Asylwerber

Beiträge zum Thema Asylwerber

Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
Die Asylwerber Moawea Ahmad, Asad Mershkar, Taerk Al Messare und Zijad Osman mit Bürgermeister Gerhard Mock bei der Pressekonferenz am Gelände des Kompostierwerk St. Veit
4

Asylwerber Osman: "Die Arbeit gefällt mir hier sehr gut"

Sechs Asylwerber verrichten seit Anfang Dezember im Bauhof und der Stadtgärtnerei St. Veit gemeinnützige Tätigkeiten. St. VEIT. Seit Anfang Dezember verrichten im Wirkungsbereich des städtischen Bauhofes sowie der Gärtnerei der Stadtgemeinde St. Veit sechs Asylwerber gemeinnützige Tätigkeiten. Dafür erhalten sie einen Anerkennungsbeitrag von fünf Euro pro Stunde. Integration der Flüchtlinge „Für mich ist das eine Frage des Menschenrechts, diesen Menschen eine Beschäftigung zu geben. Ich sehe...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Udo Puschnig ist seit Februar Flüchtlingsbeauftragter in Kärnten

Kärntner Flüchltingsbeauftragter: "Arbeit entscheidend für die Integration"

4.300 Flüchtlinge sind derzeit in Kärnten. Der Beauftragte hält Arbeit entscheidend für Integration. KÄRNTEN. Rund 4.300 Flüchtlinge beziehen derzeit in Kärnten die Grundversorgung. "Das sind weniger Menschen, als wir am Jahresanfang angenommen haben", erklärt Udo Puschnig, seit Februar interimistischer Flüchtlingsbeauftragter das Landes. Man sei von 5.200 Personen ausgegangen, die im heurigen Jahr in der Grundversorgung sind. "Wir haben mit mehr gerechnet, die über den Balkan oder Italien zu...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Gerd Leitner
Zahlreiche Interessierte sind in das Pfarrzentrum gekommen.
3

Filmpremiere in Althofen

ALTHOFEN (rl). Im Pfarrzentrum Althofen hatte vor kurzem der Film "Untermarkter Straße 17" von Julia Holzinger und Daniela Grassauer Premiere. Das filmische Portrait über Menschen auf der Flucht thematisiert den Weg einer afghanischen Familie und schildert, wie der Alltag als Asylwerber im Privatquartier in der Untermarkter Straße 17 in Althofen aussieht. Zahlreiche einheimische Interessierte und Menschen mit Migrationshintergrund folgten der Einladung des katholischen und evangelischen...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Rudi Lechner

Filmisches Portrait über Flüchtlinge

"Untermarkterstraße 17", so heißt der Film, den Julia Holzinger und Daniela Grassauer im Rahmen ihrer Diplomarbeit gedreht haben. Der Film dokumentiert die Flucht einer afghanischen Familie, ihr Ankommen in Österreich und wie ihnen die Unterbringung in einem Privatquartier in Althofen den Start in ein normales Leben ermöglicht. Zwei junge Afghaninnen berichten über ihre Hoffnungen und Wünsche aber auch darüber, welche Verluste sie durch die Flucht erlitten haben. Im Anschluss steht die...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Rudi Lechner

Ich kann DEUTSCH unterrichten

Deutschkurse für AsylwerberInnen anbieten Einschulung für Personen, die Deutschkurse für AsylwerberInnen anbieten möchten, aber keine Erfahrungen im Unterricht von Deutsch als Fremdsprache haben. Inhalte: Grundlegende Informationen zu den Unterrichtsbedingungen - Zielgruppe - Umgang mit kulturellen Differenzen - Unterschiedliche Lernbiografien - Örtliche Gegebenheiten - Umgang mit der Sprachenvielfalt im Kurs - Kennenlernen von Arbeitsmaterialien - Vermittlung unterschiedlicher Methoden -...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Monika Suntinger
Josef Hieden: Auf seine Initiative hin wird "Das kleine Ich-bin-Ich" dreisprachig erscheinen: auf Farsi, Arabisch und Deutsch
1 4

Ein Stück Identität in Buchform

Auf Initiative von Josef Hieden wird das Kinderbuch "Das kleine Ich-bin-Ich" auf Arabisch und Farsi übersetzt und kostenlos an Flüchtlingskinder vergeben. (vp). Wer kennt nicht "Das kleine Ich-bin-Ich", den Kinderbuch-Klassiker von Mira Lobe? In diesem Werk ist ein kleines, undefinierbares, buntes Tier auf der Suche nach seiner Identität. Und Identität ist auch ein Stichwort, dass zur momentanen Flüchtlingsthematik passt, dachte sich Josef Hieden, der nun ein tolles Projekt initiiert hat....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Anzeige
1

