Autoservice

Beiträge zum Thema Autoservice

Das ID. Light kommuniziert intuitiv mit seinem Fahrer und ist bei ID. 3 und ID. 4 serienmäßig an Bord.
3

Die Volkswagen ID. Familie
Es werde Licht – mit dem ID. Light

Digitale Assistenten im Auto schalten auf Zuruf unsere Lieblingssongs ein, zeigen auf Bildschirmen das Wetter an oder – wie das ID. Light der Volkswagen ID. Familie – signalisieren via Lichtimpulsen, in welche Richtung abgebogen werden soll. Vorteil des ID. Lights: Es kommuniziert intuitiv mit dem Fahrer und verringert somit – im Vergleich zu großen Displays – die Ablenkungsgefahr. ID. Light serienmäßig Mit dem schmalen Leuchtenband unter der Windschutzscheibe sind ID. 3 und ID. 4 serienmäßig...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
2

Fitness im Alltag einbauen
Schon der Weg zum Auto ist das Ziel!

Wenn nicht gerade vollgefüllte Einkaufstaschen zu tragen sind, lässt sich auch die Parkplatzsuche für ein wenig extra Fitness nutzen. Zukünftig also nicht Runde um Runde drehen, bis Sie direkt vor der Tür eine Lücke ergattern, sondern den ersten freien Platz ein paar Meter entfernt vom Ziel wählen. Oder: Dinge wie Getränke oder Taschentücher nicht griffbereit auf den Beifahrersitz legen, sondern im Kofferraum verstauen. Benötigen Sie wirklich etwas, fahren Sie kurz rechts ran, steigen aus,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Die Zeit, die Sie während eines Staus „verlieren“, lässt sich für ein paar einfache Fitnessübungen nutzen.
2

Mehr Energie und Beweglichkeit
Fit im Auto statt Frust im Stau

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in den vergangenen Monaten weniger Verkehr und Stau. Dennoch verbrachten die Autolenker auch 2020 einiges an Zeit im stehenden Fahrzeug. Laut INRIX, einem globalen Technologie-Marktführer für Verkehrsanalytik, waren 2020 die Top-Drei Hauptstädte in Österreich Salzburg mit 30 Stau-Stunden, Wien (27) und Klagenfurt (21). Genug verlorene Zeit also, die Sie für Ihre Fitness nützen können! Mit folgendem Training von Physiotherapeut Victor Rebhahn tun Sie Ihrem...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
3

Die NoVA für Pkw
Das ist neu für Autofahrer 2021

Die NoVA (Normverbrauchsabgabe) für Pkw wird seit 1. Jänner 2021 wie folgt berechnet: Vom CO2-Emissionswert in g/km (nach WLTP) wird der Wert 112 abgezogen und das Resultat durch fünf dividiert. Bei einer CO2-Emission über dem Grenzwert von 275 g/km werden für jedes Gramm über dieser Höchstgrenze 40 Euro dazugerechnet. Weiterhin werden einmalige 350 Euro abgezogen. Das ergibt folgende Formel für die Berechnung der Pkw-NoVA: (CO2-Emissionswert in g/km minus 112) dividiert durch fünf. (Je Gramm...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der Land Rover Defender ist Women’s World Car of the Year 2021.

Women’s World Car of the Year 2021
Land Rover Defender ist WWCOTY 2021

Das Women’s World Car of the Year (WWCOTY) 2021 ist der Land Rover Defender. Der neue Defender (Sieger Mittlerer SUV) setzte sich gegen die acht anderen Finalisten – Peugeot 208 (Sieger Stadtauto), Škoda Octavia (Sieger Familienauto) Lexus LC 500 Cabrio (Sieger Luxusauto), Ferrari F8 Spider (Sieger Sportwagen), Kia Sorento (Sieger Großer SUV), Ford F-150 (Sieger 4x4 & Pick-Up), Honda e (Sieger Elektroauto) – durch. Nur Frauen wählen Das Women’s World Car of the Year wird seit 2009 von einer...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der Toyota Yaris wurde Car of the Year 2021. Damit hat ein Yaris diesen Titel bereits zum zweiten Mal gewonnen.

