Arbeitslosenquote

Beiträge zum Thema Arbeitslosenquote

2.527 Personen waren Ende August im Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet.

Hartberg-Fürstenfeld
Arbeitslosigkeit im Bezirk leicht gesunken

Mit Ende August waren 2.527 Personen beim Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet, das ist ein Anstieg von mehr als 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu kommen noch 414 Personen in Schulung. 2.285 Beschäftigte in 271 Unternehmen befinden sich derzeit in Kurzarbeit. Nur gering ist die Arbeitslosigkeit im August gegenüber dem Vormonat Juli gesunken (-91 Personen). 2.527 Personen waren Ende August im Arbeitsmarktservice Hartberg und in der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
In der Arbeitslosenstatistik für Eferding und Grieskirchen sind Personen enthalten, die eine Wiedereinstellzusage ihres Betriebes haben.
2

Arbeitsmarkt
Ungewisse Aussichten trotz neuem Corona-Kurzarbeitsmodell

Das bestehende Corona-Kurzarbeitsmodell wird bis Ende September verlängert. Ab Oktober gilt für sechs Monate ein neues (Phase III). „Erste Anfragen von Unternehmen gab es schon“, bestätigt Silke Aistleitner, Geschäftsstellenleiterin des Arbeitsmarktservices (AMS) AMS Eferding. „Allerdings fehlen uns für genauere Informationen noch die Details. Eine Beauskunftung und Beantragung ist erst nach genauer Ausarbeitung der Details, der Zustimmung des Verwaltungsrates und Veröffentlichung der...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Zum Stichtag den 30.06.2020 betrug die Arbeitslosenquote in Tirol 8,0 %.

Arbeitsmarkt Tirol
Tiroler Arbeitslosenquote bei 8,0%

TIROL. Die Coronakrise ist noch lange nicht vorbei, so zeigt es auch die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt. In Österreich ist Tirol von der Krise am stärksten betroffen. Zwar ist die Arbeitslosigkeit seit Mitte April 2020 wieder zurückgegangen, befindet sich aber immer noch auf sehr hohem Niveau.  Immer noch hohe ArbeitslosenquoteDer Höhepunkt der Arbeitslosenquote in der Coronakrise war in Tirol Mitte April 2020. Mittlerweile sind die Zahlen wieder zurückgegangen, doch man kann noch lange...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
von links: Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner informieren über die aktuelle Situation der corona-bedingten Arbeitslosigkeit im Bundesland.

Stelzer/Achleitner
Corona-bedingte Arbeitslosigkeit geht in OÖ zurück

Die Corona-bedingte Arbeitslosigkeit geht in Oberösterreich momentan zurück. Ende Juni waren ungefähr 6.000 Menschen weniger arbeitslos als Ende Mai. Darüber informieren nun Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner. OÖ. Die Corona-bedingte Arbeitslosigkeit gehe in Oberösterreich weiter zurück. „Ende Juni gab es in unserem Bundesland um 5.945 Arbeitslose weniger als Ende Mai dieses Jahres. Zugleich ist die Zahl der Beschäftigten in Oberösterreich neuerlich...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Besonders von der Arbeitslosigkeit betroffen sind Personen mit einem Lehr- oder Pflichtschulabschluss.

AMS OÖ
Moderater Rückgang bei Arbeitslosigkeit

Zwar sind die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Höchststand im April leicht gesunken. Sie liegen allerdings immer noch deutlich über der Quote vor der Corona-Krise. BEZIRKE EFERDING, GRIESKIRCHEN. Laut AMS Eferding ist die Arbeitslosenquote im Mai auf 4,5 Prozent (Schätzung) gesunken. „Fast täglich verringert sich die Zahl der im Bezirk als arbeitslos gemeldete Personen. Allerdings bewegen wir uns noch immer auf einem sehr hohen Niveau“, so Silke Aistleitner, Leiterin AMS Eferding. Ende...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Landeshauptmann Thomas Stelzer (v.l.).

