AMS

Beiträge zum Thema AMS

Manuela Seidl vom AMS Salzburg/Flachgau ist eine Team-Playerin.

Erfolg ist für jeden anders
Frauen und die Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt

Warum Frauen manchmal einen schwierigeren Zugang zum Arbeitsmarkt haben, erklärt Manuela Seidl vom Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg. FLACHGAU. "Krisen treffen die Frauen meist mehr als die Männer, denn Teilzeitmitarbeiter sind oft Frauen und diese verlieren früher den Job", beschreibt Manuela Seidl, Leiterin der AMS-Geschäftsstelle für den Flachgau und die Stadt Salzburg. Weibliche Arbeitslosigkeit Seidl erklärt, welche Punkte die Jobsuche für Frauen, aber auch Männer in denselben...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Tausende Anträge musste das AMS-Salzburg in den letzten Monaten bearbeiten.

Veränderung
Aktuelle Situation am Flachgauer und Salzburger Arbeitsmarkt

Die letzten Monate haben den Arbeitsmarkt im Flachgau und der Stadt Salzburg sehr verändert. FLACHGAU/SALZBURG. Das Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg hatte in den letzten Wochen eine noch nie dagewesene Aufgabe zu bewältigen. Etwa 15.000 Arbeitslosenanträge mussten bearbeitet werden. Eine große Anzahl an Menschen und Firmen, die noch nie zuvor mit dem AMS zu tun hatten, waren nun von Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit betroffen. Trotzdem wird es besser. "Im Mai ist ein positiver Trend der...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bei diesem Termin werden arbeitssuchenden Menschen zum Beispiel die Möglichkeiten für eine Ausbildung als Fachkraft vorgestellt.

"Chancen Nutzen"
Unterstützung für den Erfolg am Arbeitsmarkt

Die Veranstaltung "Chancen nutzen" des AMS soll Arbeitslose unterstützen, ihre Motivation richtig einzusetzen. SALZBURG. Das Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg/Flachgau bietet regelmäßig Veranstaltungen für Arbeitssuchende, die ihnen während dieser Zeit weiterhelfen sollen. Weiterbildung Bei dem Event "Chancen nutzen" wendet sich das AMS insbesondere an arbeitslose Personen mit hoher Motivation und Interesse, eine Ausbildung im Rahmen der Fachkräfte-Offensive (arbeitsplatznahe...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Frauen verdienen für die gleiche Arbeit oftmals weniger als Männer.

Gleichberechtigung
AMS setzt sich für Frauen ein

Bei der Arbeit herrscht ein Ungleichgewicht zwischen Männer und Frauen. SALZBURG (sm). Angelina Berndorfer vom Arbeitsmarktservice ist für die Arbeitsmarktpolitik für Frauen zuständig. Insgesamt verdienen Frauen um 37,7 Prozent weniger als Männer, nach dem Stundenlohn um 19,9 Prozent weniger. Der Trend zur Teilzeit ist in den letzten Jahren gestiegen. Von 1997 bis 2017 stieg die Teilzeitquote von 28,7 auf 47,7 Prozent. Karenz als Dauerthema beim AMS Vor allem der Wiedereinstieg nach der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Kommentar
Jugendliche lernen von Sportlern

Einen Traumberuf ausüben zu können, erfordert meist viel Einsatz und Hingabe. Das Arbeitsmarktservice Salzburg Stadt/Flachgau hat zu diesem Thema und auch zum allgemeinen Berufsleben eine interessante Brücke zum Spitzensport gebaut. Als Leistungssportler muss man von klein auf konstant trainieren. In diesem Gebiet gibt es keine Ausreden und man muss mit viel Disziplin immer weitermachen. Dies zum einen natürlich, um immer besser zu werden und zum anderen, um die Konkurrenz in Schach halten zu...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Marco Wuppinger und Manuela Seidl vom AMS  organisierten das Event.
  3

