Apotheke

Beiträge zum Thema Apotheke

Die österreichischen Apotheker haben über Pharmafirmen abgestimmt.

Apotheker haben abgestimmt
Apomedica räumt bei OTC Mirror Awards ab

Bei den Awards bewerten die österreichischen Apotheker das Image der im OTC-Markt vertretenen Unternehmen. Großer Gewinner war auch 2020 Apomedica. ÖSTERREICH. Die IQVIA OTC Awards werden jedes Jahr an Pharmafirmen verliehen, die im Bereich der rezeptfrei erhältlichen Arzneimittel besonders gute Arbeit leisten. Als Jury fungieren dabei jene, die es ganz genau wissen müssen: die Angestellten der österreichischen Apotheken. Aufgrund der Coronavirus-Situation fand die Abstimmung heuer zum...

  • Wien
  • Michael Leitner
Leopold Figl, Rudolf Friewald, Katharina Schaufler und Georg Hagl.

Bahnhof Tullnerfeld
Apotheke in Pixendorf hat eröffnet

Standort-Bürgermeister erfreut über neue Apotheke: Bgm. Friewald: „Impuls der Nahversorgung“ PIXENDORF (pa). „Nach langem Kampf haben wir es geschafft, dass eine Apotheke in Pixendorf eröffnen und somit unser Nahversorgungs-Angebot weiter ausgebaut werden konnte“, freut sich Bürgermeister Rudolf Friewald (Michelhausen), der sich mit Apothekerin Katharina Schaufler und seinen Amtskollegen Leopold Figl (Langenrohr) und Georg Hagl (Judenau-Baumgarten) für das Projekt stark gemacht hat. Bereits...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Philipp Andorfer mit den Atemschutzmasken: Zehn wurden in einem Tag verkauft.
2

Gesundheit
Coronavirus und Atemschutzmasken – Tullner rüsten auf

Von der Erklältung bis zur Lungenentzündung: Nachfrage an Atemschutzmasken in der Region steigt. BEZIRK TULLN / KLOSTERNEUBURG / PURKERSDORF (kaze/pm). "Haben sie eine Atemschutzmaske?", mit dieser Frage werden die Apotheker im Bezirk Tulln derzeit konfrontiert. Kein Wunder, der sogenannte Coronavirus beschäftigt die Menschen, Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen. Auch in der Region, wie Philipp Andorfer von der St. Florian Apotheke in Tulln bestätigt: "Seit gestern haben wir zehn...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Lang standen die Räume leer, bald ist damit aber Schluss.
1 2

Tullnerfeld: Apotheke soll im September öffnen

TULLNERFELD BEZIRK. Dieser Tag wird in die Geschichte eingehen – wir schreiben den 28. Juni 2019 – und Rudolf Friewald, Bürgermeister von Michelhausen frohlockt: "Wir haben den Apothekenbescheid", sagt er gegenüber den Tullner Bezirksblättern. Der Bahnhof Tullnerfeld hat sich mittlerweile zu einem Verkehrsknotenpunkt gemausert – viel mehr noch – der Ausbau schreitet stetig voran, ob Parkplätze, Lebensmittelhändler oder aber auch die Apotheke betreffend. "2014 haben wir das erste Mal versucht,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Derzeit gehen viele finanzielle Ressourcen verloren, weil die Zahl der Spitalsbesuche zu hoch ist.

Praevenire Initiative Gesundheit 2030
Gesundheitssystem: Gut, aber leider zu teuer

Eine unabhängige Expertengruppe arbeitete von 13. bis 17. Mai 2019 im Stift Seitenstetten daran, jenes weiterzuentwickeln. Und auch in den kommenden Monaten finden im Rahmen der „Praevenire Initiative Gesundheit 2030“ weitere Gespräche statt, um einem finanzierbaren und für die Zukunft gewappneten Gesundheitssystem näherzukommen. Gutes, teures System„Internationale Statistiken zeigen, dass wir ein sehr teures Gesundheitssystem haben. In Finnland findet eine gleich gute Versorgung statt wie...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Julian Haindl, Andreas Gundacker, Apothekerin Michaela Ruß-Widerin

„Jeder kann ein Lebensretter sein“

HEILIGENEICH. Im Zuge der Anschaffung eines AED-Laiendefibrillators durch die Antonius Apotheke Heiligeneich wurde am gemeinsam mit dem Roten Kreuz Heiligeneich eine Demonstrationsveranstaltung zur sicheren Anwendung dieses potentiell lebensrettenden Geräts durchgeführt. Den zahlreich erschienenen Interessierten wurde das richtige Verhalten bei Herz/Kreislaufversagen demonstriert und die vielen Fragen rund um dieses wichtige Thema ausführlichst beantwortet. Der DEFI befindet sich beim...

