Alles zum Thema Autonomes Fahren

Beiträge zum Thema Autonomes Fahren

Lokales
Landesrat Ludwig Schleritzko sieht in Korneuburg eine adäquatere Option.
2 Bilder

Städteduell um die Robot-Zone

St. Pölten oder Korneuburg? Die Testzone für Robotertaxis wird kommen. Wo, ist allerdings noch nicht sicher. ST. PÖLTEN (nf). "Und ich will so eine Testzone in St. Pölten", mit diesen Worten sorgte Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl (SPÖ) bereits Anfang Juni im Interview mit den Bezirksblättern für ein großes Medienecho. Fest steht inzwischen wohl: Eine Testzone für "Robotertaxis" wird kommen, wo diese errichtet werden soll, ist allerdings noch offen. Korneuburg im Rennen So...

  • 20.06.18
Wirtschaft
An Bord des autonomen Shuttles: Peter Granig, Silvia Häusl-Benz, Ulrich Zafoschnig und Frédéric Sartou
5 Bilder

In Pörtschach fährt man nun ohne Chauffeur

Bis Ende Oktober können Einheimische und Gäste das Smart Shuttle in Pörtschach gratis nutzen. Die Teststrecke verläuft vom Bahnhof bis zum Wörthersee. PÖRTSCHACH. Im Rahmen des Projekts Smart Urban Region Austria Alps Adriatic (SURAAA) wird am Montag die Teststrecke für autonomes Fahren in Pörtschach freigegeben, eine Österreich-Premiere. Das Navya-Shuttle verkehrt zwischen dem Bahnhof und dem See und Einheimische wie Urlauber können es gratis nutzen.  Frédéric Sartou von Navya erklärt: "Es...

  • 15.06.18
  •  1
Wirtschaft
Landeshauptmann Thomas Stelzer, Bundesminister Norbert Hofer und Landesrat Günter Steinkellner.

Test von automatisierten Lkw auf oö. Autobahn

Zwischen Enns und Wels sollen schon in naher Zukunft Tests mit autonomen Lkw durchgeführt werden. OÖ. Nach einer zweijährigen Vorbereitungsphase steht das Logistik-Projekt DigiTrans nun kurz vor der Umsetzung erster Tests. Es geht dabei um den Einsatz autonomer und teilautonomer Systeme in betriebsinternen Logistikprozessen, aber auch auf öffentlichen Straßen, etwa beim sogenannten Lkw-Platooning. So sollen selbstfahrende Lkw schon bald auf der Autobahn zwischen Enns und Wels getestet werden....

  • 15.06.18
Wirtschaft
Hödlmayr-CEO Johannes Hödlmayr
4 Bilder

Hödlmayr: „Ein Lkw-Fahrer ist kein Hilfsarbeiter!“

Der technologische Umbruch im Zuge der Digitalisierung sowie der Arbeitskräftemangel beschäftigen die Logistikbranche und damit das Mühlviertler Unternehmen Hödlmayr in überdurchschnittlichem Maße. SCHWERTBERG. „Ärmel hochkrempeln“, hieß es bei Hödlmayr im vergangenen Jahr, so CEO Johannes Hödlmayr. Nach dem Rekordjahr 2016 und dem unerwarteten Wegfall eines 20 Millionen Euro Auftrages des Automobilherstellers Dacia in Rumänien setzte man sich das bescheidene Ziel, das 2016er Ergebnis zumindest...

  • 23.05.18
Lokales

30e Zone in Kalsdorf???

Ich musste heute in der Früh durch Kalsdorf: Stau ohne Ende und Schritttempovon Süd nach Nord und nicht nur das! Seit viell. schon 1 Jahr gilt auf einen Teil der Hauptstraße und auf die Fernitzerstraße sogar TEMPO 30 !!! Wer hatte diese Idee? Wozu? Wieso? Welche Intentionen darunter? Fortschritt heisst, meiner Meinung nach, mehr Sicherheit auf den Straßen zu haben ohne Behinderungen dazu zu bringen! Zurück zu Geschwindigkeiten für Pferden und Kutschen zu kehren ist nicht ein Zeichen von...

