Astronomie

Beiträge zum Thema Astronomie

1 2

BUCH TIPP: Hans-Ulrich Keller – "Kompendium der Astronomie - Einführung in die Wissenschaft vom Universum"
Eine kompetente Einführung ins All

Dieses Buch (6. Auflage) bietet eine leicht verständliche Einführung in die Wissenschaft vom Universum. Ob Planeten, fremde Sterne, mysteriöse Energie oder Gravitationswellen – die Forschung rund um das Thema Universum wird stets erweitert. Dieses Werk vereint die Grundlagen der Himmelskunde mit aktuellen Erkenntnissen, ein Standardwerk zum Selbststudium und als Begleitbuch zu Kursen. Kosmos Verlag, 432 Seiten, 47,30 € EAN: 9783440148174

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
1

Einstieg in das Sterngucker-Hobby

BUCH TIPP: Hermann-Michael Hahn, Joachim Herrmann – "Starter-Set Astronomie - Sterne beobachten für Einsteiger" Eine leicht verständliche Einführung in die Astronomie bietet dieses Starter-Set vom KOSMOS-Verlag, es macht aus Sternguckern kundige Hobbyastronomen. Ein großformatiges Weltall-Poster macht eindrucksvoll unseren Platz im Universum deutlich, eine drehbare Sternkarte zeigt mit einem Dreh den aktuell sichtbaren Himmelausschnitt mit den Sternbildern und eine Broschüre erklärt Planeten...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Aufgang der 3 hellen Planeten Venus, Mars und Jupiter.
1

Mondfinsternis 2015, Zweite Nachlese

Die ÖARV hat ja zu einem Fotowettbewerb aufgerufen, die besten 3 Fotos werden mit einer einjährigen Mitgliedschaft bei der ÖARV prämiert. Der Einsendeschluss ist der 5. Oktober 2015. Also senden Sie uns Ihre Fotos von der Mondfinsternis. Näheres dazu unter: http://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/magazin/fruehaufsteher-aufgepasst-mondfinsternis-2015-aufruf-fuer-fotos-und-berichte-d1491358.html Bitte auch noch nähere Details zur Aufnahme angeben: Fotograf, Aufnahmeort, Uhrzeit, verwendete...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Mondfinsternis 2015, Mond gegen 3.15 Uhr
1 7

Mondfinsternis 2015 eine kurze Nachlese mit Fotos

Wir sind am 28.9.2015 gegen 3 Uhr früh auf dem Beobachtungspunkt angekommen, haben das Equipment ein Spiegelteleskop mit 150mm Öffnung und 750mm Brennweite aufgebaut und konnten ein paar Fotos des bereits leicht verfinsterten Mondes machen. Jedoch waren das dann die einzigen Fotos des Mondes dieses "Morgens", da um ca. 3.30 Uhr am Beobachtungspunkt in Oberleis der Himmel fast komplett in der Himmelsregion des Mondes zuzog. Am Ende der Mondfinsternis waren wieder Teile des Himmels offen, sodass...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Verlauf der Mondfinsternis am 28.9.2015. Berechnet für Wien.
2

Frühaufsteher aufgepaßt, Mondfinsternis 2015, Aufruf für Fotos und Berichte

Frühaufsteher aufgepaßt: In der Nacht vom 27.9.2015 zum 28.9.2015 ist eine Mondfinsternis zu beobachten. Der Mond wird sich in den Erdschatten schieben. Das Naturereignis ist von ca. 4.12 Uhr bis 5.24 Uhr (berechnet für Wien) in seiner totalen Phase zu sehen. Davor und danach gibt es eine Halbschattenphase, die um 3.08 Uhr beginnt und um 6.28 Uhr endet. Nach den letzten Wetterberichten ist die Nacht hervoragend geeignet für diese Beobachtungen. Der Mond wird nicht komplett verdunkelt...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Verlauf der Mondfinsternis am 28.9.2015.
1

