April-Festival

Beiträge zum Thema April-Festival

Peter Moser (links) und Winfried Lehmann
4

April auf Schloß Freiberg

Vor einigen Jahren entschloß sich Künstler Winfried Lehmann, die Verantwortung für das Aprilfestival zu übernehmen. Das verlangte von ihm, sich neue Kompetenzen anzueignen. Es ging ja nicht um Eventmanagement, sondern um eine kollektive Kulturpraxis, die abseits des Landeszentrums zu besonderen Momenten führt. So zumindest die ursprüngliche Intention von Kunst Ost, der Lehmann in seinem Engagement gefolgt ist. „Wenn ich gefragt werde, warum ich das Aprilfestival organisiere, habe ich dafür...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Fokus Freiberg (von links): Winfried Lehmann, Helmut Oberbichler und Ewald Ulrich
1

Bis zum nächsten April

Nachdenkliche Gesichter bei der Kulturinitiative Fokus Freiberg. Das hat angenehme Gründe. Das heurige April-Festival darf als Erfolg gelten, es war lebhaft, kontrastreich und sehr gut besucht. Nun haben die drei maßgeblichen Akteure dieses Geschehens ihre Reflexionen gebündelt. Das Trio ist in den persönlichen Zugängen, Schwerpunkten und Vorlieben sehr unterschiedlich aufgestellt, was eine interessante Mischung ergibt. Von Künstler Winfried Lehmann stammt der Impuls, das April-Festival zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Die Gesichter hinter der Kunst
1 3

Aprilfestival 2015 auf Schloss Freiberg - ein Fest im Zeichen der Kunst

Einen Sommernachtstraum mitten im April erlebten die Besucher der Eröffnungsfeierlichkeiten zum Aprilfestival 2015. Das historische Ambiente des Schlosses bot dem künstlerischen Treiben den geeigneten Rahmen um selbst jene zu verzaubern, die der Gegenwartskunst durchaus kritisch gegenüberstehen. Ewald Ulrich, der sich für die Organisation und das Marketing des Festivals verantwortlich zeigt, nahm bei seinen Eröffnungsworten darauf Bezug. Auf das Schloss, mit seiner Geschichte und der...

  • Stmk
  • Weiz
  • kerstin feirer
Ewald Ulrich (links) und Winfried Lehmann übernehmen Verantwortung für das kulturelle Klima vor Ort.
3

Fest kultureller Innovationen

Das „Aprilfestival“, in den letzten Jahren von Kunst Ost entwickelt, hat sich verselbstständigt. In den vergangenen zwei Jahren profilierte sich Künstler Winfried Lehmann aus Ludersdorf als Organisator. Nun wirkt er auch als Kurator und hat das Mehrsparten-Festival mit innovativem Ansatz im Schloß Freiberg etabliert. Dafür hat Lehmann den Unternehmer Ewald Ulrich als Verbündeten gewonnen. Damit bekommt das ganze eine weitreichendere Dimension. So wird „Fokus Freiberg“ nicht bloß lokale Akzente...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Winfried Lehmann links) und Ewald Ulrich
3

Kulturelles Engagement: Aprilfestival

Heuer findet das „Aprilfestival“ erstmals in seiner neuen, völlig eigenständigen Form statt. Bildhauer Winfried Lehmann hat sein Engagement konsequent erweitert. Dazu gewann er Unternehmer Ewald Ulrich als Kooperationspartner. Dem schloß sich auch noch Medienfachmann Helmut Oberbichler an. Das ist ein bemerkenswertes Beispiel engagierten Kulturschaffens in der Region. Es steht im Kontrast zur populären Attitüde, in der jemand zuerst einmal fragt: „Was krieg ich?“ Hier also die Gegenposition zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Gernot Gauper in einer Debatte bei unserem "April-Festival" 2011 ("Tesla-Tag")

Du bist genau so ein Idiot…

Etwa um 16:00 Uhr kam ich vom Einkaufen zurück. Es hatte den Großteil des Tages geregnet. Eine Wohltat in diesen Hitzestunden. Also war ich erst bei leichtem Nieselregen losgegangen, was mir Vergnügen bereitete; so durch die leichten Schauer zu gehen und den Kopf gekühlt zu bekommen. Diese Kühlung des Kopfes blieb einem anderen Mann versagt. Er sah mich kommen, unterbrach seinen Gang. Von der Treppe der Sparkasse herunter rief mir Gernot Gauper einige Artigkeiten zu. Etwa, daß ich genau so ein...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Ungewöhnliches Kompetenzbündel: Kunsthistorikerin Mirjana Peitler-Selakov kommt als Diplomingenieurin der Elektrotechnik ursprünglich aus der Industrie, Tierarzt Karl Bauer aus der Landwirtschaft

