Altstadt

Beiträge zum Thema Altstadt

Elferhaus Flohmarkt am 20.9.

Altstadt
Flohmarkt der besonderen Art

Innsbruck. Freunde der Flohmärkte werden an einigen Adressen in Innsbruck fündig. Einen besonderen Flohmarkt gibt es am Sonntag, 20. September ab 9 Uhr in der Innsbrucker Altstadt. Alles muss rausUnter der Devise "Alles muss raus" gibt es im legendären Elferhaus den Räumungs-Flohmarkt. "Sichert euch Erinnerungsstücke ans 11er oder auch verschiedene Gastromöbel, Barhocker, Gläser etc.", halten die Organisatoren dazu fest. Start des Flohmarktes ist am Sonntag um 9 Uhr. Weitere Nachrichten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die 83-jährige Innsbruckerin wurde bei Kufstein aus dem Inn geborgen.

Identifizierung
Traurige Gewissheit um vermisste Innsbruckerin

INNSBRUCK. Am 29. Mai ist die 83-jährige Innsbruckerin nach einem Lokalbesuch in der Innsbrucker Altstadt verschwunden. Im Inn im Bereich Kufstein wurde am 29.8. ein Leichnam geborgen. Nach entsprechenden Untersuchungen steht fest, dass es sich dabei um die 83-jährige Innsbrucker handelt. SucheDie Frau hatte am 29. Mai mit ihrem Ehemann und weiteren Bekannten ein Weinlokal in der Innsbrucker Altstadt besucht. Gegen 22.45 Uhr beschloss die Gruppe, das Gasthaus zu verlassen. Die 83-Jährige sei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Wer sich am 29. und 30. August im Woosabi aufgehalten hat sollte seinen Gesundheitszustand beobachten.

Öffentlicher Aufruf
Corona in einem Innsbrucker Lokal

Das Land Tirol ließ einen öffentlichen Aufruf verlautbaren, in dem Personen, die sich vergangenes Wochenende zwischen 15 und 23 Uhr im Woosabi in Innsbruck aufgehalten haben, ihren Gesunheitszustand beobachten sollen. INNSBRUCK. Im Zuge eines seit heute, Donnerstag, vorliegenden positiven Testergebnisses in der Stadt Innsbruck, unternimmt die Gesundheitsbehörde vorsorglich einen öffentlichen Aufruf: Im Zuge des Contact Tracings stellte sich heraus, dass die im Nachhinein positiv getestete...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Am Domplatz ist um 22 Uhr Sperrstunde, wenige Meter weiter um 23 Uhr.

Gastgärten
Der Kummer mit der Sperrstunde

INNSBRUCK. Hans Moser hat die Sperrstunde schon besungen. Währen der Wirt über sein Arbeitsende froh ist, muss der Gast wehmütig und mit Kummer das Lokal verlassen. Auch bei den Innsbrucker Gastgärten gibt es beim Thema Sperrstunden durchaus Kummer. Unterschiedliche ZeitenDie Gastgärten in der Pfarrgasse sind rund 40 Meter Luftlinie vom Eingang zum Dom entfernt, die beiden Gastgärten der Cafes am Domplatz sind ein paar Meter weiter entfernt. Trotzdem gibt es unterschiedliche...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Gesundheitsbehörde startet Contact-Tracing für Wochenend-Besucher im Dom-Cafe.

Covid-19
Öffentlicher Aufruf für Besucher am Wochenende im Dom Cafe

INNSBRUCK. Das Land Tirol hat einen öffentlicher Aufruf der Gesundheitsbehörde bekannt gegeben: "Personen, die zu genannten Zeitpunkten im Lokal „DomCafe“ waren, sollen auf Gesundheitszustand achten." Contact-TracingNach einer seit Dienstag, ausgewerteten positiven Corona-Testung einer Person in Innsbruck, die auftretende Symptome bemerkte und umgehend eine Coronavirus-Testung vornehmen ließ, und dem durchgeführten Contact Tracing unternimmt die Gesundheitsbehörde vorsorglich einen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ein schwerer Unfall ereignete sich zwischen einem Baustellenfahrzeug und einer Fußgängerin in der Innsbrucker Altstadt.