Es gibt keine Obergrenze für Menschlichkeit

Skeptisch sehen die Kärntner Grünen die am Mittwoch, beschlossene Vereinbarung der Bundesregierung mit den Landeshauptleuten. Grünen-Landesrat Rolf Holub spricht Klartext: „Es gibt keine Obergrenze für Menschlichkeit. Es braucht im Großen eine Lösung auf europäischer Ebene. Im Kleinen braucht es vor allem Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, die dazu bereit sind, Flüchtlinge in ihrer Gemeinde aufzunehmen und zu integrieren. Je mehr Gemeinden Flüchtlinge aufnehmen, desto besser wird die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Die Grünen Kärnten
2

Flüchtlingshilfe kann auch ganz spontan funktionieren

Sie hilft, wo sie kann: Lisa Engel aus Althofen organisiert Geld- und Sachspenden für Flüchtlinge, gibt Deutschkurse. Facebook hilft wiederum ihr sehr. ALTHOFEN, KLAGENFURT (vp). Spontan muss man sein, auch in der Flüchtlingshilfe. Das beweist Lisa Engel (49) aus Althofen. Durch einen "großen Zufall" wurde sie private Helferin. "Anfang August, als das Lager in Krumfelden entstand, gab es relativ viel Widerstand in der Bevölkerung. Als ich samstags einmal einkaufen ging, sammelten Leute...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Anzeige
31

„Asyl in Kärnten. Was nun? Perspektiven für eine gelingende Integration.“

Zahlreiche Interessierte folgten am Dienstagabend der Einladung des Grünen Klubs im Kärntner Landtag zur Podiumsdiskussion: „Asyl in Kärnten. Was nun? Perspektiven für eine gelingende Integration.“ Burgi Decker vom Verein PIVA, Susanne Jelenik von der Diakonie, Josef Marketz von der Caritas sowie Birgit Seymann vom Verein „Willkommen Nachbar“ diskutierten gemeinsam mit der Grünen Asyl- und Integrationssprecherin LAbg. Sabina Schautzer und Klubobfrau Barbara Lesjak über die aktuelle...

  • Kärnten
  • Villach
  • Die Grünen Kärnten
3

Polizei weist Gerüchte über Asylwerber zurück

Die Polizei reagiert auf eine Aussendung von Landesrat Christian Ragger (FPÖ). Es habe in keiner Asylunterkunft einen unnatürlichen oder suizidalen Todesfall gegeben. In einer Aussendung kritisiert heute FPÖ-Landesrat Christian Ragger, dass die Polizei bei der Informationspolitik über Flüchtlinge negative Aspekte verschweigt. Er berichtet über einen angeblichen Suizid eines Syrers in einer Unterkunft in Treffen. Hinweisen auf Fremdverschulden sei seitens der Polizei nicht nachgegangen worden....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Dom zu Gurk: Im Stift ist eine Flüchtlingsfamilie untergebracht. Die Kinder sind zwischen ein und zwölf Jahre alt
1 3

Geistliche sorgen für Flüchtlinge

Die Pfarrer kümmern sich um Flüchtlinge. Gurk und Althofen stellen Wohnungen zur Verfügung. BEZIRK ST. VEIT. Papst Franziskus hat kürzlich Europas Pfarrer dazu aufgefordert, sich mehr für Flüchtlinge zu engagieren. So soll jede Pfarre eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen. Die Diener Gottes in Mittelkärnten helfen den Menschen auf der Flucht. Einzug ins Pfarrzentrum "Im Pfarrhaus habe ich keine Möglichkeiten, eine Familie unterzubringen, es ist bewohnt und die Einheiten sind zu klein", berichtet...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Landeshauptmann Peter Kaiser: "Die 18 Asylanträge wurden sofort bearbeitet
3 3

Die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Kärnten

Regierung bespricht "Causa Prima" in Sitzung: Situation in Kärnten nach wie vor ruhig. KÄRNTEN. In der heutigen Sitzung der Landesregierung war die Flüchtlingsthematik "Causa Prima", wie es Landeshauptmann Peter Kaiser formuliert. Die Situation an den Grenzen ist nach wie vor ruhig. Mit einem unmittelbaren Anschwellen des Stroms rechnet niemand der Politiker. "27.000 Personen sind derzeit in Kroatien unterwegs", umreißt Kaiser die Situation. Der Großteil werde nach Ungarn weitergeleitet....