Agrikultur und Querverbindungen

Der Tierarzt Karl Bauer hat sich in den letzten Jahren eine Reihe kontrastreicher Kompetenzen im Bereich der Kulturarbeit erworben. Da er selbst in einer Landwirtschaft groß geworden ist, hat er auch eine solide Innenansicht der Zusammenhänge zwischen Agrikultur und regionalem Kulturbetrieb. Darin wurzelt nun ein längerfristiges Vorhaben, das heuer bei Kunst Ost seine Startphase hat und im Herbst 2015 seine verschiedenen Ergebnisse in einer Abschlußveranstaltung bündeln soll. Im Dialog mit...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Von rechts: Herta Tinchon, Michaela Knittelfelder-Lang und Irmgard Hierzer
3

Von der Überwältigung

Kürzlich trafen wir uns im Gleisdorfer Museum im Rathaus zu einer Projektbesprechung. Dabei auch die Malerin Herta Tinchon, mit der wir schließlich in ein bemerkenswertes Gespräch kamen. Es ging darum, was es heute in ihr bewegt, daß sie vor einigen Jahren ihren Sigi beerdigen mußte, mit dem sie rund 60 gemeinsame Jahre verbracht hatte. Dieses Gespräch ereignete sich recht kurz nach einer Vernissage am gleichen Ort, wo ich Kulturvermittler Werner Sonnleitner getroffen hab. Sonni war wie von...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Kuratorin Irmgard Hierzer (links) und Museums-Kustodin Sigrid Meister
4

April-Festival: Kraftvolle Achtsamkeit

Kuratorin Irmgard Hierzer hat vier Generationen Kreativer miteinander in Wechselbeziehung gebracht. So entstand ein Glanzpunkt des letzten April-Festivals von Kunst Ost im Gleisdorfer Museum im Rathaus. Die Ausstellung „be:achtung - be:trachtung“ zeigt einen Querschnitt hauptsächlich regionalen Kunstschaffens. Georg Enzinger, Michaela Knittelfelder-Lang, Anneliese und Albert Rauscher sowie Daniel Wetzelberger reflektieren das Thema mit kontrastreichen Mitteln. Einen Schwerpunkt ergeben Malerei...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Kuratorin Irmgard Hierzer (links) neben MiR-Kustodin Sigrid Meister
5

April-Festival: Kulturpolitische Konsequenzen

Wer würde es nicht zu schätzen wissen? Wenn die Mühen, eine Ausstellung zu realisieren, mit vollem Haus belohnt werden, wenn das Gebotene von bewegender Qualität ist, hat die Kuratorin einen guten Job gemacht, um die Arbeit der Kunstschaffenden in einen örtlich erfahrbaren Zusammenhang zu bringen. Das ist der Gleisdorferin Irmgard Hierzer eben gelungen. Sie hat dem letzten April-Festival von Kunst Ost einen weiteren Glanzpunkt verschafft. An der Geschichte ist aber noch mehr dran. Das Museum im...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Unternehmer Ewald Ulrich (links) und Künstler Winfrid Lehmann greifen zusammen
3

April-Festival: Wirtschaft und Kultur

Es sind nun im Kulturbereich der Energieregion Tage der Gespräche und unzähliger Handgriffe. Was Kunst Ost etwa mit dem April-Festival erprobt hat, bekommt im Kulturpakt Gleisdorf eine neue Dimension. Im Kern geht es um ein auf Themen bezogenes Arbeiten von Kunst- und Kulturschaffenden, das von der Gemeinde verstärkt wird. Das trifft sich gerade mit weitreichenden Neuordnungen im Raum der Kleinregion Gleisdorf, reicht aber auch darüber hinaus, etwa nach Ludersdorf, Brodingberg oder nach Markt...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Das Gleisdorfer Museum im Rathaus ist einer der attraktivsten Veranstaltungsorte der Region
3

April-Festival 2014: Spannungsfelder

Kunst Ost realisiert heuer ein letztes April-Festival. Das geht im Frühjahrsschwerpunkt auf, mit dem der Kulturpakt Gleisdorf seine nächste Umsetzungsphase einläutet. Der Generaltitel „Spannungsfelder“ ist bei Kunst Ost noch um den Aspekt „Zwischen Begehren und Loyalität“ ergänzt. Das reflektiert auch, was die Kleinregion Gleisdorf in jüngerer Vergangenheit erlebt hat. Im Kielwasser einer weltweiten Krisensituation, die 2008 vom Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers ausgelöst wurde,...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
LEADER-Managerin Iris Absenger-Helmli eröffnete die 2009er-Konferenz
3

