Bürgerbeteiligungsprozess

Beiträge zum Thema Bürgerbeteiligungsprozess

Bürgermeister Rudolf Raffelsberger und die Anrainer:  Ursula und Robert Wurm, Michael Eichstill
2

Weitere Verkehrsthemen auf Schiene
Ortsdurchfahrt in Scharnstein ist fixiert

SCHARNSTEIN. Wenige Tage vor der Wahl werden im Scharnsteiner Gemeinderat noch wichtige Weichenstellungen bei bedeutenden Verkehrs- und Ortsgestaltungs-Projekten vorgenommen. So soll in der kommenden Sitzung des Gemeinderates der Grundsatzbeschluss über die Finanzierung der Ortsdurchfahrt gefasst werden. „Damit wird möglich, dass im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten begonnen werden kann“, berichtet ein sichtlich erfreuter Bürgermeister Rudolf Raffelsberger. Umsetzung rechtzeitig zur...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller und Vorstandsmitglied Thomas Pühringer ziehen eine sportliche Altstadt-Baustellenbilanz.

Altstadtbaustelle-Baustelle
Abpfiff in der Altstadt

INNSBRUCK. Die Europameisterschaft läuft noch. Das sportliche Großereignis sorgt bis zum 12. Juli für Spannung. In der Altstadt gab es jetzt den Schlusspfiff für ein Großereignis. Die Altstadtbaustelle ist zu Ende. In Zeiten der Europameisterschaft ein sportliches Interview mit IKB-Vorstandsvorsitzenden Helmuth Müller und Vorstandsmitglied Thomas Pühringer.  Stadtblatt: Abpfiff in der Altstadt für die Altstadtbaustelle, wie erleichtert sind Sie? Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller: Wir waren...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Verkehrsexperte Andreas Käfer und Bezirksvorsteherin Silvia Janković laden am 23. Juni zur ersten BürgerInnenwerkstatt zur Neugestaltung der Reinprechtsdorfer Staße.

Anmeldung ab sofort
Bürgerwerkstatt zur Reinprechtsdorfer Straße startet

Am 23. Juni lädt die Bezirksvorstehung Margareten zur ersten BürgerInnenwerkstatt zur Neugestaltung der Reinprechtsdorfer Straße. WIEN/MARGARETEN. Wie soll die Reinprechtsdorfer Straße umgestaltet werden? Diese Frage beschäftigt Bezirkspolitik, Anrainer und Geschäftstreibende in Margareten seit Monaten. Die Bewohner des Bezirks sollen mittels einer BürgerInnenwerkstatt in den Gestaltungsprozess eingebunden werden. Der erste Termin finden am Mittwoch, 23. Juni, von 18.30 bis 20.30 Uhr im...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Margaretens Bezirksvize Thomas Kerekes hat gemeinsam mit den Grünen Margareten eine Sondersitzung zur Reinprechtsdorfer Straße beantragt.

Reinprechtsdorfer Straße
Grüne Margareten berufen Sondersitzung ein

Auf Forderung der Grünen Margareten gibt es morgen, Freitag, eine Sondersitzung der Bezirksvertretung. Diese kann via Livestream mitverfolgt werden. Thema ist die heftig umstrittene Umgestaltung der Reinprechtsdorfer Straße. WIEN/MARGARETEN. Seit Mitte März geht es in Margareten hoch her. Grund dafür: die Reinprechtsdorfer Straße. Die SPÖ will – mit mehrheitlicher Zustimmung im Bezirksparlament – die derzeit aufgrund des U-Bahn-Baus geltende Einbahnführung auf ihre dauerhafte Umsetzung prüfen...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Ideenbox geht auf Wanderschaft in die 12 Gemeindeteile.

Ideenbox on tour
Kronstorf setzt auf Ideen

KRONSTORF. Die "Bürgermeister Ideenbox"  geht derzeit auf Wanderschaft durch die 12 Ortsteile. Ein weiterer Baustein im Bürgerbeteiligungsprozess, der in der Marktgemeinde wichtig ist. Gerade nach Corona setzt Kronstorf damit auf das  Engagement der Menschen.  Die Ideen die sich aus dieser Inititive ergeben, werden in das Zukunftsprogramm der Marktgemeinde miteinfließen.

