Asylwerber

Beiträge zum Thema Asylwerber

Die Polizei musste ein Betretungsverbot gegen einen Asylwerber aussprechen

Auseinandersetzung in Asylwerber-Unterkunft

Zuerst gerieten zwei Männer, dann die dazugehörigen Frauen in Streitigkeiten. Eine Familie wird verlegt. PÖRTSCHACH. Wie die Polizei jetzt bekanntgab, kam es gestern um die Mittagszeit in einer Asylwerber-Unterkunft im Bezirk Klagenfurt Land zu einem Streit. Zwei Männer, ein 38-jähriger und ein 25-jähriger Asylwerber aus Afghanistan, wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Auch die dazugehörigen Frauen mischten sich ein und wollten den Streit schlichten. Die 39-jährige afghanische...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
In Krumpendorf fanden verständigte Beamte einen aggressiven Nigerianer vor
1

Krumpendorf: Nigerianer widersetzte sich der Polizei

Asylwerber (18) bedrohte zuerst jemanden. Als die Polizei eintraf, trat er gegen die Beamten. KRUMPENDORF. Eine Person schreie im Bereich der Krumpendorfer Hauptstraße um Hilfe - diese Information erreichte die Polizei gestern Abend. Die Beamten fanden aber dann nur einen 18-jährigen Asylwerber aus Nigeria vor. Laut Zeugen soll er eine unbekannte Person gefährlich bedroht haben, doch das Opfer war schon weg. Aggressiv wurde der 18-Jährige dann bei der Personenkontrolle, er wollte sich nicht...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Im Einsatz für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Pate Werner Peschek, Heidemarie Stuck (SOS-Kinderdorf Villach-Landskron), Kinder- und Jugendanwältin Astrid Liebhauser, Patin Christina Petritz, Romana Bürger (KiJA) und Joachim Petscharnig (Kinderfreunde, Einrichtung Görtschach)
1

Paten für minderjährige Flüchtlinge gesucht

UMF-Patenprojekt läuft seit einem Jahr. Nun werden weitere Paten gesucht. Zwei Paten erzählen von ihren Erfahrungen. KÄRNTEN. Sie haben oft Schlimmes erlebt, einen weiten Weg hinter sich und leben nach der langen Flucht ohne Eltern oder Bezugspersonen in Österreich: unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF). 165 befinden sich in Kärnten im Asylverfahren. Ihr gesetzlicher Vertreter ist das örtliche Jugendamt, betreut werden sie in einer von sechs Einrichtungen. Vor einem Jahr hat die Kinder-...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
Ab sofort können die Ferlacher Bauhof-Mitarbeiter Unterstützung von ansässigen Asylwerbern erhalten

Ferlacher Asylwerber dürfen nun in der Gemeinde helfen

Für vier Euro die Stunde dürfen Asylwerber aus Ferlach nun den Bauhof-Mitarbeitern zur Hand gehen. Das beschloss der Gemeinderat. FERLACH. In der letzten Ferlacher Gemeinderatssitzung am Dienstag stand unter anderem der Punkt "Heranziehung von Asylwerbern zu Hilfstätigkeiten" auf der Tagesordnung. Der Gemeinderat entschied sich mehrheitlich für eine Beschäftigung der in der Gemeinde untergebrachten Asylwerber. Stadtrat Ervin Hukarevic, Referent für Inklusion, erklärt: "Etwas über 80 Asylwerber,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Bei der Auszeichnung: ÖGUT-Präsident Alfons Haiden, Elke Schlederer-Oberhauser, Helmut Hojesky (BMLFUW) und Monika Auer (ÖGUT)
1

Neuerliche Auszeichnung für "Best of the Rest"!

Der Verein, der gerettete Lebensmittel sinnvoll weiterverarbeitet, erreicht den zweiten Platz beim "ÖGUT Umweltpreis 2016". KLAGENFURT (vp). Ihre Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung sind ausgezeichnet: Und daher ergatterte der Verein "Best of the Rest" von Elke und Bernhard Oberhauser nun auch den zweiten Platz beim "ÖGUT Umweltpreis 2016" in der Kategorie "Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement", es gab 74 Einreichungen. Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Die BKS-Mitarbeiterinnen nach dem Kochen beim gemeinsamen Essen mit Elke Oberhauser (rechts sitzend)
5

"Best of the Rest": Workshops für ein "gutes Leben"