  • 23.04.18
  •  1
Politik
Im Interview mit der StadtRundschau spricht sich Bürgermeister Luger aus, Digitalisierung zu allererst als Chance zu begreifen.

"Sind Stadt der Zukunft"

Bürgermeister Klaus Luger im Gespräch über Digitalisierung als Herausforderung für die Stadt. Herr Bürgermeister, einer Ihrer Leitsprüche lautet: "Linz zur innovativsten Stadt Österreichs machen." Was fehlt derzeit für den ersten Platz? Klaus Luger: Wir brauchen ein vertieftes Angebot technischer Studienrichtungen an der Universität, eine HTL, die sich explizit mit der Digitalisierung beschäftigt. Ein wenig fehlt uns auch noch die Internationalisierung, um attraktiv genug für Schlüsselkräfte...

  • 19.04.18
Motor & Mobilität
Audio Mobil-CEO Thomas Stottan (l.) und Landeshautpmann-Stellvertreter Michael Strugl.

Oberösterreich am Puls der Zeit

OÖ. Bei der Entwicklung selbstfahrender Autos sind oö. Firmen vorne dabei. Unter den Zukunftstechnologien im Automobilsektor dominiert ein Schlagwort: autonomes Fahren – oder hochautomatisiertes Fahren, wie Thomas Stottan, CEO von Audio Mobil, zu sagen pflegt. Denn der Mensch wird seiner Meinung nach – zumindest im Individualverkehr – noch lange am Steuer sitzen, wenn auch nur überwachend. Seit bald 30 Jahren entwickelt das Ranshofener Unternehmen zukunftsweisende Technologien im...

  • 19.04.18
Motor & Mobilität
BMW Group Werk Steyr-Chef Christoph Schröder glaubt, dass Verbrennungsmotoren dank umweltfreundlich hergestellter künstlicher Treibstoffe noch eine lange Zukunft haben.

BMW Steyr-Chef Schröder: Verbrenner hat auch langfristig Zukunft

Der Geschäftsführer des weltweit größten BMW-Motorenwerks in Steyr, Christoph Schröder, sieht großes Potenzial in künstlichen Treibstoffen, so genannten E-Fuels Wie sieht der Antrieb der Zukunft aus? Bestimmt bunter, als sie es heute ist. Wir werden abhängig vom Fahrverhalten der Kunden einen Mix aus verschiedenen Antrieben sehen: Benziner, Diesel und Elektromobilität für Kurzstrecken und im urbanen Bereich. Bisher ist aber die Kombination aus Energiedichte, also was in einem Liter Treibstoff...

  • 18.04.18
Wirtschaft
AT&S-Werksführung in Fehring: Heinz Moitzi, Johann Winkelmaier, Christian Fleck, Andreas Gerstenmayer, Barbara Eibinger-Miedl, Franz Fartek, Wolfgang Spörk (v.l.).
2 Bilder

AT&S: 70 neue Jobs in Fehring

AT&S investiert am Standort Fehring 10 Millionen Euro u.a. ins autonome Fahren. Im März 2019 startet die Produktion in einer neuen Halle. Wenn eine Investition in die Region im Sinne der WOCHE-Initiative "Wir kaufen daheim" Arbeitsplätze schafft, dann handelt es sich um einen Freudentag für Unternehmer, Bürger und Politiker gleichermaßen. AT&S baut sein Werk in Fehring um 10 Millionen Euro aus, und Stadtchef Johann Winkelmaier und Vize LAbg. Franz Fartek strahlen bis über beide Ohren –...

  • 11.02.18
Wirtschaft

Ensio GmbH ist neuer Mieter im Techno-Z

Autonomes Fahren, Digitalisierung, Industrie 4.0: Solche Stichwörter sind im Techno-Z Braunau nicht nur Marketingbegriffe, sondern werden durch die Firma Ensio GmbH seit September aktiv mitgestaltet und weiterentwickelt. BRAUNAU. „Ich freue mich darauf, dass ich in Zukunft mein Know-How im Bereich des maschinellen Sehens und der Bildverarbeitung einem breiteren Kundenkreis anbieten kann und bin sehr zuversichtlich, dass ich im Techno-Z Braunau den richtigen Ausgangspunkt für meine weitere...