Polizeimeldung
Schwerer Unfall auf Altstadtbaustelle

Zur Klärung des Unfallherganges werden Zeugen gesucht. INNSBRUCK. Was genau geschehen ist, ist unklar. Ein 29-jähriger Innsbrucker fuhr mit einem Muldenkipper in die Altstadt hinein. Da zahlreiche Personen gestern Nachmittag unterwegs waren, sicherte eine Person die Stelle und der Baustellenmitarbeiter bog von der Herzog-Otto-Straße in die Herzog-Friedrichstraße ein, um im Schritttempo weiterzufahren. Plötzlich wurde er von Passanten mit Schreien aufmerksam gemacht, um zu stoppen. Eine...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Fünf Brunnen stehen in der Altstadt zur Verfügung.

Altstadt
Brunnen als Fotomotive und Durtslöscher

INNSBRUCK. Die Altstadt bietet mit ihren fünf Brunnen beliebte Fotomotive und bei besonders heißen Tagen auch kostenlose Durstlöscher. Zu finden Sie die Brunnen: In der Stiftsgasse an der Ecke zur Hofgasse. Im Innenhof des Stadtturms. In der Herzog Friedrich Straße vor dem Trautsonhaus. In der Kiebachgasse beim Durchgang zum Marktgraben. Und direkt vor dem Goldenen Dachl. Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Standtresor, Getränke und Putzutensilien wurden in einem Innsbrucker Altstadt-Lokal geklaut.

Altstadt
Standtresor, Getränke und Putzutensilien geklaut

INNSBRUCK. Statt Abrechnung und Vorbereitung für die nächsten Geschäftstage musste der Besitzer eines Altstadt-Lokals die Polizei rufen. Neben einen Standtresor haben die Gauner auch Getränke und Putzutensilien mitgenommen. PolizeimeldungIn der Zeit wischen 17.08.2020, 23:00 Uhr und 18.08.2020, 17:00 Uhr kam es in einem Gastlokal in der Innsbrucker Innenstadt zu einem Einbruchsdiebstahl durch unbekannte Täter. Dabei wurde ein ca. 90 Kilogramm schwerer Standtresor gestohlen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Schindler ist ein Haubenlokal in der Innsbrucker Innenstadt. Ein Gast löste mit seinem Posting einer Rechnung auf Facebook einen regelrechten Shitstorm aus.
1 2 3

Gastronomie
Das Schindler kassierte im Netz einen Shitstorm

KOMMENTAR. Anfang August machte Das Schindler negative Schlagzeilen in einer österreichischen Zeitung: Der Auslöser war eine Rechnung, die für Gedeck 4 Euro pro Person und für einen zusätzlichen Teller 3 Euro kassierte.  INNSBRUCK. Eigentlich sollte sich ja niemand wundern: Wer in ein teures Restaurant geht, der wird eine saftige Rechnung erhalten. Und so war es dann auch, als ein Tiroler Anfang August mit seiner Begleitung in Das Schindler in der Maria-Theresien-Straße auf Besuch war. Statt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Facebook, Homepage, Video, die Altstadt präsentiert sich in der digitalen Welt.