  • Enns
  • Hans Rüdiger Scholl
Der Rueppark wird umgestaltet. Bei Gesprächen mit der GB* können Interessierten ihre  Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge einbringen.
1

Parkgespräche im Volkertviertel
Bei der Umgestaltung des Rueppparks können Anrainer mitreden

Neugestaltung des Rueppparks: Die Gebietsbetreuung lädt zu Parkgesprächen ins Volkertviertel. Alle  Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge sind willkommen. WIEN/LEOPOLDSTADT.  Unter dem Motto "Da red' ich mit!" lädt die GB* (Gebietsbetreuung Stadterneuerung) zu Gesprächen im Ruepppark. An drei Terminen können Interessierte direkt vor Ort ihre Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge einbringen. Die Parkgespräche finden am Mittwoch, 5. Mai, von 14 bis 18 Uhr, sowie am Donnerstag, 6. Mai,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Daniela Plattner (l.) und Sabine Richter (r.) vom Regionalmanagement Wipptal laden alle Interessierten ein, mitzumachen.
3

Wipptal
Heimatregion aktiv mitgestalten

Die aktuelle Förderperiode läuft bald aus. Das Regionalmanagement Wipptal sucht vor Beginn der nächsten nach neuen Ideen. WIPPTAL. Das Wipptal ist nun seit zwanzig Jahren Leader-Region, seit über zehn Jahren wird grenzüberschreitend mit dem südlichen Wipptal zusammengearbeitet (Interreg) und heuer startet man noch dazu als Klima- und Energiemodellregion, kurz KEM, durch (wir berichteten). Die noch laufende Leader-Periode 14-20 neigt sich – trotz Corona-Verlängerung – nun dem Ende zu. Die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
"Zukunft.Leben.Ladis": Der Dorfentwicklungsprozess in der Gemeinde Ladis geht jetzt in die Umsetzungsphase.
4

Dorfentwicklungsprozess
"Zukunft.Leben.Ladis" geht in die Umsetzungsphase

LADIS (otko). Der Dorfentwicklungsprozess der Gemeinde Ladis wurde Ende September 2020 abgeschlossen. Nun werden Arbeitsgruppen für die Umsetzungsphase gebildet. Erfolgreicher Bürgerbeteiligungsprozess In Kooperation mit dem Land Tirol starte die Gemeinde Ladis vor zwei Jahren das Projekt "Zukunft.Leben.Ladis". Dieser Ortsentwicklungsprozesse erfolgte auf Grundlage der Lokalen Agenda 21. Ziel des Prozesses war es unter Einbindung der Bevölkerung konkrete Maßnahmen und Projekte für die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Entlang der Bahntrasse am Spielplatz in Trofaiach-Nord soll demnächst eine Pumptrack-Anlage für Sportbegeisterte entstehen.
3

Impuls aus Bürgerbeteiligungsprozess
Pumptrack-Anlage an der Bahntrasse Trofaiach

Entlang der Bahntrasse am Spielplatz Trofaiach-Nord wird ein Rundkurs für Fahrräder, Scooter, Skates und Laufräder, eine sogenannte Pumptrack-Anlage, entstehen. Die Eröffnung ist für kommenden Sommer geplant. TROFAIACH. Ein Pumptrack ist eine wellige Fläche, die Freizeitsportlern ein actionreiches Betätigungsfeld bietet. Entlang der Bahntrasse am Spielplatz in Trofaiach-Nord soll ein 1500 Quadratmeter großer Parcours für Fahrräder, Scooter, Skates und Laufräder in allen Größen und Formen...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Übrigens, abseits von vielen Themen: St. Veit in der Südsteiermark überzeugt steiermarkweit mit höchster Bonität.
1

Bürgerbeteiligungsprozess in St. Veit in der Südsteiermark
Die Bewohner sind die besten Experten

Mit großer Motivation wurde im Februar des Vorjahres in St. Veit in der Südsteiermark ein Bürgerbeteiligungsprozess gestartet, der von der Landentwicklung Steiermark begleitet wird. Jetzt geht der Bürgerbeteiligungsprozess in die nächste Runde. Mit großer Motivation wurde im Februar des Vorjahres in St. Veit in der Südsteiermark ein Bürgerbeteiligungsprozess gestartet, der von der Landentwicklung Steiermark begleitet wird. Um in der Arbeit einen Schritt weiter zu kommen, wurden die St. Veiter...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ) mit einer Anwohnerin in der Thaliastraße.
3 3

