Arbeitslosenquote

Beiträge zum Thema Arbeitslosenquote

Thomas Antlinger (r.) setzt sich für die Arbeitsplatzsicherung ein.

SPÖ-Bezirksvorsitzender
"Arbeitsplätze heute schaffen, nicht 2025"

SPÖ-Bezirksvorsitzender Thomas Antlinger übt Kritik am dritten Förderpaket. Er fordert die Sicherung von Arbeitsplätzen mit Hilfe von Investitionen. BEZIRKE. Nach Vorstellung des schwarzblauen Pakets sieht sich Bezirksvorsitzender Thomas Antlinger in seiner Kritik bestätigt: "Viel PR, keine konkrete Wirkung. Das Paket hilft nichts gegen die heutige Arbeitslosigkeit in Grieskirchen und Eferding." Seit Wochen liefert die SPÖ Konzepte, um den Industriestandort Oberösterreich zu...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Das Arbeitsmarktservice Hartberg-Fürstenfeld rechnet in den kommenden Monaten mit einem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bezirk.
2

Hartberg-Fürstenfeld
Furcht vor erneuter Arbeitslosen-Welle im Winter

Arbeitslosigkeit im September ist zwar rückläufig, für die kommenden Monate prognostiziert das Arbeitsmarktservice jedoch aufgrund der hohen Saisonkomponente im Baubereich eine starken Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Hartberg-Fürstenfeld. HARTBERG-FÜRSTENFELD. 2.164 Personen waren mit Ende September beim Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet. Dazu kommen noch 463 Personen in Schulung. Gegenüber dem Vormonat sind das zwar 363 arbeitslose...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Arbeitsmarkt im Bezirk Braunau
Im September waren 2.898 Menschen arbeitslos

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Braunau ist wieder gesunken. Im Vormonat waren noch fast 400 Menschen mehr ohne Arbeit. BEZIRK BRAUNAU. Laut Information des Arbeitsmarktservice (AMS) Braunau gab es Ende September 2.898 Beschäftigungslose im Bezirk. 1.432 davon waren Frauen, 1.466 davon Männer. Am meisten von Arbeitslosigkeit betroffen war die Gruppe der 25 bis 39-Jährigen (1.015 Personen). In Schulungen des AMS befanden sich im September 617 Menschen. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Überdurchschnittlich gestiegen ist die Arbeitslosigkeit in Salzburg neben dem Verkehrsbereich (+46,5%) und im Handel (+43,9%) auch im Bauwesen (+45,7%).

Arbeitsmarkt Salzburg
Salzburg im September mit niedrigster Arbeitslosenquote

Dank der guten Tourismussaison zeigt der Salzburger Arbeitsmarkt auch zum Herbstbeginn noch leichte Erholungstendenzen. Ab heute startet die Kurzarbeit in die dritte Phase. SALZBURG. 14.484 Personen waren Ende September im Bundesland Salzburg beim AMS als arbeitslos vorgemerkt (ohne Teilnehmenden an Schulungsaktivitäten). Im Vergleich zum Vormonat August ist das ein Rückgang um gut 500 Arbeitslose. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ist es jedoch ein durch Corona bedingter...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Der Einzelhandel braucht aktuell Lehrlinge, in dieser Branche werden die meisten gesucht.

GU: 273 sofort verfügbare Lehrstellen

In Graz-Umgebung beginnen im Vergleich zum Rest der Steiermark besonders viele Lehrlinge inmitten dieser Krise einen Lehrberuf (siehe alle Infos hier). Doch die Corona-Pandemie hat natürlich Auswirkungen auf die Arbeitslosenquote bei jüngeren Menschen. Wir haben die wichtigsten Details zusammengefasst. Einzelhandel sucht nach Nachwuchs Regional betrachtet, wurden 2019 die meisten Lehrlinge in Graz ausgebildet (3.884), direkt gefolgt von Graz-Umgebung. Die aktuelle Arbeitslosenquote bei der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Die Arbeitslosenquote im Bezirk ist hoch, das Arbeitsmarktservice versucht zu vermitteln.

GU braucht Personal
Viele Arbeitslose, noch mehr offene Stellen

Die Zahl der Arbeitslosen steigt in GU, trotzdem werden dringend Mitarbeiter gesucht. Im oberösterreichischen Vöcklabruck hat eine Bäckerin ihrem Ärger Luft gemacht, da sie seit längerer Zeit dringend nach Personal sucht. „Wo ist die halbe Million an Arbeitslosen?“, fragt sie öffentlich über Facebook. So wie ihr geht es im Moment vielen Betrieben. Das Arbeitsmarktservice (AMS) versucht aufzuklären. 4.688 Arbeitslose in GU Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen haben...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
2.527 Personen waren Ende August im Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet.

