Alles zum Thema Bücher

Beiträge zum Thema Bücher

Lokales
Martin Kolozs publiziert mehrere Bücher pro Jahr.

Martin Kolozs
Ein Autor mit vielen Facetten

Martin Kolozs lässt sich nicht in ein Genre stecken. Der Autor schreibt, wonach ihm der Sinn steht. MARGARETEN. Agatha Christie ist für ihre Krimis ebenso berühmt wie Ernest Hemingway für seine Kurzgeschichten und Richard Ford für seine Romane. Die drei Autoren sind große Namen in der Literatur und alle blieben sie überwiegend ihrem Genre treu. Martin Kolozs ist da anders. "Ich wollte immer möglichst viele verschiedene Bücher schreiben und mich nicht wiederholen", so der...

  • 05.02.19
  •  1
Lokales
Bernhard und Konstanze Borovansky führen den Braumüller Verlag in fünfter Generation.

235 Jahre Braumüller Verlag

Der Braumüller Verlag, der in fünfter Generation geführt wird, feiert dieser Tage ein großes Jubiläum. ALSERGRUND. Bücher sind gute Freunde. Sie sind stets für uns da, erteilen uns weise Ratschläge, lehren uns das Kochen oder lassen uns in mystische Fantasiewelten abtauchen. Und das alles wo, wann und so lange wir wollen.  Dennoch wurde das gedruckte Buch in der Vergangenheit mehrfach totgesagt. Zu schwer, zu langweilig, zu oldschool. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger, und so...

  • 29.10.18
Freizeit
2 Bilder

Aufgeblättert – "Blutmoor" von Thomas Ehrenberger

Zwischen "Bekenne Deine Sünden" und "Blutmoor" sind für die Fallanalytikerin Sarah Spielmann ein paar Jahre vergangen. Zeit genug, um den Tod ihres ehemaligen Kollegen zu verarbeiten und um sich gleichzeitig mit ihrem neuen Arbeitsgefährten Fred anzufreunden. Als Tochter eines Ministers hat man es nicht leicht. Amelia ist zwar nach außen hin mit dem goldenen Löffel im Munde aufgewachsen, die Realität ist aber von einem Familienhaus geprägt, in dem alles mehr Schein als Sein ist. Die Ehe der...

  • 06.09.18
  •  4
  •  8
Lokales
Luna Dietrich hilft einen Überblick über die Fülle an Bilder-, Kinder- und Jugendbücher zu bekommen.
3 Bilder

Onlineplattform widmet sich der Liebe zu Büchern

Luna Dietrich will mit ihrer Initiative "Lesefreunde" die Freude an Büchern für Kinder und Jugendliche vermitteln. WIEN. „Bücher sind einfach toll! Sie vertreiben Langeweile, vermitteln Wissen, bringen uns zum Lachen oder lassen uns hemmungslos weinen.“, beschreibt die Elementarpädagogin Luna Dietrich ihr eigenes Verständnis von Büchern. Als begeisterte Leserin hat sie in ihrem Beruf jedoch oft Kinder und Eltern erlebt, die bei der Auswahl und der Beschäftigung mit Büchern Hilfe benötigen....

  • 05.09.18
  •  1
  •  1
Lokales
Gideon Igra, Philosoph und Buchautor möchte mit seinem  Erstlingswerk zum Nachdenken anregen.

Reisetagebuch eines Träumers: Jungautor möchte zum Nachdenken anregen

Bezirksblätter: Herr Igra, Sie sind ein junger Autor. Erzählen Sie uns doch kurz von Ihrem Werdegang. Gideon Igra: Ich wurde 1998 in Mödling geboren, in der Nähe von Schwechat aufgewachsen und lebe nun in Wien wo ich Philosophie studiere. Meine Leidenschaft für Philosophie inspirierte mich zu meinem ersten Werk "Reisetagebuch eines Träumers". BB: Wie sind Sie auf die Idee zu "Reisetagebuch eines Träumers" gekommen? Gideon Igra: Ich saß in meiner 52 qm² Wohnung in Wien, als ich zu...

  • 21.08.18
Freizeit
2 Bilder

Aufgeblättert – "Wenn es Frühling wird in Wien" von Petra Hartlieb

Nach "Winter in Wien" setzt Petra Hartlieb die Geschichte rund um das sympathische Kindermädchen Marie Haidinger fort. "Wenn es Frühling wird in Wien" spinnt das fiktive Familienleben von Arthur Schnitzler weiter und lädt den Leser auf eine historische Reise in das vergangene Jahrhundert ein. Für Marie Haidinger ist die Welt in bester Ordnung. Ihre Arbeit als Kindermädchen erlaubt ihr zwar keine großen finanziellen Sprünge, aber sorgt für ein geregeltes Einkommen und eine gesicherte Existenz....