Jugend im Beruf
Spitzensportler als Vorbild

Das AMS Salzburg organisierte einen Berufsinfonachmittag für Schüler in der Red Bull Arena mit einigen Profifußballern. WALS-SIEZENHEIM. In der VIP-Lounge der Red Bull Salzburg Arena veranstaltete die Geschäftsstelle Salzburg Stadt/Flachgau des Arbeitmarktservice (AMS) einen Informationsnachmittag zum Thema "Lernen vom Spitzensport". 120 interessierte Schüler, etwa aus Faistenau und Seekirchen, lauschten mit ihren Lehrbegleitern den Gastvorträgen. Disziplin und Hingabe Unter den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer

ZAHL DER LEHRLINGE STEIGT ENDLICH WIEDER
Mehr junge Menschen sind in Beschäftigung

SALZBURG (red) Seit 2012 erstellt die Arbeiterkammer jährlich einen Jugendmonitor. Er leuchtet wichtige Bereiche des Lebens und Arbeitens der 100.461 Salzburgerinnen und Salzburger im Alter von 15 bis 29 Jahren aus. Positiv: Immer mehr junge Menschen bis 24 Jahre sind in Beschäftigung – 2017 waren es 1,7 Prozent mehr als im Vorjahr.  Die meisten Jungen finden sich übrigens in der Bauwirtschaft sowie in der Gastronomie und Beherbergung – dort ist jeder 5. Beschäftigte „U25“. Mit 9,8 Prozent...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
Salzburger Rekordwerte bei offenen Lehrstellen

Noch nie waren so viele Lehrstellen frei

Der Salzburger Arbeitsmarkt im August: Offene Lehrstellen auf Rekordhoch Salzburg (kha). Der Salzburger Lehrstellenmarkt  befindet sich  derzeit auf einem Rekordhoch: 1.019 sofort verfügbare offene Lehrstellen  warten auf Bewerber. Das ist der höchste je erreichte Stand im Bundesland. Als besonders erfreulich konstatiert AMS-Chefin Jacqueline Beyer, dass mit dem mittlerweile in allen Branchen angekommenen Fachkräftemangel, auch die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe stark zugenommen hat....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
Jaqueline Beyer, Geschäftsführerin des AMS Salzburg.

AMS: Weiter Rückgang der Arbeitslosigkeit

SALZBURG/FLACHGAU (red): Ende Juli erreichte die Arbeitslosigkeit im Bundesland Salzburg ihren bisherigen Tiefststand: 11.130 Personen waren beim Arbeitsmarktservice arbeitslos gemeldet, das ist gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ein Minus von 623 Personen, was einem Rückgang von  -5,3 Prozent (Österreich: -8,0%) entspricht. Von diesem Trend erfasst wurde die Jugendarbeitslosigkeit (bis 24 Jahre mit minus 5,9 Prozent) ebenso, wie die Altersarbeitslosigkeit (ab 50 Jahre mit minus 7,7...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
Die Gläser sind leer, der Schnee und die Gäste weg. Für viele Arbeitskräfte bedeutet das Ende der Wintersaison den Gang zum Arbeitsmarktservice.
  3

Saisoneffekt wirkt negativ auf den Arbeitsmarkt

Die Winteraison des Tourismus ist beendet und viele Arbeitnehmer melden sich beim AMS SALZBURG (sm). Die Saisonarbeitslosigkeit im Tourismus wirkt sich negativ auf den Arbeitsmarkt im April aus. "Entgegen dem bisherigen Jahresverlauf wurde der Trend deutlich rückläufiger Vorgemerktenzahlen durch die saisonale Arbeitslosigkeit im Fremdenverkehr stark eingebremst“, beschreibt Siegfried Steinlechner, Landesgeschäftsführer des Arbeitsmarktservice Salzburg, die aktuelle Lage auf dem Salzburger...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die gute Konjunkturlage verringert die Arbeitslosigkeit. Das ergibt eine aktuelle Statistik des AMS Salzburg.
 1

