Asylwerber

Beiträge zum Thema Asylwerber

Die FPÖ fordert nach dem Attentat von Wullowitz Konsequenzen: von verschärften Zuwanderungsbestimmungen bis hin zu Rechtsberatungen für Asylwerber, deren Asylantrag abgelehnt wurde und die in ihre Heimat rückgeführt werden sollen.
1 1 2

FPÖ
"Wullowitz muss Folgen haben"

Die FPÖ fordert nach dem Attentat von Wullowitz Konsequenzen: von verschärften Zuwanderungsbestimmungen bis hin zu Rechtsberatungen für Asylwerber, deren Asylantrag abgelehnt wurde und die in ihre Heimat rückgeführt werden sollen. OÖ. Nach dem Attentat von Wullowitz, bei dem zwei Menschen getötet wurden, fordert die FPÖ Konsequenzen. Laut den Freiheitlichen seien 40 Prozent aller Gewaltdelikte in Österreich auf Ausländer zurückzuführen. Darunter würden Deutsche, Rumänen, Serben sowie Türken...

  • Linz
  • Carina Köck
Laut Integrationslandesrat Rudi Anschober braucht es Asylwerbende genauso wie Asylberechtigte, Österreicher so wie Migranten um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.
1

Fachkräftemangel
Anschober: massives Standortproblem droht

OÖ. Laut Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) würde Oberösterreichs Wirtschaft brummen und dennoch drohe ein massives Standortproblem – der Fachkräftemangel. OÖ fehlen 30.000 Facharbeiter Aktuell seien in OÖ knapp 1.400 Lehrstellen unbesetzt, es würden 30.000 Facharbeiter fehlen und bis 2030 soll die Zahl auf fast 130.000 ansteigen. Anschober betont: „Es braucht Österreicher genauso wie Migranten. Es darf keine ideologischen Scheuklappen mehr geben. Wir müssen uns auf die...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Oberösterreichs Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer: Der Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum.

WKOÖ-Präsidentin Hummer: Abwanderung von Unternehmen wegen Fachkräftemangel droht

BezirksRundschau-Interview: Hummer will sich die Analyse der Kinderbetreuung in Oberösterreich "ganz genau anschauen", fordert steuerliche Entlastung von Überstunden und sieht "Tendenz einer Überhitzung", weil viele Unternehmen Aufträge angenommen haben, die sie wegen des Facharbeitermangels gar nicht abarbeiten können. BezirksRundschau: Fast jedes Unternehmen beklagt bereits einen Fachkräftemangel – wie soll das weitergehen? Hummer: Acht von zehn Betrieben klagen, dass sie nicht genug oder...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Das war der erste transkulturelle Dialog.

Zweiter transkultureller Dialog zum Thema Arbeitsleben

GMUNDEN. Am Sonntag, 14. Juli, findet um 19 Uhr im evangelischen Gemeindesaal der zweite Transkulturelle Dialog "Mein Weg ins Arbeitsleben" statt. Es werden österreichische Frauen über ihre Erfahrungen zum Thema Arbeit berichten und Asylberechtigte erzählen, wie sie es geschafft haben, Arbeit zu finden. Es werden Fragen wie was wünschen sich Arbeitgeber und was wünschen sich Asylberechtigte behandelt. Auch, welche Wege für Asylwerber sinnvoll sind, in Österreich Fuß zu fassen, wird...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner mit dem neuen OÖ. Integrationsleitbild.

Neues Integrationsleitbild für OÖ

Mit einem neuen Integrationsleitbild für Oberösterreich geht die Oö. Landesregierung auf eine veränderte Gesamtsituation und die entsprechenden Erwartungen der Bevölkerung ein. Das bisher geltende Leitbild stammte aus dem Jahr 2009. OÖ. Unter dem Titel „Integration verbindlich gestalten – Zusammenhalt stärken“ gibt das neue OÖ. Integrationsleitbild Ziele und die Aufgaben einer künftigen Integrationspolitik vor. Wesentliche Grundlagen für ein gelungenes Zusammenleben seien danach unter anderem...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Workshops um zu lernen, einander zu verstehen

GMUNDEN. "Integration braucht Bewegung": Unter diesem Motto organisiert eine ehrenamtliche Gruppe mit Asylwerbern ein Impulswochenende. „Es ist wichtig, andere Lebenskonzepte und Kulturen kennen zu lernen, um einander zu verstehen. Neben den notwendigen Sprachkenntnissen spielt das die wichtigste Rolle für Integration“, so Initiatorin Traute Karner. Am Freitag, 6. April, bietet ein „Singworkshop“ mit Chorleiter Florian Hutterer im Zeichensaal der NMS Traundorf von 17 bis 20 Uhr die Möglichkeit,...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller

Asylwerber (25) schlug mit Flasche auf Landsmann ein

Der junge Mann aus Somalia dürfte in der Nacht auf 31. März 2018 in der Asylunterkunft in Ebensee randaliert haben. EBENSEE. Ein 21-jähriger Asylwerber aus Somalia erstattete am 31. März 2018 gegen 7:15 Uhr bei der Polizei in Ebensee Anzeige, er sei in der vergangenen Nacht von einem anderen Asylwerber verletzt worden. Demnach habe ein 25-jähriger Asylwerber, ebenfalls aus Somalia, gegen 3 Uhr in der Asylunterkunft in Ebensee randaliert und die Zimmertüre des schlafenden 21-Jährigen...

  • Salzkammergut
  • Kathrin Schwendinger
13 Organisationen unterzeichneten den Appell. Vorne von links: Werner Schöny (pro mente), Landesrat Rudi Anschober, Gunther Trübswasser (SOS Menschenrechte), Herbert Gimpl (PH OÖ). Hinten von links: Christian Schörkhuber (Volkshilfe), Johann Stroblmair (Diakoniewerk), Johann Bacher (JKU) und Bert Brandstetter (Katholische Aktion).

Linzer Appell gegen "Kahlschlag bei Integration"

Mehr als 19.000 Asylwerbende haben in den vergangenen zwei Jahren in Oberösterreich an einem Deutschkurs teilgenommen. "Gibt es nicht bald eine Entscheidung, wird es dieses Angebot in dieser Form ab April nicht mehr geben", sagt Integrations-Landesrat Rudi Anschober. Denn der Bund, der bisher 60 Prozent der Deutschkurse finanziert hat, hat diese Finanzierung mit Jahresanfang 2018 eingestellt. Die letzten Kurse laufen in den nächsten Wochen aus. "Bisher hat es keine Entscheidung über eine...

  • Linz
  • Nina Meißl
4

Zweite Chance für Ramtin und Ramin

GMUNDEN. Ramtin und Ramin Joriz sind zwei besondere Lehrlinge bei GEG Elektro und Gebäudetechnik in Gmunden. Die beiden 20-jährigen Zwillinge mussten aus dem Iran flüchten und haben in Österreich Asyl beantragt. Sie sind vom Islam zum Christentum konvertiert, darauf steht in ihrem Heimatland Iran die Todesstrafe durch Erhängen. Risiko war nicht wirklich bewusst"Zwei unserer Schulfreunde waren Christen und so sind wir an eine Bibel gekommen. Da stand so viel über Liebe, im Koran findet man nur...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Beim Hotel Dachsteinkönig in Gosau erhielten zwei Asylwerber, die sich in einer Lehre befinden, einen Negativbescheid.
2

Vorzeige-Lehrlinge auch im Salzkammergut vor Abschiebung

SALZKAMMERGUT. Nach und nach werden in ganz Österreich Fälle von Asylwerben bekannt, die trotz Integrationsbereitschaft und eines hervorragenden Lehr-Verhältnisses einen Negativbescheid erhalten haben. Nun gibt es auch im Salzkammergut die ersten tragischen Beispiele: Das Hotel Dachsteinkönig beschäftigt seit heuer zwei Lehrlinge aus dem Iran und aus Afghanistan. Beide haben nun einen Negativbescheid bekommen. Sie lernen Deutsch, arbeiten, nehmen an diversen gesellschaftlichen Veranstaltungen...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Die in Laakirchen lebenden Asylwerber/innen mit Trainerin Ramona Stanicsai und Obmann des Vereines LaafIT Helmut Nedomlel (beide Mitte) sowie Vzbgm. Maria Ohler (2.v.r. hinten) und GR DI Dr. Katharina Prall (1.v.l.) beim Werte- und Orientierungskurs.

Werte- und Orientierungskurs für Laakirchner Asylwerber

Der Verein LaafIT und die Stadtgemeinde Laakirchen organisierten am 11. und 12. Juli den bewährten Werte- und Orientierungskurs für die in Laakirchen lebenden Asylwerber. Dieser Kurs des Österreichischen Integrationsfonds soll eine Basis für gute Integration schaffen. In verschiedenen Sprachen vermittelten Dolmetscher und Ramona Stanicsai vom Österreichischen Integrationsfond (ÖIF) den Laakirchner Asylwerbern Werte und Regeln des Zusammenlebens in Österreich und klärten über wesentliche...