  • 16.05.18
  •  3
  •  6
Lokales

Es muss rascheln

Beim Umblättern der Seiten. Ich bin bekennende Echtbuch-Leserin! Und ein E-Book geht für mich gar nicht. Ich mag mich durch die Seiten nach vor arbeiten, hin- und her blättern und wie gesagt, es muss schön rascheln. Das Papier zwischen den Fingern fühlen, das hat was! Lesen ist eine der großartigsten Beschäftigungen der Welt. Schon alleine das Stöbern in den Buchhandlungen und die auserwählten Bücher mit Vorfreude nach Hause nehmen, ist wunderbar. Wie könnten E-Books jemals Echtbücher...

  • 07.05.18
  •  1
  •  1
Freizeit
2 Bilder

Aufgeblättert – "Die Chronik der Dämonenfürsten - Teil 2: Die Herrschaft der Dämonenfürsten" von Monika Grasl

3500 n. Chr. ist nichts mehr so, wie es einmal war. Der Kampf "Gut gegen Böse" scheint entschieden zu sein, denn Erzengel Gabriel hat seine Engel zurück in den Himmel beordert und den Dämonen die Welt überlassen. Erzengel Gabriel hat nach jahrzehntelang andauernden Kämpfen gegen die übermächtigen Dämonen kapituliert. Die Dämonenfürsten haben eine neue Weltordnung unter ihrer Herrschaft ausgerufen und regieren die Menschheit mit eiserner Faust. Nunmehr versklavt und geknechtet, fristen die...

  • 19.03.18
  •  8
  •  7
Lokales
Romana Ledl mit dem gegenwärtigen Buchtipp von Milena Michiko Flašar
2 Bilder

Café Melange: Gemütlich lesen im Kaffeehaus

Egal ob alleine Bücher genießen oder Texten lauschen: Im Café Melange kommen Lese-Fans auf ihre Kosten. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Was gibt es Schöneres als ein gutes Buch und einen gemütlichen Platz zum Lesen? Wer so einen Ort sucht, ist im Buchcafé Melange in der Reindorfgasse 42 richtig. Romana Ledl, die Germanistik sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert hat, betreibt das Café und lebt hier seit Oktober 2016 einen lang gehegten Traum. Und sie macht gerne bei Aktionen wie dem...

  • 26.02.18
  •  1
  •  1
Freizeit
2 Bilder

Aufgeblättert – "Steirerquell" von Claudia Rossbacher

Auch der achte Fall rund um das Ermittlerduo Sandra Mohr und Sascha Bergmann führt den Leser wieder in die Grüne Mark, wo Sandras Freundin Andrea Neuhold spurlos verschwindet. Auf einer Hochzeitsfeier erhält Sandra Mohr unerwartet einen panischen Hilferuf ihrer Freundin Andrea Neuhold. Gemeinsam mit Chefinspektor Sascha Bergmann bricht sie unverzüglich auf, um dem Anruf auf den Grund zu gehen. Durch ihre innige Freundschaft mit Andrea weiß sie um deren Lebensumstände und Liebschaften bestens...

  • 16.02.18
  •  1
  •  6
Lokales
4 Bilder

Christian Haas: Ein Kind der Halbgasse

"Ich verkaufe hier nicht einfach bloß Bücher, sondern vermittle Emotionen“ NEUBAU. Christian Haas hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Klingt plakativ - ist aber so. Doch beginnen wir mit der Geschichte einfach ganz von vorne: In den Achtziger Jahren verschlägt es Haas des Studiums wegen nach Wien. Mit seiner späteren Frau bezieht er eine Mietwohnung in der Halbgasse Nr. 19 im 7. Wiener Gemeindebezirk. „Damals war die Gegend weit unten auf der Rangliste, heute steht sie ganz oben und ist zum...

  • 03.02.18
  •  1
  •  2
FreizeitBezahlte Anzeige
2 Bilder

Europäische Geschichte leicht gemacht mit Autorin Getraud Gebauer

Wie spannend Geschichte sein kann, das lernte Getraud Gebauer schon im Kindesalter kennen, wenn der Vater ihr von verlorenen Königreichen, Intrigen und Dramen erzählte. Die besten Geschichten schreibt das Leben, das weiß Gertraud Gebauer aus Erfahrung. In Wien geboren und aufgewachsen, kam sie schon in frühen Jahren mit unfassbar tragischen Geschichten in Berührung. Dass sie diese ein Leben lang begleiten sollten, war ihr damals nicht bewusst. Erst als sich mit der Zeit herauskristallisierte,...

