Apotheke

Beiträge zum Thema Apotheke

Philipp Andorfer mit den Atemschutzmasken: Zehn wurden in einem Tag verkauft.
2

Gesundheit
Coronavirus und Atemschutzmasken – Tullner rüsten auf

Von der Erklältung bis zur Lungenentzündung: Nachfrage an Atemschutzmasken in der Region steigt. BEZIRK TULLN / KLOSTERNEUBURG / PURKERSDORF (kaze/pm). "Haben sie eine Atemschutzmaske?", mit dieser Frage werden die Apotheker im Bezirk Tulln derzeit konfrontiert. Kein Wunder, der sogenannte Coronavirus beschäftigt die Menschen, Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen. Auch in der Region, wie Philipp Andorfer von der St. Florian Apotheke in Tulln bestätigt: "Seit gestern haben wir zehn...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Zwei Mal täglich mit dem Nissenkamm durchs Haar frisieren, empfiehlt Reinhard Keckeis von der Apotheke zum Hl. Florian.
1 3

Läuse-Alarm in Tullner Schulen

Blutsauger auf flinken Beinen suchen Zuflucht im Kinderhaar: Wer was empfiehlt, lesen Sie hier. GROSSWEIKERSDORF / KÖNIGSFETTEN / BEZIRK TULLN. Seit einigen Jahren registrieren Schulärzte und Hygieneexperten einen Trend: Die Kopflaus kehrt verstärkt in Niederösterreichs Klassenzimmer zurück. Gerade jetzt im Herbst ist eine Hochzeit für die lästigen Blutsauger. Die Bezirksblätter Tulln sprachen mit Schulärzten, Eltern und Lehrern, wie man der lausigen Plage Herr werden kann. "Wir sind heuer von...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Beim Rangeln oder auch beim „Köpfezusammenstecken“ hüpfen Läuse schnell von einem zum anderen Kind.
1

Läusealarm: Was tun?

Auch Bettwäsche, Polster und Kuscheltiere müssen bei Lausbefall gereinigt werden. ¶BEZIRK TULLN. „Ich empfehle Silikon-Präparate, denn damit werden die Läuse und Nissen erstickt. Zudem reicht meist nur eine Anwendung. Seitens der Hersteller der Shampoos Hedrin Rapid und Nyda wird jedoch eine weitere Anwendung nach sieben bis zehn Tagen empfohlen“, informiert Karin Pfeiler von der Bösel-Apotheke am Tullner Hauptplatz. Laus-Alarm heißt es derzeit wieder in Kindergärten und Schulen. Die...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln
Nur im Katastrophenfall einzunehmen: Kaliumjodidtabletten zur Unterstützung der Schilddrüse.

Kaliumjodid-Tabletten nur nach Verordnung einnehmen

„Strahlentabletten“ werden an Kinder und Jugendliche unter 18, Schwangere und Stillende ausgegeben Nach mehrmaliger Meinungsänderung ist sich das Bundesministerium nun sicher: Die Ausgabe der „Strahlentabletten“ darf erfolgen. Die Einnahme ist jedoch nur im Katastrophenfall erlaubt. TULLN / KIRCHBERG AM WAGRAM (kaze). „Das Gesundheitsministerium hat innerhalb von drei Tagen dreimal ein Fax ausgesendet, was die Ausgabe von Kaliumjodidtabletten betrifft“, erzählt Wilfrid Becker von der Apotheke...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.