzhirsch." Wieder das Husten. Ein Hirsch mit Asthma? Dann kommt von der anderen Seite die Antwort: Ein leises Röhren,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Auch einige Marchegger traten bei der Radwegeröffnung in die Pedale.

Neue Radroute zwischen Alpen und Karpaten

¶ Unter dem Motto „Den Alpen-Karpaten-Korridor erfahren“ verläuft die neu konzipierte Radroute zwischen Senica (SK) und Mönichkirchen (NÖ) entlang der alten Wanderroute unterschiedlicher Wildtiere wie Hirsch, Luchs oder Wolf. Sie führt von der nördlichen Slowakei die March entlang über das Burgenland bis in das Wechselgebiet. Die Route entlang bestehender Radwege kann über GPS oder als Applikation auf Handys ausgewiesen werden, außerdem werden eine Broschüre und eine Radkarte mit vielerlei...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
LR Liegenfeld, LR Pernkopf, Erster Stellvertretender Premierminis­ter-Ján FIGEL und LR Wilfing.

Auch Tiere brauchen Brücken

Der Alpen-Karpaten-Korridor ist Wanderroute von Luchs, Bär und Wolf. Für die Tiere will man Brücken bauen. ¶ BEZIRK (up). March und Donau können viele Tiere auch ohne Brücke überqueren: sie schwimmen. Eine Barriere sind aber Straßen. Der Korridor (AKK) verbindet nicht nur den Alpenostrand in Österreich mit den Kleinen Karpaten in der Slowakei, er verläuft auch durch eine der wirtschaftlich dynamischsten Regionen Europas – den Raum zwischen Bratislava, Sopron und Wien. Der enorme...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.