  • 07.12.17
Lokales
Carla Heher liest und rezensiert Kinderbücher, die Weltoffenheit und Diversität fördern. Ihre Empfehlungen findet man auf ihrem Blog http://buuu.ch/
2 Bilder

Wild, wunderbar, Weihnachten - Kinderbücher ohne Klischees

Wer etwa für Weihnachten auf der Suche nach einem pädagogisch wertvollen und weltoffenen Kinderbuch ist, sollte in den Blog von Carla Heher aus Rudolfsheim-Fünfhaus rein schauen. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Am Anfang war der Frust über all die Klischees und Stereotype, die in vielen Kinderbüchern verbreitet werden. Darüber, dass Mädchen immer fürsorglich und schwach, Burschen abenteuerlustig oder aggressiv beschrieben werden. Und auch darüber, wie rassistische Darstellungen einfach so in den Büchern...

  • 04.12.17
  •  1
Lokales
Doris Kornfeld und Markus Ruckensteiner haben ihr Antiquariat in der Garnisongasse 22 vor zwei Jahren eröffnet
2 Bilder

Lesen, träumen, entdecken: Im Antiquariat "Klabund"

Ein zauberhafter Ort mit besonderen Büchern und Druckwerken der vergangenen 485 Jahre. In der Alsergrunder Garnisongasse gibt es ein Kleinod für Bücher, Musik und Druckwerke, das in ganz Wien einzigartig ist. Sein Name: Klabund. Die Besitzer Doris Kornfeld und Markus Ruckensteiner haben damit ihren kleinen Lebenstraum verwirklicht. Kornfeld wollte schon als Kind immer nur „Bücherei spielen" und begann bereits als Teenager, alte Kinderbücher zu sammeln. Geworden ist die gebürtige Wiener...

  • 05.09.17
Lokales
Gratis-Literatur für alle: Das ist das Ziel von Book Fairies wie Luna Dietrich.
2 Bilder

Book Fairies: Ganz Wien wird zum Bücherregal

Statt gelesene Bücher daheim zu horten, setzen sie die "Book Fairies" einfach an öffentlichen Plätzen aus. Wir haben mit Wiens offizieller Fairy Luna Dietrich gesprochen. WIEN. Angefangen hat alles mit den "Geschichten vom Franz": Die hat Luna Dietrich als Kind verschlungen – und das quasi fast sprichwörtlich. Ein Buch pro Tag, also knappe hundert Seiten, waren nämlich kein Problem für sie. Das hat sich aber schnell gesteigert – und im Nu waren die sechs Bücherregale in Dietrichs kleiner...

  • 02.09.17
  •  1
Freizeit
2 Bilder

Aufgeblättert – "Stiftertod" von Hermann Bauer

Bereits zum zehnten Mal begibt sich Leopold, Oberkellner des Café Heller, auf Spurensuche, um Kriminalfälle aufzuklären. Mit voller Hingabe widmet sich Floridsdorfer Gymnasialdirektor Marksteiner der Biografie seines Idols Adalbert Stifter. Dazu lässt er keine  Informationsquelle ungenutzt. Dafür besucht er auf der Universität Wien eine Vorlesung und freundet sich mit der Germanistikstudentin Martina Held an. Als die Studentin mit nacktem Oberkörper und durchtrennter Kehle in ihrer Wohnung...

  • 24.08.17
  •  2
Lokales
Vom Hobbyraum zur Bibliothek: Hier können Nachbarn Bücher tauschen, ausleihen oder abgeben.

Hauseigene Bibliothek im Bruno-Kreisky-Hof

Initiiert von engagierten Bewohnerinnen und Bewohnern hat der Gemeindebau eine eigene Bibliothek, wo man sich ohne Formalitäten Bücher ausleihen kann. HERNALS. Auf Initiative der Bewohner des Bruno-Kreisky-Hofes gibt es in dem Gemeindebau eine eigene Bibliothek. Von Romanen und Kinderbüchern bis hin zu DVDs kann die Nachbarschaft hier alles ausleihen. Dafür wurde der Hobbyraum der Stiege 17 mit Hilfe der Wohnpartner umfunktioniert. Sieben Hobby-Bibliothekare betreuen die Sammlung. Jeden...

  • 31.07.17
Lokales
Mit diesem Medien-Paket hat Langweile garantiert keine Chance.
6 Bilder

Schlechtwetter, na und? Wir verlosen ein Paket zum Schmökern und Lauschen

Schluss mit fad: Die bz verlost ein Paket voller Spannung, Abenteuer, Wissen und guter Laune. WIEN. Wenn ein Sommergewitter den Kleinen den Tag im Freien vermiest, gibt es nichts besseres, als sich mit ihnen einzuigeln und ein gutes Buch zu lesen. Dazu noch die passende Musik und einem spannenden Tag daheim steht nichts mehr im Wege. Die bz hat die passende Auswahl für Abenteurer und Experimentierfreudige. Und das Beste daran, wir verlosen drei Pakete mit allen vorgestellten...

