Architektur

Beiträge zum Thema Architektur

  3

Rätselfrage
Rätsel; was ist das?

1. Verstrebungen moderner Architektur? 2. Eine Elektronenmikroskop-Aufname aus dem Inneren eines Atoms? 3. Ein abgeblühter Löwenzahn im Laaerwald? Die Antwort ist eideutig.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 3  2   3

Architektur
Belvedere

sehr selten gelingen solche Aufnahme im Belvedere ohne Personen....................

  • Wien
  • Favoriten
  • Brigitte Hummel

BUCH TIPP: Kevin Rechsteiner – "Tiny House - Das grosse Praxisbuch"
Häuser-Trend, klein und ökologisch

Der Trend aus den USA fasst auch bei uns Fuß. Der Autor gibt hilfreiche Tipps und stellt einige dieser ressourcenschonenden Mini-Projekte vor. Im Buch sind aufschlussreiche Interviews zahlreicher Tiny House-Besitzer. Viele Fragen werden beantwortet: Wo darf ich ein solches Haus aufstellen? Ist es darin warm genug? Woher kommt das Wasser? Was geschieht mit Abwasser? Ein spannendes Thema und das passende Praxisbuch dazu! AT Verlag, 250 Seiten, 30,80 € ISBN 978-3-03902-050-8

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Rubina Kaiser und Katharina Sauermann (v.l.) wollen den Schwarzenbergplatz begrünen und so abkühlen.
 2  2

Klimakrise in Wien
Kühler Prachtboulevard am heißen Schwarzenbergplatz

2019 war der Schwarzenbergplatz heißester Platz Wiens. Zwei Architekturstudentinnen wollen das ändern. INNERE STADT/LANDSTRASSE/WIEDEN: "Mehr als 20.000 Menschen durchqueren den Schwarzenbergplatz täglich mit Öffis", so Katharina Sauermann. Trotzdem bietet er keine angenehme Atmosphäre, im Gegenteil: "2004 wurde er zum Durchbrausen für Autos umgebaut, so ist der einst von der Bevölkerung geschätzte Platz heute eine Betonwüste ohne einen einzigen Baum." Beim bz-Lokalaugenschein fahren...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
  3

Quartier Belvedere
Design-Wettbewerb für Bar

Das Voeuve Clicquot und das Hotel Andaz Vienna wollen die Außenbar neu gestalten. Ein Wettbewerb wird gestartet. FAVORITEN. Das Hotel Andaz Am Belvedere hat im vorigen Jahr eröffnet. Die Außenbar, ein Teil der Aurora Rooftop Bar, befindet sich auf der Dachterrasse. Schon bald soll diese neu gestaltet werden. Preisgeld: 3.000 Euro Für den Umbau wird hier ein ganz neuer Weg gewählt: Gemeinsam mit dem Champagnerhaus Veuve Clicquot lädt das Hotel Andaz zu einem Designwettbewerb aus. Eine...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
  18

Wiener Spaziergänge
Das Nordbahnviertel in Leopoldstadt (Wien 2)

Vielleicht war es ein Fehler, diesen Spaziergang an einem nebeligen, kalten Wintertag, noch dazu Sonntag, zu starten. Das Nordbahnviertel im 2. Bezirk (U1 Praterstern oder U1 Vorgartenstraße) war nämlich ausgestorben, leer, geradezu öd, kaum ein Lokal offen. Wir wollten dieses neue Viertel sehen, das auf dem Gelände des ehem. Nordbahnhofes entsteht. Es ist noch nicht fertig. 1994 wurde der Ausbau beschlossen, irgendwann kam das Gelände des ehem. Nordwest-Bahnhofes dazu. Auf den 75 ha gibt es...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  7

Wiener Spaziergänge
Wien 7., Siebensterngasse 42-44

Der Prachtbau direkt bei der Straßenbahnstation war im ersten Jahr des 1.Weltkrieges 1914 fertig gestellt worden. Architekten des repräsentativen Wohnhauses waren Czepa und Wiesbauer. Der Stil ist etwas zwischen osteuropäischem Jugendstil und Neoklassizismus, die kleinflächigen Dekorationen sind von der Wiener Werkstätte inspiriert. Hier war das Kosmos-Kino, und heute kann man hier Aufführungen des Kosmos-Theaters - und einen Supermarkt - besuchen.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Das Tüwi-Gebäude in der Peter-Jordan-Straße 76 ist architektonisch auf dem neuesten Stand.
 1  1   2

Architektur und Nachhaltigkeit
Staatspreis für das Tüwi-Gebäude

Das Boku-Gebäude an der Türkenschanze wurde für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. DÖBLING/WÄHRING. Bereits bei der Eröffnung im Oktober 2018 war klar, dass das neue Haus der Universität für Bodenkultur (Boku) alle Stücke spielt. Das Holzgebäude bietet auf rund 5.600 Quadratmetern Raum für die insgesamt 13.000 Studierenden der Uni. Die Besonderheiten des Gebäudes, die mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurden, sind derzeit voll im Trend. "Die...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik

