ausstellungen

Beiträge zum Thema ausstellungen

3

MAK-Expositur Geymüllerschlössel
Biedermeierschlössel in Pötzleinsdorf

Dieses kleine Biedermeierschlössel in der Nähe des Pötzleinsdorfer Schlossparks ist wahrlich einen Besuch wert. Es ist nicht nur mit originalen Möbeln aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingerichtet, sondern beherbergt auch die Alt-Wiener Uhrensammlung von Franz Sobek.  Und immer wieder werden auch Werke zeitgenössischer Künstler ausgestellt. Erbaut wurde es im Auftrag des  Wiener Bankiers Johann Jakob Geymüller im Jahre 1808. Im Park des Anwesens steht eine Skulptur von Hubert Schmalix...

  • Wien
  • Währing
  • Claudia Marczewska
Markus Hiesleitner und seine "Kulturdrogerie" sind seit 2005 weit über die Bezirksgrenzen Währings bekannt und beliebt.
6

Kunstdrogerie
Währings Nahversorger für die Kunst

Die "Kulturdrogerie" in der Gentzgasse 86-88 ist eine Art Supermarkt für Künstler und Kunstbegeisterte. WIEN/WÄHRING. Künstler zu sein setzt eine gewisse Affinität voraus, kreatives Gedankengut zu erarbeiten, es umzusetzen und den Fokus auf dessen Inhalt zu legen. Die dadurch entstandenen Werke, egal welchem Genre sie entsprungen sind, betrachtet man danach meist in eigens dafür organisierten Ausstellungen. Die Suche nach geeigneten Plätzen gestaltet sich aber oftmals äußerst schwierig,...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Unger
Ab 9. September hat das Bezirksmuseum wieder geöffnet.
1

Bühnen, Imker, Pfarrsäle
Neustart im Bezirksmuseum Penzing

Das Bezirksmuseum Penzing in der Penzinger Straße 59 hat ab Mittwoch, 9. September, nach der Corona-Schließung und der anschließenden Sommerpause wieder geöffnet. PENZING. Bereits im März wurde die Sonderausstellung "Kino, Theater und Kleinkunst" für den Tag der Bezirksmuseen gestaltet. Die Ausstellung informiert in Bildern über die zahlreichen Kinos und Bühnen im Bezirk. Die Breitenseer Lichtspiele sind das am längsten durchgehend bespielte Kino der Welt und stehen im Zentrum der Ausstellung....

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Herbert Pasiecznyk war auch Lektor für Anatomisches Zeichnen am Institut für Humanbiologie der Universität Wien.
1 3

Währinger Künstler
Zauberer der Farben

Der Künstler Herbert Pasiecznyk lebt und arbeitet in Währing. Mit dem Pinsel pflegt er seinen eigenen Stil. Schon im zarten Alter von drei Jahren begann er mit der Malerei, die ihn sein ganzes Leben begleiten sollte. Woran damals niemand zu denken wagte, ist bis heute Teil seines Lebensweges und verkörpert sein künstlerisches Schaffen über die Jahrzehnte. Als kreativer Knirps, dessen Talent von seinen Eltern vorerst gar nicht wahrgenommen wurde, brachte er alles auf die Leinwand was seiner...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Unger
Die Einrichtung für den Wohnraum aus 1900 wurde dem Bezirksmuseum Donaustadt gestiftet.
5

Lange Nacht der Museen
Reise in die Vergangenheit mit dem Bezirksmuseum Donaustadt

Anlässlich der Langen Nacht der Museen am 5. Oktober lädt das Bezirksmuseum Donaustadt zu einer ganz besonderen Geschichtsstunde ein.  DONAUSTADT. Untergebracht im ehemaligen Feuerwehrhaus am Kagraner Platz 53–54 ist das Bezirksmuseum Donaustadt das jüngste Bezirksmuseum Wiens. Leiter Helmut Just ist die gute Seele des Museums: “Der Museumsverein wurde 1979 gegründet, das Museum aber erst 1983 eröffnet.” Anhand von Urkunden, Zeugnissen, Modellen und Fotos hat man hier die Geschichte der...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
Elisabeth Rössler zeigt in der Gentzgasse 112, wie vielseitig die Arbeit mit Textilien sein kann.
3 7

Textilgalerie
Währing wird jetzt noch farbenfroher

In der "Textilgalerie" in der Gentzgasse 112 gibt es alles zum Thema Farbdruck, Batik und Recycling-Nähen. WÄHRING. Menschen, die eine Affinität zu Textilien hegen, gehen meist Berufen wie Schneider, Modedesigner, Weber oder Färber nach. Die geborene Salzburgerin Elisabeth Rössler hat da allerdings einen ganz anderen Zugang: Denn für sie bedeutet dieses Material mehr, als sich bloß damit zu kleiden. Schon als junges Mädchen versuchte sie sich als Puppenschneiderin. Kein Stückchen Stoff war vor...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Unger
Auenhammer kam sozusagen auf Umwegen zu ihrem Traumberuf und ist dankbar für ihre bisherigen Erfahrungen.
2

„Zebra“ das Zentrum für Analogfotografie
Tierisch gute Fotos im Zebra

Natascha Auenhammer ist die Expertin in Neubau, wenn es um Schwarz-Weiß-Fotografie geht. NEUBAU. Zentrum-Entwicklung-Bildung-Reproduktion-Ausstellungsraum, kurzum „Zebra“. Doch nicht nur dieses Wortspiels wegen erhielt das in der Burggasse 46 angesiedelte Fotolabor seinen Namen. Die Betreiberin selbst liebt Zebras sehr und kleidet sich gerne auch einmal mit Stoffen, die das Muster dieser Tiere ziert. Natascha Auenhammer gründete im Jahr 2000 ein Ausarbeitungsstudio für analoge...

