Alles zum Thema Asylheim

Beiträge zum Thema Asylheim

Politik
FPÖ-Bezirksparteiobmann Andreas Bors

Greifenstein
Asylheim ausgezeichnet geführt

Kritik von SPÖ und PUK ist völlig fehl am Platz SANKT ANDRÄ-WÖRDERN (pa). „Was SP-Stadtrat Schmid und PUK-Gemeinderätin Arrieta in der Diskussion um das Asylheim in Greifenstein von sich gegeben haben, ist mehr als erbärmlich. Besonders SP-Stadtrat Schmid soll sich die katastrophale Asylpolitik und die Zustände in den NÖ-Asylquartieren unter den SPÖ-Vorgängern von Landesrat Waldhäusl noch einmal vor Augen führen. Diese scheinheilige Doppelmoral ist mehr als durchschaubar und zeigt wieder...

  • 20.02.19
Lokales
Wiedereröffnung am 16. Oktober 2018 nach der Renovierung.

ÖJAB-Haus
Kritik: Sicherheitsvertrag ausgelaufen

GREIFENSTEIN / HÖFLEIN (mp). Vergangenes Jahr wurde das ÖJAB-Asylheim in Greifenstein, das bereits seit 1956 geflüchtete Personen aufnimmt und betreut, einer dringend nötigen Grundsanierung unterzogen und am 16. Oktober 2018 wiedereröffnet. 48 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nennen es derzeit ihr Zuhause. Mit dieser jahrzehntelangen Flüchtlingsarbeit leistet das Wohnheim gemeinsam mit den Gemeinden St. Andrä-Wördern und Höflein einen Beitrag zur Internationalität und zum friedlichen...

  • 09.01.19
Politik
3..., 2..., 1... - das Band wird durchgeschnitten, das Asylheim eröffnet!
50 Bilder

ÖJAB-Haus nimmt unbegleitete Minderjährige auf
Asylheim in Greifenstein nach Renovierung eröffnet

GREIFENSTEIN. Wo vor kurzem noch der Boden gelegt, die Küche installiert, elektrische Leitungen gezogen wurden, ist heute schon fast alles pico bello. Das ÖJAB-Asylheim wurde Dienstag, 16. Oktobe 2018, nach einer dringend nötigen Grundsanierung wiedereröffnet. 19 unbegleitete Minderjährige wohnen hier, bis Ende Oktober sollen es bis zu 48 werden. Bereits seit 1956 nimmt das ÖJAB-Haus Greifenstein geflüchtete Personen auf und betreut sie in familiärer Atmosphäre. Mit dieser jahrzehntelangen...

  • 16.10.18
Lokales
Flashmob vor der Landesfeuerwehrschule in Tulln.
12 Bilder

Freiwilligenpreis
Flashmob vor "Henri"-Preisverleihung

TULLN / NÖ. In diesen Stunden wird Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) den Einsatz von Freiwilligen mit dem sogenannten "Henri" ehren. Unter den Nominierten (Anmerkung: Die Preisträger werden vom Roten Kreuz ausgewählt) ist auch Nadja Lehner, Initiatorin einer Kampagne für den Erhalt des Flüchtlingshauses St. Gabriel. Und genau dieses soll jedoch – laut FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl – geschlossen werden. 15.000 Menschen fordern den Erhalt des Heimes in einer Petition auf...

  • 02.10.18
Politik
Landesrat Waldhäusl: Eigenverantwortung der unbegleiteten Minderjährigen steht im Vorzeigeprojekt „Greifenstein“ im Vordergrund
2 Bilder

Asylheim Greifenstein: Jugendliche sollen mitarbeiten

Landesrat Waldhäusl: Eigenverantwortung der unbegleiteten Minderjährigen steht im Vorzeigeprojekt „Greifenstein“ im Vordergrund; Jugendliche bringen sich auch bei handwerklichen und praktischen Tätigkeiten mit ein SANKT ANDRÄ-WÖRDERN. Der ab 2019 gültige Maßnahmenplan für den Asylbereich nimmt Gestalt an: So wird in wenigen Tagen eine Unterkunft in Greifenstein eröffnet, wo der neue Ansatz in der Integration bereits gelebt wird. So werden die künftigen Bewohner auch dazu angehalten, ein...

