Arbeiterkammer Rohrbach

Beiträge zum Thema Arbeiterkammer Rohrbach

Der Rohrbacherin wurde Jubiläumsgeld, das im Kollektivvertrag vorgesehen ist, vorenthalten.

Jubiläumsgeld
AK erkämpfte 3.000 Euro Nachzahlung für Rohrbacherin

Bei der Überprüfung der Endabrechnung einer Rohrbacherin stellten die Experten der Arbeiterkammer fest, dass der Frau Geld vorenthalten worden war. BEZIRK ROHRBACH. Zur täglichen Routine der Arbeiterkammer Rohrbach gehören Überprüfungen von Lohnabrechnungen und von Endabrechnungen, wenn das Dienstverhältnis beendet wurde. Dabei werden oft falsche Einstufungen im Kollektivvertrag, fehlende KV-Erhöhungen oder falsche Abfertigungsberechnungen festgestellt. Intervention beim...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Zahlreiche verunsicherte Rohrbacher wandten sich mit ihren Fragen an die AK-Experten.

Corona
Beratungen in der AK Rohrbach mehr als verdoppelt

Alle Hände voll zu tun hatten die Berater der Arbeiterkammer in Rohrbach während der Corona-Zeit. Zahlreiche Arbeitnehmer suchten Hilfe bei den Experten. BEZIRK ROHRBACH. Rekordarbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Ängste vor Jobverlust, Probleme bei der Organisation der Kinderbetreuung und finanzielle Sorgen – die Corona-Krise und ihre Auswirkungen verunsicherten auch die Arbeitnehmer im Bezirk Rohrbach. Das schlug sich in den Beratungszahlen der Arbeiterkammer nieder. Bis zum Shutdown Mitte März...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Immer wieder kommt es zu Fällen, bei denen die Arbeiterkammer eingreifen muss.

Arbeiterkammer Rohrbach
3.500 Euro Nachzahlung für Rohrbacher Angestellte

Die Arbeiterkammer erstritt im ersten Halbjahr fast eine Million Euro.  BEZIRK ROHRBACH. „Immer wieder erhalten Arbeitnehmer nicht das, was ihnen für die geleistete Arbeit zusteht. In vielen Fällen verhilft ihnen erst die Arbeiterkammer zu ihrem Geld“, sagt Bezirksstellenleiter Manfred Riepl zur Halbjahresbilanz der Arbeiterkammer (AK) Rohrbach. Exakt 68.440 Euro hat sie im ersten Halbjahr 2019 für Mitglieder im Bezirk erkämpft, denen von ihren Arbeitgebern Geld vorenthalten worden war....

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Die Parteien haben unterschiedliche Ansichten.
2

Arbeiterkammer Rohrbach
EU-Diskussion als Entscheidungshilfe für die Wahl

ROHRBACH-BERG. Bis auf den letzten Platz füllte sich der Saal der Arbeiterkammer Rohrbach bei der Diskussion zur bevorstehenden EU-Wahl. „Eine super Veranstaltung mit guten Informationen und interessanten Statements“, meinte ein Besucher beim nach Hause gehen. Der ÖGB-Bildungssekretär Sepp Wall-Strasser gab zu Beginn einen Überblick über die soziale Entwicklung in den EU-Staaten und erklärte am Beispiel von sozialen Fehlentwicklungen in Ostdeutschland und Ungarn, wie dem wachsenden...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Arbeitsverträge werden oft nicht eingehalten.

Arbeiterkammer Bilanz
"Kein Betrag ist uns zu klein": Arbeiterkammer Rohrbach erstritt 565.894 vorenthaltene Zahlungen

BEZIRK (anh). Im vergangenen Jahr erkämpfte die Arbeiterkammer (AK) im Bezirk 565.894 vorenthaltene Zahlungen für ihre Mitglieder. "Das ist keine Zahl, die uns stolz macht", betont AK-Bezirksstellenleiter Manfred Riepl. "Wären die Zahlen niedriger, wäre dies ein Indiz, dass es den Menschen gut gehe", bestätigt Johann Kalliauer, Präsident der AK OÖ. Die Summen seien aber seit ein paar Jahren stets auf einem hohen Niveau. Hauptgründe nach wie vor: offene Entgelte, Differenzen bei der...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Johannes Kastner, Jasmin Poxrucker und Franz Molterer (v. l.).