Thaliastraße neu
Ergebnisse der Bürgerbeteiligung liegen vor

Im Zuge der geplanten Umgestaltung der Thaliastraße wurde ein Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Prozederes wurden jetzt in einem Bericht präsentiert und sollen Grundlage für weitere Detailplanungen sein. OTTAKRING. Die Thaliastraße wird ab 2021 in mehreren Bauphasen mit Unterstützung von Fördermitteln der EU und der Stadt Wien erneuert. Das Ziel für das Projekt: "fit für die Zukunft zu werden". Federführend beim Beteiligungsverfahren zeigte sich die...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Viele Interessierte kamen zur Präsentation des Bürgerbeteiligungsprozesses, wo Anrainer ihre Ideen für die Umgestaltung der Rüdigergasse einbringen konnten.
1 3

Bürgerbeteiligung
Margaretner Ideen für die Rüdigergasse

Durch ein Bürgerbeteiligungsverfahren hatten Anrainer die Chance, ihre Ideen und Wünsche für die Neugestaltung der Rüdigergasse einzubringen. MARGARETEN. Pflanzen, Bankerl, Trinkbrunnen: Die Rüdigergasse wird umgestaltet, das ist bereits fix. Aber wie soll sie künftig aussehen? Worauf sollte bei der Neugestaltung besonders geachtet werden? Wo sollen besondere Qualitäten entstehen? Wie kann die Gasse ansprechender umgebaut werden? Im Zuge eines Bürgerbeteiligungsprozesses konnten alle...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster

Strategie 2030
Tullner haben's gern grün

Der Bürgerbeteiligungsprozess ist vorbei. Bald kann in das Konzept Einblick genommen werden. TULLN. "Unter anderen Bedingungen wäre diese Präsentation anders verlaufen und das Atrium gefüllt gewesen", sagt Bürgermeister Peter Eisenschenk zu Beginn der Abschlusspräsentation zur Tulln Strategie 2030. Denn am Abend des 22. Oktober wurde von der Corona-Komission beschlossen, dass Tulln auf "rot" gesetzt wird. Trotzdem muss es weitergehen, und wie, erläuterte der Bürgermeister nicht nur vor dem...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Bgm. Martin Krumschnabel, die beiden Editions-Autoren Maria Heidegger und Nikolaus Hagen sowie Projekt-Initiator Andreas Falschlunger (v.l.) präsentieren in Kufstein die dritte Edition.
12

Dritter Band
Kufstein schlägt für sein Stadtbuch das nächste Kapitel auf

Projekt „Kufstein schreibt Stadtgeschichte": Nun ist die dritte Edition mit dem Titel „Gesellschaft, Politik und die Grenzen der Erinnerung – Kufstein 1950-2000" fertiggestellt. Dabei könnten im mehrjährigen Geschichtsprojekt der Stadt am Ende mehr als die vorerst sieben geplanten Editionen der Buchreihe entstehen.  KUFSTEIN (bfl). Die Stadt Kufstein schreibt ihre Geschichte nieder und schlägt dieser Tage ein weiteres, neues Kapitel auf. Im Rahmen des 2016 gestarteten Projekts „Kufstein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Thomas Kneidinger aus Bad Mühllacken am Mikro
2

Bad Mühllacken
Junge Bürger wollen Zukunft gestalten

BAD MÜHLLACKEN (reis). Viel Handfestes, wenig Utopien -die Bewohner des Kneipp-Traditionsortes stürmten den von der Gemeinde initiierten viertägigen Bürgerbeteiligungsprozess „Gemeinsam Bad Mühllacken gestalten“. Bürgermeister Franz Allerstorfer war von den vielen kritischen, aber konstruktiven Gesprächen und den vielen Vorschlägen begeistert. Manches lässt sich in absehbarer Zeit umsetzen, vieles muss noch ausdiskutiert werden. Viele Junge Erstaunlich, wie intensiv sich junge Menschen Gedanken...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Grünen-Spitzenkandidat Thomas Kerekes, Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) präsentierten die Pläne für die neue Reinprechtsdorfer Straße (v.l.)
1

