Andreas Mailath-Pokorny

Beiträge zum Thema Andreas Mailath-Pokorny

Einer möglichen Umbenennung des Ferry-Dusika-Stadions will sich Sportstadtrat Peter Hacker (SPÖ) noch dieses Jahr annehmen.
1

Aufregung um Nazi-Vergangenheit
Ein neuer Name für das Ferry-Dusika-Stadion?

Aufregung um die einstige Nazi-Vergangenheit von Ferry Dusika: Ein neuer Name für das Ferry-Dusika-Stadion könnte noch dieses Jahr kommen. LEOPOLDSTADT. 1977 erbaut, war das Ferry-Dusika-Stadion einst ein Prunkstück. Trotz umfangreicher Sanierungen Ende der 1990er-Jahre ist die Bahnradsport- und Leichtathletikhalle mittlerweile in die Jahre gekommen – die bz berichtete. Geht es nach Neos Leopoldstadt, besteht aber nicht nur Modernisierungsbedarf – ein neuer Name wird gefordert. Denn dem...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Andreas Mailath-Pokorny war seit 2001 Stadtrat für Kultur, seit 2015 zusätzlich für Sport.
2

Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny tritt zurück

Das langjährige Mitglied der Stadtregierung wird dem Kabinett von Bürgermeister Michael Ludwig nicht mehr angehören. WIEN. Einmal mehr wird dem Umbau der roten Stadtratsriege durch den künftigen Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) vorgegriffen: Nach dem Rücktritt von Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger kündigt auch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny seinen freiwilligen Rückzug an. Er wird, genau so wie Frauenberger, der Stadtregierung bis 24. Mai weiter angehören. Dann übernimmt Ludwig...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Bei der Enthüllung: Andreas Mailath-Pokorny, Ron Schmutzer, Nicolas Pawloff, Birgit Meinhard-Schiebel und Markus Figl (v.l.).
1

Eigene Promenade für Freda Meissner-Blau

Am Donaukanal wird ab sofort an die Grünen-Gründerin und City-Bewohnerin erinnert. INNERE STADT. Auf Antrag der Innenstadt-Grünen beschloss die Bezirksvertretung die Benennung der Verkehrsfläche entlang des Donaukanals zwischen Augartenbrücke und Marienbrücke nach Freda Meissner-Blau. "Freda Meissner-Blau war nicht nur die Parteigründerin der Grünen, sondern setzte sich schon Jahrzehnte davor für die Verbesserung gesellschaftlicher Verhältnisse ein, insbesondere für Menschen- und Frauenrechte",...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Das Kernteam des Bronski-Theaters: Alexander Pschill, Kaja Dymnicki, Julia Edtmeier und Salka Weber (v.l.).
2

Das Bronski & Grünberg-Theater ist in Geldnot

Mit Crowdfunding und einem Benefizabend sollen die Finanzprobleme gelöst werden. ALSERGRUND. Seit genau einem Jahr ist das Theater Bronski & Grünberg in der Müllnergasse zu Hause. Von Beginn an gab es ausverkaufte Vorstellungen und viel Lob von den Gästen und Kritikern. Schauspieler Alexander Pschill lag mit seinen Inszenierungen am Punkt und das Theater wurde sogar für den Nestroy-Spezialpreis nominiert (Bekanntgabe am 13. November). Doch die zweite Saison verläuft nicht nach Wunsch, vor allem...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Leer und trostlos steht die Golf-Halle in Favoriten: Wegen Kündigung geschlossen.
1 7

Wien-Favoriten: Die Golf-Halle hat geschlossen

Gutheil-Schoder-Straße: Nach 14 Jahren Indoor-Golf muss Österreichs größte Golf-Halle zusperren. In Zukunft könnte hier eine Sport-&-Fun-Halle entstehen. FAVORITEN. Trostlos steht die Golfhalle neben dem Budocenter in Favoriten. Hier, an der Grenze zu Meidling und Liesing, nahm vor fast eineinhalb Jahrzehnten eine Erfolgsgeschichte ihren Anfang, die heuer ihr Ende fand. "Ich bin ein Golf-Enthusiast", so Gerald Hajos. So überlegte er immer schon, wie er seinen Lieblingssport auch im Winter...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bezirkschefin Kobald und Ministerin Rendi-Wagner mit der Familie Leodolter, Stadtrat Mailath-Pokorny und Gemeinderat Schmid.
6