  • Tulln
  • Cornelia Baumann
Die Pneumokokken-Impfung ist nicht zuletzt für die Lungengesundheit relevant.
2

Wichtig vor allem für die Lunge
Pneumokokken: Schutz vor der unaussprechlichen Gefahr

Pneumokokken sind nicht nur schwierig auszusprechen, sondern auch für den Körper schwer in den Griff zu bekommen. Die Bakterien können schwere Krankheiten wie beispielsweise eine Lungen- oder eine Gehirnhautentzündung auslösen. Verbilligter ImpfstoffVon einem schwerwiegenden, eventuell sogar tödlichen Verlauf sind Kleinkinder, Menschen über 50 sowie jene mit einer chronischen Erkrankung besonders gefährdet. Diesen Gruppen wird eine Pneumokokken-Impfung dringend empfohlen. Noch bis Ende...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Das Potenzmittel "Viagra" feiert 20. Geburtstag. Fälschungen sind häufig und kommen oft aus solchen Werkstätten.

Vorsicht vor gefälschten Medikamenten
Rattenkot in der Pille

Der Handel mit gefälschten Arzneien ist stark im Vormarsch und für Konsumenten sehr gefährlich. Allein im Jahr 2017 hat der österreichische Zoll bei 1.018 Sendungen 54.895 Medikamentenfälschungen im Wert von 1.097.460 Euro aus dem Verkehr gezogen. Die Inhaltsstoffe dieser Produkte sind teilweise äußerst bedenklich. "Wir haben in Untersuchungen dieser Pillen bereits Rattenkot, Straßenfarbe und Möbelpolitur gefunden. Auch krebserregende Stoffe sind häufig enthalten", weiß Christoph Baumgärtel...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
In der Apotheke bekommen Kunden nicht nur Tipps zur Einnahme, sondern auch Gesundheitskompetenz vermittelt.
2 1

Apotheken bringen Sicherheit

Die österreichischen Apotheker kommen rund 400.000 Mal pro Tag mit Kunden in Kontakt und nutzen dabei die Möglichkeit, wichtige Gesundheitsinformationen weiterzugeben. Und das ist auch notwendig – denn hierzulande ist die Gesundheits- und Arzneimittelkompetenz im Vergleich zum Rest Europas viel zu niedrig. Risiken gering halten „Die Aufgabe der Apotheker ist es, auf Risiken hinzuweisen und diese für die Kunden gering zu halten“, erklärt Jürgen Rehak, Präsident des Österreichischen...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Eine Angestellte wurde auf's Wüsteste beschimpft.
5 3

"Grüß Gott" führt zu Eklat

Muslimin wurde wegen Willkommensgruß auf's Wüsteste beschimpft. ZWENTENDORF / ZENTRALRAUM. "Da muss man sich als Österreicher richtig genieren", stellte Beate Kreimel kürzlich fest, als sie zu einem Eklat in einer Apotheke kam. "Hallo", "Willkommen" oder "Grüß Gott" – die Anzahl der Grußworte in Österreich ist umfangreich. Doch eines ist sicher, die richtige Begrüßung ist unerlässlich, sowohl im Privaten als auch im Beruflichen. Ein einfaches "Grüß Gott" führte in der Region jedoch zu...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Hoffelner übernimmt Apotheke

TULLN (pa). Aus Anlass der jüngst erfolgten Übernahme der Sonnenapotheke hat Annette Hoffelner die Tullner Ärzte am 28. Juni zu einem Empfang mit erlesenen Weinen vom Weingut Ludwig Neumayer aus dem Traisental eingeladen. Im Bild unterhalten sich Gerhard Hartenstein mit Ehefrau, Annette Hoffelner, Elfie Pfeiffer, Waltraud Wentseis, Ludwig Neumayer, Babette Bodor, Fr. Niederleitner und Dr. Barbara Pinter.

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Kompetenten Rat in Sachen Medizinprodukten erteilt Ihnen geschultes Apothekerpersonal.

Was ist eigentlich ein Medizinprodukt?

Was selbsterklärend klingt, ist eigentlich gar nicht so logisch. Oder hätten Sie gewusst, dass ein Medizinprodukt nicht dasselbe ist wie ein Arzneimittel? Medizinische Begriffe können manchmal ganz schön verwirrend sein. Sie sind der Meinung „Hauptsache in der Branche tätige Menschen kennen sich damit aus“? Auch gut! Dennoch ist es manchmal recht spannend, dem Begriffs-Wirr-Warr ein wenig näher auf den Grund zu gehen. Was ähnlich klingt, ist doch verschieden... Sehen wir uns die eingangs...

  • Sylvia Neubauer
Kommentar zur niederösterreichischen Ärztekammerwahl: Eine starke Ärzteschaft wäre nicht nur im Interesse der Mediziner, sie wäre im Interesse jedes Bürgers.
15 1

Kommentar: Liebe Ärzte, gebt Euch selbst eine starke Stimme!