Gleisdorfer Innovationen

Die letzte LEADER-Kulturkonferenz wird heuer in Gleisdorf stattfinden. Damit endet ein ambitioniertes steirisches Experiment. Am 9. Mai 2014 sind einige Ergebnisse und interessante Perspektiven greifbar, Kunst- und Kulturschaffende können sich informieren, wie es danach weitergeht. Im Jänner 2009 konnte LEADER-Managerin Iris Absenger-Helmli im Forum Kloster die erste steirische LEADER-Kulturkonferenz eröffnen. Seither hat das Kulturlabor Kunst Ost an einer inhaltlichen und praktikablen...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Gleisdorfs City Manager Gerwald Hierzi auf Diebnstflughöhe ("Kulturlounge" 2013)
2

Kulturpakt: Spannungsfelder

Der Kulturpakt Gleisdorf tritt in seine zweite Phase. Nun laufen die Vorbereitungen für den heurigen Halbjahresschwerpunkt. Damit formiert sich kulturelles Engagement in der Kleinregion Gleisdorf neu. Das Grundprinzip lautet „Bottom up“, also: Von der Basis her. Bürgerinnen und Bürger entwickeln Ideen, setzen sich für deren Umsetzung ein. Die Kommune greift solche Aktivitäten auf, verstärkt sie, bietet eine professionelle Begleitung. Der Kulturpakt Gleisdorf ist eines der Arbeitsergebnisse, die...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Verschiedene Herkunftsorte, verschiedene Zugänge... im Kulturpakt sind Kontraste erwünscht.
2

Kulturpakt: Nächste Phase

Markieren Sie den 2. Dezember 2013 in den Journalen der Region. Nach einem kontrastreichen Entwicklungsprozeß im heurigen Jahr tagen Kunst- und Kulturschaffende zum wiederholten Mal im großen Sitzungssaal der Gemeinde Gleisdorf. Das bedeutet, Politik und Verwaltung der Stadt nehmen diesen gesellschaftlichen Bereich äußerst ernst und entwickeln die aktuelle Kooperation in gastfreundschaftlicher Art. Dieses Geschehen ereignet sich nicht in irgendeinem Hinterzimmer, sondern am wohl...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
36

Kunst Ost: Die schönste Ausstellung regionaler Künstler, die ich jemals gesehen habe

Ich kann gar nicht sagen, was das beeindruckenste an der KUNST OST Ausstellung im Garten der Familie Sonnleitner in Pöllau bei Markt Hartmannsdorf gewesen ist: der parkähnliche Garten selbst, die Vielzahl der Kunstwerke, die wie in einem Skulpturenpark aufgestellt waren oder jedes einzelne Kunstwerk für sich, das in dieser Umgebung den optimalen Rahmen fand und dadurch eine einmalige Ausstrahlung hatte. Die "Sonnis" (Christa und Werner Sonnleitner) und Martin Krusche, Projektleiter von KUNST...

  • Stmk
  • Graz
  • Monika Bertsch
Künstler Georg Gratzer (links) von "KOMM.ST" und LAG-Manager Wolfgang Berger
2

Kompetenzfeld Gegenwartskunst

Eben fanden in Pischelsdorf drei Generationen erfahrener Kulturschaffender an einem Tisch zusammen. Bei diesem Treffen war der LEADER-Manager Wolfgang Berger federführend. Er ordnete die aktuellen Geschäftsbeziehungen mit den Kunstinitiativen „K.U.L.M.“ (Pischelsdorf), „KOMM.ST“ (Anger) und „kunst ost“ (Gleisdorf). Das hat seinen unmittelbaren Anlaß im Übergang vom „April-Festival“ zum Festival „Ten Days: Artists in Residence“. So wird die Arbeit an einem regionalen Kulturgeschehen auf der Höhe...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Winfried Lehmann (rechts) begrüßt vor einer Arbeit von Samson Ogamien die Gäste des Abends

Beflügeltes Freiberg

Das „April-Festival“ von „kunst ost“ verknüpft die eigenständige Arbeit unterschiedlicher Kulturformationen an verschiedenen Orten der Region. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Gruppe des Ludersdorfer Bildhauers Winfried Lehmann mit einer beflügelnden Manifestation im Schloß Freiberg bei Ludersdorf. Vierzehn höchst unterschiedlich arbeitende Künstlerinnen und Künstler fanden zu einem gemeinsamen Statetement, das sich aus einer Vielfalt von Verfahrensweisen fügte. Malerei und graphische...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Von links: Kunstsammler Erich Wolf, Kulturreferent Alois Reisenhofer und Künstler Franz Sattler

