Asylwerber in Kärnten

Beiträge zum Thema Asylwerber in Kärnten

Politik
FP-Chef und Landesrat Gernot Darmann lässt sich keine Angstmacherei vorwerfen: "Spreche Sorgen an."

FP-Chef sieht sich als Mediator in Kärntner Regierung

Der Kärntner FPÖ-Chef Gernot Darmann will Ideengeber und Motivator in der Landesregierung sein. Mit Kritik spart er nicht. KÄRNTEN. FPÖ-Landesrat Gernot Darmann spart nicht mit Kritik an den regierenden Politikern im Land. "Kärnten hat aktuell eine riesige Baustelle", so seine Diagnose. "SPÖ, ÖVP und Grüne fesseln sich selbst die Hände und kommen in großen Themenfeldern zu keiner Entscheidung." Man täusche Aktivität lediglich vor, befindet der FPÖ-Partobmann. Beispiel: Vorkommnisse mit...

  • 30.01.17
  •  1
  •  1
Politik
Landeshauptmann Peter Kaiser: "Die westliche Kultur ist Leitkultur – es braucht rasche Integrationsmaßnahmen."

Kaiser hat gar "keine Lust" auf Wahlkampf

Der Kärntner Landeshauptmann will heuer einiges abarbeiten. Startups, Bildung, Beschäftigung sind im Fokus. KÄRNTEN. Das heurige Jahr sieht Landeshauptmann Peter Kaiser als "ein besonderes". Durch die Befreiung von den Unsicherheiten in Sachen Landeshaftung will er "einiges auf die Reihe bringen und strukturiert abarbeiten". Den Vorläufern auf die Wahlauseinandersetzung 2018 erteilt er eine klare Absage: "Ich habe keine Lust auf Wahlkampf". Versuche von politischen Mitbewerbern – allen voran...

  • 20.01.17
Politik
VP-Klubobmann Ferdinand Hueter plädiert dafür, freie Flächen am Flughafen zu vermarkten

Hueter: "Neue Betriebe beim Flughafen ansiedeln"

Der Kärntner VP-Klubobmann, Ferdinand Hueter, will freie Flächen beim Airport Klagenfurt nutzen und reitet Attacken gegen die Freiheitlichen. KÄRNTEN. Als "grob fahrlässig" bezeichnet der ÖVP-Klubobmann Ferdinand Hueter das Abstimmungsverhalten der FPÖ im Kärntner Landtag. Ein Auslöser ist die Entscheidung für die Heta-Lösung – Kärnten muss ja 1,2 Milliarden Euro zum Angebot an die Gläubiger beisteuern. "Das ist nicht lustig und auch teuer", analysiert Hueter die angepeilte Lösung. "Aber es...

  • 27.09.16
Politik
Karl Anderwald ist Vorsitzender des Kuratoriums der Fachhochschule Kärnten: "Man darf die Aktionen auch nicht überbewerten – die Faschismus-Keule ist übertrieben."
3 Bilder

Kärntner Experten: "Unser Land braucht einen echten Dialog"

Nach den Vorfällen mit Radikalen in Kärnten sind Experten überzeugt: "Ohne einen Dialog wird es nicht gehen." KÄRNTEN. Eine Störaktion einer Asyl-Vorlesung durch Identitäre und Hasspostings gegen Wasserretter, weil sie Flüchtlingen das Schwimmen beibringen, sorgten vor wenigen Tagen für Aufsehen. In der WOCHE machen sich zwei Experten Gedanken über die Entwicklung: Caritas-Direktor Josef Marketz und Karl Anderwald, Kuratoriumsvorsitzender der FH Kärnten und Organisator von...

  • 15.06.16
Lokales
Caritas-Direktor Josef Marketz und Projektleiterin Christina Staubmann vor dem künftigen Lokal in Klagenfurt

Flüchtlinge arbeiten bald in einem Lokal der Caritas

"Magdas Lokal" öffnet am Klagenfurt Stauderplatz im Herbst seine Pforten - ein social Business der Caritas. Zehn Asylberechtigte sollen dort arbeiten und ausgebildet werden. KÄRNTEN, KLAGENFURT. Im Herbst eröffnet die Caritas ein Lokal in der Klagenfurt Innenstadt. Das Besondere: Asylberechtigte werden in Küche und Service arbeiten. "Das Team des Stifts St. Georgen bringt das gastronomische Wissen ein", erklärt Caritas-Direktor Josef Marketz. "Die asylberechtigten Mitarbeiter werden...

  • 24.05.16
Politik
Team-Stronach-Politiker Hartmut Prasch warnt vor einer Entzweiung in der Kärntner Bevölkerung

Prasch: "Polarisierung ist äußerst gefährlich"

Im Kärntner Team Stronach hält man wenig von dichten Grenzen und warnt vor steigendem Missmut im Land. KÄRNTEN. "Der Bund wird handeln müssen", ist für Hartmut Prasch mit Blick auf die Flüchtlingssituation in Kärnten klar. Der Obmann der Interessensgemeinschaft des Team Stronachs im Landtag nimmt damit auch die Kärntner Landesregierung in die Pflicht. "Die Vorstöße für Lösungen kommen von den Bundesländern - auch Kärnten muss Forderungen erheben." Konkret geht es Prasch um die Anzahl der zu...