Digitale Welt
Die Altstadt präsentiert sich virtuell

INNSBRUCK. Die Altstadt ist dank der Großbaustelle megapräsent. Zahlreiche Initiativen, vor allem in der digitalen Welt, stellen die Vielfalt der historischen Straßen und Gassen vor. FB AuftrittSeit kurzem gibt es neben der Homepage altstadt-innsbruck.com auch einen Facebook Auftritt unter "Altstadt Innsbruck". Erste Aktion, die Präsentation eines Videos. Bei der Auswahl der Seite ist aber Vorsicht geboten. Neben der "Altstadt Innsbruck" FB Seite, die unter der Rubrik "Bühne und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Viele Regenschirme vor dem Goldenen Dachl.
8

Hochbetrieb
Nicht nur "der Jedermann" war in der Stadt

INNSBRUCK. Des einen Freud, des anderen Leid. Während Tivoli und Baggersee-Fans in den letzten Tagen das Nachsehen hatten, gab es bei den Wirtschaftstreibenden der Innenstadt ein kleines Lächeln. Mit den gefühlten "vollen Straßen" kam Bewegung ins städtische Leben und auch Jedermann Tobias Moretti war in der Stadt. HochbetriebEs war was los in der Stadt. Zahlreiche Touristen und Einheimische bevölkerten die Straßen und sorgten in den Geschäften für Bewegung. "Die vollen Straßen, das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Dort, wo sich die Seilergasse und die Kiebachgasse kreuzt nannte man früher das Vier-Viecher-Eck. In den Beherbergungsbetrieben Weißes Rössl, Goldener Hirsch, Roter Adler und Goldener Löwe mussten die Durchreisenden zumindest eine Nacht verbringen.
4

Vier-Viecher-Eck
"Nicht nur ein Ort für Touris"

Einst waren sie der Mittelpunkt für Durchreisende in Innsbruck, heute kennt ihn kaum jemand: Das Vier-Viecher-Eck. INNSBRUCK. Goldener Löwe, Goldener Hirsch, Roter Adler und Weißes Rössl: Wer vor einigen Jahrhunderten  durch Innsbruck reisen wollte, musste hier im Vier-Viecher-Eck – der ehemaligen Stadteinfahrt – die Nacht verbringen. Eine Win-Win-Situation, denn die tierischen Beherbergungsbetriebe haben Umsatz gemacht und die Kaufmänner konnten sich stärken. Heute kennt kaum jemand mehr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Interessante Funde bei den Bauarbeiten, Neuigkeiten über Newsletter und auch verschlossene Türen in der Alstadt.

Altstadt
Serviceangebot der Internetseite verbessert

INNSBRUCK. Nach einem Stadtblatt-Artikel haben die Betreiber der Homepage altstadt-innsbruck.com das Serviceangebot verbessert. VerbesserungenVor allem fehlende Straßen im Verzeichnis des Internetauftritts altstadt-innsbruck.com sind aufgefallen. Diese wurden jetzt vom Seitenbetreiber ergänzt. Ebenso wurde das Angebot an Shops und Gastro in den jeweiligen Straßen ausgebaut. Im "News"-Bereich gibt es aktuelle Berichte zur Entwicklung der Baustelle sowie einen Blick auf künftige Arbeiten....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Branddirektor Helmut Hager, IKB-Geschäftsbereichsleiter Wasser Robert Gschleiner, Vizebürgermeister Hannes Anzengruber und IKB-Vorstand Thomas Pühringer und eine Einsatzgruppe der Berufsfeuerwehr bei der Inspektion der Brandschutzmaßnahmen in der Altstadt.
2

Altstadt
Provisorische Wasserleitung, zusätzliche Löschausrüstung und erhöhte Alarmbereitschaft

INNSBRUCK. Brände in der Innsbrucker Altstadt sind erfreulicherweise sehr selten. 2007 gab es einen leichte Brand im Goldenen Dachl, der mit den Bauarbeiten zur Erweiterung des Maximilianeums, der im historischen Gebäude untergebrachten Gedenkstätte für Kaiser Maximilian I., zusammenhängte. WohnungsbrandVielen in Erinnerung ist der Wohnungsbrand im Jahr 2006 bei Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach. "Ich bin durch den Lärm aufgewacht, den das Feuer entfacht hat, zuerst habe ich an...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
5