  • 24.09.18
Politik
ÖJAB-Haus soll im Sommer saniert werden.

Asylheim Greifenstein: Quo vadis?

Asylheim soll laut FP-Landesrat Waldhäusl "Vorzeigeprojekt für NÖ" werden. SANKT ANDRÄ-WÖRDERN / NÖ. BEZIRK TULLN / NÖ. Wie die Bezirksblätter ausführlich berichtet haben, soll das ÖJAB-Haus in Greifenstein geschlossen werden. Wegen Sanierung, hieß es. In der Gemeinderatssitzung Freitagabend wollten die ÖVP, die Grünen und die Bürgerliste über eine Resolution zum Erhalt des Asylheimes abstimmen lassen. Vorgelesen wurde sie, abgestimmt jedoch nicht mehr, da ÖVP-Bürgermeister Maximilian Titz von...

  • 26.06.18
Politik
Christian Gsandtner und Andreas Bors.

21 Einsätze in Asylheim

FPÖ-Anfrage deckt auf: Bereits 21 Polizeieinsätze im Asylheim Dammstraße SANKT ANDRÄ-WÖRDERN (pa). Wie nun aus einer parlamentarischen Anfrage der Freiheitlichen an das Innenministerium hervorgeht, musste die Polizei in den letzten Monaten bereits 21 Mal in das Asylheim in der Dammstraße in St. Andrä-Wördern ausrücken. Die Gründe für das Einschreiten der Polizei reichten dabei von Suchtmittel, Sachbeschädigung und Körperverletzung bis hin zu Nötigung. „Diese Zahlen belegen, dass das gesunkene...

  • 09.06.17
Lokales
Franz Leitzinger, Alfred Stachelberger, Landesrat Ing. Maurice Androsch, Sameh, Marianne Haider, Mohamed, Abdalsamad, Kareem; hockend: Mohamed.)

Landesrat Androsch besucht Asylwohnheim in Greifenstein

GREIFENSTEIN (red). Kürzlich besuchte der für die Asylagenden zuständige Landesrat Maurice Androsch das Asylwohnheim der ÖJAB in Greifenstein und zeigte sich hoch erfreut über die umsichtige Betreuung der beherbergten Flüchtlinge: „Hier wird Menschen aus sehr vielen verschiedenen Ländern ein familiäres Zuhause geboten. Gemeinsame Aktivitäten stehen an der Tagesordnung und verbinden oftmals auch die Flüchtlinge mit der Bevölkerung der näheren Umgebung. Besonders beeindruckend ist die Arbeit der...

  • 21.07.16
Lokales
Am Podium: Landesrätin Barbara Schwarz, Bürgermeister Rudolf Friewald (Michelhausen), Asylkoordinator Christian Konrad, EU-Kommissar Johannes Hahn, Theres Friewald-Hofbauer (Netzwerk Michelhausen), Bürgermeister Peter Eisenschenk (Tulln), Richard Hemmer (
38 Bilder

EU-Kommissar Hahn: "Europa ist Schönwetterkonstruktion"

Bildungs- und Heimatwerk und Marktgemeinde Michelhausen luden zur Veranstaltung "Flucht und Integration". MICHELHAUSEN / BEZIRK TULLN / BRUCK / NÖ. Jeder Einzelne hätte die Verantwortung, Menschen, die in Not sind, zu helfen, so Landesrätin Barbara Schwarz. Das Bildungs- und Heimatwerk und die Marktgemeinde Michelhausen luden heute Vormittag (12. März 2016) zur Veranstaltung "Flucht und Integration". Am Podium: Landesrätin Barbara Schwarz, EU-Kommissar Johannes Hahn, Asylkoordinator Christian...

  • 12.03.16
Lokales
"Familienzuwachs" nennt Kristina Zehetner die Situation, im Bild mit Clemens (li.), Konstantin und Abdulaziz, Hamzha und Carina.

