Asyl

Beiträge zum Thema Asyl

2

Ernsthofen
Hoffen auf den positiven Asylbescheid

ERNSTHOFEN. Wie bei vielen Einheimischen haben im Vorfeld auch bei Bürgermeister Karl Huber Ängste und Unsicherheiten überwogen. „Ich nutzte die Gelegenheit, um zum Forum Alpbach zu reisen, als dort Workshops für Bürgermeister im Umgang mit der Situation angeboten wurden. Meine Ängste wandelten sich in Motivation, ja sogar Mut um", sagt Huber. 60 Personen haben sich zur Unterstützung bei der Integration bereiterklärt und so kamen die Flüchtlinge in sechs leerstehenden Wohnungen des ehemaligen...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Landesrat Rudi Anschober (Die Grünen OÖ)

Anschober klagt Gudenus
Nach „Rufmord“ Klagen gegen FPÖ und Medien

OÖ. Vor drei Wochen hat FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus Terrorismus-Vorwürfe gegen einen jungen Lehrling mit Asylhintergrund verbreitet – Wie sich herausstellte hatte man bei der FPÖ die „Fakten“ nicht überprüft, die Anschuldigungen waren schlichtweg falsch.  „Damit wurde in Österreich eine Grenze überschritten. Dieses Vorgehen kann und darf nicht hingenommen werden, danach kann nicht zur Tagesordnung übergegangen werden“, so Landesrat Rudi Anschober. Ansonsten stelle sich die Frage, „wer als...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
6

Rudi Anschober: "Podgorschek hat Glaubwürdigkeit verspielt und soll zurücktreten"

OÖ. Umwelt- und Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) fordert seinen Kollegen Elmar Podgorschek zum Rücktritt auf. Im BezirksRundschau-Sommergespräch kündigt er an, 2019 seine politische Zukunft festzulegen und er sagt in Bezug auf Asylwerber in Lehrberufen: "Der Geschäftsführer der Industriellenvereinigung liegt falsch." BezirksRundschau: Die Grünen haben Anfang 2017 ihren größten Erfolg eingefahren – Alexander Van der Bellen wurde Bundespräsident. Ende 2017 flogen die Grünen aus...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml

Hargelsberger Asylwerber dürfen Schule besuchen

HARGELSBERG. Vier Flüchtlinge, die in Hargelsberg Unterkunft bekommen haben, dürfen in Steyr in die Schule gehen. Direktorin Ute Wiesmayr eröffnete an der HAK zwei Brückenklassen. Insgesamt 31 Schüler hatten sich bei einem "Hearing" qualifiziert. Der Unterricht umfasst 30 Stunden, die an fünf Vormittagen absolviert werden. Das Hauptfach ist Deutsch mit zehn Stunden. Unterrichtet wird auch Englisch und Mathematik mit jeweils vier Stunden pro Woche. Allgemeinbildende und persönlichkeitsbildende...

  • Enns
  • Andreas Habringer
OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer präsentierte die aktuellen Umfrageergebnisse.
1 1

Umfrage zeigt: Hälfte der Oberösterreicher sehen Lebensstandard in Gefahr

1000 Oberösterreicher hat das M&R Marktforschungsinstitut im Auftrag der OÖVP befragt. Die Umfrage behandelt Themen wie die Zufriedenheit mit Landes- und Bundesregierung und zeigt, welche Probleme die Oberösterreicher zurzeit am meisten bewegen. Dass es nach wie vor das Asyl-Thema ist, welches die Bevölkerung hauptsächlich bewegt, vielleicht auch spaltet, geht aus der aktuellen Meinungsumfrage hervor. 289 Personen, also fast ein Drittel der Befragten, sehen das Aufkommen an Asylwerbern...

  • Linz
  • Ingo Till

Kommentar zur Flüchtlingssituation

Das Thema Flüchtlinge spaltet weiter die Gesellschaft. Von "alle abschieben" bis "uneingeschränkt aufnehmen" ist die ganze Bandbreite vertreten. Fakt ist: Die Asylsuchenden sind auf Hilfe angewiesen. Niemand verlässt freiwillig und schon gar nicht gerne seine Heimat. Wer mit Flüchtlingen zutun hat, bemerkt, dass es ganz normale Menschen handelt. Viele von ihnen lernen rasch Deutsch. Dies zeugt davon, dass sie sich integrieren möchten. Wer von den "Alteingessenen" mit Asylwerbern spricht,...

  • Enns
  • Andreas Habringer
In Kollerschlag musste diese Nacht niemand mehr frieren.
1 2

Flüchtlinge: Schärding und Neuhaus kooperieren, Braunau bekommt ein Wartezelt

An der Grenze zwischen Schärding und Neuhaus wird künftig stündlich ein Bus mit Flüchtlingen fahren. In Braunau ist der Standort für das dritte Wartezelt fix: Es wird an der sogenannten "Neuen Grenze" aufgestellt. Bereits am Donnerstag könnte das Zelt einsatzbereit sein. OÖ. Bald stehen an den Grenzen zwischen Oberösterreich und Bayern drei der sogenannten Warte- oder Transitzelte: Eines in Hanging bei Kollerschlag, eines in Schärding und künftig wird eines in Braunau an der "Neuen Grenze" den...