Mondfinsternis 2015

Am 28.9.2015 gegen 4 Uhr früh wird sich der Vollmond in den Erdschatten schieben und sich verfinstern. Dieses Himmelsereignis wird das nächste Mal erst wieder am 31.1.2018 in Mitteleuropa sichtbar sein. Also Frühaufsteher warm anziehen und hinaus ins Freie und dieses Ereignis beobachten. Der Mond wird aufgrund von abgestrahltem Streulicht der Erde rötlich eingefärbt werden. Viele Esoteriker sehen darin ein schlechtes Zeichen, ich darf Sie jedoch beruhigen, dies ist ein ganz normaler Vorgang...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
1

Benennung der Exoplaneten wurde gestartet

In meiner letztem Beitrag habe ich mitgeteilt, dass die Benennung von 20 Exoplaneten im August gestartet wird. Ab sofort ist es möglich, dass jeder über die Namensgebung dieser Exoplaneten abstimmen kann. Die Internationale astronomische Union (IAU), die als einzige Namen von Himmelskörpern vergeben darf, hat es uns als österreichischem Verein (www.oearv.at) ermöglicht bei dieser Abstimmung mitzumachen und so über den Namen eines Himmelskörper in einem anderen Sonnensystem einen Vorschlag...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Position des Sternes 51 Pegasi.
1

Abstimmung über die Bezeichnung von Exoplaneten

Die internationale astronomische Union kurz IAU hat es ermöglicht, dass astronomische Organisationen einen Namen für 20 vorher ausgewählte Exoplaneten vorschlagen dürfen. Die so vorgeschlagenen Namen können ab August von Jedermann/frau aus einer Vorschlagsliste gewählt werden. Die österreichische Astronomie und Raumfahrtvereinigung (www.oearv.at) hat einen Vorschlag für einen Namen eingereicht. Hierbei handelt es sich um den derzeit einzig bekannten ungefähr halbjupitergroßen Exoplaneten um den...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
1

Vorbeiflug der Pluto Sonde "New Horizons"

Am 14.7.2015 um ca. 14.35 Uhr hatte die Pluto Sonde "New Horizons" die näherste Annäherung am Kleinplaneten Pluto (12.000km Entfernung). Die ersten "nahen" Aufnahmen von gestern den 13.7.2015 sind sehr vielversprechend. Die neusten Information dazu finden Sie auf www.oearv.at oder unter unserem Facebook Account. Anbei ein Foto der NASA von der Annäherung an Pluto von gestern 13.7.2015 in einer Entfernung von 768.000 km. Quelle: NASA/JHUAPL/SWRI PS: Fotos von NASA/JHUAPL/SWRI dürfen...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Andromedagalaxie Messier 31
1 3

Sternenhimmel im Juni 2015

Merkur ist am Abendhimmel nicht sichtbar. Venus geht kurz vor Mitternacht unter und leuchtet nach wie vor als heller Abendstern im Westen. Mars ist am Abendhimmel nicht sichtbar. Jupiter geht kurz nach Mitternacht unter und ist im Westen sichtbar. Saturn geht kurz vor Sonnenuntergang auf und erreicht am 15.6.2015 seinen Meridian gegen 23.15 Uhr und geht gegen 4 Uhr des nächsten Tages unter. Saturn zeigt sehr schön sein Ringsystem in einem kleinen Fernrohr (>50mm Durchmesser) ebenso müsste...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Oberleiser Aussichtswarte
1 7

Teleskoptreffen - Keltenbergsternwarte

Gestern den 8. Mai 2015 fand auf der Oberleiser Aussichtswarte, Bezirk Korneuburg, das Teleskoptreffen des Vereines Keltenbergsternwarte statt. Wir von der Österreichischen Astronomie und Raumfahrtvereinigung - ÖARV (http://www.oearv.at , https://www.facebook.com/OEARV1) waren als Gäste anwesend und konnten mit den Astronomiekollegen bis ca. Mitternacht gemeinsam einen netten astronomischen Beobachtungsabend durchführen. Das Wetter spielte unerwartet mit einem klaren Himmel mit. Anbei ein paar...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Saturn mit drei seiner hellsten Monde.
1 3