Hartberg-Fürstenfeld
Arbeitslosigkeit im Bezirk leicht gesunken

Mit Ende August waren 2.527 Personen beim Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet, das ist ein Anstieg von mehr als 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu kommen noch 414 Personen in Schulung. 2.285 Beschäftigte in 271 Unternehmen befinden sich derzeit in Kurzarbeit. Nur gering ist die Arbeitslosigkeit im August gegenüber dem Vormonat Juli gesunken (-91 Personen). 2.527 Personen waren Ende August im Arbeitsmarktservice Hartberg und in der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
LH Günther Platter sowie Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader: "Tirols Arbeitsmarkt hat sich auch im Sommermonat August weiter erholt."

Arbeitsmarktdaten
Arbeitslosigkeit ist in Tirol gesunken

TIROL. Tirols Arbeitsmarkt hat sich im August weiter erholt. Die Arbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vormonat weiter gesunken. Im Österreichvergleich hat Tirol die niedrigste Arbeitslosenquote. Um die Hälfte weniger Arbeitslose als im April Im April 2020 hatte die Arbeitslosigkeit in Tirol einen Höchststand mit rund 45.000 arbeitslosen Personen. Im Juli sank die Arbeitslosigkeit auf 20.487 Personen und im August auf 18.830. I Bereig der Beherbung und Gastronomie war der Rückgang der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In der Arbeitslosenstatistik für Eferding und Grieskirchen sind Personen enthalten, die eine Wiedereinstellzusage ihres Betriebes haben.
2

Arbeitsmarkt
Ungewisse Aussichten trotz neuem Corona-Kurzarbeitsmodell

Das bestehende Corona-Kurzarbeitsmodell wird bis Ende September verlängert. Ab Oktober gilt für sechs Monate ein neues (Phase III). „Erste Anfragen von Unternehmen gab es schon“, bestätigt Silke Aistleitner, Geschäftsstellenleiterin des Arbeitsmarktservices (AMS) AMS Eferding. „Allerdings fehlen uns für genauere Informationen noch die Details. Eine Beauskunftung und Beantragung ist erst nach genauer Ausarbeitung der Details, der Zustimmung des Verwaltungsrates und Veröffentlichung der...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Leopold Tremmel

Nachfrage am Markt steigt wieder
Arbeitslosenquote im Bezirk Gmunden leicht abfallend

GMUNDEN. Ende Juli waren 2.349 Personen im Bezirk Gmunden arbeitslos gemeldet. Das bedeutet eine Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent, diese ist damit um 0,4 Prozent niedriger als Ende Juni 2020. Die Arbeitslosenquote im Bezirk Gmunden liegt wieder deutlich unter der landesweiten Quote von 6,2 Prozent und deutlich unter der Bundes-Quote, die 9,2 Prozent beträgt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen um 1,6 Prozent-Punkte gestiegen, die Arbeitskräftenachfrage steigt weiter leicht...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Zum Stichtag den 30.06.2020 betrug die Arbeitslosenquote in Tirol 8,0 %.

Arbeitsmarkt Tirol
Tiroler Arbeitslosenquote bei 8,0%

TIROL. Die Coronakrise ist noch lange nicht vorbei, so zeigt es auch die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt. In Österreich ist Tirol von der Krise am stärksten betroffen. Zwar ist die Arbeitslosigkeit seit Mitte April 2020 wieder zurückgegangen, befindet sich aber immer noch auf sehr hohem Niveau.  Immer noch hohe ArbeitslosenquoteDer Höhepunkt der Arbeitslosenquote in der Coronakrise war in Tirol Mitte April 2020. Mittlerweile sind die Zahlen wieder zurückgegangen, doch man kann noch lange...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

AMS Mürzzuschlag
80 Prozent mehr Arbeitslose als im Juni 2019

Mit 1185 Personen ist laut dem AMS Mürzzuschlag die Zahl der Arbeitslosen im Juni um 80,1% oder 527 Personen gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres gestiegen. (wbl. 244; ml. 283). Gegenüber dem Vormonat sind 162 Personen weniger vorgemerkt. Die eingeschränkte Öffnung des Arbeitsmarktes seit Mitte Mai führt zu einem weiteren leichten Absinken der Zahlen.  Der Anteil der Frauen an der Arbeitslosigkeit ist höher als die der Männer. Die Arbeitslosenquote liegt mit 8,7%, (Wert Mai) um 4,3%...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
von links: Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner informieren über die aktuelle Situation der corona-bedingten Arbeitslosigkeit im Bundesland.