Das „Auto des Jahres 2021‘‘
Toyota Yaris

Autowahlen gibt es viele, Europas „Car of the Year‘‘ zählt zu den prestigeträchtigsten und findet schon seit 1964 statt. 59 Juroren aus 22 Ländern Heuer haben 59 Automobiljournalisten aus 22 europäischen Ländern Design, Fahrfreude, Innovation und Preis-Leistungs-Verhältnis beurteilt – und der Toyota Yaris hat gewonnen. Die vierte Generation des Kleinwagens tritt damit in die „Reifenspuren“ des ersten Yaris, der diesen Titel im Jahr 2000 gewann. Die Jury lobte vor allem die Hybridtechnologie,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Beim ÖAMTC Sommerreifentest 2021 wurden 32 Modelle auf Grip und Gummi geprüft, nur einer fiel durch.
4

ÖAMTC gibt Bewertung ab
Die neuen Sommerreifen 2021 sind getestet

Insgesamt 32 Modelle in zwei Dimensionen (225/50 R17 98Y und 205/55 R16 91V) hat der ÖAMTC beim Sommerreifentest 2021 bezüglich Fahrverhalten, Sicherheit, Komfort, Wirtschaftlichkeit und auch Umweltaspekten unter die Lupe genommen. ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel: „Heuer waren in der Kategorie 'sehr empfehlenswert' erneut nicht nur Modelle der obersten Preiskategorie“. Nur einer scheitert In der Dimension 205/55 R16 91V, oft bei Kompakt- und untere Mittelklassefahrzeugen zu finden, gab es...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität

Was gilt eigentlich als Elektro-Scooter?

Jene flotten „Roller“, die seit längerer Zeit vielerorts gemietet werden können und zum gewohnten Straßenbild zählen, werden als „elektrisch betriebene Klein- und Miniroller“ oder auch „Elektro-Scooter“ bezeichnet. Sie haben eine höchstzulässige Leistung von 600 Watt bzw. 25 km/h und zählen zu den „Kleinfahrzeugen vorwiegend zur Verwendung außerhalb der Fahrbahn“. Generell gelten für E-Scooter dieselben Regeln wie für Fahrräder oder E-Bikes (siehe Artikel „Auf die Plätze, fertig,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Für Elektro-Scooter-Fahrer gelten grundsärtlich dieselben Vorschriften wie für E-Bike- und Fahrradfahrer.

Wir haben die wichtigsten Infos und Regeln rund um Eektro-Scooter
Auf die Plätze, fertig, E-Scootern!

Zum Einkaufen, einfach Umherflitzen oder für „die letzte Meile“: Viele Menschen steigen für kurze Strecken auf eigene oder zu mietende Elektro-Scooter um. Wer mit den leisen günstigen Rollern auf öffentlichen Straßen fährt, muss jedoch einige Vorschriften beachten. Wer darf elektrisch rollern? Ab 12 Jahren darf man mit den E-Flitzern fahren. Wer einen Fahrradausweis besitzt, darf schon ab 9 bzw. 10 Jahren rollern. Ansonsten dürfen jüngere Kinder nur mit Begleitperson von mindestens 16 Jahren...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Auch wirtschaftlich interessant: Dank Förderung, niedriger Unterhalts- und Wartungskosten sowie Entfall der Kfz-Steuer.�

Das Angebot ist groß, dank Förderungen auch preislich interessant
E-Mobilität: Die Zeit ist reif!