Umbau ab Frühjahr 2021
So soll die neue Reinprechtsdorfer Straße aussehen

Mehr Begrünung, weniger Autoverkehr: Ab 2021 soll die Reinprechtsdorfer Straße umgestaltet werden. MARGARETEN. Dass die Reinprechtsdorfer Straße nicht gerade als Schmuckstück des Bezirks gilt, ist klar. Obwohl sie zahlreiche Geschäfte, Cafés und Lokale bietet, lässt die Aufenthaltsqualität zu wünschen übrig. Doch das soll sich künftig ändern: Im Zuge des U-Bahn-Baus soll die Straße ab 2021 von Grund auf umgestaltet werden. In einem Bürgerbeteiligungsprozess ließ Bezirksvorsteherin Susanne...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Lösungssuche "vor Ort": Die seit Jahren leerstehende, ehemalige Billa-Filiale bot ein authentisches Ambiente für eines der Schwerpunktthemen "Wiederbelebung des Zentrums".
1 21

Hohes Interesse an Bürgerbeteiligung
L(i)ebenswertes St. Georgen vereint und polarisiert zugleich

Über 200 Interessierte, unzählige Ideen, aber auch auch einige fast unverrückbare Hemmnisse und Meinungspolaritäten: Das ambitionierte Bürgerbeteiligungsprojekt "Gemeinsam St. Georgen Gestalten" bringt frischen Wind aus vielen Richtungen  in das Gemeindeleben. Am 24. September wurde bei der Ergebnispräsentation der überparteilichen Beteiligungswoche ein erstes Resümee gezogen. ST.GEORGEN/G. Die Location ist bewusst gewählt: Anstatt des Gemeinderatssitzungssaals bildet die alte Billa-Filiale,...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Das Pesenbach-Waldbad hinter dem Kurhaus Bad Mühllacken ist dringend sanierungsbedürftig.

Bürgerbeteiligung
Eine Kur für Bad Mühllacken

FELDKIRCHEN. Im Kneipp-Traditionsort Bad Mühllacken wird und soll sich in den kommenden Jahren einiges ändern. Fix ist, dass das Seniorenheim nach Feldkirchen verlegt wird. Das adaptierte Gebäude am Ortsplatz wird in Zukunft der Sitz des Ordens der Marienschwestern vom Berge Karmel sein. Im Süden des Ortes werden Wohnungen errichtet, in der Nähe wird die Ortseinfahrt umgebaut und sicherer. Seit der ORF-Show „9 Plätze-9 Schätze“ im Herbst 2019 wird das Naturschutzgebiet Pesenbachtal von...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Mitreden, mitgestalten und vor allem mitentscheiden ist das Ziel der Bürgerbeteiligungsprozesse.

Gratwein-Straßengel
Eigener Fachausschuss für die Bürgerbeteiligung

In Gratwein-Straßengel stehen die Fachausschüsse und ihre Obleute nun fest. Dabei kommt es in der größten Gemeinde des Bezirks zu einer Besonderheit: Zu den elf Ausschüssen der Vorperiode wurde ein weiterer hinzugefügt – der Fachausschuss für „BürgerInnenbeteiligung und Ortskernentwicklung“. Neue Möglichkeiten Jeweils neun Gemeinderäte werden pro Fachausschuss in nicht öffentlichen Sitzungen ihre inhaltlichen Schwerpunkte miteinander besprechen, um Vorhaben umsetzen zu können. In...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
2

Gemeinde Feldkirchen
Bürger denken über Zukunft des Kurortes Bad Mühllacken nach

BAD MÜHLLACKEN. Die Vorarbeiten für das nächste Bürgerbeteiligungsverfahren in der Marktgemeinde Feldkirchen sind angelaufen. Der Name „Gemeinsam Bad Mühllacken gestalten“ sagt schon aus, dass die Ideen dazu in erster Linie von Ortsbewohnern kommen sollen. Besucheransturm Der Kurort mit dem Curhaus und dem Seniorenwohnheim St. Teresa der Marienschwestern in der Ortsmitte steht vor Veränderungen. Nachdem das Naturschutzgebiet Pesenbachtal im Herbst vergangenen Jahres bei der ORF-Show „9 Plätze –...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Die Schreib- und Erzählkünstler aus Gratwein-Straßengel bei der Radiopreis-Verleihung in Wien

