Ausgrabungen

Beiträge zum Thema Ausgrabungen

  11

Brandgräber
Archäologen in Ampass unterwegs

In der Gemeinde Ampass werden immer wieder historische Funde entdeckt. Auf der Widumdeponie wurde bereits 2017 ein gewaltiges hallstattzeitliches Brandgräberfeld gefunden.  AMPASS. Seit März 2020 finden wieder am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen eines der größten Brandgräberfelder Tirols statt. Unter der Führung von Archäologen Christoph Faller, von Ardis Archaeology wurden bereits über 320 eisenzeitliche Urnen gefunden und fachgerecht geborgen. (7. - 5. Jh. v. Chr.) Die...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Diesen Freitag, den 10. Juli 2020 werden am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen präsentiert.

10 Juli: Tag der offenen Tür
Archäologische Ausgrabungen in Ampass

Eines der größten Brandgräberfelder Tirols kann man diesen Freitag in Ampass besichtigen. AMPASS. Diesen Freitag, den 10. Juli 2020 werden am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen präsentiert. Von 14 Uhr bis 17 Uhr werden stündliche Führungen von Archäologen angeboten. Der Besucher bekommt einen Einblick über die aktuelle Grabungsfläche, sowie Präsentationen der wichtigsten Funde und einer Live- Grabung. Bei Schulklassen- und Gruppenführungen ist eine Voranmeldung...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
[f]Hugo Tinzl[/f], Joe Bertsch, Franz Brunner (Verein Chronus) und Tamara Senfter (Talpa GnbR) legen die Mauern frei.
 1   5

Ausgrabungen
Historischer Fund in Thaur entdeckt

In der Gemeinde Thaur wurden in den letzten Jahren zahlreiche historische Funde entdeckt. Die jüngste Entdeckung zeigt Mauerreste eines alten Gebäudes, die Untersuchungen laufen auf Hochtouren. THAUR. Nachdem letztes Jahr unterhalb der Burgruine in Thaur die Reste einer Art „Badstube" aus der Zeit des Kaiser Maximilians hervorgingen, fand man jetzt ein paar Meter weiter, weitere Teile eines Mauerwerks. Unter der Führung von Archäologin Tamara Senfter (Talpa GnbR) und dem Team vom Verein...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Das Rätermuseum am Dorfplatz in Birgitz öffnet ab 13. Juni wieder seine Pforten.
  2

Saisoneröffnung
Auf ins Rätermuseum und auf die Hohe Birga

Am Samstag, 13.6.2020 öffnet das Rätermuseum in Birgitz wieder seine Türen für große und kleine Besucher. Natürlich müssen die Verantwortlichen auch  die jetzt üblichen Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigen, freuen uns auf alle, die das Museum besuchen und von hier zur Rätersiedlung auf der Hohen Birga wandern wollen. Gruppenführungen und Schulklassenführungen sind zur Zeit leider noch nicht möglich. Im Monat Juli stellt das Museumsportal des Landes Tirol einen Gegenstand aus dem...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Ausgrabungsarbeiten im Tempel auf der Hügelkuppe des Klosterfrauenbichls.
  4

Universität Innsbruck
Kelten- und Römerfundstücke in Osttirol

TIROL. Schon seit 2014 finden in Lienz in Osttirol an dem Klosterfrauenbichl archäologische Grabungen statt. Der Hügel wurde bereits von Kelten und Römern als heiliger Platz genutzt. Auch in diesem Jahr konnte man bei dem 2000 Jahre alten Heiligtum spektakuläre Funde machen. Der heilige Hügel in LienzAls heilig erkannte schon der keltische Stamm der Laianken den Hügel in Lienz an und wurde als magischer Ort für Riten und Weihungen genutzt. Später war der etwa 150 Meter hohe Hügel ein...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bei den jüngsten Ausgrabungsarbeiten wurden die beiden eisenzeitlichen Häuser auf der Hohen Birga entdeckt!
  8