BUCH TIPP: Martina Griesser-Stermscheg / Sebastian Hackenschmidt / Stefan Oláh – "Bunt, sozial, brutal. Architektur der 1970er Jahre in Österreich"
Architektur der 1970er in Österreich

Die Architektur der 1970er Jahre war bunt, experimentell, sozial, utopisch und ökologisch. Tradiertes wurde verworfen und das Neue ausprobiert. Etwa vierzig ausgewählte Bauten zeigen auf über hundert Fotografien das breite Spektrum der Bauaufgaben und architektonischen Lösungen. Die Architekturfotografie entwickelte sich übrigens auch zur selbstständigen Kunstgattung. "Bunt, sozial, brutal. Architektur der 1970er Jahre in Österreich" ist im Pustet Verlag erschienen. 240 Seiten, 35...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
  17

Reisen
Jugendstil in Budapest

Es gilt für alle Orte, nicht nur für Budapest; oft hat man nur für die berühmten Bauwerke Augen. Sie stehen im Reisebuch. Aber jede Stadt ist voll mit namenlosen, teils in großer Höhe oder in Hinterhöfen verborgenen Schönheiten, die absolut sehenswert sind. Hier zum Beispiel einiges an Jugendstil, was ich so im schnellen Vorbeigehen an Budapester Häuserwänden und Fassaden gesehen habe.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Ulla Unzeitig – hier im neuen Universitätsgebäude der Angewandten – ist eine der Organisatorinnen von Open House.

Open House Wien
Auf den Spuren versteckter Wiener Bau-Juwele

Architektur zum Angreifen: Beim "Open House Wien" am 14. und 15. September 2019 kann man spannende Gebäude entdecken, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind. Dabei ist alles von der Fabrik bis zur Privatwohnung. WIEN. "Open House" wurde vor mehr als 20 Jahren in London initiiert und findet mittlerweile in mehr als 40 Metropolen weltweit statt. Bei dem Event kann man Architekturjuwele entdecken, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind – und das kostenlos. Am Samstag, 14.,...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Die Brigittakapelle befindet sich am Forsthausplatz und  steht unter Denkmalschutz.
 1  2   3

Brigittakapelle
Das älteste Gebäude der Brigittenau

Die Brigittakapelle wurde im Jahr 1650 unter Kaiser Leopold I. errichtet. Sie befindet sich am Forsthausplatz und steht unter Denkmalschutz.  BRIGITTENAU. Versteckt zwischen Kastanienbäumen befindet sich am Forsthausplatz die Brigittakapelle. Erbaut wurde sie von 1645 bis 1650 nach Entwürfen des Architekten Filiberto Lucchesi als achteckiger Zentralbau im barocken Stil. Ursprünglich diente sie als Andachtsstätte für das Jagd- und Mautpersonal, denn die Gegend rund um die Kapelle lag an der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
 4   5

Träum dein Wien
Wien, die Stadt der Träumer

Von Architektur bis Weinbau: Wien hat viele Persönlichkeiten mit großen Träumen für unsere Stadt. WIEN. Wien ist bunt und vielfältig. Das liegt vor allem an jenen Menschen, die – einst wie heute große Träume hatten und haben. Egal, ob vom ewigen Frieden, einer kindgerechten Stadt oder von einem Gebäude, das einem Kunstwerk gleicht: Wien hat viele Träumer, die unsere Stadt spürbar prägen. Otto Wagner Wagner träumte von einem Wien voller Kunstwerke und gilt bis heute als bedeutendster...

  • Wien
  • Barbara Schuster
  11

Wiener Spaziergänge
Der Ringturm

Ein Wiener Wahrzeichen am Schottenring beim Donaukanal, erbaut 1953-55. 73 m hoch, dazu kommen 20 weitere m, im Volksmund "die Antenne", das stimmt aber nicht. Das ist eine Wetterinformation für den jeweils nächsten Tag; 117 farbige Lichter geben Auskunft, man muss es allerdings verstehen. Das ist nur Fliegern und Meteorologen vorbehalten. Für die Flugzeuge gibt es weitere 2 rote Lichter, Warnsignale, bitte höher fliegen. Die Fassade des 23 Stockwerk hohen Bürohauses wird seit 2006 jeden...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  8

Welcher Unterschied!