  • Salzkammergut
  • Stadtgemeinde Laakirchen
Anschober über die Liste Pilz: "Für uns ist das keine einfache Situation und das heißt für die Grünen: kämpfen, kämpfen, kämpfen – um jede Stimme."
3

Anschober: „Das Land wird kälter“

Ingerations- und Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) spricht im BezirksRundschau-Interview über Peter Pilz, Schwarz-Blau in Oberösterreich, Flüchtlinge und die Schließung der Balkanroute. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till BezirksRundschau: Kritiker sagen, die Grünen hätten in den letzten Jahren nur „Bio macht schön“ nach außen getragen und wenig Sachpolitik. Anschober: Die Grünen haben jetzt mittlerweile die dritte Stufe der Entwicklung sehr gut erreicht und umgesetzt. Wir waren am...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
In OÖ. sind laut Volkshilfe 1.300 Quartiere frei, dennoch sollen mehr Asylwerber in Ohlsdorf untergebracht werden.

Container könnten bald "voll" sein

Seit Sommer 2015 sind Asylwerber in Ohlsdorf am Gelände der Landes-Betriebswerkstätte und in Mondsee am Gelände der Straßenmeisterei untergebracht. OHLSDORF, MONDSEE (km, rab). Die Container-Unterkünfte, die durch die Firma ORS betreut werden, können jeweils bis zu hundert Personen Platz bieten. Im Frühjahr 2016 rief die SPÖ Ohlsdorf zum Bürgerprotest auf, da nur noch asylsuchende Männer in den Containern untergebracht wurden – und nicht, wie vom Innenministerium versprochen, Familien. Heute...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Eine Herausforderung für das Land OÖ ist, genügend Wohnungen für Asylberechtigte zu finden. Im Bild Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) und Roman Knapp (r.), stellvertretender Referatsleiter für Grundversorgung.

Tausende Wohnungen für Asylberechtigte benötigt

In den kommenden Monaten werden jene 12.000 Personen, die sich in der Grundversorgung des Landes OÖ befinden, ihren Asylbescheid bekommen. Fällt er positiv aus – so ist das derzeit bei knapp der Hälfte der Asylwerber –, gehen diese als Asylberechtigte auf Wohnungssuche. Sie fallen nämlich dann nach einer Übergangsfrist aus der Grundversorgung. Für die Gemeinden ist das eine große Herausforderung, da Wohnraum für tausende Menschen geschaffen werden muss. OÖ. Einer der Streitpunkte ist dabei die...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Junge Asylwerber im Deutschkurs.
3

Anschober: "Sind in einer Schlüsselphase der Integration"

Integrationslandesrat Rudi Anschober und Christoph Jungwirth, Geschäftsführer der Bildungsinstitutionen bfi und VHS Oberösterreich wollen Asylwerber und Asylberechtigte rascher ausbilden und schneller ins Arbeitsleben bringen. "Wir sind derzeit in einer Schlüsselphase der Integration", sagt der zuständige Landesrat Rudi Anschober. Nachdem Flüchtlingswelle und Unterbringung bewältigt sind, gehe es darum, Asylwerber und Asylberechtigte rascher auszubilden und ins Arbeitsleben zu bringen, so...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml

Asylwerber attackierte Polizisten

SCHARNSTEIN. Eine Sektorstreife sowie eine Diensthundestreife wurden am Samstag, 10. Dezember, gegen 23 Uhr zur Streitschlichtung in eine Asylunterkunft nach Scharnstein beordert. Wie die Polizei berichtet nahmen beim Eintreffen die Beamten zwei offensichtlich stark alkoholisierte Asylwerber wahr, die andere Mitbewohner bedrängten. Im Zuge der Streitschlichtung versuchte ein 18-jähriger Algerier plötzlich aus dem Fenster des 1. Stockes zu springen. Dies konnte jedoch von den Polizisten...

  • Salzkammergut
  • Sandra Kaiser
Förster Leopold Putz mit den Reindlmühler Asylwerbern bei einer Waldführung

Plattform "Reindlmühl für Menschen"

ALTMÜNSTER. Vor fast genau einem Jahr wurde die Plattform “Reindlmühl für Menschen” gegründet. In den vergangenen zwölf Monaten ist viel passiert. Nach Bekanntwerden der Ankunft einer Gruppe von Asylwerbern im ehemaligen „Gasthaus Mühle“ in Reindlmühl fanden sich viele freiwillige Helfer, die sich in unterschiedlichen Gruppen wie Transport, Beschäftigung, Deutschunterricht organisiert haben. Von Beginn weg wurde fleißig Deutsch gelernt. Täglich fanden Kurse statt, die von den Asylwerbern mit...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer präsentierte die aktuellen Umfrageergebnisse.
1 1

Umfrage zeigt: Hälfte der Oberösterreicher sehen Lebensstandard in Gefahr

1000 Oberösterreicher hat das M&R Marktforschungsinstitut im Auftrag der OÖVP befragt. Die Umfrage behandelt Themen wie die Zufriedenheit mit Landes- und Bundesregierung und zeigt, welche Probleme die Oberösterreicher zurzeit am meisten bewegen. Dass es nach wie vor das Asyl-Thema ist, welches die Bevölkerung hauptsächlich bewegt, vielleicht auch spaltet, geht aus der aktuellen Meinungsumfrage hervor. 289 Personen, also fast ein Drittel der Befragten, sehen das Aufkommen an Asylwerbern...