Beschäftigte der e2 Elektro GmbH haben Arbeiterkammer-Gewinnspiel gewonnen

AIGEN-SCHLÄGL. Die Mitarbeiter der e2 Elektro GmbH aus Aigen-Schlägl haben an einem Arbeiterkammer-Gewinnspiel für Betriebe teilgenommen und wurden als Gewinner gezogen. Der stellvertretende Direktor der Arbeiterkammer Oberösterreich, Franz Molterer, überreichte den 500 Euro-Gutschein an Geschäftsführer Johannes Kastner (l.) und Jasmin Poxrucker, die den Preis stellvertretend für die e2-Belegschaft entgegennahm. Bei der Preisübergabe betonte Molterer, MAS (r.) die enormen Leistungen, die die...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
4.585 Mitglieder wandten sich an die AK.

Angst um Job sitzt tief: Mitglieder wenden sich meist erst nach Kündigung an Arbeiterkammer

BEZIRK (anh). Ein Koch aus dem Bezirk fing in einem Gastgewerbebetrieb zu arbeiten an, doch schon nach eineinhalb Monaten sagte der Dienstgeber zu dem Mann: "Das ist heute dein letzter Arbeitstag." Der Koch nahm dies als Kündigung an, arbeitete in der Kündigungsfrist noch 14 Tage weiter, bekam dafür jedoch kein Geld. Er kontaktierte – wie auch 4.584 andere Mitglieder – die Arbeiterkammer. Diese überprüfte den Fall. Herauskam, dass der Arbeitnehmer weder den Lohn für die letzten Wochen, noch...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Michael Neudorfer aus Haslach mit Sohn Tobias.
1 1 2

"Nicht nur Kaffee trinken fahren": Immer mehr Väter nehmen Karenz in Anspruch

Seit 1990 ist das Väterkarenz-Gesetz in Kraft. Immer mehr Männer kommen auf den Geschmack. BEZIRK (anh). "Man springt zwar ins kalte Wasser, kommt aber mit neuen Erkenntnissen wieder heraus", sagt Michael Neudorfer. Er spricht von der Väterkarenz. Zwei Monate lang blieb der Haslacher bei seinem Sohn zu Hause, Mama Tina arbeitete bereits wieder als Büroangestellte. "Ich wollte mehr Zeit mit Tobias verbringen", nennt er den Hauptgrund, "auch alleine." In der Anfangszeit sei die Mutter fast immer...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Die Veranstaltung informiert rund um die Themen Baby, Beruf, Bildung.

Baby, Beruf, Bildung: Elterntipps-Abend in der Arbeiterkammer Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Karenz, Kinderbetreuungsgeldkonto, die neu geschaffene Familienzeit für berufstätige Väter, Weiterbildungskurse für den beruflichen Wiedereinstieg: Über all das können sich (werdende) Mütter und Väter beim Elterntipps-Abend am Dienstag, 21. November, um 19 Uhr in der Arbeiterkammer (AK) Rohrbach informieren und beraten lassen. Neben der AK stehen auch andere für Eltern relevante Institutionen zur Verfügung und beantworten alle persönlichen Fragen. Die Veranstaltung beginnt mit...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Die Kellnerin bekam 2.000 Euro.

2.000 Euro Nachzahlung für Rohrbacher Kellnerin

Arbeiterkammer Rohrbach erstritt im ersten Halbjahr fast 129.000 Euro. BEZIRK. „Immer wieder erhalten Arbeitnehmer nicht das, was ihnen für die geleistete Arbeit zusteht. In vielen Fällen verhilft ihnen erst die Arbeiterkammer zu ihrem Geld“, sagt Bezirkstellenleiter Manfred Riepl zur Halbjahresbilanz der AK Rohrbach. Exakt 129.076 Euro hat sie im ersten Halbjahr 2017 für Mitglieder im Bezirk erkämpft, denen von ihren Arbeitgebern Geld vorenthalten worden war. Insgesamt suchten 1865...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Arbeitnehmer sind der größte Steuerzahler.

Rohrbacher haben am schnellsten wieder Job

Arbeiterkammer fordert mehr Lohn- und Steuergerechtigkeit sowie eine Wertschöpfungsabgabe. BEZIRK (anh). "Was die Produktivität im Land betrifft, wurde oft schlechte Stimmung gemacht", sagt Johann Kalliauer, Präsident der Arbeiterkammer OÖ. Trotzdem hätten nicht wenige Firmen "das beste Ergebnis seit Jahren eingefahren". Das passe erstens nicht zusammen und zweitens würden meist diejenigen, die die Leistung erbringen – die Arbeitnehmer – nicht erwähnt. Um Klarheit zu schaffen, präsentierten...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Nach der Kündigung machte eine Konditorin die letzte Überweisung des Arbeitgebers stutzig. Sie wandte sich an die Arbeiterkammer.