Direkt neben Otto Wagners PSK steht dieses Gebäude, ebenfalls aus dem Jahr 1906. Aber wecher Unterschied in der Architektur! Dort modern, innovativ, zukunftsweisend, hier altertümelnd, einfallslos, denn genau so wie zahllose Pracht-Bauten dieser Zeit. Schön, aber vergangenheitsorientiert. Hier war die Handels- und Gewerbekammer. Früher an mehreren Orten verteilt, "...wurde hier 1905-1907 nach Plänen von Ludwig Baumann ein neues Gebäude mit in modernisiertem Empirestil gehaltener Fassade am...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  12

Wiener Spaziergänge
Wien 19. Gebhardtgasse

Ein hübsche Nebengasse der Döblinger Hauptstraße, nach einem Gebhardt von Döbeling benannt, der in der Mitte des 14.Jh.-s der "Herr von Oberdöbling" gewesen ist. - Auch hier: schöne Häuser, mehrheitlich im Jugendstil. Herausragend die Nr. 13 aus dem Jahr 1906, die den üppigen floralen Einfluss westeuropäischen - Brüsseler - Jugendstils zeigt, da der Architekt Ferdinand Fellner (der Dritte!....) auf seiner Studienreise einige Zeit in Brüsseler Architektur-Ateliers verbracht hatte.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 1   15

Wien Museen
Wiener Postsparkasse Otto Wagners

Der PSK-Bau auf dem Georg-Coch-Platz ist ein Werk Otto Wagners. Er wurde 1906 fertiggestellt und gilt bis heute nicht nur als Architekturjuwel, sondern auch als Vorbild für moderne Büro- und Bankbauten. Auffallend ist der Mix von edlem Marmor und industriellem Aluminium an der Fassade und bei der Innengestaltung. - In den letzten Jahren war das Gebäude offen und dann wieder zu. Bis 20.April kann man dank einer Fotoausstellung darin gratis hinein gehen und die bahnbrechende Architektur...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Das höchste Gebäude im Nordbahnhofviertel entwarfen die Synn Architekten (Baufeld 3). Es wird 80 Meter hoch und bietet Platz für 230 Wohnungen.
  7

Die Freie Mitte wächst in die Höhe
Drei neue Hochhäuser für das Nordbahnviertel

Die Baupläne für das Nordbahnviertel wurden präsentiert: Die neuen Hochhäuser sind bis zu 80 Meter hoch. LEOPOLDSTADT. Das Nordbahnviertel wächst. Bis 2025 werden auf dem 32 Hektar großen Areal etwa 20.000 Menschen leben, auch wird es rund 20.000 neue Arbeitsplätze geben. Nun wurden die Pläne für die nächste Bauphase präsentiert. Interessierte können sich diese noch bis 28. Juni in der Nordbahnhalle ansehen. Damit rückt die Fertigstellung der sogenannten "Freien Mitte" näher....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
10.Davidg. 62
 3  2   8

Wiener Spaziergänge
Schönes Favoriten

Schöne Fassaden, edle Tore, stilvolle Jugendstil-Stiegenhäuser, hübsche Gartenausgänge, oft gut versteckt. Oft muss noch etwas repariert oder angestrichen werden, aber man sieht schon, welches Potenzial Favoriten in einem Schönheitswettbewerb der Bezirke hätte.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 1   7

Wien Museum
Abschied vom alten Wien Museum, Karlsplatz

Es wird nämlich umgestaltet, aufgestockt, erweitert. Deswegen kann man noch bis 3.Februar 2019 ohne Eintritt hingehen, die Ausstellungen besuchen, sich über den Umbau informieren und auch zahlreiche Events besuchen. Direktor Matti Bunzl steht freitags 15-17h den BesucherInnen zur Verfügung und beantwortet gern alle Fragen. Hier einige Bilder vom Bauwerk, das zwar nicht wirklich wunderschön ist, aber ein typisches Beispiel für die Architektur der 1950-er Jahre und deswegen denkmalgeschützt. Das...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  3

Wiener Spaziergänge
1180 Währinger Straße 125

Den Cottage-Hof habe ich hier schon präsentiert, weil mich die prachtvolle Jugendstil-Fassade beeindruckt hat. Heute konnte ich einen Blick ins Stiegenhaus werfen. Nicht minder beeindruckend. Erbaut 1902, Architekt war Hans Dworak.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Blick von außen auf die Parkapartments am Belvedere.
  8

Baustellenbesichtigung
So sehen die Parkapartements am Belvedere aus

Der Bau der Parkapartments am Belvedere geht voran. Täglich arbeiten mehrere Hundert Fachkräfte an den Gebäuden. FAVORITEN/WIEDEN/LANDSTRASSE. Nach dem Spatenstich für die luxuriösen Parkapartements am Belvedere im Februar 2016 gingen die anspruchsvollen Bauarbeiten los. Heute ragen die 60 Meter hohen Türme bereits aus der Landschaft hervor und sind auch vom 3. und 4. Bezirk gut sichtbar. Neben den drei Wohngebäuden stehen auch bereits die zwei Türme für das angrenzende Fünf-Sterne Hotel...

  • Wien
  • Favoriten
  • Tobias Gassner-Speckmoser
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.