Gleisdorfer Kulturdebatten

Im großen Sitzungssaal, wo sonst der Gleisdorfer Gemeinderat tagt, trafen sich Kulturschaffende mit Politik und Verwaltung. Zum Auftakt stand Unternehmer und Kunstsammler Erich Wolf im Fokus der Debatte „Warum Kunst?“ Kulturreferent Alois Reisenhofer und Gemeinderat Karl Bauer repräsentierten in der Diskussion die Politik der Stadt, City-Manager Gerwald Hierzi die Verwaltung. In solchen Begegnungen der Funktionstragenden mit Kulturschaffenden können kulturpolitische Optionen besprochen werden,...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Von links: Kunsthistorikerin Mirjana Peitler-Selakov, Künstlerin Renate Krammer und Pressesprecherin Edith Risse mit einer Arbeit von Christian Strassegger
3

Kunst in Kumberg

Das “April-Festival” der Kulturplattform “kunst ost” geht heuer zum sechsten Mal von Gleisdorf aus, verzweigt sich aber durch die Oststeiermark. Das heißt, hier wird unser Lebensraum kulturell mit weiten Horizonten versehen, nicht bloß örtlich festgemacht. Der Auftakt fand diesmal in Kumberg statt, wo Künstlerin Renate Krammer gemeinsam mit Irmgard Eixelberger und Christian Strassegger ausstellt. Eine sehr kontrastreiche Besetzung. Die Arbeiten zum Thema “Zeit[ver]lust” werden an einem...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • martin krusche
Michaela Knittelfelder-Lang beim Hängen ihrer Bilder
3

April-Festival: Gleisdorf

Es wird gehämmert, geschraubt und geklebt. Das läuft mit Augenmaß und Wasserwaage, Zuversicht und allerhand kontrastreicher Laune. Das heurige „April-Festival“ von „kunst ost“ ist kürzlich in Kumberg eröffnet worden. Nun ist die Gleisdorfer Station auf dem Programm. Es beginnt mit einer Zusammenkunft in der Ordination von Dr. Georg Kurtz, wo Michaela Knittelfelder-Lang ausstellt. Dem folgt eine kleine Wanderschaft in die Café-Konditorei Wurm, wo Arbeiten der Kreativklasse (6B) des BRG Gleisdorf...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Mops artet aus... Jörg Vogeltanz schlägt zu.
2

Art! Art! Art!

Sollten Sie heute Abend zufällig in Kumberg landen, werden Sie in Loders Backstube ab 19:00 Uhr erleben können, wie Künstlerin Renate Krammer und Kunsthistorikerin Mirjana Peitler-Selakov das heurige „April-Festival“ von „kunst ost“ eröffnen. Das ist die erste Gelegenheit, jene Kunstpostkarte gratis zu erhalten, die Graphic Novelist Jörg Vogeltanz für dieses Festival gestaltet hat. Der kläffende Mops („ART! ART! ART!“) und der heimliche Kunstverächter als selbstironisches Statement. Ab der 15....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • martin krusche
Von links: Michaela Knittelfelder-Lang, Irmgard Eixelberger und Herta Tinchon bei der Projektbesprechung in Gleisdorf

Die Region, die Welt und die Zukunft

Viele Kreative der Region arbeiten nicht nur am eigenen Werk, sondern auch an Fragen der Regionalentwicklung. Bei den Arbeitstreffen von „kunst ost“ geht es derzeit zwar stark um Organisationsfragen des heurigen „April-Festivals“, doch es sind auch schon die kommenden Jahre im Gespräch. Was wird aus der „Energie-Region Weiz-Gleisdorf“? Das ist derzeit völlig ungewiß. Die aktuelle LEADER-Periode endet. Wird es eine neue geben? Werden LEADER-Regionen zusammengelegt? Falls ja, welche? Wozu...

  • Stmk
  • Weiz
  • martin krusche
Tracht als Ausdruck des Lebensgefühls. Die Werke von Michaela Knittelfelder-Lang werden Anfang Mai im Rahmen des April Festivals ausgestellt.

April-Festival 2013: Vielfalt der Lebenskonzepte

Bereits zum sechsten Mal findet in diesem Jahr in der Oststeiermark das schon traditionelle April-Festival statt. Das vielfältige Programm an verschiedenen Orten in der Region wird 2013 in einer Kooperation der Vereine kunst ost und kultur.at mit den jeweils eigenständigen Kultur-Gruppen realisiert und ist dem Themenkomplex „Vielfalt der Lebenskonzepte“ gewidmet. Drei Genres stehen im Mittelpunkt des über Monate gemeinsam erarbeiteten Ganzen: Gegenwartskunst, Voluntary Arts und der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Hannes Baumgartner
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.