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Gerd Leitner
Das Hilfswerk starten eine große Sammelaktion für Flüchtlinge
1

Hilfswerk: Große Sammelaktion für Flüchtlinge

In allen Bezirksstellen nimmt das Hilfswerk Spenden entgegen. Der aktuelle Flüchtlingsstrom veranlasst auch das Hilfswerk, eine groß angelegte Sammelaktion zu starten - in allen acht Bezirksstellen. Was benötigt wird: Gebraucht werden Sachspenden für Erwachsene wie Kinder, nämlich Hygieneartikel, Winterbekleidung, (Winter-)Schuhe, Kinderwägen, Spielzeug, Windeln, Kinder- und Babynahrung, Reisetaschen und Rucksäcke. Zeit spenden Gespendet werden können aber nicht nur Dinge, sondern auch Zeit....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
1

Krumfelden: Flüchtlinge müssen nicht in die Schule

Erst wenn die Asylwerber eine fixe Unterkunft haben, werden sie eingeschult. ALTHOFEN (stp). In der Zelstadt in Krumfelden leben aktuell ca. 80 Kinder. In die Schule müssen diese allerdings vorerst nicht, wie die Flüchtlingsbeauftragte des Landes Kärnten, Barbara Payer, erklärt: "Die Schulpflicht greift erst, wenn die Flüchtlinge mindestens sechs Monate in Österreich sind. Da Krumfelden nur eine vorübergehende Unterkunft ist, würde es sowohl administrativ als auch pädagogisch wenig Sinn machen,...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Alexander Benedikt: "Es fehlt nur noch die Baubewilligung. Dann können die Container aufgestellt werden."

Krumfelden: Container für 150 Asylwerber

ALTHOFEN (stp). Die Zeltstadt in Krumfelden, in der aktuell 261 Asylwerber leben, wird also zu einer Container-Stadt. Insgesamt sollen 76 Container aufgestellt werden, die Platz für 150 Asylwerber bieten. "Das offizielle Ansuchen steht noch aus. Es bedarf nur noch der Baubewilligung, dann steht dem Aufstellen der Container nichts mehr im Weg", berichtet Althofens Bürgermeister Alexander Benedikt, der die Umstrukturierung durchaus positiv sieht: "Es kommt dadurch zu einer Verbesserung der...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Täglich im Einsatz: Irmi Hofstätter, Lore Göderle, Siegrun Wriessnegger und Andrea Hagen
3

Die Helfer sind voll eingespannt

Hilfsbereitschaft führte zu zahlreichen Spenden, die nun sortiert und gezielt verteilt werden. ALTHOFEN (stp). "Transparenz ist uns wichtig. Die Bevölkerung soll wissen was wir tun und was mit den vorhandenen Sachspenden passiert", meint Susanna Probst von der Pfarre Althofen. Zusammen mit Monika Suntinger, Eva Schwarz-Dellemeschnig und Siegrun Wriessnegger begann sie mit Errichtung der Zeltstadt in Krumfelden die Organisation der Sachspenden. Logistische Herausforderung Die freiwillige...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Die Zelte in der Polizeikaserne Krumpendorf. Die katholische Kirche will nun Unterbringungsmöglichkeiten anbieten
2 3

Kirche öffnet Tore für Asylwerber

Unterbringung ist in Pfarrhöfen angedacht. Da die Quartiere zu klein sind, gibt es Probleme. KLAGENFURT. Die katholische Kirche sucht derzeit nach Quartieren für Flüchtlinge. Konkret ist geplant in Pfarrhöfen und kirchlichen Gebäuden Asylwerber unterzubringen. Das Problem dabei: In den Objekten können nur wenige Personen untergebracht werden, das Land sucht hingegen Quartiere für 15 bis 50 Personen. Caritas-Direktor Josef Marketz sagt: "Wir haben schon einige Pfarrhöfe vorgeschlagen, aber keine...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Mit diesem Transparent machten Gegner des Asylwerber-Heims im Feber auf ihren Protest aufmerksam. Das Gebäude im Hintergrund ist der Adam-Hof, um den es geht
2 3

WOCHE exklusiv: Töplitsch bekommt ein Flüchtlings-Heim

Leer stehender Gasthof Adam wird als Unterkunft dienen, bestätigt Bürgermeister Hermann Moser der WOCHE. Flüchtlinge aus den Zelten in Krumpendorf werden einziehen. WEISSENSTEIN (Wolfgang Kofler). Vor den Gemeinderatswahlen am 1. März wurde der ehemalige Adam-Hof in Töplitsch, Gemeinde Weißenstein, als mögliches Asylwerber-Zentrum präsentiert. Ein Wiener Ehepaar hatte das seit Jahren leerstehende Gasthaus gekauft und wollte bis zu 45 Flüchtlinge unterbringen. Es folgte ein Sturm der Entrüstung...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Bürgermeister Franz Piroltz kündigt eine Pressekonferenz am Donnerstag an