Wirtschaftsboom bringt Aufschwung

Sinkende Arbeitslosigkeit im Flachgau FLACHGAU (kha). Die gute allgemeine Wirtschaftslage macht sich durch sinkende Arbeitslosenzahlen nun auch im Flachgau stark bemerkbar. Dies zeigt eine aktuelle Statistik des AMS Salzburg. Flachgau auf Platz 2 im Bezirksranking Im Bezirksvergleich schneidet besonders der Tennengau mit einem Rückgang der Arbeitslosgkeit um 10,8 Prozent gut ab. Knapp dahinter folgt der Flachgau mit einem Minus von 9,6%, noch vor dem Lungau mit 8,4%. Im Landesschnitt...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
Feature Arbeitswelt, Arbeitsplatz, Schweissen, Metallbearbeitung, Funken, Unfallvermeidung, Arbeitsunfälle, Schutzvorrichtungen, Unfallverhütung, Facharbeiter, Ausbildung, Meister, Lehrling, Geselle, Industrie, Gewerbe, Technik, Arbeitslosigkeit, 
Foto: Franz Neumayr     7.3.2003
  2

Es gibt wieder mehr Arbeit

Arbeitnehmer können aufatmen: Einen Job zu finden ist deutlich leichter als vor einem Jahr. FLACHGAU/SALZKAMMERGUT (lin). Die gute Konjunktur macht' s möglich, die Zahl der Arbeitslosen sinkt. Auch die beginnende Sommersaison im Tourismus wirkt sich positiv aus. Im Flachgau waren im Juni 4.716 Personen als arbeitslos gemeldet, das sind um 4,4 Prozent weniger im Vergleich mit dem Juni 2016. Land Salzburg ist top Mit einem Minus von 7,0 Prozent ist die Zahl der Arbeitslosen im Bundesland...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Christoph Lindenbauer
Manuela Seidl leitet seit Jahresanfang die AMS-Geschäftsstelle Salzburg Stadt und Flachgau.

Teilzeit bedeutet in der Praxis oft "verteilte Zeit"

AMS-Geschäftsstellenleiterin Stadt und Flachgau Manuela Seidl im Chefinnen-Gespräch über Hürden für Wiedereinsteigerinnen bei der Jobsuche. Beim AMS haben Sie es immer mit Menschen zu tun, die Probleme haben, einen Job zu finden. Sie sind seit 19 Jahren hier – wieviel Probleme und Sorgen anderer muss man hier aushalten können? MANUELA SEIDL: Es ist ein schwieriger Job, und ja, ich bin seit 19 Jahren hier. Es ist eine recht große Herausforderung, den Anforderungen des Unternehmens AMS und den...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Zu den Mangelberufen, in denen man sich im Rahmen des Fachkräftestipendiums ausbilden lassen kann, gehören etwa Pflegekräfte und Altenpfleger.
 1

Fachkräftestipendium: AMS hat wieder Ressourcen

Experten predigen lebenslanges Lernen und Weiterbildung als Schutz vor Arbeitslosigkeit. ÖSTERREICH. Die schlechte Nachricht zuerst: Aktuell gewährt das AMS keine Anträge für das Fachkräftestipendium, dessen Ziel es ist, gering- und mittelqualifizierten Arbeitnehmern die Möglichkeit zu geben, sich in einem Mangelberuf zu Fachkräften ausbilden zu lassen. Doch die gute Nachricht ist, dass mit dem Anfang September beschlossenen Arbeitsmarktpaket das Fachkräftestipendium wieder eingeführt wird....

  • Linda Osusky
In sich zu gehen wie hier Auguste Rodins Skulptur "Der Denker" ist wichtig, bevor man sich für einen Beruf entscheidet.
 2

Berufseinsteiger: Vom Traum zum Beruf

Klarheit über die eigenen Ziele und Fähigkeiten ist die halbe Miete für ein langes und erfülltes Berufsleben. ÖSTERREICH. Bevor Berufseinsteiger loslegen, sollten sie in sich gehen und sich fragen: "Was möchte ich und worin bin ich gut?" Das rät eine Broschüre des AMS. Denn nur wer wisse, was er oder sie wolle, könne auch von sich überzeugen. Eine weitere wichtige Frage ist auch die nach dem Arbeitsmarkt: "Hat der gewünschte Beruf oder die Ausbildung Zukunft?" Wo bewerben Sind diese Fragen...