Stelzer/Achleitner
Corona-bedingte Arbeitslosigkeit geht in OÖ zurück

Die Corona-bedingte Arbeitslosigkeit geht in Oberösterreich momentan zurück. Ende Juni waren ungefähr 6.000 Menschen weniger arbeitslos als Ende Mai. Darüber informieren nun Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner. OÖ. Die Corona-bedingte Arbeitslosigkeit gehe in Oberösterreich weiter zurück. „Ende Juni gab es in unserem Bundesland um 5.945 Arbeitslose weniger als Ende Mai dieses Jahres. Zugleich ist die Zahl der Beschäftigten in Oberösterreich neuerlich...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
AMS-Leiter Franz Janschitz und Kollegin Margit Stuppnig als Frauen-Beauftragte arbeiten mit dem gesamten Team noch intensiv an der Corona-Abwicklung.
2

AMS Hermagor
Die Gleichstellung am Arbeitsmarkt im Fokus

Frauen und Männer bemühen sich nach Corona auf Augenhöhe und gleichgestellt um passende Arbeitsplätze. HERMAGOR (jost). Auch im Bezirk Hermagor brachte die Öffnung der Wirtschaft verlorengegangene Jobs schrittweise zurück. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Anstieg der Arbeitslosigkeit wegen der Corona-Krise massiv ist. Arbeitslosigkeit verdoppelt Franz Janschitz, Leiter des AMS (Arbeitsmarktservice) Hermagor, analysiert im Gespräch mit der WOCHE Gailtal die aktuellen...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Hans Jost
Besonders von der Arbeitslosigkeit betroffen sind Personen mit einem Lehr- oder Pflichtschulabschluss.

AMS OÖ
Moderater Rückgang bei Arbeitslosigkeit

Zwar sind die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Höchststand im April leicht gesunken. Sie liegen allerdings immer noch deutlich über der Quote vor der Corona-Krise. BEZIRKE EFERDING, GRIESKIRCHEN. Laut AMS Eferding ist die Arbeitslosenquote im Mai auf 4,5 Prozent (Schätzung) gesunken. „Fast täglich verringert sich die Zahl der im Bezirk als arbeitslos gemeldete Personen. Allerdings bewegen wir uns noch immer auf einem sehr hohen Niveau“, so Silke Aistleitner, Leiterin AMS Eferding. Ende...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Beim AMS Murtal sind derzeit rund 3.000 Personen als arbeitslos gemeldet.
1

Murau/Murtal
Erste Lichtblicke am Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit in der Region bleibt hoch, ist aber im Vergleich zu Ende März rückgängig. MURAU/MURTAL. Knapp über 3.000 Menschen waren Ende Mai im Bezirk Murtal als arbeitslos gemeldet. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 70,5 Prozent. Es gibt aber auch einen Lichtblick: Im Vergleich zum Vormonat gab es um rund 500 Arbeitslose weniger. Zugleich haben rund 800 Personen die Chance, wieder bei ihrem Arbeitgeber einzusteigen. Betroffene Branchen Die höchsten Steigerungen der...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
In der Servicestelle des AMS Feldbach wird nach wie vor auf Hochtouren gearbeitet.

Arbeitsmarkt
Sorgenkinder Gastronomie und Tourismus

Auch wenn die Arbeitslosigkeit sehr leicht zurückgeht, sie ist noch immer mehr als doppelt so hoch als im Mai des Vorjahres. Ein schwacher Lichtblick am regionalen Arbeitsmarkt gibt Hoffnung, heißt es aus AMS-Kreisen. "845 Arbeitslose haben im Mai wieder eine Arbeit aufgenommen." Aber die Wirtschaft in den typischen Männerbranchen, wie etwa im Baugewerbe, komme offensichtlich leichter in die Gänge als dies für die Frauen am Arbeitsmarkt gelte, beobachtet die Leiterin des AMS Feldbach,...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Landeshauptmann Thomas Stelzer (v.l.).

Erholung am Arbeitsmarkt
Ein Drittel der Corona-Arbeitslosen wieder in Beschäftigung

Ende Mai waren in unserem Bundesland um 6.745 Menschen weniger arbeitslos als Ende April dieses Jahres. Ein Drittel der Arbeitslosen, die seit der Corona-Krise neu dazugekommen sind, ist somit wieder in Beschäftigung. OÖ. „Wie erwartet hat das schrittweise Wiederhochfahren der Wirtschaft, insbesondere die Geschäftsöffnungen sowie das Comeback der Gastronomie, zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit in Oberösterreich geführt“, erklärten Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Julia Bauer, Leiterin des AMS in Kirchdorf