Die WOCHE war mit Nachhaltigkeits-Coach Elke Oberhauser in der BKS Bank zu Gast. KLAGENFURT (vp). Einen dringend benötigten 9-Sitzer-Bus für den gemeinnützigen Verein "Best of the Rest" von Elke und Bernhard Oberhauser zu organisieren, ist das Ziel im Rahmen unserer Jubiläums-Initiative "Projekte für Kärnten" (Spendenkonto siehe unten). "Best of the Rest" verarbeitet aus der Industriegesellschaft gerettete Lebensmittel. Die Wertschätzung für unsere Ressourcen vermittelt Elke Oberhauser auch in...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Elke Oberhauser beim Einkochen: Es entsteht eine Paprike-Marmelade (Topf) bzw. Bratapfel-Marmelade aus geretteten Lebensmitteln
1 3

Weihnachts-Vorbereitungen bei "Best of the Rest"

Unterstützer unseres "Projektes für Kärnten" gehen zu Weihnachten nicht leer aus. KLAGENFURT (vp). Im Rahmen unserer Jubiläums-Initiative "Projekte für Kärnten" will die WOCHE auch einen 9-Sitzer-Bus für den Verein "Best of the Rest" organisieren (infos dazu - hier). Notwendig ist dieser, um gerettete Lebensmittel abzuholen, Buffets auszuliefern oder Helfer mit Migrationshintergrund zu Veranstaltungen mitnehmen zu können. Kreativ einkochen Unterstützer unserer Aktion gehen jedoch nicht leer...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Krumpendorf gewinnt bei europäischem Klimaschutz-Wettbewerb
1

Krumpendorf bekommt einen Stern

Krumpendorfer Klimaschutz-Projekt wurde mit europäischer Auszeichnung gewürdigt. KRUMPENDORF. Klimabündnis Europa zeichnete die Gemeinde Krumpendorf für das Projekt "live smart" als eines der besten Projekte der Gemeinden unter 10.000 Einwohnern mit dem "Climate Star" aus. Zur europäischen Auszeichnung gratulierte auch Umwelt- und Energiereferent LR Rolf Holub. Konkret beschäftigt sich "live smart" mit Energiespar-Tipps für Asylwerber. Entwickelt wurde es von zwei syrischen Flüchtlingen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Elke Oberhauser von "Best of the Rest" bei einem "Buffet mit Bildungsauftrag" aus geretteten Lebensmitteln
2 6

"Projekte für Kärnten": "Best of the Rest" muss mobiler werden

"Buffets mit Bildungsauftrag" anzubieten, ist nur eine Schiene des gemeinnützigen Vereins "Best of the Rest". KLAGENFURT (vp). Im Rahmen der Jubiläumsaktion "Projekte für Kärnten" unterstützt die WOCHE auch den gemeinnützigen Verein "Best of the Rest" (wir berichteten - hier), der seit einem Jahr versucht, eine achtsamere Lebensweise in die Welt zu tragen. Gemeinsam mit Ihnen, liebe Leser, wollen wir versuchen, einen 9-Sitzer-Bus für den engagierten Verein zu organisieren (Spendenkonto siehe...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Im Asylheim in Görtschach sind 57 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht, von denen fünf Probleme machen sollen
1

Nach Vorfall in Görtschach: Stadtgemeinde Ferlach stellt Forderungen

Ferlachs Gemeindevertreter pochen auf genaue Informationen, sofortige Verlegung der auffällig gewordenen Jugendlichen und auf eine Info-Veranstaltung für die Bürger. FERLACH. Nach dem Vorfall im Asylheim für minderjährige Flüchtlinge in Görtschach (die WOCHE berichtete - hier) trafen sich nun Bgm. Ingo Appé, die Vize-Bgm. Astrid Kirschner-Mack und Christian Gamsler (alle SPÖ), die Stadträte Franz Wutti (VS/WG), Ervin Hukarevic (SPÖ), Sven Skjellet (ÖVP) sowie die Fraktionssprecher Michael...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Elke und Bernhard Oberhauser retten Lebensmittel und verarbeiten sie gemeinsam mit Menschen mit Migrationshintergrund
2 3

"Projekte für Kärnten": Bus für "Best of the Rest" gesucht

Die WOCHE unterstützt den gemeinnützigen Verein "Best of the Rest" und sucht einen fahrbaren Untersatz für die vielfältigen Initiativen des Vereins. KLAGENFURT (vp). Im Rahmen des 20-Jahr-Jubiläums der WOCHE unterstützen wir interessante Kärntner Initiativen mit der Aktion "Projekte für Kärnten", bringen nachhaltige Projekte und Menschen mit helfenden Händen zusammen. Eine dieser Initiativen ist "Best of the Rest": Den gemeinnützigen Verein gründeten Elke und Bernhard Oberhauser vor genau einem...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Drei junge Asylwerber entzogen heute einer Sozialpädagogin in ihrem eigenen Büro die Freiheit