Archäologie in Birgitz
Neue, reiche Funde auf der Hohen Birga

Bei Ausgrabungen auf der Hohen Birga in Birgitz konnten Archäologen der Universität Innsbruck in den vergangenen Wochen zwei über 2.000 Jahre alte Gebäude aus der Eisenzeit freilegen. Es wurde bereits vielfach über die Ausgrabungen berichtet – aber jetzt gibt es auf der Hohen Birga etwas Neues: "Zwei Gebäude aus der Eisenzeit wurden entdeckt und es gab auch weitere reiche Funde", freut sich assoz.-Prof. Mag. Dr. Florian Müller vom Institut für Archäologien, der seit vielen Jahren als...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Archäologische Ausgrabungsarbeiten in den 1940er und 1950er Jahren. Vielleicht erkennt sich ein damals jugendlicher Mitarbeiter?
  5

Hohe Birga: Fotos und Zeitzeugen gesucht

Grabungsdokumentation wurde wiederentdeckt – wer etwas beitragen kann, sollte sich melden! In den Jahren 1938 und 1949–1956 wurde auf der „Hohen Birga“ bei Birgitz eine Siedlung aus der Eisenzeit freigelegt. Teile der jahrzehntelang verschollenen Grabungsdokumentation konnten kürzlich wiederentdeckt und ihre Auswertung gemeinsam mit Studierenden der Universität Innsbruck begonnen werden. 1938 hatte der an der Universität Wien als Professor tätige Prähistoriker Oswald Menghin (1888–1973) auf...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Das Rätermuseum im Dorfzentrum Birgitz ist ab sofort an den Wochenenden wieder geöffnet.
  2

Saisonstart im Rätermuseum Birgitz

Das Museum im Ortszentrum ist ab dem ersten Maiwochendende ebenso geöffnet wie der Lehrpfad! Mit dem ersten Maiwochenende bis Ende Oktober hat das Rätermuseum in Birgitz (Dorfplatz 1) wieder seine Türen für alle BesucherInnen geöffnet, die sich für die Dorfgeschichte sowie Leben und Alltag der rätischen Bevölkerung vor mehr als 2000 Jahren interessieren oder begeistern können. Der Besuch des Museums und des archäologischen Lehrpfads ist kostenfrei (Öffnungszeiten: Freitag von 17 bis 19 Uhr,...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Das "Haus VI" wurde freigelegt und wird am "Tag des Denkmals" erstmals zugänglich sein.
  2

"Tag des Denkmals" in Birgitz

Am 25. September kann man sich wieder auf die Spuren der Räter in Birgitz begeben! Seit einigen Jahren finden auf der „Hohen Birga“ in Birgitz archäologische Ausgrabungen der Universität Innsbruck statt. Am österreichweiten „Tag des Denkmals“, am Sonntag, dem 25. September können diese bei Führungen besucht werden. "Gemeinsam unterwegs" Unter dem Motto „Gemeinsam unterwegs“ lädt der heurige Tag des Denkmalszu einer kulturgeschichtlichen Reise. Der Tag des Denkmals ist der österreichische...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Mitlgieder und Freunde des Vereins eröffneten die Saison mit einem gemeinsamen Ausflug.
  3

Rätermuseum und Lehrpfad sind wieder geöffnet

Premiere: Erstmals beteiligt sich das Rätermusuem Birgitz am Internationalen Museumstag Mitglieder und Freunde des Vereins "Archäotop Hohe Birga" haben die Saison mit einem Ausflug nach Schluderns in das dortige Talschaftsmuseum bereits begonnen. Der Besuch der Dauerausstellung „Archaiisches Vintschgau“ , der frühgeschichtlichen Siedlung auf dem Ganglegg sowie der Abstecher nach Fliess im Oberland in das historische Museum und das Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta standen am Programm. ...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Manfred Hassl