  • 22.12.17
Wirtschaft
David Lindner, Stefan Lindner, Rudolf Lindner und Hermann Lindner (v.l.) stellten den neuen Traktor im Lindner Technologiezentrum in Kundl vor.
33 Bilder

Lindner stellt "selbstfahrenden" Traktor vor – mit Video

Neuer "Lintrac 110" ist mit "TracLink-Pilot" System für das Zeitalter des autonomen Fahrens gerüstet. KUNDL (bfl). Die Firma Lindner präsentierte im Innovationszentrum in Kundl vor kurzem den neuen "Lintrac 110" Traktor. Man setzt damit in Zukunft auf autonomes Fahren in der Landwirtschaft und baut Traktoren, die dafür nachgerüstet werden können, sobald es erlaubt ist. Gemeinsam mit dem deutschen Technologiekonzern ZF Friedrichshafen AG entwickelte Lindner ein innovatives System, das in der...

  • 01.11.17
  •  1
Wirtschaft
Partnerschaftserklärung mit Navya unterzeichnet: Rolf Holub, Frédéric Sartou (Navya), Christian Benger und Albert Kreiner
11 Bilder

Willkommen in "Silicon Pörtschach"

Noch bis Samstag kann man in Pörtschach Zukunft zum Anfassen erleben. Technologien von morgen werden vorgestellt. PÖRTSCHACH (vp). Heute, Donnerstag, erfolgte die erste öffentliche Präsentation des Projekts Smart Urban Region Austria Alps Adriatic (SURAAA) in Pörtschach. Die Gemeinde wird Modellregion für Digitalisierung. Möglich macht das eine Kooperation des Landes mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung, es entsteht eine offene Testumgebung für autonomes Fahren, 5G, Smart-City-Anwendungen,...

  • 28.09.17
Wirtschaft
Horst Bischof (TU), Eibinger-Miedl, ALP.Lab-GF Thomas Zach
3 Bilder

Die Auto-Zukunft wird autonom

Mit ALP.Lab beginnt die Zukunft des autonomen Fahrens in der Steiermark. Das Konsortium aus Magna Steyr, AVL, Virtual Vehicle, Joanneum Research und TU Graz gibt es bereits seit Mai 2017. Am Freitag wurde im Beisein von Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl daraus die ALP.Lab GmbH. Über 30 weitere Partner, wie die ASFINAG, unterstützen das erste Testzentrum für automatisiertes Fahren. Teststrecken in der SteiermarkAls Geschäftsführer der ALP.Lab GmbH fungiert ab sofort Thomas Zach. "Autonomes...

  • 28.09.17
  •  1
Lokales
Autonomes Fahren: Der Mercedes FutureBus wird erstmals vorgestellt

Zukunft zum Anfassen in Pörtschach

Drei Tage lang kann man in Pörtschach Entwicklungen in der Digitalisierung hautnah erleben. PÖRTSCHACH. Unter dem Motto "Zukunft zum Anfassen" wird Pörtschach von 28. bis 30. September zum Zentrum der Digitalisierung - bei freiem Eintritt. Möglich macht es das Projekt SURAAA (Smart Urban Region Austria Alps Adriatic) - die WOCHE berichtete dazu im Beitrag "Pörtschach als Zukunfts- und Testlabor". Autonomes Fahren bis Living Lab Besucher erleben autonomes Fahren, 5G und Digitalisierung live...