Altstadt
Besondere Funde bei den Bauarbeiten

INNSBRUCK. Die Bauarbeiten in der Altstadt geht zügig voran. Verschiedene neue Leitungen und Anschlüsse sollen die Lebensqualität steigern. Im Zuge der Bauarbeiten kommen aber durchaus interessante Funde zu Tage. Neben der Wasserritsche in der Kibachgasse, gibt es auch einen historischen Mauerfund in der Stiftgasse und Knochenfunde am Domplatz. Wasserritsche in der Kiebachgasse Mauerfund Stiftgasse Knochenfunde Domplatz Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Arbeiter der Altstadt-Baustelle durften eine wohlverdiente Neuner-Jause begrüßen.
6

Altstadt
Eine verdiente "Neuner-Jause"

INNSBRUCK. Die Altstadtbaustelle liegt im Zeitplan, die Arbeiter stehen interessierten und neugierigen Bürgern Rede und Antwort und die Unannehmlichkeiten für die Wirtschaft sollen in Grenzen gehalten werden. Neuner-JauseBurkhard Pederiva hatte die Idee und der Altstadt-Verein hat gemeinsam mit dem Stiftskeller die Arbeiter der Altstadtbaustelle unter der Devise "Ob Regen oder Sonnenschein, die Altstadt-Baustelle findet niemand fein. Ein Jahr lang - dann haben wir´s geschafft, mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Informationen auf der Altstadt-Homepage altstadt-innsbruck.com sorgen für Irritationen.

Altstadt
Internetseite mit Irritationsfaktor

INNSBRUCK. Wer rasche Informationen sucht, greift auf das Internet zurück. So auch in Sachen Innsbrucker Altstadt. Immerhin stehen einige Internetseiten mit Informationen zur Verfügung. Unter anderem auch die Seite www.altstadt-innsbruck.com, diese wartet aber einige Irritationen auf. InformationenIm Rahmen der Marketingaktivitäten rund um die Großbaustelle in der Altstadt sind verschiedene Akzente gesetzt worden. Auch eine Homepage wurde eingerichtet, Aufgabenstellung: "Alle Informationen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bernhard Vettorazzi (Innsbruck Marketing), Peter Paul Bloder (Obmann Interessensgemeinschaft Altstadt Innsbruck), Dr. Karl Gostner (Obmann Tourismusverband Innsbruck), DI Therese Fiegl (Unternehmerin Altstadt), DI Ulrike Resch-Pokorny (Bauleitung Innsbrucker Kommunaltbetriebe AG), Bürgermeister Georg Willi, Dr. Karl Josef Ischia (Wirtschaftskammer Tirol) und Dr. Thomas Pühringer (Vorstandsmitglied Innsbrucker Kommunalbetriebe AG)
5

Altstadt-Baustelle
"Lasset die Bagger arbeiten"

INNSBRUCK. Zeitverkürzt und vorgezogen: Unter diesen Prämissen ist die Megabaustelle, bei der dringend notwendige Sanierungs- und Verlegungsarbeiten in der gesamten Altstadt durchgeführt werden, gestartet. Dank Geo-Screnning ist man vorbereitet, mit Marketing-Maßnahmen will man Geschäftseinbußen mindern. AuftaktNachdem die nötigen Vorarbeiten abgeschlossen wurden, folgt der offizielle Auftakt der Bauarbeiten in der Altstadt. Die über 130 Jahre alten Trinkwasserleitungen in der Innsbrucker...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Auch das Goldene Dachl wurde vor den Bombenangriffen geschützt.
3

Altstadt
Gefunden wir immer etwas

INNSBRUCK. Die Baustelle in der Altstadt ist aus vielerlei Gründen eine Herausforderung. Auch beim Thema Fundstücke. Knochenfunde im Bereich des Domplatzes oder das Auffinden eines Blindgängers sind im Bereich des Möglichen. KnochenfundeSeitens der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG werden bei jedem Projekt – so auch in der Altstadt – im Zuge von Projektvorbereitungen zahlreiche Erhebungsarbeiten u.a. auch vom Bundesdenkmalamt und zusätzlich Baugrunduntersuchungen durchgeführt. Dabei wird...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
In den Fußgängerzonen herrscht wieder Radfahrverbot.