Erholung am Arbeitsmarkt
Ein Drittel der Corona-Arbeitslosen wieder in Beschäftigung

Ende Mai waren in unserem Bundesland um 6.745 Menschen weniger arbeitslos als Ende April dieses Jahres. Ein Drittel der Arbeitslosen, die seit der Corona-Krise neu dazugekommen sind, ist somit wieder in Beschäftigung. OÖ. „Wie erwartet hat das schrittweise Wiederhochfahren der Wirtschaft, insbesondere die Geschäftsöffnungen sowie das Comeback der Gastronomie, zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit in Oberösterreich geführt“, erklärten Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
SPÖ NRin Yildirim sieht in dem österreichischen Härtefonds starke Schwächen und definiert sie mit als Grund für die hohe Arbeitslosigkeit.
1

Corona-Krise
SPÖ-Yildirim sieht Schwächen in der Corona-Unterstützung

TIROL. Mut allein würde in diesen Zeiten nicht reichen, mahnt die SPÖ-Politikerin Yildirim, angesichts der Rekord-Arbeitslosenzahlen und der schlechten Wirtschaftsprognosen. Zudem fallen die Arbeitslosenzahlen im Nachbarland Deutschland wesentlich geringer aus, was Yildirim auf eine schlechte Abwicklung und Dotierung des österreichischen Härtefonds zurückführt.  Wieso ist die Arbeitslosenquote in Österreich so hoch?Für SPÖ-Yildirim zeigen die Zahlen der Arbeitslosen im Vergleich ein klares...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben.

Arbeitsmarktservice
Trauriger Rekord: Arbeitslosigkeit im Bezirk Leoben

2.658 Personen sind Ende April 2020 im Bezirk Leoben von Arbeitslosigkeit betroffen. Das ist ein Anstieg um 89,6 Prozent oder 1.256 Personen. "Von den Ende April 2020 insgesamt 2.658 im Bezirk Leoben arbeitslos vorgemerkten Personen waren 1.325 Frauen und 1.333 Männer. Sämtliche Schulungen sind derzeit noch ausgesetzt, den derzeit 355 ,Teilnehmern‘ werden ihre Leistungen weitergewährt", berichtet Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben. Die immense Steigerung der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Beratung in einer AMS-Geschäftsstelle

Bezirk Leoben: Arbeitslosigkeit ist im Februar gestiegen

Die Februar-Statistik des AMS Leoben dokumentiert eine gleichbleibende Arbeitsmarktsituation, wobei die Arbeitslosigkeit um 4,3 Prozent anstieg, die Zahl der Schulungsteilnehmer nahm jedoch um 16,8 Prozent ab. "Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Leoben hat sich auch im Februar 2020 wieder leicht erhöht und ist um 4,3 Prozent oder 73 Personen gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Gleichzeitig ist die Zahl der SchulungsteilnehmerI um 78 Personen gesunken", berichtet Helmut Wiesmüller, Leiter der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Der Tiroler Arbeitsmarkt ist nach wie vor an der Spitze im Ländervergleich. Mit 4,1 Prozent hat das Land die niedrigste Arbeitslosenquote in Österreich.

Arbeitsmarkt Tirol
Erneut österreichweit niedrigste Arbeitslosenquote

TIROL. Nach dem positiven Start ins neue Jahr 2020, verzeichnet der Tiroler Arbeitsmarkt im Feber ebenso gute Zahlen. Erneut kann Tirol den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Österreichvergleich aufweisen. Mit 4,1 Prozent hat das Land die niedrigste Arbeitslosenquote.  Beschäftigung um 1,1 Prozent gestiegenNeben dem starken Österreichvergleich, kann sich Tirol auch über eine Steigerung der Beschäftigung um 1,1 Prozent freuen. Zum Stichtag, den 29.02.2020, betrug die Arbeitslosenquote...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt hält an: AMS-Leiter Günther Stürz (3.v.l.) mit Gerhard Kubin und den StellvertreterInnen Cramen Praxmarer und Andreas Kopp (v.l.)
2