Der Sternenhimmel im Mai 2015

Merkur geht um ca. 22 Uhr unter und ist im Sternbild Stier beobachtbar. Venus dominiert noch immer den Abendhimmel und leuchtet als strahlender Abendstern im Sternbild Zwilling. Venus geht kurz nach Mitternacht unter. Venus erreicht um den 1.5.2015 ihren höchsten Stand. Die Venusphase ist abnehmend, derzeit sind ca. zwei Drittel der Venus zu sehen. Mars geht kurz nach Sonnenuntergang unter und ist sehr schlecht im Sternbild Stier beobachtbar. Jupiter ist den Großteil der Nacht sichtbar und...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
Halbmond
3

Sichtbarkeit der Planeten im Monat April

Merkur geht derzeit kurz nach Sonnenuntergang unter und ist schlecht beobachtbar. Die Helligkeit überschreitet nicht 1.5 Magnituden. Der helle Planet Venus steht als sehr heller Abendstern relativ hoch im Westen am Himmel und strahlt mit einer Magnitude von -4.0. (zum Vergleich Sonne -26, Mond -13, Jupiter -2.5, Wega 0). Venus geht zwischen 21.45 und 22.50 Uhr unter. Venus steht im Sternbild Widder. Mars ist derzeit eher schlecht beobachtbar und geht um ca. 20.00 Uhr unter, die...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl

Mondfinsternis 2015

Dieses Jahr ist im September 2015 eine totale Mondfinsternis über Österreich sichtbar. Die Mondfinsternis als solche ist am Montag den 28.9.2015 sichtbar. Der Eintritt in den Halbschatten ist am 28.9.2015 um 2h11 in der Früh. Die Mitte der Finsternis wird um 4.48 erwartet. Der Austritt des Mondes aus dem Halbschatten wird um 7.25 Uhr sein. Der Mond wird in einem rötlichen Licht zu sehen sein. Anbei ein genauer Link mit allen Daten der Mondfinsternis:...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
8

Sonnenfinsternis vom 20.3.2015

Am 20.3.2015 durften wir, die Österreichische Astronomie und Raumfahrtvereinigung, www.oearv.at, in der Neuen Mittelschule in Gänserndorf die Sonnenfinsternis beobachten. Wir konnten den Schülern der Neuen Mittelschule die Sonnenfinsternis im Weisslicht und im sogenannten H-Alpha Licht zeigen und ihnen die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge erklären. Bedanken möchten wir uns bei den Klassenlehrern und dem Direktor der Neuen Mittelschule. Die verwendeten Teleskope und ebenfalls die...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl

Beobachtung der Sonnenfinsternis durch Experten in NMS in Gänserndorf

Die Österreichische Astronomie- und Raumfahrtvereinigung (ÖARV) veranstaltet bei der Sonnenfinsternis am Freitag, den 20.Mai 2015, eine Beobachtung dieses Himmelsereignisses gemeinsam mit und für die Kinder der Neuen Mittelschule Gänserndorf im Hof der Schule neben dem Alten Turnsaal (Eichamtstraße 4). Bei dieser partiellen Sonnenfinsternis wird die Sonne vom Mond bis zu 70% verfinstert. Der Beginn ist kurz vor 10:00 Uhr, mit der größten Verfinsterung um ca. 3/4 11 Uhr und dem Ende um...

  • Gänserndorf
  • christopher brandl
1 1

BUCH TIPP: Die Zukunft in den Sternen

Der Einschlag eines Meteors vor zwei Jahren in Russland führte uns erneut vor Augen: Die Erde ist kein sicherer Ort. Wie schützt sich die Menschheit vor Gefahren aus dem All? Müssen wir die Erde verlassen? Welche Auswege gibt es? Der Astronom Florian Freistetter schildert, wie unsere Rettung aussehen könnte, bereitet Erkenntnisse der Wissenschaft verständlich und spannend auf - ein faszinierendes Gedankenspiel. Hanser Verlag, 236 S., 18,40 € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.