Konditorin um richtige Abfertigung gelinkt: AK erkämpfte 9.000 Euro für Rohrbacherin

Nach fast 16 Jahren bei einer Konditorei wurde eine Rohrbacherin gekündigt. Mit dem letzten Gehalt wurde ein erhöhter Betrag überwiesen, der die Abfertigung hätte sein sollen. Die Frau war skeptisch und ließ dies von der Arbeiterkammer überprüfen – und siehe da: „Wir haben für die Frau fast 9.000 Euro erkämpfen können, denn die Abfertigung war falsch berechnet“, berichtet AK-Präsident Johann Kalliauer. BEZIRK. Es ist ohnehin schon schlimm genug, wenn man den Job verliert. Noch dicker kommt es...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Unterentlohnung ist ein Dauerthema, schnelles Handeln ist dabei gefragt.
2

Handeln bei zu wenig Gehalt

Falsche Gehaltseinstufungen haben sofortige wie langfristige Folgen. BEZIRK (anh). "Vordienstzeiten, die für die Gehaltseinstufung im Kollektivvertrag essentiell sind, werden nach wie vor oft nicht angerechnet", warnt Arbeiterkammer-Bezirkstellenleiter Manfred Riepl. So ging es auch einer Beschäftigten im Handel aus dem Bezirk. Sie ließ sich ihre Lohnabrechnungen durch die Arbeiterkammer (AK) kontrollieren. Eine Unterentlohnung wurde festgestellt. "Die Differenz machte 150 Euro monatlich aus....

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Viele Menschen, die im Pflegebereit tätig sind, folgten der Einladung in die AK Rohrbach.

Empfang für Pflegekräfte in der AK

ROHRBACH-BERG. Ein volles Haus, gute Stimmung und intensive Gespräche brachte der Empfang für Beschäftigte in der Pflege und Betreuung in der Rohrbacher Arbeiterkammer. Etwa 120 Pflegekräfte aus dem ganzen Bezirk waren zu der Veranstaltung mit dem Titel „Voller Einsatz für die Pflegeprofis“ gekommen. AK-Direktor-Stellvertreter Franz Molterer begrüßte die Gäste: „Mit diesem Empfang wollen wir Danke sagen für Ihre Arbeit, die Sie tagtäglich an Ihren Patienten im Dienste unserer gesamten...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Viele Rohrbacherinnen und Rohrbacher verdienen weniger als 1700 Euro monatlich.

Brennpunkt Niedrigeinkommen Rohrbach

2460 Beschäftigte verdienen trotz Vollzeit-Job weniger als 1700 Euro pro Monat. BEZIRK. Der Anteil der Vollzeit-Niedrigeinkommen ist noch immer hoch, obwohl die Gewerkschaften in den letzten Jahren viel erreicht haben. 16,1 Prozent der Rohrbacher Vollzeitbeschäftigten erhielten 2014 monatlich weniger als 1700 Euro brutto. „Kollektivvertragliche 1700 Euro brutto in allen Branchen kann sich Österreich leisten“, ist AK-Präsident Johann Kalliauer überzeugt. Ein höherer Mindestlohn fördert den...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr

Pensions-Thema stieß auf Interesse

ROHRBACH. Zwei Info-Veranstaltungen der Arbeiterkammer zum Thema "Pensionierung" wurden regelrecht gestürmt. 320 AK-Mitglieder informierten sich über die wichtigsten Themen, betreffend den Wechsel vom Arbeitsleben in die Pension. "In den Beratungsgesprächen ging es häufig um Altersteilzeit und frühestmöglichen Pensionsantritt", sagt AK-Leiter Manfred Riepl. "Auch die Frage, ob sie mit Abschlägen bei der Pension rechnen müssen, wenn sie zu einem bestimmten Zeitpunkt in Pension gehen, beschäftigt...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Ein Kind bringt das Berufsleben schnell durcheinander. In der AK gibt es Beratungen dazu.

Elternabend gibt Rat zu Kind und Beruf

ROHRBACH-BERG. Um sich über Karenz, Kinderbetreuungsgeld, Elternteilzeit und beruflichen Wiedereinstieg zu informieren und beraten zu lassen gibt es in der Arbeiterkammer einen Elternabend. Am Dienstag, 17. November stehen kompetente Institutionen an einem Ort zur Verfügung und beantworten alle persönlichen Fragen. „Vor allem wenn eine passende Kinderbetreuung fehlt, müssen Mütter häufig auf eine Vollzeitbeschäftigung verzichten oder Tag für Tag improvisieren“, sagt AK-Präsident Johann...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Horst Hatenberger, Josef Atzmüller, Walter Friedl (AK Rohrbach) und Josef Affengruber (AK-Vorstand) (v. l.).