Arbeitslosenquote 2019
AMS Landeck: Niedrigste Arbeitslosigkeit seit mehr als 30 Jahren

LANDECK (otko). 2019 fiel die Arbeitslosenquote im Bezirk Landeck auf 7,1 Prozent – durchschnittlich waren 1.606 Arbeitslose gemeldet. Rückgang hält aus 2019 weiter an Der Aufwärtstrend am heimischen Arbeitsmarkt hält nach wie vor an. So konnten auch am 26. Februar in Rahmen eines Pressegesprächs AMS-Leiter Günther Stürz, die StellvertreterInnen Carmen Praxmarer und Andreas Kopp sowie Gerhard Kubin, Abteilungsleiter der Beratungszone, eine erfreuliche Bilanz über  den Landecker Arbeitsmarkt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Arbeitslosigkeit Grieskirchen
Geringe Arbeitslosigkeit im Jahr 2019

Der Bezirk Grieskirchen gehört im Jahr 2019 durch geringe Arbeitslosigkeit zu den Top-Arbeitsmarktregionen in ganz Österreich. GRIESKIRCHEN. 2019 lag die durchschnittliche Arbeitslosigkeit im Bezirk Grieskirchen bei 3,4 Prozent. Damit ist praktisch Vollbeschäftigung im Bezirk und zudem wurde die dritt niedrigste Arbeitslosen Quote in Oberösterreich und die viert niedrigste in ganz Österreich erreicht. Das vergangene Jahr war gekennzeichnet von einem  Rückgang der Arbeitslosigkeit und von...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Im Jahresvergleich ist die Zahl der als arbeitslos vorgemerkten Margaretner im Jänner 2020 gesunken.

AMS
Zahl der Arbeitslosen in Margareten gesunken

Im Jänner gab es im Vergleich zum Vorjahr weniger Arbeitslose. Auch in Margareten ist die Zahl gesunken.  MARGARETEN. Die Zahl der beim Arbeitsmarkt Service (AMS) als arbeitslos vorgemerkten Wiener ist im Jänner 2020 im Jahresvergleich auf 122.353 gesunken. Das entspricht einem Rückgang um 5,7 Prozent. Auch in Margareten gibt es im Vergleich zum Vorjahr weniger Arbeitslose. Die Zahl der erwerbslosen Frauen im 5. Bezirk ist um 8,7 Prozent gefallen. Bei den Männern gab es einen Rückgang um...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
AMS-Geschäftsstellenleiter Tulln Hans Schultheis spricht über die Arbeitslosenquote im Jänner.
2

Bezirk Tulln
Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Entgegen dem Konjunkturabschwung gibt es auch zu Jahresbeginn einen spürbaren Rückgang der Arbeitslosigkeit. Aktuell sind beim AMS Tulln 3.069 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, um –117 Personen oder -3,7% weniger als im Jänner 2019. BEZIRK (pa). "Das ist der niedrigste Jännerwert seit 2013, damit setzt sich die erfreuliche Entwicklung des Jahres 2019 auch zu Jahresbeginn fort. “, erklärt AMS Tulln Geschäftsstellenleiter Hans Schultheis. Ebenfalls gab es einen Rückgang bei den unter...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
 782 Frauen waren im Jänner 2020 beim AMS Leoben als arbeitssuchend gemeldet.

Arbeitsmarktservice
Bezirk Leoben: 1.865 Personen auf Arbeitssuche

Im Bezirk Leoben ist die Arbeitslosigkeit im Jänner 2020 um 2,3 Prozent gestiegen, die Zahl der Schulungsteilnehmer ist um 16,9 Prozent zurückgegangen. "Die Arbeitslosigkeit hat sich im Bezirk Leoben erstmals seit langem wieder leicht erhöht", berichtet Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben. Im Jänner 2020 waren insgesamt 1.865 Personen arbeitslos vorgemerkt, davon waren 782 Frauen und 1.083 Männer. In Schulungen befanden sich insgesamt 374 Personen. Wiesmüller: "Die...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Das AMS Kärnten blickte auf das Jahr 2019 zurück und setzt Schwerpunkte für 2020.