Weg neben dem Krankenhaus Hietzing erinnert an die erste Gesundheitsministerin

Die Ingrid-Leodolter-Promenade ist einer Pionierin der Frauengesundheit gewidmet HIETZING. Dass in Hietzing die Themen Medizin und Gesundheit eine große Rolle spielen, beweist die Neubenennung eines Weges beim Krankenhaus Hietzing: Die Leodolterpromenade trägt den Namen von Österrreichs erster Gesundheitsministerin. "Ingrid Leodolter war eine Visionärin, die vor allem in der Frauengesundheit viele Neuerungen eingeführt hat, die heute für uns selbstverständlich sind, etwa die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Alsergrund first: Ab heute gibt es erstmals Live-Übertragungen aus dem Bezirksparlament.
2

Alsergrund: Erste Liveübertragung aus dem Bezirksparlament

Als erster Bezirk Wiens überträgt der 9te die Sitzung der Bezirkspolitiker im Internet. ALSERGRUND. Heute startet der erste Internet-Livestream einer Bezirksvertretungssitzung in Wien. Die erste Übertragung kommt aus dem Alsergrund, die Sitzung am 22. Februar beginnt um 17 Uhr. „Wir wollten von Anfang an beim Pilotprojekt dabei sein. Wien und der Alsergrund setzen damit auf mehr Transparenz. Wir hoffen, dass wir dadurch Leute motivieren, sich aktiv an demokratischen Prozessen zu beteiligen“,...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Das sanierungsbedürftige Wien Museum am Karlsplatz bekommt mit dem geplanten Neubau doppelt so viel Nutzfläche.
3

Wien Museum: Neubeginn am Karlsplatz

Startschuss für Architekturwettbewerb • Der Spatenstich ist für 2017 geplant. Nach vorangegangenen Standort-Diskussionen wurden nun die Eckpunkte über den Neubau des Wien Museums am Karlsplatz präsentiert. Gegen Ende des Jahres soll das Siegerprojekt feststehen. Juryvorsitzender des Architekturwettbewerbs ist der Schweizer Architekt Emanuel Christ. Ausstellung on tour Von Mitte 2017 an soll das Wien Museum für zwei Jahre geschlossen werden. 2020 ist die Wiedereröffnung geplant. "Für das Wien...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
1

Sensationsfund auf jüdischem Friedhof Seegasse

Vor Nazis versteckt: 20 historische Grabsteine bei Restaurierungsarbeiten entdeckt Die Steine wurden 1943 von jüdischen Gemeindemitgliedern vergraben und sorgsam jeweils durch eine Erdschicht getrennt, um sie vor Zerstörung durch die Nazis zu retten. Wiens ältester Friedhof Der Friedhof in der Seegasse erzählt ein Stück Wiener Geschichte im Zeitraffer. Er datiert aus dem 16. Jahrhundert und ist damit Wiens älteste jüdische Ruhestätte. "Mit der Restaurierung des Friedhofs St. Marx, der Sanierung...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
Landtagspräsidentin Marianne Klicka und Chansonaire Ingrid Merschl (l.) bei der Eröffnung der Schau im bahnorama.
13

bahnorama: Der Vergangenheit einen Platz einräumen

Eröffnung der Posterschau "Alte Wege im neuen Stadtviertel" Seit Jahrhunderten werden am Grund und Boden des gerade im Bau befindlichen Hauptbahnhofes Personen und Waren transportiert. Wege und Straßen kreuzten einander dort, wo heute das Sonnwendviertel entsteht, schon zur Zeit der Römer - und davor. Bauarbeiten - Chance für die Archäologie Zwischen Juli und November 2011 führte die Wiener Stadtarchäologie Grabungen entlang der Gudrunstraße durch. "Das Bauvorhaben war für uns eine Chance in...