  • Linz
  • Ingo Till
In herzlicher Atmosphäre stellten sich die frischgebackenen Schulwegpolizisten aus Syrien und dem Irak am Mittwoch den Kindern der Volksschule Brahmsschule vor. Gast beim Projektstart waren auch Schuldirektorin Elke Peganz, Integrationsreferent Erich Auer (Mitte) und (ganz hinten) Initiator und Ausbildner Reinhard Held.

Asylwerber als Schulwegpolizisten

Syrischer Bürgermeister spielt Stefan Krapf, den Gmundner Bürgermeister, frei. Bürgermeister Stefan Krapf ist bekanntlich seit mehr als einem Jahr als Schulwegpolizist tätig. Jeden Freitag Morgen sichert er den Zebrastreifen vor den Stadtschulen. Leider bringt es sein Amt mit sich, dass er wegen kurzfristig anberaumter Termine immer wieder ausfällt. Damit die Sicherheit der Schüler durchgehend gewährleistet ist, ist dem Schulwegpolizei-Koordinator Reinhard Held eine ganz besondere, man...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Die Polizei hatte in Ebensee aufgrund einer Rauferei  alle Hände voll zu tun.

Rauferei zwischen Einheimischen und Asylwerbern

In Ebensee kam es am Parkplatz einer Gastwirtschaft zu einer Rauferei zwischen Einheimischen und Asylwerbern. EBENSEE. Auf dem Parkplatz eines Gasthauses in Ebensee kam es laut Polizeiangaben am 2. Oktober gegen 1:15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen syrischen und irakischen Asylwerbern und Einheimischen. Laut Zeugen soll es bereits im Eingangsbereich zu Handgreiflichkeiten zwischen zwei Kontrahenten gekommen sein. Zwei Beteiligte aus Ebensee und ein syrischer Asylwerber wurden bei der...

  • Salzkammergut
  • David Ebner
4

Werte- und Orientierungskurs für Laakirchner Asylwerber

Von 20. bis 22. September 2016 organisierte LaafIT und die Stadtgemeinde Laakirchen einen Werte- und Orientierungskurs für die in Laakirchen lebenden Asylwerber. Dieser Kurs des Österreichischen Integrationsfonds soll eine Basis für gute Integration schaffen. In verschiedenen Sprachen vermittelten Dolmetscher und Frau Mag. Eva Pelizon vom Österreichischen Integrationsfond (ÖIF) den Laakirchner Asylwerbern Werte und Regeln des Zusammenlebens in Österreich und klärten über wesentliche...

  • Salzkammergut
  • Stadtgemeinde Laakirchen
Bei zahlreichen Veranstaltungen können sich Ischler und Asylwerber näher kennenlernen.

Bad Ischl mit vielen Events rund um "Woche der Begegnung"

BAD ISCHL. Das Integrationsressort des Landes Oberösterreich startet heuer erstmals die Aktion "Woche der Begegnung" – auch Bad Ischl wird sich an dieser Aktion beteiligen und kann einige vielversprechende Veranstaltungen anbieten: Die Dokumentation "Little Alien" wird am 5.10. um 19 Uhr im Leharkino gezeigt. Am 6.10. gibt es in der Servicestelle Young Caritas einen Workshop für Schulen zum Thema "Auf der Flucht". Am selben tag gibt es ab 15 Uhr in der Sarsteinerstiftung ein "Offenes Café" für...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
"Es darf nicht in die Richtung gehen, dass wir eine Parallelgesellschaft haben", sagt Anschober über manche Kulturvereine.
1 4

"Kein Zufall, dass Frauen nicht Deutsch können"

OÖ (tk, pfa). Landesrat Rudi Anschober (Grüne) bekam nach der Regierungsbildung im vergangenen Herbst das heikle Migrations-Ressort aufgebrummt. Ein Sommer-Gespräch über Integration und die Bundespräsidentenwahl. BezirksRundschau: Wenn wir auf die Bundespräsidentenwahl im Herbst schauen: Hilft nicht jede Erdogan-Demo der FPÖ? Rudi Anschober: Ich glaube, dass die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher wissen, worauf es bei einem Bundespräsidenten ankommt. Ein Bundespräsident soll...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.