Kärntner AMS-Bilanz 2019
Arbeitslosenquote sank 2019 unter 9-Prozent-Marke

Der Kärntner Arbeitsmarkt war 2019 von Rekordbeschäftigung geprägt. Doch die Entwicklung hat zwei Seiten: Bei Jugendlichen und Personen im Erwerbsalter bis 45 Jahre nahm die Arbeitslosigkeit ab, bei Älteren – vor allem über 55 Jahre – ist sie gestiegen. KÄRNTEN. AMS-Geschäftsführer Peter Wedenig beschrieb heute im Rahmen eines Pressegespräches die Entwicklung des Kärntner Arbeitsmarktes 2019. Die Konjunktur in den Jahren 2018 und 2019 zog eine "breite Nachfrage" nach sich. In Kombination mit...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
LH Günther Platter sowie Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader: "Es gilt auch im Jahr 2020 hart daran zu arbeiten, dass der Arbeitsmarkt in Tirol weiter voll auf Kurs bleibt.“

Arbeitsmarkt Tirol
Tiroler Arbeitslosenquote bei 4,2% - Spitzenplatz im Ländervergleich

TIROL. Das neue Jahr startet mit positiven Zahlenfür den Tiroler Arbeitsmarkt. Das Bundesland kann sich weiterhin auf seiner Spitzenposition behaupten. Erfreut darüber sind natürlich auch LH Platter und LRin Palfrader, trotzdem mahnen sie unisono: "Der Arbeitsmarkt muss auch 2020 voll auf Kurs bleiben!" Tirol mit niedrigster Arbeitslosenquote von 4,2 ProzentErneut behauptet sich Tirol an der Spitzenposition vor Salzburg und Vorarlberg. Mit der niedrigsten Arbeitslosenquote von 4,2 Prozent in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Helmut Wiesmüller, Geschäftsstellenleiter des AMS Leoben.

Arbeitsmarktservice
Bezirk Leoben: Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im Dezember 2019

"Die Arbeitslosigkeit hat sich weiter stabilisiert. Im Gegensatz zu anderen Regionen setzte sich der positive Trend im Bezirk Leoben auch im Dezember des Vorjahres weiter fort. Die Arbeitslosigkeit ist um 0,8 Prozent oder 15 Personen gegenüber dem Vorjahr gesunken. Steiermarkweit gab es eine Steigerung um 1,6 Prozent. Damit hatten wir im Bezirk Leoben über das gesamte Jahr 2019 in jedem Monat eine positive Entwicklung", berichtet Helmut Wiesmüller, Geschäftsstellenleiter des AMS...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
In Murau ist die Arbeitslosigkeit leicht gestiegen.

Arbeitsmarkt
Erstmals wieder mehr Arbeitslose in Murau

Seit langer Zeit meldet das AMS Murau wieder einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit, allerdings gibt es viele offene Stellen in der Region. MURAU/MURTAL. Das ist ungewöhnlich: "Erstmals seit Jahren gibt es im November wieder einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bezirk Murau", meldet das Arbeitsmarktservice (AMS). Exakt 512 Personen waren demnach Ende November als arbeitslos gemeldet, das ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichtes Plus von 4,1 Prozent. Lehrlinge sind...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
Helmut Wiesmüller, Geschäftsstellenleiter des AMS Leoben.