  • Wien
  • Neubau
  • Wolfgang Unger
Der Umbau der Secession ist nach 10 Monaten endlich fertig und das Krauthappl sieht aus wie neu.
1

Sanierung abgeschlossen: Die Secession strahlt wieder

Das Krauthappl ist endlich wieder zurück und die Secession ist wieder frei von Gerüsten. Innen wie außen wurde einiges am Haus gemacht. INNERE STADT. Im Dezember 2017 fiel der Startschuss für die Secession-Generalsanierung und jetzt ist sie endlich abgeschlossen. Nach zehn Monaten erstrahlt das Haus in neuem Glanz. Im wahrsten Sinne des Wortes. Begonnen hat alles mit der goldenen Kuppel, von Wienern liebevoll "Krauthappl" genannt. Wie so oft, wenn man ein Stück wegnimmt, findet man darunter...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Beim diesjährigen Festival der jüdischen Kultur steht das 70 jährige Gründungsjubiläum von Israel im Mittelpunkt.

Festival der jüdischen Kultur bringt internationale Künstler nach Wien

"70 Jahre Isarel" ist das diesjährige Motto des Festivals der jüdischen Kultur, das bis zum 17. Juni Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und ein großes Straßenfest nach Wien bringt. WIEN. Die Staatsgründung Israels vor 70 Jahren geht natürlich auch am Festival der jüdischen Kultur nicht spurlos vorbei.  Das Team der IKG.Kutur hat ein Programm gestaltet, das die Vielfalt und Lebensfreude der jüdischen Kultur an mehreren Schauplätzen in Wien widerspiegelt. Ein Highlight bildet die Ausstellung „70...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Conny Sellner
Galerie-Chef D.D.Rauter mit Künstlerin Maja Klapper vor ihrem Bild "Baby-Brand"
3

"TRAshART Gallery" in Währing: Jung und international

Zeitgenössische Kunstwerke aus aller Welt hängen seit 2010 in der Währinger Galerie von D.D. Rauter. WÄHRING. "In Museen und Galerien hängen die Toten. Ich will etwas für die lebenden Künstler tun. Diese dürfen nicht auf der Strecke bleiben." Das hat sich "TRAshART"-Gründer D.D. Rauter 2010 gedacht, als er seine Galerie in der Währinger Straße 170a eröffnete. Eigentlich wollte er, der "seit 30 Jahren von Visionen lebt", in den Räumlichkeiten nur Paletten lagern. Doch nach einem gemeinsamen...

  • Wien
  • Währing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Susanne Frewein-Kazakbaev vor dem Bild "Sprung ins Wasser" von Mansurshon Kazakbaev.
1 6

Kulturtreffpunkt im Bezirk feiert ersten Geburtstag

Am 1. Oktober 2014 wurde die Galerie Frewein-Kazakbaev in der Schulgasse 70 eröffnet. WÄHRING. Die letzte Ausstellung: "Laufende Schatten" präsentierte Kunstwerke des kirgisischen Künstlers Mansurshon Kazakbaev zu einem brandaktuellen Thema: Die Flucht. Das Flüchtlingsthema sei auch in der mittelasiatischen Heimat des Künstlers aktuell. "Er hat sich stark mit der Problematik identifiziert und in den letzten Monaten nur noch für diese Ausstellung gearbeitet", erklärt Susanne Frewein-Kazakbaev,...

  • Wien
  • Währing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick

Hofkünstler in Europa

Hans von Aachen (1552-1615) Hans von Aachens Kunst repräsentiert die verfeinerte Hofkultur der Spätrenaissance. Nach Stationen in ­Aachen und Prag ist die Schau nun im Kunsthistorischen Museum zu sehen, wo sich die größte und bes­te Sammlung seiner Werke befindet. Location: 1., Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz. Informationen im Web auf www.khm.at Wann: 19.10.2010 ganztags Wo: Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1070 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Neubau
  • Petra Bukowsky
Lohengrin, Kostüm für Leo Slezak (1927).

Bühnenkostüme im Theatermuseum

Verkleiden - Verwandeln - Verführen: Spektakuläre Bühnenkostüme im Theatermuseum. Verkleiden und Maskieren wird seit den Anfängen des antiken Theaters als elementares Mittel der darstellenden Kunst verwendet. Ab 25. November zeigt das Theatermuseum mit der Schau „Verkleiden – Verwandeln – Verführen“ fantasievolle und spektakuläre Bühnenkostüme aus dem Museumsfundus. Im Rahmen des Schulprojekts „Kleider machen Leute“ schneiderten die Schüler der Modeschule Herbststraße mit Unterstützung einer...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky
Eingang zum Alten Rathaus.

Neue Ausstellung im Alten Rathaus

Regina Merta: Kunst - Einblicke - Ausblicke ab 24.11. Das Bezirksmuseum Innere Stadt bittet am 24. November um 18 Uhr zur feierlichen Vernissage „Kunst – Einblicke – Ausblicke“ der Malerin Regina Merta. Der stellvertretende Bezirksvorsteher Markus Figl wird in Anwesenheit der Künstlerin die Anwesenden mit einer feierlichen Eröffnungsrede begrüßen. Die Ausstellung läuft bis zum 15. Dezember, Mittwoch bis Freitag von 15 bis 17 Uhr. Location: 1., Bezirksmuseum Innere Stadt, Wipplingerstraße 8,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.