  • Linz
  • Rita Pfandler

ESK Enns heißt Flüchtlinge willkommen

ENNS (ah). Der Ennser Sportklub setzt ein Zeichen für die Integration von Flüchtlingen. Der Fußballverein hat auf Youtube ein Video hochgeladen, in dem Spieler mit Migrationshintergrund und gebürtige Ennser in verschiedenen Sprachen eine klare Botschaft formulieren: "Refugees welcome – Flüchtlinge sind willkommen." Beim ESK Enns spielen seit jeher Kicker mit ausländischer Herkunft neben Einheimischen. Ein Zeichen, dass Fußball eine internationale Sprache ist. Menschen aus 18 verschiedenen...

  • Enns
  • Andreas Habringer
Landeshauptmann Josef Pühringer wählte das Schloss in seinem Heimatort Traun als Ort fürs Interview zur Landtagswahl 2015 aus.
3

Landeshauptmann Pühringer zur Flüchtlingswelle: "Obergrenzen wird man definieren müssen"

Landeshauptmann Josef Pühringer im Interview zur Landtagswahl 2015: "Lehrpläne und Schulgesetze ändern" statt ständig über Schulverwaltung zu diskutieren. Auf welche Themen will die ÖVP in der kommenden Regierungsperiode einen besonderen Schwerpunkt setzen? Das alles entscheidende und wichtigste Thema ist der Arbeitsmarkt. Wir haben zwar immer noch mit Salzburg die niedrigste Arbeitslosenrate, aber sie ist höher als in den vergangenen Jahren. Daher heißt die große Herausforderung: Arbeit für...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
2

Private Vereine unterstützen Flüchtlinge in Enns

REGION (ah). Rund 40 Flüchtlinge unterstützt der Verein Atib Enns derzeit. Die Bedürftigen erhalten Kleidung, Essen und Kaffee oder Tee. "Die meisten Menschen, die zu uns kommen und die wir unterstützen sind Muslime. Aber es ist und egal, ob Christen oder Moslems kommen – wir helfen allen. Mensch ist Mensch", sagt Vereinsobmann Duran Karacam. Der Großteil der betreuten Menschen kommt aus Syrien, Somalia und dem Sudan. "Gemeinsam mit der Volkshilfe besuchen wir die Flüchtlinge in ihren Wohnungen...

  • Enns
  • Andreas Habringer
Landesrat Manfred Haimbuchner wählte den Schwimmteich beim Elternhaus in Steinhaus bei Wels als Ort für das BezirksRundschau-Interview zur Landtagswahl aus. Scheinbar politisch interessierte Frösche, Kröten und Molche waren Zaungast beim Gespräch.
2

Haimbuchner: Asyl-Obergrenze für das „Recht auf Heimat

Interview zur Landtagswahl 2015: Landesrat Manfred Haimbuchner fordert eine Obergrenze für die Aufnahme an Asylwerbern. Wir sitzen am Schwimmteich Ihres Elternhauses, das Sie als Interviewort gewählt haben – warum? Erstens weil es nicht nur mein Elternhaus ist, das ist mein Zuhause, was ich unter engster Heimat verstehe, der Platz, an dem ich mich zum Nachdenken zurückziehe, wo ich zwar nicht wie jetzt auf der roten sondern drüben auf der grünen Bank sitze – passt ja zu mir als Jäger und...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
Laura und Michael von der Volkshilfe helfen mit, die 100.000 Info-Kärtchen zu verteilen
2 5

Volkshilfe klärt Asyl-Irrtümer auf

Beim Thema Asyl herrschen Unwissenheit und Verunsicherung. Es wird gehetzt und gelogen, Tatsachen werden ignoriert und verdreht. Die Volkshilfe hält dem mit einer positiven Fakten-Kampagne unter dem Titel "Weil wir alle Menschen sind" entgegen. Auf sieben unterschiedlichen Kärtchen wird mit gängigen Vorurteilen und Irrtümern schwarz auf weiß aufgeräumt und es werden Fragen beantwortet wie "Würden Sie ihr Handy wegschmeißen, wenn sie flüchten müssten?" oder "Kommen Sie mit 5 Euro und 50 Cent am...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich

Stadt Enns übernimmt Verantwortung

Bis zu 40 Flüchtlinge werden von der Stadt aufgenommen. Die ersten sind bereits eingetroffen. ENNS (wom). Durch die Krisen im Nahen Osten gibt es zurzeit einen verstärkten Flüchtlingsstrom nach Österreich. Die Volkshilfe Oberösterreich hat in Enns Teile des Objektes Dr. Renner-Straße 35 angemietet und wird diese vorübergehend Flüchtlingen zur Verfügung stellen. "Derzeit werden im Haus noch die letzten Adaptierungsarbeiten durchgeführt", erklärt Ekber Gercek von der Volkshilfe OÖ. Laut Plan...

  • Enns
  • Oliver Wurz
Peter Paul Wiplinger
14

"Offener Brief": Peter Paul Wiplinger an Bürgermeister Hartl

Herr Bürgermeister Hartl! Waren Sie heute Nacht in der Mette? Hatten Sie mit ihrer Familie (bei gutem Essen, in der warmen Stube, vor dem Flat Screen bei der "Licht-ins-Dunkel"- Sendung und bei brennenden Kerzerln am Christbaum und bei "Stille Nacht, Heilige Nacht...") einen schönen Heiligen Abend? Naja, sicherlich! Und haben Sie eigentlich eine Ahnung (nein, ich glaube nicht!), wie es Menschen geht, die aus ihrer Heimat flüchten mußten (Ah, Sie bezweifeln das "Müssen"), wenn sie hier in...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.