  • 19.09.17
Lokales
Mit "Smart Shuttles" wird das autonome Fahren getestet
3 Bilder

Pörtschach als Zukunfts- und Testlabor

Pörtschach ist Modellregion für Digitalisierung. Bürgermeisterin will so auch neue Zielgruppen erreichen. PÖRTSCHACH (vp). Unter autonomem Fahren, 5G oder smartem Tourismus können sich viele nicht viel vorstellen. Von 28. bis 30. September kann man sich von diesen Zukunftsthemen in Pörtschach selbst ein Bild machen. Da wird das Projekt SURAAA (siehe unten), das auf fünf Jahre ausgelegt ist, erstmals der Bevölkerung präsentiert. Ziel ist nämlich, Digitalisierung für Bürger mit konkreten...

  • 13.09.17
  •  2
Wirtschaft
Hochreiter gemeinsam mit LH-Stv. Strugl (li.) und Rektor Lukas (re.)

Uni Linz hält Informatik-Pionier

Sepp Hochreiter baut in Linz das Labor für Künstliche Intelligenz auf Der Spitzen-Informatiker Sepp Hochreiter wird weiter an der Linzer Kepler Universität arbeiten. Das verlautbarten Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl und Universitäts-Rektor Meinhard Lukas gemeinsam mit Hochreiter. Künstliche Intelligenz gilt als Wachstumsmotor für Industrie und Wirtschaft. Das Land Oberösterreich setzt große Hoffnungen in die Technologie und fördert mit der "Strategie KI" den Aufbau einer...

  • 21.08.17
Wirtschaft
Das Team: Sebastian Jagsch (l.) und Jonas Schneider

Jung und innovativ: AVL forciert Start-ups

Neues Start-up-Programm soll Jungunternehmer mit Großunternehmen vernetzen. "Creators Expedition": So heißt das Start-up-Programm von AVL. Dieses soll die Zusammenarbeit in den Bereichen wie Elektrifizierung und Autonomes Fahren fördern sowie neue Produkte und Services entwickeln. "Als AVL leben wir innovativen Spirit", erklärt Georg List. Und der Leiter der AVL-Start-up-Initiative Sebastian Jagsch sagt: "Wir fokussieren uns auf die aktuellen Megatrends Elektrifizierung und Autonomes Fahren und...

  • 29.07.17
Motor & Mobilität
Der neue VW Arteon hat mehr Assistenzsysteme an Bord als je ein Volkswagen zuvor. Bei einem Blackout des Fahrers übernimmt er.

VW Arteon übernimmt im Notfall das Ruder

SALZBURG. Die neue Generation des "Emergency Assist" wird aktiv, wenn der Fahrer ausfällt. Dann schaltet er vier Assistenzsysteme zusammen: Sobald Sensoren erkennen, dass der Fahrer für eine bestimmte Zeit weder Gaspedal noch Bremse noch Lenkrad betätigt hat, werden Gegenmaßnahmen eingeleitet. Zunächst wird der Fahrer akustisch, optisch und durch Bremsruck gewarnt. Kann er nicht "wachgerüttelt" werden, wird der Nothalt eingeleitet. Die Warnblinkanlage geht an, leichte Lenkmanöver sollen...

  • 09.05.17
  •  2
Lokales
Bmstr. Ing. Klaus Kiessler (l.) konnte diesmal Professor Dr. Georg Hauger von der TU Wien in Mödling begrüßen

Energiestammtisch: Autonomes Fahren in Niederösterreich

BEZIRK MÖDLING. Zum derzeit in aller Munde befindlichen Thema „Autonomes Fahren - und seine Auswirkungen auf Niederösterreich“ referierte Prof. Dr. Georg Hauger von TU-Wien im Rahmen des Energie- und Innovationen-Stammtisches des Mödlinger Wirtschaftsbundes, der von GR Klaus Percig und dem europ. Energiemanager Bmstr. Ing Klaus Kiessler organisiert wird. Rasante Entwicklung Der Experte berichtete in seinem Vortrag über die neuesten Studien und Entwicklungen die „nahezu täglich...