Archäologische Grabung für Kinder in Thaur

Der Verein zur Förderung der Stadtarchäologie und Stadtgeschichte in Hall i.T. veranstaltet zum fünften Mal, heuer in Zusammenarbeit mit Chronos - Verein für Dorfgeschichte, Thaur, eine archäologische Grabung für Kinder im Alter von 6-12 Jahren bei der Thaurer Burgruine am Samstag, dem 15.10. : Termin 1: 10.00-11.15 Uhr, Termin 2: 12.00-13.15 Uhr, Termin 3: 14.00-15.15 Uhr. Spielerisch werden Kinder in die Arbeitsweise eines Archäologen eingeführt. Die Veranstalter bitten um Anmeldung, da...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
  2

Vergessene Thaurer Burg Opfer des Klimawechsels

Verein Chronos stellt neueste Erkenntnisse über die Ausgrabungen am Kiechlberg vor – Funde aus frühem Mittelalter sind einzigartig für Tirol Die archäologische Forschung hat sich in den vergangenen Jahren redlich bemüht, die klassischen „W-Fragen“ zu der einstigen Burganlage am Kiechlberg zu beantworten. Aber je mehr Fakten ans Tageslicht kommen, desto mehr neue Rätsel tauchen auf! THAUR (sf). Der unscheinbare Felsrücken im Nordwesten von Thaur hat’s in sich. Große Lawinen vernichteten dort...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
  3

Gab es in der Nazizeit Morde in Hall?

Die Grabungsarbeiten im Areal der Psychiatrischen Klinik sollen Vergangenheit aufklären Auf großes Interesse stieß der Beginn der Grabungsarbeiten beim Anstaltsfriedhof der Psychiatrie Hall. Mehrere Wochen soll auf einer Fläche von 70 mal 15 Metern Schicht um Schicht abgetragen und so dem dunklen Geheimnis der Todesfälle zwischen 1942 und 1945 auf die Spur gekommen werden! HALL (hub). „Wir sind froh, dass wir mit der TILAK einen großzügigen und an der Aufklärung genauso wie wir...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Neue Aktenfunde belegen für die Zeit von 1939 bis 1941 die Existenz eines Anstaltfriedhofs. Zudem ist für diesen Zeitraum eine stark erhöhte Sterblichkeitsrate dokumentiert.
 1   3

Akten lassen „Wilde Euthanasie“ vermuten

Dokumenten zufolge befindet sich auf einem Feld nahe des Psychiatrischen Krankenhauses Hall ein Gräberfeld mit 220 Toten Die Ereignisse im Psychiatrischen Krankenhaus Hall während der Nazi-Zeit sind ein dunkler Fleck in der Tiroler Geschichte. Neueste Funde lassen vermuten, dass es in Hall neben der Deportation von Kranken in Tötungsanstalten auch zu „wilder Euthanasie“ gekommen ist. HALL (gstr). Die historische Tatsache, dass während der Nazi-Diktatur Menschen mit psychischen Erkrankungen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
  4

Nur wer hungerte war klein

Ein frühmittelalterliches Gräberfeld in Thaur zeigt, wie Menschen früher gelebt haben In der Thaurer Vigilgasse wurde bei Bauarbeiten zufällig ein alter Friedhof entdeckt. Ein Archäologenteam durchsucht das Gelände nach Fundstücken, alle Skelette werden exhumiert und untersucht. THAUR (sf). Im Frühmittelalter war es üblich, das Gräberfelder außerhalb der Siedlungen angelegt wurden. „Wir wissen nicht genau, wo die Menschen damals gewohnt haben, trotzdem werden wir mit Hilfe von Untersuchungen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
Tamara Senfter

Auf den Thaurer Feldern gab es früher viele Siedlungen

Bisher ging man immer davon aus, dass in Thaur in der Eisenzeit nur Anhöhen und Hügel besiedelt waren. Neue Funde beweisen, dass es damals auch auf den Feldern und in der Thaurer Au Streusiedlungen gab. THAUR (sf). Im Zuge der Thaurer Grundzusammenlegung werden Wege und Straßen verlegt bzw. neu gebaut. Besteht der Verdacht, es könnte zu Funden kommen, wird eine archäologische Begleitung vorgeschrieben. Die Archäologin Tamara Senfter hat diesen Service in ihrer Heimatgemeinde Thaur...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Bezirksblätter Hall-Rum
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.