  • 06.06.17
  •  4
  •  17
Lokales

Welttag des Buches: Drei Bücher-Pakete zu gewinnen!

Wir feiern das Lesen: Passend zum Weltbuchtag am 23. April haben wir die interessantesten Wien-Bücher für Sie – vom skurrilen Tschocherl-Report bis zum Kochbuch-Klassiker. Außerdem verlosen wir drei Bücher-Pakete! WIEN. In 17 Ländern auf der ganzen Welt heißt es am 23. April: Auf die Plätze, lesen, los! Der Welttag des Buches wurde erstmals vor 22 Jahren von der UNESCO ausgerufen. Inspirieren ließ man sich dabei von dem katalanischen Brauch, am Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und...

  • 18.04.17
  •  2
  •  20
Freizeit

Aufgeblättert – "Die Spur der Ikonen" von Andreas Pittler

Was wäre wenn der Westen und Osten Wiens voneinander getrennt wären? Diese Thematik behandelt Andreas Pittler in seinem Buch "Die Spur der Ikonen", in dem Schmuggler ihr Unwesen treiben. Die Idee, zwischen den Wiener Bezirken Margareten und Wieden einen Schutzwall zwischen dem bösen kapitalistischen Westen (u.a. Steiermark) und dem guten Osten (nach Vorbild West-/Ost-Deutschland) als Schauplatz eines Kriminalromans zu wählen ist originell. Zwei Schmuggler werden vom Grenzschutz gestellt...

  • 13.04.17
  •  3
  •  8
Freizeit

Aufgeblättert – "Die Chronik der Dämonenfürsten - Teil 1: Die Engel des Todes" von Monika Grasl

Für Musterstudentin Evy Munroe gerät von einem auf den anderen Tag das Leben aus den Fugen. Während sie versucht an die Gegebenheit mehr schlecht als recht anzupassen, taucht ihr lästiger Nachbar Vincent ständig auf. Nicht in ihren kühnsten Träumen hätte sich Evy jemals ausgemalt als Nichtraucherin mit Lungenkrebs diagnostiziert zu werden. Schlagartig ändert sich für die außergewöhnliche Studentin alles, denn ihr bleiben nur noch wenige Monate zu leben. Ein Zustand, der ihr berechtigterweise...

  • 20.03.17
  •  8
  •  8
Freizeit

Aufgeblättert – "Verspielt" von Roman Klementovic

Selten passiert es, dass man zuerst den zweiten Band liest und dann auf das Erstlingswerk zurückgreift. Bei "Verspielt" handelt es sich um den ersten kriminellen Streich von Roman Klementovic. Diesmal haben wir es mit einem Täter zu tun, der ein perfides Katz-und-Maus-Spiel treibt. Martin Fink ist ein Geschäftsmann wie er im Buche steht. Zielstrebig, erfolgreich und hart arbeitend. Freizeit bleibt ihm wenig, dafür aber steht er kurz davor mit seiner Kanzlei Kovacic & Fink eine lang angestrebte...

  • 07.02.17
  •  3
  •  11
Lokales
Konstantin Klinger (links) und Moritz Stephan (rechts)- zwei Jungunternehmer sagen Amazon den Kampf an.

Wiener Schüler gegen Amazon: Ein Bücherlieferant für Währing

In Wien findet man unzählige kleine, liebenswerte Buchhandlungen - und doch bestellt man Bücher - der Gemütlichkeit wegen - häufig bei Amazon. Zwei Schüler haben nun eine Idee, wie sich das ändern soll. WÄHRING. Moritz Stephan (16) und Konstantin Klinger (17) sind sehr gute Freunde, gehen zusammen zur Schule und teilen eine große Leidenschaft: Das Lesen. Aus dieser Leidenschaft entwickelte sich bei den zwei Burschen eine Geschäftsidee: Ihr Projekt lobu.at soll die Lösung gegen multinationale...

  • 31.01.17
  •  6
  •  13
Freizeit

Aufgeblättert – "Blinde Vögel" von Ursula Poznanski

Auch im zweiten Fall von Ursula Poznanski dürfen die Leser wieder mit dem Ermittlerduo Bea und Florim mitfiebern, die sich diesmal einer Mordserie in Salzburg annehmen. In einem Waldstück in der Nähe eines Campingplatzes werden zwei Leichen gefunden. Obwohl alles auf Mord und Selbstmord hindeutet, erkennt Beatrice, dass weitaus mehr in dem Fall steckt, als im ersten Moment ersichtlich ist. Es muss eine Verbindung zwischen den Toten geben. Diese zu Tage zu fördern ist jedoch alles andere als...

  • 23.01.17
  •  2
  •  9