Wirft man einen Blick in unterschiedliche Medien, so ist klar zu sehen, dass die E-Mobilität auch zu Zeiten der Corona-Krise auf dem Vormarsch ist. Von einem Boom zu sprechen wäre zwar noch verfrüht, steigende Zulassungszahlen und vor allem das stetig wachsende Fahrzeugangebot sprechen eine deutlich Sprache. Die größten Nutznießer sind dank hoher Förderungen zwar zunächst Firmen, aber auch für Private lohnt sich der Blick in Richtung E-Auto. Kleine Stromer machen SinnDenn waren es vor einigen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Elektrische Testfahrt: Wagen Sie den ersten Schritt!�

E-Auto: Machen Sie eine Probefahrt!

Viele Menschen kennen die E-Mobilität nur aus der Theorie, aus Zeitungen, Magazinen oder dem Fernsehen. Wer sich näher mit einem E-Auto auseinandersetzt, dem sei unbedingt eine Probefahrt beim Händler des Vertrauens ans Herz gelegt. Dort wird jeder rasch feststellen, dass man zwar das Autofahren nicht neu lernen muss, aber einen bis dato nicht gekannten Fahrspaß erleben kann. Es muss auch kein Neufahrzeug sein, der Gebrauchtwagen-Markt steigt.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der Crashtest macht klar: Ausmanöver sind riskanter�.

347 Wildunfälle mit Personenschaden gab es 2019.
Richtig reagieren bei Wildunfall

Um die Bedeutung richtiger Reaktion bei Wildunfall zu verdeutlichen, führte der ÖAMTC einen Crashtest mit Wildschwein-Dummy durch. Ergebnis: erheblicher Schaden am Auto, Insassen unverletzt. Personenschäden passieren meist nicht aufgrund der Tier-Kollision, sondern misslungener Ausweichmanöver – weil Fahrzeuge in den Gegenverkehr geraten, an Bäume stoßen. Daher: bremsen, Lenkrad gut festhalten und in der Spur bleiben.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Bei einem Wildunfall gilt: Unfallstelle absichern, Polizei oder Jagdaufseher verständigen, Tier NICHT berühren.�
3

Warum im Herbst verstärkt Wildunfälle passieren und was zu tun ist.
So vermeiden Sie Wildunfälle!

Herbstzeit ist (Wild)Unfallzeit. Viele Fahrten finden nun in der Dämmerung oder Dunkelheit statt, aufgrund der Brunftzeit beim Rotwild gibt es verstärkten Wildwechsel. Kein Wunder also, dass mehr als 50 Prozent der Wildunfälle bei Dunkelheit passsieren, rund 11 Prozent bei Dämmerung.Ist ein Zusammenstoß mit Wild unvermeidlich, wird empfohlen stark zu bremsen und das Lenkrad gut festzuhalten. Von einem Ausweichmanöver wird – auch wenn‘s drastisch klingt – abgeraten, da es meist riskanter und so...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Boom bei den L-17-Führerscheinausbildungen. Doch das Eingreifen der Begleiter vom Fahrersitz aus will geübt sein.
2

Darauf sollten L17-Fahranfänger und ihre Begleiter achten

Die Führerscheinausbildung mit L17 ist beliebt: 2019 haben 32 Prozent aller B-Führerscheinprüflinge „L17“ absolviert. Die ersten Kilometer sind jedoch mitunter herausfordernd. Spezielles L17-TrainingDamit die Fahrten sicher und stressfrei verlaufen, einige Tipps der ÖAMTC Fahrtechnik: Großzügig Abstand zum Vorderfahrzeug halten, um genügend Spielraum für eventuelle Bremsmanöver zu haben. Die Begleiter sollten die Reaktion des Autos probieren, wenn Sie zum Beispiel während der Fahrt die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Strecken mit Aussicht versüßen lange Autofahrten.�

Hunger! Durst! Und wann sind wir daaa?