Gewinn an Kosta-Mitarbeiter übergeben

NIEDERWALDKIRCHEN. Die Mitarbeiter von Kosta-Leichtstahlbau haben an einem Gewinnspiel der Arbeiterkammer teilgenommen und gewonnen. Sie erhielten einen Kühlschrank, gefüllt mit Getränken für den Pausenraum. Stellvertrend für die Belegschaft nahmen Josef Atzmüller und Prokurist Horst Hatenberger (Betriebsleiter) den Preis entgegen.

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Manfred Riepl leitet die Bezirksstelle der Arbeiterkammer Rohrbach.

Arbeitnehmer lassen sich immer mehr gefallen

1,4 Millionen Euro hat die Arbeiterkammer Rohrbach für Ihre Arbeitnehmer erstritten. BEZIRK (wies). "Erst nach Beendigung eines Dienstverhältnisses kommen viele Arbeitnehmer zu uns", sagt Manfred Riepl, Leiter der Arbeiterkammer (AK) Rohrbach. Die schwierige Situation am Arbeitmarkt bemerkt auch die Arbeiterkammer. "Die Arbeitnehmer nehmen immer mehr Ungerechtigkeit in Kauf, weil die Angst um den Job immer größer wird", sagt Riepl. Ein Beispiel dafür ist der Fall eines Fleischers im Bezirk. Ihm...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr

Info-Abend "Lebensphasenorientierte Arbeitsplatzgestaltung"

ROHRBACH. Einen Info-Abend mit Ursula Haider, GESPAG-Unternehmensleitung, zum Thema "Lebensphasenorientierte Arbeitsplatzgestaltung – gesunde Mitarbeiter in gesunden Unternehmen" gibt es am Dienstag, 7. Oktober, ab 19 Uhr, in der Arbeiterkammer Rohrbach. Hermann Linkeseder, Betriebsratsvorsitzender des LKH-Rohrbach gibt einen Überblick über das Modell "Lebensphasenorientierte Arbeitsplatzgestaltung" der GESPAG, im speziellen best practice Modell LKH-Rohrbach. Freier Eintritt. Gesunde...

  • Rohrbach
  • Bezirksrundschau Rohrbach

Infoabend "Neuerungen im Pensionsrecht"

ROHRBACH. Die ÖGB-Frauen Rohrbach laden am Mittwoch, 17. September, ab 19 Uhr, in der Arbeiterkammer in Rohrbach zu einem Info-Abend für ArbeitnehmerInnen zum Thema "Neuerungen im Pensionsrecht". Pensionsrechts-Experte Gerald Reiter referiert über akteulle Bestimmungen und alles Wissenswerte rund um die Pension und bietet im Anschluss die Möglichkeit zur individuellen Pensionsberatung. Der Eintritt ist frei. Wann: 17.09.2014 19:00:00 ...

  • Rohrbach
  • Bezirksrundschau Rohrbach
AK-Präsident Johann Kalliauer (l.) und AK-Bezirksstellenleiter Manfred Riepl raten Arbeitnehmern rasch zu handeln.

Arbeiterkammer kritisiert Verfallszeiten

BEZIRK, ROHRBACH. "Sofort auf die Füße stellen, nicht zu lange warten", dazu rät Manfred Riepl, Leiter der Arbeiterkammer-Bezirksstelle Rohrbach, allen Arbeitnehmern. Wer einen Monat seinen Lohn/sein Gehalt nicht bekommt, sollte sich sofort bei der AK informieren. "Denn die meisten Fristen liegen bei drei Monaten", weiß der AK-Experte. "Was davor war, ist in vielen Fällen verloren." Riepl rät: "Lassen Sie sich nicht vertrösten und auch nicht von der moralischen Keule abschrecken." Johann...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer

Antworten zu Karenz, Elternteilzeit und Wiedereinstieg

BEZIRK, ROHRBACH. In der Arbeiterkammer Rohrbach gibt es am Montag, 28. Oktober, 19 Uhr, Information und persönliche Beratung rund um Karenz, Elternteilzeit und beruflichen Wiedereinstieg. Beraterinnen und Berater der Arbeiterkammer, des Arbeitsmarktservices und der Gebietskrankenkasse beantworten persönliche Fragen. Das Berufsförderungsinstitut informiert über das Kursangebot speziell für den Wiedereinstieg von Frauen. Der Verein Tagesmütter/Tagesväter stellt sein Kinderbetreuungsangebot vor....

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer

Bildungsberatung für alle – in der AK

ROHRBACH. Alle Fragen rund um Bildung und Weiterbildung versucht Margareta Denk, Bildungsberaterin der Arbeiterkammer, zu beantworten. Ihre Antworten gibt es telefonisch unter 050/6906-1601, nach Vereinbarung eines Termins (unter 05076906-4912) persönlich in der Bezirksstelle Rohrbach oder per E-Mail (bildungsinfo@akooe.at).

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.