Sozialpädagogin in Asylunterkunft der Freiheit beraubt

Gleich zwei Mal hinderten drei minderjährige Asylwerber eine Sozialpädagogin am Verlassen ihres Büros. FERLACH. Unglaublich, welchen Fall die Ferlacher Polizisten heute bearbeiten mussten. In der Nacht auf heute gegen 2,30 Uhr "enterten" drei minderjährige Asylwerber in einer Asylunterkunft das Büro einer 37-jährigen Sozialpädagogin. Sie hinderten sie daran, aus dem Büro zu kommen - 45 Minuten lang. Einer verstellte mit seinem Körper die Bürotür, die beiden anderen durchsuchten den Raum. Die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Die Wallners (sitzend mit dem kleinen Jan in der Mitte) mit ihren neuen Freunden aus Syrien

Wie aus Fremden Onkel und Tante wurden

Familie Wallner aus Maria Saal hat eine syrische Familie bei sich aufgenommen. Kornelia Wallner schildert diese Erfahrung nun in einem Buch. MARIA SAAL (vp). Lange haben sich Kornelia und Bernhard Wallner aus Maria Saal um die Aufnahme eines Flüchtlingskindes bemüht (die WOCHE berichtete - hier). Für sie ist es eine Selbstverständlichkeit, Menschen in Not zu helfen. "Wir hätten nur ein Pflegekind nehmen können, das war für uns kein Thema", so das Paar. Das Schicksal hatte mit den Maria Saalern...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Bei einem Streit in einer Ferlach Asylunterkunft verletzten sich zwei Jugendliche gegenseitig

Streit in Asylunterkunft in Ferlach

Zwei jugendliche Asylwerber wurden wegen Körperverletzung angezeigt. FERLACH. In einer Asylunterkunft in Ferlach kam es zu einem Streit zwischen zwei jugendlichen Asylwerbern. Einer der Jugendlichen erlitt dabei einen Cut auf der Nase und eine leicht blutende Wunde auf dem Rücken. Er wurde ambulant im ELKI Klagenfurt behandelt. Dem zweiten Jugendlichen wurden leichte Schürfwunden zugefügt. Beide wurden wegen Körperverletzung angezeigt.

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Bei den Streitigkeiten zwischen den Asylwerber-Familien ging es angeblich um die Benützung eines Fahrrades

Streit zwischen Asylwerbern um ein Fahrrad

In einer Asylunterkunft im Bezirk Klagenfurt kam es gestern zu handgreiflichen Auseinandersetzungen. KRUMPENDORF. Die Polizeiinspektion Krumpendorf hatte es gestern mit einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Asylwerber-Familien in einer Unterkunft im Bezirk Klagenfurt zu tun. Es ging angeblich um Differenzen rund um die Benützung eines Fahrrades, das in der Asylunterkunft allen Flüchtlingen zur Verfügung steht. Unterkunftsbetreiber halb beim Streitschlichten Im Zuge der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

St. Egyden: Entscheidung ist vorerst gefallen

100 bis 120 Soldaten ziehen ab 7. Mai in den Lorenzihof in St. Egyden - sechs Monate läuft der Vertrag. ST. EGYDEN. In der Frage der Asylwerberquartiere in St. Egyden - die WOCHE berichtete (Vorgeschichte hier) - ist eine Entscheidung gefallen. Das verkündete heute LH Peter Kaiser. Laut Innenministerium, so Kaiser, sollen am 7. Mai in den Lorenzihof 100 bis 120 Soldaten einer im Assistenzeinsatz bzw. Grenzeinsatz stehenden Bundesheer-Kompanie einziehen. "Danach" noch offen Lange war ja unklar,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Der Lorenzihof in St. Egyden: Wird er zur Flüchtlingsunterkunft? Bleibt der St. Egydener Hof ein Quartier?
1

St. Egyden: Entscheidung um Asylquartiere erneut vertagt

Es ist immer noch nicht geklärt, ob die bestehende Asylunterkunft im St. Egydener Hof bleibt oder der Lorenzihof ein Quartier wird. Weitere Tage wird gegrübelt. SCHIEFLING, VELDEN. Heute, Dienstag, am späten Nachmittag wurde in einer Sitzung zwischen Lokalpolitikern aus Velden und Schiefling, Vertretern der Bürgerinitiative und des Innenministeriums beraten, wie es in Sachen Flüchtlingsunterbringung in St. Egyden weitergeht (siehe "Die Vorgeschichte"). Nach einem dreistündigen Gespräch wurde...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Wer oder ob jemand im Lorenzihof untergebracht wird, soll sich am 29. März entscheiden