  • 21.04.17
Motor & Mobilität
Auch in der Rheinmetropole Köln machte die Valeo-Hands-off-Tour mit dem autonom fahrenden Golf Station.
2 Bilder

Im Versuchsfahrzeug autonom auf Europa-Tour

(TRD/MID) – Kreuz und quer durch Europa, bei Regen, bei Tag und bei Nacht, ob im englischen Linksverkehr oder auf unlimitierten deutschen Autobahnen: Insgesamt mehr als 13.000 Kilometer absolvierte das Versuchsfahrzeug „Cruise4U“ von Zulieferer Valeo auf seiner Europa-Tour. Die Besonderheit daran: Der technisch massiv aufgerüstete VW Golf legte fast die gesamte Strecke im autonomen Modus zurück.Dabei wurden unter realen Bedingungen Aufgaben wie Fahren im Stau oder auf der Autobahn getestet....

  • 16.03.17
Motor & Mobilität
Autonome Lkw in OÖ: nicht unbemannt.
2 Bilder

Erste Teststrecken für autonomes Fahren in Österreich

In der Steiermark laufen bereits Tests mit selbstfahrenden Autos. Andere Regionen sind in den Startlöchern. Ö. In Österreich ist mit Ende 2016 der Startschuss für autonomes Fahren gefallen. Während auf Autobahnen rund um Graz Testläufe mit Pkw beginnen, die eigenständig lenken, bremsen und beschleunigen, bereiten weitere Regionen Teststrecken für autonomes Fahren vor. Bei einem Projekt in Wien geht es dabei vorwiegend um urbane Mobilität, beispielsweise einen selbstfahrenden Bus, weiß...

  • 22.12.16
  •  1
  •  2
Lokales
Bundesminister Jörg Leichtfried (li), LAbg Angelika Lindner (re) und das Team der LEADER Region FUMO

Premiere: selbstfahrender Minibus - LEADER Region FUMO war als Projektpartner dabei

Anlässlich der 14. Salzburger Verkehrstage präsentierte Salzburg Research in Zusammenarbeit mit der LEADER Region FUMO, Land Salzburg, Stadt Salzburg, Salzburger Verkehrsverbund und der Firma Navya am 19. Oktober 2016 den ersten selbstfahrenden Minibus auf Österreichs Straßen. Bei der Premierenfahrt des selbstfahrenden Minibusses waren neben zahlreichen politischen Vertretern wie Bundesminister Jörg Leichtfried (BMVIT) auch Erzbischof Franz Lackner dabei. Im öffentlichen Personennahverkehr...

  • 21.10.16
Motor & Mobilität
Der neue 5er kommt aus dem BMW Stammwerk in Dingolfing. Ab Frühjahr 2017 wird er auch bei MSF in Graz gebaut.
22 Bilder

BMWs Business-Limousine neu: Der siebte 5er aus Dingolfing

Kaum größer. Trotzdem geräumiger. Leiser. Windschlüpfriger. Bis zu 100 Kilo leichter. Effizienter. Ziemlich supervernetzt. Und quasi mega-intelligent – was die neue BMW 5er Limousine kann. MÜNCHEN. Mehr als 7,6 Millionen Kunden haben sich seit dem Start dieser Reihe im Jahr 1972 für einen 5er entschieden. Mit der siebten Generation, die am 11. Februar 2017 startet, will BMW das siebte Kapitel der Erfolgsgeschichte schreiben. Die Außenmaße der neuen 5er Limousine sind nur minimal gewachsen....

  • 13.10.16
Politik
Landeshauptmann Josef Pühringer und Wirtschaftslandesrat Michael Strugl mit EU-Kommissar Günther Oettinger im Sky Loft des Ars Electronica Centers
2 Bilder

Oberösterreich soll Modellregion für datengetriebene Wirtschaft werden

LINZ. Den Besuch des EU-Kommissars für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger im Rahmen des Ars Electronica Festivals in Linz nutzten Landeshauptmann Pühringer und Landesrat Strugl um über die digitale Zukunft Oberösterreichs zu informieren. Diese liegt aus Sicht unserer Landesregierung in einem 20 Punkte Plan, der bis 2021 umgesetzt werden soll. Budgetiert sind für die „Leitinitiative Digitalisierung“ 121 Millionen Euro. „Wir müssen zusammenhalten um mitzuhalten“ Die...

  • 09.09.16