Straßburg sagt "Nein" zu weiteren Flüchtlingen

STRASSBURG. Wie der Öffentlichkeit bekannt ist, beherbergt die Stadtgemeinde Straßburg bereits rund 60 Asylwerber. "Nun hat Bürgermeister Franz Pirolt vom Land Kärnten telefonisch die Auskunft erhalten, dass ab 13. Juli in der Ortschaft Pöckstein, Gemeinde Straßburg, zusätzlich 30 Asylwerber untergebracht werden sollen. Die Ortschaft Pöckstein hat 46 Einwohner", heißt es in einer Aussendung. Bürgermeister Pirolt kündigt eine Pressekonferenz diesen Donnerstag mit dem Titel "Es reicht!"...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
LH Peter Kaiser versteht den Widerstand der St. Egydener Bevölkerung gegen das geplante zusätzliche Asylquartier
1

Asyl-Gipfel: Steuergruppen in den Bezirken

Der Asyl-Gipfel brachte eine Einigung auf gerechtere Aufteilung der Asylwerber auf die Bezirke. Heute fand der Asyl-Gipfel in der Landesregierung mit LH Peter Kaiser, der Flüchtlingsbeauftragten Barbara Payer, Städtebund-Präsidentin Maria-Luise Mathiaschitz, Gemeindebund-Präsident Peter Stauber, Bürgermeister-Sprechern der Bezirke, Bezirkshauptleuten und Vertretern von Caritas und Diakonie statt. Man einigte sich darauf, Bezirkssteuergruppen einzurichten. Kaiser: "Unser erklärtes Ziel ist eine...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Asyl in Weitensfeld: Die Flüchtlingsfamilie aus Afghanistan war vor knapp zwei Jahren nach Österreich gekommen

Auf der Flucht im Bezirk gelandet

Fakten zur Emotions-Debatte: 14 der 20 Gemeinden im Bezirk St. Veit beherbergen keine Asylwerber. BEZIRK ST. VEIT. In einem WOCHE-Interview hatte Villachs Bürgermeister Günther Albel (SPÖ) seinen Unmut über die europäische Flüchtlingspolitik geäußert. Nicht nur, dass Albel der gesamten Bundesregierung diesbezüglich Problemlösungs-Inkompetenz vorwarf, er forderte auch eine europaweite Quote für Asylwerber. Jeder Staat habe seinen Beitrag zu leisten. Und jede Gemeinde. Es ginge nicht an, dass die...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Rund 25 Freiwillige werden Asylwerber betreuen und gemeinsam Zeit verbringen
3

Caritas Kärnten startet Ausbildung für freiwillige Integrationsbegleiter

25 Personen folgten dem Aufruf der Caritas Kärnten vom November 2014, die sich auf die Suche nach "Freiwilligen Integrationsbegleitern", kurz FIB’s, gemacht hat. "Es freut uns sehr, dass wir schon kommenden Samstag, 24. Jänner, mit dem Tagesseminar für die Begleiter starten können", sagt Cornelia Leitner von der Caritas Kärnten. Die Freiwilligen Integrationsbegleiter werden in erster Linie als Brückenbauer gesehen, die Flüchtlinge bzw. Asylwerber zu Behörden, Ämtern, Ärzten und anderen...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Eva-Maria Peham
Caritas-Präsident Landau im Interview: "Wir brauchen mehr Europa, wenn es um Flucht und Asyl geht."
3

Landau: "Asylzahlen wurden in zehn Jahren halbiert"

Im Sommerinterview hält Caritas-Präsident Michael Landau das Dublin-System für gescheitert, denn hier werden Menschen "wie Pakete hin- und hergeschoben". von Karin Strobl Sie haben die Debatte zum Thema Asyl als „unwürdiges politisches Sommertheater“ bezeichnet. Bleiben Sie dabei? „Der Zuwachs von Asylanträgen vom ersten Halbjahr 2013 auf das erste Halbjahr 2014 betrug 1,9 Prozent. Diese Zahlen liegen deutlich unter jenen von vor zehn Jahren. Damals gab es doppelt so viele Asylanträge. Das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Karin Strobl
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.