Bezirk Leoben: Rückgang der Arbeitslosigkeit um vier Prozent

"Im Gegensatz zu anderen steirischen Regionen setzt sich im Bezirk Leoben im Leoben der positive Trend am Arbeitsmarkt weiter fort. Die Arbeitslosigkeit ist um 4,0 Prozent oder 63 Personen gegenüber dem Vorjahr gesunken. Steiermarkweit gibt es eine Steigerung um 2,4 Prozent", berichtet Helmut Wiesmüller, Geschäftsstellenleiter des AMS Leoben. Ende November 2019 waren im Bezirk Leoben insgesamt 1.520 Personen arbeitslos vorgemerkt, davon waren 715 Frauen und 805 Männer. Die Anzahl der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
LH Günther Platter sowie Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader: "Tirols Bezirke bis auf Reutte verzeichnen weiterhin einen Rückgang der Arbeitslosigkeit."

Arbeitsmarkt Tirol
Zweitbeste Quote bei Arbeitslosen-Rückgang

TIROL. Nachdem die Arbeitslosenquote im Oktober 2019 mit 5,8% schon sehr zufriedenstellend war, kann Tirol auch bei der November-Statistik des Arbeitsmarktservice punkten. Das Land liegt im Bundesländervergleich an zweiter Stelle beim Arbeitslosen-Rückgang. Vergleicht man den aktuellen Stand mit dem Vorjahr, sind 5.000 Personen mehr in einem Beschäftigungsverhältnis.  Tirol hinter Salzburg an zweiter StelleMit dem zweiten Platz im Bundesländervergleich, hinter Salzburg, ist man in der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Diese Zahlen klingen nicht gut. Im AMS Voitsberg wurde eine deutliche Steigerung der Arbeitslosigkeit registriert.

Bezirk Voitsberg
Alarm! Arbeitslosigkeit stieg sprunghaft an

Negativer Spitzenwert der Steiermark. 12,7% mehr Arbeitslose im November 2019. VOITSBERG. Was ist denn da los? Während in der gesamten Steiermark die Arbeitslosigkeit im November um 2,4 Prozent stieg, schnellten die Zahlen im Bezirk Voitsberg um 12,7 Prozent nach oben. Ende November waren 1.027 Personen, um 116 mehr als im Vorjahr, beim AMS gemeldet. Die Zahl der arbeitslosen Frauen stieg "nur" um 8%, die der Männer um 83 auf 16,6%. Von der negativen Entwicklung sind alle Altersgruppen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Der stellvertretende Leiter des AMS St. Pölten, Karl Lanzenbacher.

Arbeitsmarktservice St. Pölten
Erholung am Arbeitsmarkt neigt sich dem Ende zu

ST. PÖLTEN. Die Schwäche der Weltwirtschaft dämpft auch die Konjunktur in Österreich. Die Aussichten für die österreichische Wirtschaft bleiben weitgehend stabil. Die Erholung am St. Pöltner Arbeitsmarkt neigt sich aber dem Ende zu. Erstmalig seit langer Zeit (2017) steigt die Arbeitslosigkeit im Bezirk St. Pölten wieder leicht an. Somit sind aktuell 5.966 Personen beim AMS St. Pölten arbeitslos gemeldet. „Sehr erfreulich ist, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen, die beim AMS St. Pölten...

  • St. Pölten
  • Sarah Loiskandl
Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Landeck ging im Oktober 2019 um 3,4 Prozent zurück.

Minus 3,4 Prozent im Oktober
Bezirk Landeck – Rückgang der Arbeitslosigkeit

BEZIRK LANDECK. Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Landeck ging im Oktober 2019 um 3,4 Prozent zurück. 303 offene Stellen sind derzeit gemeldet. Minus bei der Arbeitslosigkeit In Österreich ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Oktober im Vorjahr um 2,8 Prozent und in Tirol um 5,3 Prozent gesunken. "Im  Bezirk Landeck war ein Rückgang von 3,4 Prozent zu verzeichnen, die Sommersaison ist beendet. Die Zahl der Schulungsteilnehmer ist um 13,2 Prozent gesunken. Registriert waren insgesamt 3.266...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.