Asyl: "Struktur ist sehr wichtig"

Flüchtlingskrise: Die Bezirksblätter Tulln haben drei Unterkünfte unter die Lupe genommen. BEZIRK TULLN. Im Zentralraum ist die Stimmung zur Flüchtlingskrise angespannt. Im Auftrag der Bezirksblätter hat das Institut Aconsult 604 Niederösterreicher zu ihrer Meinung befragt. Die Ergebnisse sind eindeutig: 63 % der Bewohner des Zentralraumes sind etwa für die Wiedereinführung von Grenzkontrollen, 66 % fordern die strikte Einhaltung der Obergrenze. 57 % glauben, dass die Zentralraum-Gemeinden bei...

  • 09.02.16
Lokales
Wolfgang Winkler (stehend) informiert die Mitterndorfer über sein Asylwohnheim.
7 Bilder

Asylwerber: Heiße Debatte im kleinen Mitterndorf

Emotionsgeladene Veranstaltung: Wirbel um Ankunft von geflüchteten Personen. MITTERNDORF. "Das ist eine Riesensauerei – das wurde alles ohne die Bevölkerung entschieden", "Ihr habt Euch gar nicht um uns gekümmert" – diese und viele andere Vorwürfe mussten sich die beiden VP-Gemeinderäte Josef Ott und Bernhard Heinreichsberger anhören, als sie zum Dorfabend unter dem Thema "Ankunft Asylwerber" luden. Im kleinen Extrazimmer im Treff 19 war die Stimmung geladen: Wie die Bezirksblätter berichtet...

  • 19.08.15
  •  2
Politik
2 Bilder

FP-Bors: Klares Nein zur Unterbringung von 34 Asylwerbern in Mitterndorf

Presseaussendung der Freiheitlichen unter Bezirksparteiobmann Andreas Bors. MICHELHAUSEN (red). "Wir stehen zu 100% hinter der Bevölkerung, die natürlich massive Bedenken wegen der Zwangsbeglückung mit 34 Flüchtlingen hat. Ein Quartier mit 34 Asylwerbern in einer Ortschaft mit 190 Einwohnern ist völlig verrückt", so FP-Bezirksobmann Andreas Bors. Dieser Gewaltakt ist ein Armutszeugnis und ein weiteres Sinnbild für die chaotische Asylpolitik der rot-schwarzen Bundesregierung. Damit wird...

  • 05.08.15
  •  8
Lokales
In diesem Haus im Bezirk Tulln wurden die Wohnungen für die Flüchtlinge errichtet.
4 Bilder

Asylheim wirbelt Staub auf

Frage des Wohnens im Betriebsgebiet für Michelhausens Ortschef nicht geklärt. Volksanwalt klagt. MICHELHAUSEN / BEZIRK / NÖ. Plätze für 34 Flüchtlinge sind in der Gemeinde Michelhausen errichtet worden, wo mit 1. April der Einzug angestanden wäre. Doch wie sich nun herausstellt hat der Errichter umsonst Wohnungen gebaut. Michelhausens VP-Bürgermeister Rudolf Friewald hätte im Bauakt eine Stellungnahme vom Gemeindevertreterverband (GVV) der VP NÖ einholen lassen. Diese negative Stellungnahme...

  • 14.04.15
  •  1
Lokales

Asylheim Greifenstein

GREIFENSTEIN. Das Dossier-Protokoll NÖ54 stellt dem Asylantenheim in Greifenstein ein recht zufriedenstellendes Zeugnis aus. Die invesitigativen Journalisten untersuchten im Sommer 98 Asylunterkünfte in drei Bundesländern. Daunter auch das der Österreichischen jungedarbeiterbewegung im Bezirk Tulln. Rund 60 Männer zwischen 18 und 50 Jahren sind hier untergebracht. Das Umfeld und der Umgang mit den Flüchtlingen wird positiv im Bericht erwähnt. Schimmelbildung in den Sanitärräumen ist leider...

  • 19.11.13