Aushubdeponie

Beiträge zum Thema Aushubdeponie

Köstendorf, Seekirchen, Bürgerinitiativen und Anrainer möchten neben der Tunnelbaustelle nicht auch noch den Aushub als Deponie vor Ort haben.
4

Schulterschluss
Köstendorf will die Deponie nicht

Der Köstendorfer Bürgermeister Wolfgang Wagner, die Bürgerinitiativen und Anrainer fordern gemeinsam den Abtransport des Tunnelaushubes per Schiene. KÖSTENDORF, SEEKIRCHEN. "Es kann doch nicht sein, dass die Bahn es nicht schafft, dass sie für den Abtransport des Tunnelaushubes ihr eigenes Produkt einsetzt", so Helmut Nocker von der Bürgerinitiative "Verträglicher Bahntunnel für den Flachgau". Dem schlossen sich der Köstendorfer Bürgermeister Wolfgang Wagner (ÖVP), die Seekirchner...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr

Kommentar
Ein Käfer wird den Bau nicht verhindern

Vier Bürgerinitiativen versuchen sich mithilfe eines geschützten Käfers gegen den Bau des ÖBB-Flachgautunnels in der vorgelegten Variante zur Wehr zu setzen. Was bei der Deponie des Tunnelaushubes am Tannberg der Steinkrebs geschafft hat (nämlich sie zu verhindern) soll nun der Schwarze Grubenlaufkäfer an und entlang des geplanten Tunnels verhindern. Das Anliegen der Anrainer ist mehr als verständlich. Wer will schon jahrelang neben einer Baustelle wohnen oder gar seine Existenz durch den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Bei beiden Tunnelportalen soll der Schwarze Grubenlaufkäfer vorkommen. Um ihn zu schützen sollen die Probebohrungen verschoben werden.
Aktion

Umfrage: Brauchen wir den ÖBB-Flachgautunnel?
Ein Käfer fordert die ÖBB-Planer

Vier Bürgerinitiativen, die sich für gegen den ÖBB-Flachgautunnel in der geplanten Form einsetzen, wollen die für Februar geplanten Probebohrungen verschieben, weil sie glauben, dass dadurch der Lebensraum de geschützten Grubenlaufkäfers zerstört wird. KÖSTENDORF. Vier Bürgerinitiativen, die sich gegen den ÖBB-Flachgautunnel in der geplanten Form einsetzen, wollen die für Februar geplanten Probebohrungen verschieben, weil sie glauben, dass dadurch der Lebensraum des geschützten Grubenlaufkäfers...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Anrainer der Lichtentannstraße in Henndorf kämpfen gegen eine Aushubdeponie.

Petition
Anrainer fordern keine Bewilligung für die Bodenaushubdeponie

ÖVP Henndorf und Anrainer der Lichtentannstraße von Henndorf beantragen in der Gemeindevertretung eine gemeinsame Petition für den Salzburger Landtag. HENNDORF. Im Jahr 2018 sollte das Schotter- und später Betonwerk nahe der Lichtentannstraße in Henndorf angeblich in ein neues Gewerbegebiet umsiedeln. Noch im Sommer desselben Jahres wurde bekannt, dass die Firma Mayrhofer nun um Genehmigung einer Bodenaushubdeponie an diesem Standort angesucht hat. Auf 4,7 ha sollen, laut der Anrainer, in den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Dieses possierliche Tierchen macht der ÖBB zu schaffen: Der Steinkrebs lebt genau da, wo die Tunneldeponie errichtet werden sollte.
2

Steinkrebs verhindert Deponiestandort für ÖBB-Tunnel

Der Steinkrebs verhindert die Genehmigung des Deponiestandortes für den Tunnelaushub der ÖBB-Neubaustrecke Köstendorf – Salzburg. KÖSTENDORF, LOCHEN. Auch wenn der Deponiestandort für den Tunnelaushub nicht genehmigt wird, steht das eingereichte technische Projekt der Bahnstrecke zwischen Köstendorf und Salzburg außer Zweifel. Es muss lediglich die Deponierung des Tunnelausbruchsmaterials im Ostbereich (Köstendorf) neu geplant und beurteilt werden. Laut ÖBB heißt das aus heutiger Sicht, dass...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.