Diese Klagen kennen wohl alle Eltern, sobald sie mit Kindern eine längere Autofahrt starten. Um den Kids die Reise so angenehm wie möglich zu machen, berücksichtigen Sie folgende Tipps: Rechtzeitig packen. Ihrem Kind bequeme Kleidung anziehen. Ein Nackenhörnchen zum Schlafen mitnehmen. Zum richtigen Zeitpunkt abfahren (Stau vermeiden). Aussichtsreiche Strecke fahren. Pausen einlegen (Getränke, Snacks, Beine vertreten). Für Unterhaltung sorgen (Musik, Spiele).

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
In den Sommerurlaub mit dem Auto – mit unseren Tipps wird er von der ersten Minute an zur puren Erholung.

Mit dem Auto in den Urlaub: Wir haben die besten Tipps für gute Fahrt!
Wenn einer eine Auto-Reise tut…

Laut einer aktuellen Umfrage des ÖAMTC fahren heuer so viele Österreicher wie schon lange nicht mehr mit dem eigenen Auto in den Urlaub – rund 73 %! Damit Sie keine bösen Überraschungen erleben und bereits die An- und Abreise qualitativ wertvolle Urlausbzeit ist, haben wir die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt. Urlaubs-Checkliste• Überprüfen Sie rechtzeitig vor Reiseantritt die essenziellen Funktionen Ihres Autos (Reifen, Licht, Batterie, Ölstand, etc). Oder lassen Sie in der Werkstatt...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Die Zeit ist günstig für den Kauf eines E-Fahrzeugs.

Jetzt noch mehr Förderung
Jetzt Zuschuss für Stromer beantragen

E-Mobilität wird seit 1. Juli 2020 noch mehr gefördert. Das betrifft E-Autos, Plug-in-Hybride, E-Zweiräder, Transporter und auch Ladeinfrastruktur. Zum Beispiel gibt‘s bei einem Pkw mit reinem E-Antrieb künftig 5.000 statt bisher 3.000 Euro Förderung (Bruttolistenpreise des Basismodells dürfen nicht über 50.000 Euro liegen). Bis 31. 12. 2020 können Privatpersonen, Betriebe, Vereine und Gemeinden diese Förderungen beantragen. Alle Infos auf umweltfoerderung.at!

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Typisches Frauenauto? – Gibt es nicht. Frauen wählen ihr Auto nach individuellen Kriterien aus.�

Frauen achten beim Autokauf auf Nutzen, Sicherheit oder auch Design
Was Frau beim Autokauf will …

Die Zeiten, in denen Frauen nachgesagt wurde, dass sie auf niedliche rosa Autos abfahren, sind zum Glück längst vorbei. „DAS Frauenauto“ gab es ohnehin nie, allerdings hat auch die Automobilindustrie Frauen als wichtige Zielgruppe erkannt: Sie treffen 80 % der Kaufentscheidungen und sind somit der „Markt der Zukunft“ (Ex-Daimler Chef Dieter Zetsche). Die Kundin unter der LupeZahlreiche Unternehmen und Expertinnen wie Wirtschaftstrainerin Ulrike Aichhorn (siehe links) widmen sich daher in...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Ulrike Aichhorn  (die-aichhorn.com) kennt Frauenwünsche.

Unterschätzen Sie uns Frauen nicht!

„Der größte Fehler, der im Autohaus passiert: Kundinnen nach Klischees zu beurteilen und damit völlig zu unterschätzen. Es gibt nicht ,DIE Zielgruppe Frau‘, denn die Anforderungen der Frauen sind höchst unterschiedlich. – Weiß das auch das Team im Verkauf und Marketing?Beim Rennen um die Frauen werden jene Firmen voran liegen die mutig genug sind, ein durchdachtes strategisches Programm zur Kundinnen-Gewinnung umzusetzen.“

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Fahrerassistenten unterstützen den Fahrer bei Gefahr.�
3