  • Linda Osusky
Die Teilpension wurde unter Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer eingeführt.

Teilpension: Wer, was, wieviel

Seit Anfang dieses Jahres gibt es die Teilpension. Sie wurde unter Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer als Maßnahme eingeführt, die darauf abzielt, über 60-Jährige im Erwerbsleben zu halten. Eine erste Bilanz. ÖSTERREICH. Seit Einführung der Teilpension Anfang dieses Jahres hat das AMS bis zum Stichtag 31. März exakt 107 Bezieher verzeichnet. Diese Ergänzung zur Altersteilzeit ist eine weitere Maßnahme, um ältere Arbeitnehmer im Job zu halten. Weg von der Korridorpension Sie richtet sich...

  • Linda Osusky
"Ich will nicht so leben, dass es gerade so reicht", sagt Jessica Attakpah, die überzeugt ist, dass man sich als gute Schweißerin eine goldene Nase verdienen kann.
 5   2

"Flashdance" made in Austria

Immer mehr Mädchen machen eine Lehre in der Metalltechnik. So auch die Floridsdorferin Jessica Attakpah, die im zweiten Lehrjahr Maschinenbautechnik lernt. Wie der weibliche Hauptcharakter des Kultfilms "Flashdance" ist die Floridsdorferin Jessica Attakpah Schweißerin mit Leidenschaft für den Tanz. Letzteres sowie auch ihren ursprünglichen Plan, Sportlehrerin zu werden, musste sie aber kurz vor ihrem Abschluss wegen eines schweren Unfalls aufgeben. Metallberufe haben Zukunft Attakpah, die...

  • Linda Osusky
Das erwartete Wirtschaftswachstum von 1,6 Prozent reicht laut AMS-Geschäftsstellenleiter Rupert Ernst für Veränderungen nicht aus.

Ehrgeizige Ziele am Arbeitsmarkt

Trotz anhaltender Rekordarbeitslosigkeit sind die Zahlen 2015 nicht mehr so stark gestiegen wie 2014. FLACHGAU/SALZBURG (buk). Vor allem ein zu geringes Wirtschaftswachstum ist laut AMS-Geschäftsstellenleiter Rupert Ernst für die steigende Rekord-Arbeitslosigkeit in der Stadt Salzburg (plus 8,1 Prozent) und im Flachgau (plus 7,2 Prozent) verantwortlich. Auch ein starker Verdrängungseffekt durch Menschen aus den neuen EU-Ländern spiele dabei eine Rolle. "Zum Teil sind diese in bestimmten...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Manuel Bukovics
Mittelfristig erwartet Rupert Ernst, Geschäftsstellenleiter des AMS Salzburg, keine Besserung am Arbeitsmarkt.

Arbeitslosigkeit auf höchstem Stand

Die Arbeitslosenzahl steigt trotz höherer Beschäftigung. Einer der Gründe sind Zuzüge aus den neuen EU-Staaten. FLACHGAU/SALZBURG (buk). Weiter verschlechtert hat sich die Arbeitsmarktsituation im Flachgau – und das, obwohl die Anzahl der Beschäftigungen gestiegen ist. Diesen Gegensatz erklärt Rupert Ernst, Geschäftsstellenleiter des Salzburger AMS, unter anderem mit den Zuwanderungen aus den neuen EU-Staaten. Zudem wird die Zeitspanne immer länger, die Arbeitslose benötigen, um erneut in einen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Bereichsleiter Beschäftigung und Betriebe Martin Huber, Caritas Direktor Johannes Dines und AMS Landesgeschäftsführer Siegfried Steinlechner.
 1