Corona
Enorme Auswirkungen am Arbeitsmarkt

Ende April 2020 waren 1.901 Personen (934 Frauen, 967 Männer) im Bezirk Kirchdorf/Krems arbeitslos gemeldet. Die geschätzte Arbeitslosenquote beträgt 7,4 Prozent (OÖ 8,2 Prozent). BEZIRK KIRCHDORF (sta). Bis 24 Jahre alt waren im April 318 Personen (140 Personen im Vorjahr) vorgemerkt. 542 Personen sind älter als 50 Jahre (313 Personen im Vorjahr). „566 Kurzrabeitsprojekte für 5.673 Mitarbeite wurden im Bezirk Kirchdorf bereits genehmigt, erste Auszahlungen an die Betriebe sind bereits...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
SPÖ NRin Yildirim sieht in dem österreichischen Härtefonds starke Schwächen und definiert sie mit als Grund für die hohe Arbeitslosigkeit.
1

Corona-Krise
SPÖ-Yildirim sieht Schwächen in der Corona-Unterstützung

TIROL. Mut allein würde in diesen Zeiten nicht reichen, mahnt die SPÖ-Politikerin Yildirim, angesichts der Rekord-Arbeitslosenzahlen und der schlechten Wirtschaftsprognosen. Zudem fallen die Arbeitslosenzahlen im Nachbarland Deutschland wesentlich geringer aus, was Yildirim auf eine schlechte Abwicklung und Dotierung des österreichischen Härtefonds zurückführt.  Wieso ist die Arbeitslosenquote in Österreich so hoch?Für SPÖ-Yildirim zeigen die Zahlen der Arbeitslosen im Vergleich ein klares...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In den Büros des AMS in Feldbach wird auf Hochtouren gearbeitet.
2

AMS Feldbach
Fast 13.400 Menschen ohne Job oder in Kurzarbeit

Die Coronakrise hält die Arbeitslosigkeit in der Südoststeiermark weiterhin auf hohem Niveau. "Der Corona-Shutdown hat uns im Bezirk sehr stark getroffen: Fast 13.400 Personen Menschen sind in der Südoststeiermark entweder arbeitslos gemeldet oder befinden sich in Kurzarbeit", zieht Feldbachs AMS-Leiterin Lieselotte Puntigam Zwischenbilanz. Mit Ende April waren 3.620 Personen beim AMS Feldbach mit Zweigstelle in Mureck arbeitslos vorgemerkt. Das sind um 2.097 Personen mehr als im Vorjahr...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben.

Arbeitsmarktservice
Trauriger Rekord: Arbeitslosigkeit im Bezirk Leoben

2.658 Personen sind Ende April 2020 im Bezirk Leoben von Arbeitslosigkeit betroffen. Das ist ein Anstieg um 89,6 Prozent oder 1.256 Personen. "Von den Ende April 2020 insgesamt 2.658 im Bezirk Leoben arbeitslos vorgemerkten Personen waren 1.325 Frauen und 1.333 Männer. Sämtliche Schulungen sind derzeit noch ausgesetzt, den derzeit 355 ,Teilnehmern‘ werden ihre Leistungen weitergewährt", berichtet Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben. Die immense Steigerung der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
 „Wir lassen niemanden zurück. Die Erhöhung des Arbeitslosengeldes ist ein Gebot der Stunde", so Patrik Tirof und Philip Wohlgemuth (v.l.).

ÖGB Kufstein
Alarmierend hohe Arbeitslosenzahlen im Bezirk Kufstein

Durch die momentane Corona-Krise liegt die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Kufstein bei 5.287. Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) Kufstein fordert eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes, außerdem warnt der ÖGB vor einer Sozialkrise.  BEZIRK KUFSTEIN (red). Die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Kufstein sind explodiert, 5.287 Arbeitnehmer stehen derzeit ohne Job da. Das ist ein Anstieg der Arbeitslosenquote von 131 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, um diese Zeit. „Uns droht nach der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Die Arbeitslosenquote in Oberösterreich liegt derzeit (Stand März 2020) bei 8,2 Prozent, was im Bundesländer-Vergleich der niedrigste Wert ist (Symbolbild).

Kurzarbeit
Oberösterreich hat die niedrigste Arbeitslosenquote

Mit einer Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent hat Oberösterreich die niedrigste Zahl im Bundesländer-Vergleich. Zurückzuführen sei das laut dem Arbeitsmarktservice Oberösterreich (AMS OÖ) darauf, dass in vielen Fällen auf Kurzarbeit umgestiegen wurde. OÖ. In Oberösterreich befinden sich derzeit knapp 650.000 Menschen in einem Arbeitsverhältnis. Die Arbeitslosenquote beträgt 8,2 Prozent und ist damit um 3,4 Prozentpunkte höher als im März des Vorjahres. Dass sich die Arbeitslosenquote noch in...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.