St. Egyden: Neuer Termin mit dem Bundesministerium ist der 29. März

Am 29. März soll eine Entscheidung bezüglich der Asylquartiere in St. Egyden fallen. VELDEN, SCHIEFLING. Nachdem es am 26. Februar - für diesen Tag war eine Entscheidung in Sachen Asylquartiere in St. Egyden in Aussicht gestellt worden - noch zu keiner Entscheidung kam, gibt es nun einen neuen Termin. "Es gibt nun einen neuen Termin für die Aussprache mit dem Bundesministerium für Inneres, das wäre der 29. März", lässt Schieflings Bgm. Valentin Happe wissen. Bis dahin sollte zwischen Bund und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Josef Hieden: Auf seine Initiative hin wird "Das kleine Ich-bin-Ich" dreisprachig erscheinen: auf Farsi, Arabisch und Deutsch
1 4

Ein Stück Identität in Buchform

Auf Initiative von Josef Hieden wird das Kinderbuch "Das kleine Ich-bin-Ich" auf Arabisch und Farsi übersetzt und kostenlos an Flüchtlingskinder vergeben. (vp). Wer kennt nicht "Das kleine Ich-bin-Ich", den Kinderbuch-Klassiker von Mira Lobe? In diesem Werk ist ein kleines, undefinierbares, buntes Tier auf der Suche nach seiner Identität. Und Identität ist auch ein Stichwort, dass zur momentanen Flüchtlingsthematik passt, dachte sich Josef Hieden, der nun ein tolles Projekt initiiert hat....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Wer oder ob jemand im Lorenzihof untergebracht wird, soll sich am 29. März entscheiden

St. Egyden: Entscheidung fällt am 26. Februar

Entscheidung über Asylquartiere wird am 26. Februar getroffen. Fix ist, dass es nur einen Standort geben kann. SCHIEFLING, VELDEN. Gestern kam der Kabinettschef der Innenministerin Michael Kloibmüller zum Lokalaugenschein nach St. Egyden. Eine Entscheidung über die Unterbringung weiterer Flüchtlinge fiel nicht. Fix ist aber, dass es nur ein Quartier im kleinen Ort geben soll, so Schieflings Bürgermeister Valentin Happe. Verträge zu prüfen Die Verträge mit den Quartierbetreibern werden laut...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
In diesem Gebäude gegenüber der Berufsschule Ferlach sind die Flüchtlingsfamilien untergebracht. Womöglich folgen weitere fünf Personen
3

Flüchtlingsfamilien zogen nach Ferlach

Gegenüber der Berufsschule leben seit Mittwoch 15 Asylwerber. Momentan herrscht zum Teil Aufregung in der Bevölkerung - für den Bürgermeister unverständlich. FERLACH (vp). Aufregung herrscht derzeit in der Stadtgemeinde Ferlach. Seit Mittwoch, 3. Februar, sind nämlich 15 Flüchtlinge im Studentenwohnheim gegenüber der Berufsschule (privat) untergebracht. Es handelt sich dabei um fünf Familien mit Kindern zwischen zwei und zehn Jahren aus Afghanistan und Syrien. Kein Verständnis für "Terror" "Wir...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Der Lorenzihof in St. Egyden werde bis zum Gespräch vor Ort nicht belegt

St. Egyden: Noch keine Lösung, sondern Wartezeit

"Wir haben den Sack noch nicht zugemacht", sagt Schieflings Bürgermeister Valentin Happe nach dem Gespräch mit dem Innenministerium in der Causa St. Egyden. SCHIEFLING, VELDEN. Was die zweite geplante Flüchtlingsunterkunft in St. Egyden betrifft, gibt es nach dem heutigen Gespräch zwischen Flüchtlingskoordinator Christian Konrad und den Bürgermeistern Valentin Happe (Schiefling) und Ferdinand Vouk (Velden) im Innenministerium noch keine Lösung. "Wir haben den Sack noch nicht zugemacht, es war...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
In der Causa Flüchtlinge in St. Egyden konnte Schieflings Bgm. Valentin Happe erreichen, dass es keine zweite Asyl-Unterkunft geben wird
3

Kein zweites Flüchtlingsquartier in St. Egyden

Bgm. Happe und NR Obernosterer erzielten Verhandlungserfolge in Wien: Velden und Schiefling dürfen Quote in Kooperation erfüllen. SCHIEFLING, VELDEN. Wie die ÖVP heute in einer Aussendung mitteilt, wird es in St. Egyden - an der Gemeindegrenze zwischen Schiefling und Velden - keine zweite Asyl-Unterkunft und damit über 200 Flüchtlinge geben. Das konnten Bgm. Valentin Happe (Schiefling) und Nationalrat Gabriel Obernosterer in Verhandlungen mit Vertretern des Innenministeriums am Rande des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.