  • Wien
  • Favoriten
  • Petra Bukowsky
1 2

Wien Museum: Die Optionen

Entscheidung für Herbst angesetzt – Symposium im Oktober 125.000 Besucher zählte das Haus am Karlsplatz im vergangenen Jahr. Zu viele für die geringen Dimensionen des Hauses. Noch im Herbst soll eine Entscheidung über den neuen Standort getroffen werden. Derzeit wird hinter den Kulissen über drei Varianten heftig diskutiert: ein neues Haus am Morzinplatz, ein neues beim Hauptbahnhof oder die Adaptierung und ein Zubau für das Gebäude am Karlsplatz. Auf Initiative von Kulturstadtrat Andreas...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
So wird die Kunstpassage Karlsplatz,  mit der Wandmalerei von Ernst Caramelle aussehen.
4

Siegerprojekt für Kunstpassage Karlsplatz steht fest

"Wandmalerei" von Ernst Caramelle setzt sich bei internationalem Bewerb durch Der Karlsplatz ist mit täglich über 200.000 Passanten die Wiener Nahverkehrsdrehscheibe schlechthin - und damit ein idealer Ort für Kunst im öffentlichen Raum", so Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny bei der Vorstellung des Siegerprojekts. "An diesem wichtigen Knotenpunkt werden die Wienerinnen und Wiener, aber auch die Touristinnen und Touristen am Karlsplatz künftig ein modernes, freundlich gestaltetes...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
Depotverwalter Robert Filip schützt die wertvollen Exponate.
2

Zu wenig Platz im Museums-Depot

Lager der Wien-Sammlung platzen aus allen Nähten – Stadtregierung will sich bei Standortsuche nicht hetzen Rüstungen und Gemälde stapeln sich in den acht Depots des Wien Museums bis zur Decke. Ein Neubau soll die Lösung bringen. Sechs Optionen stehen in der engeren Auswahl. 7.200 Quadratmeter für 1,1 Millionen Kunstschätze, das ist eindeutig zu wenig. Schon 2006 stellte das Kontrollamt der Stadt Wien in einem Bericht „Gefahr im Verzug“ fest. An einer endgültigen Lösung wird gearbeitet. „Doch...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Peter Alexander starb im Alter von 84 Jahren.
7 3 2

Wien trauert um Peter Alexander

Der große österreichische Ausnahme-Entertainer ist tot. Peter Alexander starb im Alter von 84 Jahren in Wien. Tief betroffen zeigte sich Bürgermeister Dr. Michael Häupl über die Nachricht vom Tod von Peter Alexander: "Er war ein großer Wiener, ein großer Österreicher und ein großer Entertainer. Er hat viele Generationen mit seinem unvergleichlichen Humor und Können unterhalten und ihnen Freude bereitet. Zu recht war er Zeit seines Lebens einer der beim Publikum beliebtesten Künstler des Landes....

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Festakt: Andreas Mailath-Pokorny, Brigitte Rigele, Erich Hechtner und Christian Meidlinger (v.l.n.r.).

Neue Chefin für Stadtarchiv

Brigitte Rigele übernimmt die Leitung im Simmeringer Gasometer Das Wiener Stadt- und Landesarchiv wird jetzt von einer Frau geführt. Die Historikerin Brigitte Rigele übernimmt nun die Agenden des langjährigen Leiters Opll. Vergangene Woche wurde der 47-jährigen Absolventin der Universität Wien in einer feierlichen Zeremonie im Wiener Rathaus das Bestellungsdekret von Magistratsdirektor Erich Hechtner überreicht. Damit ist sie nun offiziell die neue Leiterin des Wiener Stadt- und Landesarchivs....

  • Wien
  • Simmering
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
9

Tatort Zentralfriedhof

Die SOKO Donau dreht am Zentralfriedhof! Noch bis Oktober heißt es „Kamera ab, Ton läuft“, wo sonst Grabesstille herrscht. Gedreht wird die sechste Staffel mit 13 neuen Folgen. Natürlich ließ sich auch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny die Chance nicht entgehen, einmal durch eine Filmkamera zu schauen und einzelne Szenen der Serie exklusiv vorab zu betrachten.

  • Wien
  • Simmering
  • Bezirkszeitung für den 11. Bezirk

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.