Fußgängerzonen
Radfahren ist wieder verboten

INNSBRUCK. Die Maria-Theresien-Straße und die Altstadt sind wieder Fußgänger-Zonen. Die Radverkehrs-Verordnung ist mit 31. Mai abgelaufen und das Radfahren in der Fußgänger-Zone wieder verboten. AbgelaufenAnlässlich der Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus hat die Stadt Innsbruck die FußgängerInnen-Zonen Maria-Theresien-Straße und Altstadt für den Radverkehr geöffnet. Insbesondere sollte Menschen in systemerhaltenden Berufen der Anfahrtsweg zur Arbeit erleichtert und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Altstadt-Baustelle sorgt weiter für Diskussionen.
1

Altstadt-Baustelle
50 Fragen an Georg Willi

INNSBRUCK. Vor Ostern hat die Stadtregierung beschlossen, die Baustelle in der Innsbruck Altstadt, bei der dringend nötige Sanierungsarbeiten durchgeführt werden sollen, vorzuziehen und bereits im Juni mit den Arbeiten zu beginnen. Gerald Depaoli hat dazu 50 Fragen an Georg Willi gerichtet. Anfrage„Das Gerechte Innsbruck stellt Bürgermeister Georg Willi nach vielen E-Mails und Anrufen von besorgten Altstadtlern über die Osterfeiertage 50 brennende Fragen, die hoffentlich Licht in die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Meinungen zum vorgezogenen Baubeginn der Altstadt-Baustelle sind geteilt.

Altstadt
Baustelle mit gemischten Gefühlen

INNSBRUCK. Der verzogenen Beginn der Bauarbeiten in der Innsbrucker Altstadt sorgt für Diskussionen. Nach der Coronoa-Krise wird die Baustelle für wenig Bewegung in der Altstadt sorgen. Die Altstadt Unternehmer hoffen auf begleitende Unterstützung durch die Stadt. BeschlussNach zwei Videokonferenzen hat sich die Innsbrucker Stadtregierung einhellig für den raschen Baustart in der Altstadt ausgesprochen. Ab Juni 2020 sollen bis zum Sommer 2021 schrittweise die Leitungen in der Altstadt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Großprojekt Altstadt-Baustelle startet so bald wie möglich.

Altstadt
Baustelle startet so bald wie möglich

INNSBRUCK. Das Projekt der Sanierung der verschiedenen Leitungen in der Innsbrucker Altstadt wird vorgezogen. Wie in einer Videokonferenz den Unternehmen mitgeteilt wurde, soll der Start der Baustelle möglichst rasch erfolgen. Die Mehrheit der Altstadt-Unternehmer hat sich dafür ausgesprochen. SanierungsarbeitenDie Trinkwasserleitungen im historischen Zentrum von Innsbruck sind zirka 130 Jahre alt und müssen erneuert werden. Im Zuge dieser notwendigen Sanierungsarbeiten werden auch andere...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Radfahren in der Fußgängerzonen Maria-Theresien-Straße und Altstadt bis 30.4. erlaubt.

Radverkehr
Temporäre Öffnung der Fußgängerzonen

INNSBRUCK. Neue Verkehrsregeln, die bis 30. April gültig sind, betreffen die Radfahrer in der Innenstadt. Die Fußgängerzonen Maria-Theresien-Straße und Altstadt sind für den Radverkehr temporär geöffnet. VerordnungAufgrund der derzeitigen Situation rund um Covid-19 ist das Radfahren im Innsbrucker Stadtgebiet nur gestattet, wenn dies der Grundversorgung oder der Fahrt in die Arbeit dient. Zur Verhinderung der weiteren Verbreitung von Covid-19 wurde das Befahren der Radwege entlang der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.