  • 09.02.16
Politik
Landeshauptmann Peter Kaiser will Integrationswillen als Voraussetzung für Mindestsicherung für Asylberechtigte

Kaiser: Keine generelle Kürzung der Mindestsicherung

LH Kaiser will bei genereller Kürzung der bedarfsorientierten Mindestsicherung nicht mitspielen - und fordert Integrationswilligkeit von den Empfängern KÄRNTEN. Ganz klar spricht sich Landeshauptmann Peter Kaiser gegen eine generelle Kürzung der bedarfsorientierten Mindestsicherung - derzeit bei rund 834 Euro - aus. Er befürchtet nämlich, dass Maßnahmen zur Kürzung der Zuwendungen an Asylberechtigten auch Österreicher und damit Kärntner treffen würde. Er befürchtet eine Kürzung "durch die...

  • 01.02.16
Politik
Die grüne Klubobfrau Barbara Lesjak fordert: "Der Opferschutz bei sexueller Gewalt muss ausgebaut werden."

Barbara Lesjak: "Haben Integration jahrelang versäumt"

Grüne Klubobfau in Kärnten übt scharfe Kritik und fordert: "Integration muss etwas kosten." KÄRNTEN. "Wir merken jetzt, dass wir etwas versäumt haben", sagt die Grüne Klubobfrau Barbara Lesjak angesichts der lauter werdenden Kritik in der Flüchtlingsfrage auch in Kärnten – und der wachsenden Sorgen vieler Kärntner. "Jahrzehntelang hat keine Integration stattgefunden", kritisiert sie. Lesjak warnt aber nach den Berichten über Vorfälle sexueller Gewalt gegen Frauen: "Man soll sich nicht in eine...

  • 26.01.16
Politik
ÖVP-Klubobmann Ferdinand Hueter hofft auf eine positive Antwort der Heta-Gläubiger noch vor Ostern

Hueter: "Wir haben den Zenit erreicht"

Kärntner ÖVP-Klubchef über die Grenzen der Flüchtlingshilfe und eine Gegenleistung der Asylwerber. KÄRNTEN. "Es wird Grenzen geben müssen – egal, wie wir sie nennen", sagt Ferdinand Hueter zur Flüchtlingssituation in Kärnten und Österreich. Man sei durch den anhaltenden Flüchtlingsstrom an eine "magische Grenze gestoßen". "Helfer, Polizei und auch Bundesheer können ihren eigentlichen Aufgaben nicht mehr nachkommen", ist der ÖVP-Klubobmann im Landtag überzeugt. Nachsatz: "Die soziale Stabilität...

  • 12.01.16
Politik
Landeshauptmann Peter Kaiser und die SPÖ will mit sieben Punkten Österreich in der Flüchtlingsfrage entlasten

SPÖ legt Plan für Flüchtlingspolitik vor

Landeshauptmann Kaiser: Sieben Punkte sollen Österreich entlasten. KÄRNTEN. In vielen Gesprächen hat Landeshauptmann Peter Kaiser die "Sehnsucht nach Orientierung wahrgenommen, sagt der Flüchtlingsreferent zum Jahresauftakt des Renner Instituts. Dieser Sehnsucht will die SPÖ nun mit einem Aktionsplan mit sieben Punkten nachkommen. Es sei eine Handlungsanleitung, um die Situation in Österreich zu entschärfen. Kaiser: "Ich nehme die Ängste und Bedenken der Menschen ernst." 5.000 Asylwerber...

  • 08.01.16
Politik

FPÖ-Ragger: "Diese Landesregierung lügt"

Christian Ragger geht mit der Regierung hart ins Gericht – von Budget über Pfründe bis zu Asylpolitik. KÄRNTEN. "Die Dreierkoalition wollte Kärnten verändern", erinnert Christian Ragger. Bisher haben Rot, Schwarz und Grün es aber verabsäumt, "weil Interessen aufeinanderprallen". Vielmehr wirft der Kärntner FPÖ-Chef den Verantwortlichen vor, "ihre Pfründe abzusichern". Die Folgen sind aus seiner Sicht klar: "Mit Tilgungen reduziert sich das wieder, aber: Seit 2013 hat Kärnten 508 Millionen Euro...

  • 24.11.15
Politik
Uni-Rektor Oliver Vitouch öffnet die Uni Klagenfurt: Asylwerber als Studierende

Rektor öffnet die Klagenfurter Uni für Flüchtlinge

Über 50 Flüchtlinge und Asylwerber sollen ab Oktober Kurse besuchen und auch Prüfungen ablegen. KLAGENFURT. Schon ab Beginn des neuen Uni-Semesters können Flüchtlinge und Asylwerber Vorlesungen an der Klagenfurter Univsersität besuchen. "Wir arbeiten gemeinsam mit den Hilfsorganisationen mit Hochdruck daran", so Rektor Oliver Vitouch im Gespräch mit der WOCHE. Es gehe darum, die "Leute zu identifizieren", die die Voraussetzungen mitbringen – Sprachkenntnisse und Vorbildung. Dass es welche...

  • 23.09.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.