Neue Anlaufstelle für Langzeit- und ältere Arbeitslose in Salzburg

Caritas bündelt ihre Aktivitäten im Competence Center Arbeit in Lehen Mit einem Competence Center Arbeit im in der Gaswerkgasse im Salzburger Stadtteil Lehen will die Caritas Langzeit- und älteren Arbeitslosen nicht nur Mut zusprechen, sondern ein Sprungbrett zurück in den Arbeitsmarkt bieten. Dort sind nun sämtliche Caritas-Leistungen für arbeitssuchende Personen an einem Standort gebündelt: Die Neue Arbeit-Personalservice, die Koordination der carla Second-Hand- Shops sowie ein für 2016...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker

MACO meldete 170 Mitarbeiter zur Kündigung an

Bereits Ende April hatte der Salzburger Beschlägehersteller MACO angekündigt, 170 Mitarbeiter abbauen zu müssen. Nun wurden die Betroffenen beim AMS zum Kündigungsfrühwarnsystem angemeldet. In Salzburg wird es demnach zu einem Abbau von 80 bis 90 Stellen kommen, am Standort Trieben werden es 70 bis 80 sein und in Mauterndorf werden fünf Arbeitnehmer betroffen sein. „Wir befinden uns derzeit in konstruktiven Verhandlungen mit den Interessensvertretungen der Arbeitnehmer und möchten den Prozess...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
220 Carbo-Tech-Mitarbeiter verlieren bis Mitte des Jahres ihren Job.

Carbo Tech entlässt in Salzburg 220 Mitarbeiter

220 von insgesamt 612 Mitarbeitern der Firma Carbo Tech in Salzburg verlieren bis Mitte des Jahres ihren Job. Darunter sind alle 100 Leasing-Arbeiter und 120 Angestellte. "Wir haben Tag und Nacht um Aufträge gekämpft", erzählt Carbo-Tech-Geschäftsführer Bernhard Spielvogel, der seit 2014 die Geschäfte leitet. Große Aufträge seien derzeit für sein Unternehmen nicht möglich. "Der CFK-Markt muss sich – ähnlich wie der Aluminium-Markt – erst entwickeln." Grundlage für den finanziellen Engpass...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Der Bleckmann-Betriebsrat mit Peter Eder in seiner Funktion als Landessekretär der Gewerkschaft Pro-Ge.

Bleckmann meldet 59 Kündigungen an das AMS

LAMPRECHTSHAUSEN (fer). Wie vor kurzem auf meinbezirk.at/flachgau berichtet, hat die Bleckmann-Geschäftsleitung die voraussichtliche Kündigung von 65 Mitarbeitern bekannt gegeben. Nur wenige Tage später wurde bekannt, dass das AMS die vorgeschriebene Meldung von 59 Kündigungen wenige Tage vor Weihnachten erhalten hat. Schon in den Vorjahren wurde der Mitarbeiterstab abgebaut, Aussetzungsverträge abgeschlossen und sogar auf Lohn verzichtet. Die Firma Bleckmann stellt Heizstäbe für...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Michaela Ferschmann
Markus Voithofer (Diplomand) mit Mag. Waltraud Gruber-Hofmann, Direktorin der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege der AK am BFI und dem pädagogischen BFI-Direktor Mag. Werner Pichler
  2

Salzburg: 14 neue diplomierte Pflegekräfte

Geschafft. 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am BFI Salzburg ihre berufsbegleitende Ausbildung zum allgemeinen Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege erfolgreich absolviert. Die Ausbildung dauerte insgesamt sieben Semester und umfasst rund 1160 Stunden Theorie sowie 1680 Stunden praktische Ausbildung. Erfolgsbilanz: fünf Auszeichnungen! Acht Frauen und sechs Männer haben die Ausbildung abgeschlossen, im Durchschnitt sind die TeilnehmerInnen 37,4 Jahre alt und kommen aus...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.