Autofahren wird immer sicherer

Neben passiven Sicherheitssystemen im Auto wie Airbags oder Knautschzone gibt es immer mehr aktive Sicherheitsfeatures: Toter-Winkel- oder Notbremsassistent unterstützen mittels Sensoren und Kameras den Fahrer in Gefahrensituationen. Laut Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit können Fahrerassistenzsysteme bis zu 50 Prozent der Auto-Unfälle positiv beeinflussen! Auch das seit 2018 in Europa vorgeschriebene eCall (automatische Notrufsendung) kann Leben retten.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Wenn sich Autos untereinander und mit der Infrastruktur vernetzen können, hilft dies, Unfälle zu vermeiden.�

Moderne Autos können mit der Umwelt reden. Der Sicherheit wegen.
Auto an Ampel: Hörst du mich?

Schon seit geraumer Zeit senden Autos Informationen an den Hersteller (Reifendruck, Spritverbrauch, etc.) oder an den Fahrer (Fahrerassistenzsysteme). Zukünftige Autos können auch mit verkehrstechnischer Infrastruktur wie Ampeln oder untereinander kommunizieren. Diese Technik nennt sich C2X (sprich Car-to-X). Die Fahrzeuge sind also sowohl Datensender als auch -empfänger, der Austausch erfolgt in Echtzeit. Das entlastet die Umwelt (Ampelanlagen können den Verkehrsfluss besser steuern) und dient...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Drei Generationen erlebten mit Bulli „Renate“ tolle Urlaube, lernten auf ihm das Autofahren und rollten damit zur Hochzeit.
11

Drei Generationen erlebten mit Bulli „Renate“ tolle Urlaube
Wiedersehen zum 55. Geburtstag von Bulli „Renate“

Im Jahr 1965 kauften der damals bei Volkswagen angestellte Horst Schönbach und seine Frau Renate einen „Bulli“. Das zweifarbige Neunsitzer-Sondermodell, besser bekannt als „Samba-Bus“, war ein Schmuckstück mit seinem Faltdach und seinen 21 Fenstern. Fünf JahrzehnteFünf Jahrzehnte lang blieb der Bus im Besitz der Familie. Nicht nur für den Familienurlaub, auch für den Transport von Steinen oder Möbelstücken wurde der Bulli genutzt, ebenso als Fahrschulauto für die Kinder bzw. Hochzeitsauto für...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Bildtext: Auf die Plätze, fertig, Racing Rookie! Österreichs größte Motorsport-Talentsuche findet auch heuer wieder statt.
3

Bist du ein Motorsport-Talent?
Jetzt anmelden beim Racing Rookie!

Auch heuer haben junge Menschen zwischen 16 und 21 wieder die Gelegenheit, beim Racing Rookie ihr Motorsport-Talent zu beweisen. Schnelligkeit und GeschicklichkeitBeim Racing Rookie sind Schnelligkeit, Feingefühl und Geschicklichkeit gefragt. Unter Einhaltung der aktuell vorgegebenen Schutzmaßnahmen bezüglich Covid-19 gilt es unter anderem, einen Zeitslalom und einen Handling Parcours zu absolvieren oder einen Heckausbruch zu stabilisieren. Bei drei Qualifikationen werden die 18 Finalisten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Im Motorraum halten sich Marder besonders gern auf und können große Schäden anrichten.�

Warum Marder Motorräume mögen und was vor Marderattacken schützt
Marder im Auto – was tun?

Hat ein Marder Ihr Auto attackiert, ziehen Sie am besten einen Fachmann zu Rat – denn die Folgen eines Marderangriffs können zu Kurzschluss oder Motorschaden führen! Auf alle Fälle empfiehlt sich nach einem Marderbesuch eine Motorwäsche, um den Geruch zu beseitigen. Leider hilft dies oft nur vorübergehen, denn … … Marder mögen Autos!Steinmarder sind neugierige Einzelgänger, die in ihrem Revier gern Verstecke wie Motorräume beanspruchen und markieren. Wird ein Auto mit Markierung ins Revier...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.