7.000 Ärzte in Niederösterreich wählen ihre neue Vertretung: Eine Wahl die nicht nur Mediziner, sondern jeden Bürger betrifft. Es ist mittlerweile kein Szenario aus den Randgebieten des Landes. Selbst im dicht besiedelten Zentralraum wird es immer schwieriger, Ärzte zu finden. Der Grund: Vor allem in den ersten Dienstjahren ist der Beruf in Spitälern und Praxen ein Knochenjob. Aber auch ältere Mediziner können plötzlich von einem Tag auf den anderen vor dem Ruin stehen. Enorme rechtliche...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Jetzt Lungentest in der Apotheke durchführen und aufatmen

Ab heute: Lungencheck in der Apotheke

Apotheker beraten zum Risiko für Atemwegserkrankungen BEZIRK TULLN / NÖ (red). In nur 10 Minuten kann ab heute jeder in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Kärnten das eigene Risiko für Lungenerkrankungen frühzeitig ermitteln - mit einem einfachen Check in der Apotheke. Die Apothekerinnen und Apotheker messen die Lungenfunktion mit einem digitalen COPD-Screener und führen eine umfassende Risikobewertung mittels validiertem Fragebogen durch. Sie beraten anschließend ausführlich, ob eine...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Symbolfoto: Hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen: Die Grippewelle ist ausgebrochen.
2

Alles schneuzt: Grippe trifft Tulln

Hausmittel oder Tabletten: Welche Apotheken im Bezirk bestens gerüstet sind. von Karin Zeiler TULLN / HEILIGENEICH / WÖRDERN / KIRCHBERG / GROSSWEIKERSDORF / SIEGHARTSKIRCHEN. Die Nase rinnt, der nächste Hustenanfall kommt bestimmt, Kopf und Glieder schmerzen. Die Grippewelle hat den Bezirk Tulln voll erwischt: Zwei Wochen durchschnittlich sind Herr und Frau Tullner daheim, wenn die Krankheit einmal ausgebrochen ist. Haben die Apotheken im Bezirk die Grippetabletten in rauen Mengen auf Lager?...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Zwei Mal täglich mit dem Nissenkamm durchs Haar frisieren, empfiehlt Reinhard Keckeis von der Apotheke zum Hl. Florian.
1 3

Läuse-Alarm in Tullner Schulen

Blutsauger auf flinken Beinen suchen Zuflucht im Kinderhaar: Wer was empfiehlt, lesen Sie hier. GROSSWEIKERSDORF / KÖNIGSFETTEN / BEZIRK TULLN. Seit einigen Jahren registrieren Schulärzte und Hygieneexperten einen Trend: Die Kopflaus kehrt verstärkt in Niederösterreichs Klassenzimmer zurück. Gerade jetzt im Herbst ist eine Hochzeit für die lästigen Blutsauger. Die Bezirksblätter Tulln sprachen mit Schulärzten, Eltern und Lehrern, wie man der lausigen Plage Herr werden kann. "Wir sind heuer von...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Beim Rangeln oder auch beim „Köpfezusammenstecken“ hüpfen Läuse schnell von einem zum anderen Kind.
1

Läusealarm: Was tun?

Auch Bettwäsche, Polster und Kuscheltiere müssen bei Lausbefall gereinigt werden. ¶BEZIRK TULLN. „Ich empfehle Silikon-Präparate, denn damit werden die Läuse und Nissen erstickt. Zudem reicht meist nur eine Anwendung. Seitens der Hersteller der Shampoos Hedrin Rapid und Nyda wird jedoch eine weitere Anwendung nach sieben bis zehn Tagen empfohlen“, informiert Karin Pfeiler von der Bösel-Apotheke am Tullner Hauptplatz. Laus-Alarm heißt es derzeit wieder in Kindergärten und Schulen. Die...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
Droht bald Konkurrenz? Geplant ist eine neue Apotheke in der Tullner Straße.

Zweite Apotheke in STAW?

Daten wurden bereits abgegeben und Überprüfung unterzogen Ob es künftig im Gemeindegebiet eine weitere Apotheke geben wird, wird derzeit gerade überprüft. SANKT ANDRÄ-WÖRDERN (kaze). In der Nähe des Geschäftes ADEG Binder soll eine neue Apotheke entstehen. Was jedoch der Betreiber des Lebensmittelgeschäftes betont, ist, „dass in meinem Geschäft auf keinen Fall ein Apotheke kommen wird. Dies würde sich nicht vereinbaren lassen“, so der Geschäftsmann Johannes Binder. „Ich hatte zwar...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
Nur im Katastrophenfall einzunehmen: Kaliumjodidtabletten zur Unterstützung der Schilddrüse.

Kaliumjodid-Tabletten nur nach Verordnung einnehmen

„Strahlentabletten“ werden an Kinder und Jugendliche unter 18, Schwangere und Stillende ausgegeben Nach mehrmaliger Meinungsänderung ist sich das Bundesministerium nun sicher: Die Ausgabe der „Strahlentabletten“ darf erfolgen. Die Einnahme ist jedoch nur im Katastrophenfall erlaubt. TULLN / KIRCHBERG AM WAGRAM (kaze). „Das Gesundheitsministerium hat innerhalb von drei Tagen dreimal ein Fax ausgesendet, was die Ausgabe von Kaliumjodidtabletten betrifft“, erzählt Wilfrid Becker von der Apotheke...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.