Auszeichnung für "Schreibwerkstatt Gratwein-Straßengel"

Bürgerbeteiligungsprojekt erhält den 22. Radiopreis. Auch in Zeiten von Streamingdiensten ist Radio längst nicht Geschichte – oder doch? Zumindest die Sieger des diesjährigen Radiopreises der Erwachsenenbildung, die Schreibwerkstatt Gratwein-Straßengel, erzählen aus ihrem Leben, verbinden ihre Biografie mit dem Jetzt und lassen Historie greifbar werden. Damit haben sie auch die Jury beeindruckt. Außerhalb der Bücher Bereits seit 1998 wird alljährlich der Radiopreis der Erwachsenenbildung für...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Wie bei der Gruppe „Gut versorgt in Alberndorf“ wirken viele Alberndorfer an der Verbesserung der Lebensqualität mit.

Bürgerbeiteiligungsprozess
Alberndorf startet acht Zukunftsprojekte

ALBERNDORF. Unter dem Titel #Zukunft 4211 setzte die Gemeinde Alberndorf bei einer Projektwerkstatt am 29. Jänner die nächsten ambitionierten Schritte: Aus den vielen Ideen, die im laufenden Agenda 21-Prozess von den Bürgern eingebracht wurden, geht es nun bei acht Projekten in Richtung Umsetzung. Etwa 40 Bürger brachten hierfür ihr Wissen, ihre Kreativität und ihr Engagement bei ihrem „Herzensthema“ ein. Verschiedene Teams für die ThemenZiel des Agenda 21-Prozesses und der ersten...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Erste Projektbesprechung im Marktgemeindeamt Thalheim – v.l.n.r.: Bürgermeister Andreas Stockinger, DI Sabine Wurzenberger (SPES Zukunftsakademie), Michael Heiß MBA (Marktgemeinde), Mag. Johannes Meinhart (Regionalmanagement OÖ) und DI Wolfgang Mader (SPES Zukunftsakademie)

Thalheim startet am 13. Februar 2020 offiziell einen Agenda 21-Prozess zur Erstellung eines Zukunftsprofils
Wer sich einbringt kann die Entwicklung der Marktgemeinde Thalheim wesentlich mitbestimmen!

THALHEIM. Am 13. Februar 2020, ab 19:00 Uhr, wird im Marktgemeindeamt Thalheim ein öffentlicher Informationsabend zum Bürgerbeteiligungsprojekt Agenda 21 stattfinden. Thalheim wird sich in den kommenden Monaten intensiv mit der Erstellung eines bindenden Zukunftsprofils für die Gemeinde auseinandersetzen und dabei Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen lassen. Der Gemeinderat der Marktgemeinde Thalheim arbeitet seit vielen Jahren engagiert daran, Thalheim zukunftsfähig zu gestalten und die...

  • Wels & Wels Land
  • Steiner Carmen
Die Gemeinde Munderfing erhielt den ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie "Partizipation". v.l.n.r.: Jürgen Schneider (BMNT), Stefanie Moser (Regionalmanagerin, RMOÖ), Dorothea Erharter (Businesskonsens), Erwin Moser (Projektverantwortlicher), Martin Voggenberger (Bürgermeister der Gemeinde Munderfing), Rene Alfons Haiden (Präsident der ÖGUT), Monika Auer (Generalsekretärin der ÖGUT)
1

ÖGUT
Umweltpreis 2019 für Munderfing

Für das "Munderfinger Bürgerbeteiligungsmodell" erhielt die Gemeinde Munderfing den ÖGUT-Umweltpreis 2019 in der Kategorie "Partizipation" verliehen. WIEN, MUNDERFING. In der Gemeinde Munderfing wurde die innovative Entscheidungsfindung das "Munderfinger Bürgerbeteiligungsmodell V1.0" dauerhaft verankert. Das Modell wurde von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit einem Agenda 21 Innovativen Modellprojekt entwickelt. BürgerbeteiligungMit dem neuen Modell wurden in Munderfing bereits zahlreiche...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.