.

baden

Beiträge zum Thema baden

2 2 2

Baden in einer Zinkwanne

An frühere Zeiten und den Badetag einmal die Woche kann ich mich noch genau erinnern. Es  wurden riesige Töpfe mit Wasser heiß gemacht und die Zinkwanne wurde vom Boden geholt und in die Küche vorm Ofen gestellt, da war es mittlerweile schön warm und wenn dann endlich das Wasser warm war, dann wurde gebadet. Immer mal wurde etwas warmes Wasser nachgegossen. Heute wird diese Wanne noch zum Grillen verwendet.

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Rudolf Nagelschmied
Nach dem Badespaß sollte man eine Umkleide aufsuchen.

Nach dem Schwimmen kommt die Kabine
Warum Badegewand nicht am Körper getrocknet werden darf

Die warmen Tage häufen sich und immer mehr heimische Freibäder öffnen ihre Pforten. Damit der Badespaß keine ungewünschten Nebenwirkungen mit sich zieht, sollten sich Wasserratten an die goldene Badehose-Regel halten. Diese verlangt, dass Badegewand nicht am Körper getrocknet werden soll. Vor allem Frauen sollten nach dem Schwimmen rasch eine Umkleidekabine aufsuchen. Ansonsten riskiert man die Entwicklung eines lästig juckenden Scheidenpilzes.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Anzeige
Die Badewanne nach der Sanierung durch Remaill-Technik brint Ihr Badezimmer wieder zum strahlen

Badsanierung
Remaill-Technik: Ihr neues Bad zum Sparpreis

Aus alt mach neu – Lassen Sie ihr altes Badezimmer in nur wenigen Tagen zu attraktiven Preisen modernisieren, sanieren oder reparieren. Badezimmer sanieren Mit Remaill-Technik wird aus Ihrem alten Bad ruck zuck ein modernes attraktives Badezimmer und das zum Super-Sparpreis. Remaill-Technik liegt mit dem Standort in St. Magdalen/Villach sehr zentral und ist ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Badezimmer geht. Denn das Service-Plus wird bei Remaill-Technik groß geschrieben und...

  • Kärnten
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Warmes Wasser freut leider nicht nur die Badegäste.

Warmes Wasser und die Badedermatitis

Mit der Wassertemperatur steigt auch das Risiko auf die nervige, wenngleich harmlose Infektion. Im Sommer dürfen sich heimische Wasserratten über die bekanntlich hervorragende Qualität der österreichischen Badegewässer freuen. Je höher die Wassertemperatur ist, umso schneller pflanzen sich allerdings auch Wasserschnecken fort. Diese tragen wiederum Zerkarien in sich, kleine Parasiten, die von den Schnecken in weiterer Folge ausgeschieden werden. In seltenen Fällen kann es zu einer Infektion...

  • Michael Leitner

Videos: Tag der offenen Tür

Der Wechsel zwischen Heiß und Kalt bringt das Immunsystem auf Hochtouren.
2

Gesund durch die Saunasaison

Wenn die Kälte bis unter die Haut zu kriechen scheint, lockt es so manchen in die Sauna. Damit das Bad im heißen Dampf auch wirklich der Gesundheit förderlich ist, gibt es aber einige Dinge, die begeisterte Saunabesucher beachten sollten. Zu allererst sei hervorgehoben, dass zur Hitzebehandlung mit nachfolgender Abkühlung nur zu raten ist, wenn man ganz gesund ist. Denn in der Sauna ist die Gefahr besonders groß, auch seine Mitmenschen anzustecken. Schwitzen und abkühlen Vor dem Saunieren...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Beim Schwimmen gibt es - wie bei jedem Sport - einiges zu beachten.
3

Sommerzeit ist Schwimmzeit

Heiße Tage und die Urlaubssaison stehen bevor – und damit auch der Sprung ins kühle Nass. Sei es im eigenen Pool, im Freibad oder im Meer: Schwimmen macht Spaß und ist gesund. Aber auch bei dieser Sportart gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten, um Ihrem Körper nicht zu schaden. Schwimmen ist zwar gut bei Rückenproblemen – aber nur, wenn Sie auch die richtige Haltung einnehmen. Der Nacken sollte nämlich immer entspannt bleiben. Strecken Sie daher den Kopf nicht zu hoch aus dem Wasser....

  • Marie-Thérèse Fleischer
Entspannt am Strand: Für sicheres Baden sollte man Warnhinweise beachten.
1

Sicherer Badeurlaub

Sommer, Sonne, Strand und Meer - oft braucht es nicht mehr für einen perfekten Sommerurlaub. Einfache Tipps garantieren uns Badespaß. Schwimmen in gekennzeichneten Zonen ist bei einem Strandurlaub sehr empfehlenswert. Die Warnhinweise und Schilder sollten unbedingt beachtet werden. Passiert trotz aller Vorsicht ein Badeunfall, gilt es Ruhe zu bewahren und um Hilfe zu rufen. Sehen Sie eine Person im Meer, die Hilfe benötigt, holen Sie sich Unterstützung. Wer vor dem Sprung ins salzige Nass...

  • Carmen Hiertz
Von gr
4 5

Reh ging baden!

BODENSDORF. Den letzten warmen Tag des Jahres nutzte ein Reh, um noch schnell einmal den Ossiacher See zu überqueren.

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Wohin zum Baden in Kärnten?

Die schönsten Badeseen in Kärnten

Wohin zum Baden in Kärnten? Hier die vier schönsten Badeseen mit Beachvolleyballplatz und kostenlosen Parkplatz. Erholung am See sollte nicht viel kosten, sonst ist der Erholungsfaktor gleich wieder geschrumpft, genau wie der Geldbeutel. Faaker See – Villach Warmbad Der Faaker See befindet sich im Bezirk Villach Land und hat bezaubernd schönes türkisblaues Wasser. Er zählt zu den fünf Größten Seen in Kärnten. Da verwundert das extrem gute und vielfältige Sportangebote nicht. Neben Surfern und...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Julia Berger
Anzeige
13

Mit Reisebüro Seiner zum Badeurlaub nach Pesaro 9. - 16. September 2013

Die Anreise geht vorbei an Villach, Udine und Rimini nach Pesaro in das Hotel Caravelle. Das Haus befindet sich in besonders guter Lage - direkt an der Strandpromenade und wenige Schritte vom Zentrum entfernt. Eine helle, geräumige und klimatisierte Halle empfängt Sie in einer eleganten Atmosphäre. Im Hotel befinden sich zwei Lifte, Fernsehraum, Kongress-Saal, Babyclub mit Babysitter, Animation und Unterhaltung werden geboten. Alle Zimmer mit Dusche/WC, Telefon, SAT-TV und Balkon. Lassen Sie...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Reisebüro Seiner Herr Gerhard Seiner
Anzeige
6

Badetage in Lignano

Verbringen Sie einen unbeschwerten Tag in Lignano. Fahren Sie gemütlich mit dem Bus nach Italien und genießen Sie die Sonne, das gute Essen und das unvergleichbare italienische Flair. In den frühen Morgenstunden geht die Fahrt in Richtung Süden. Auf der Strecke legen wir eine kurze Pause für einen Capuccino ein. Am frühen Vormittag erreichen Sie Lignano, wo Sie genügend Freizeit haben um Strand, Meer und Sonne zu genießen oder ein bisschen durch die Stadt zu bummeln. Gegen 18:00 Uhr treten Sie...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Reisebüro Seiner Herr Gerhard Seiner
Anzeige
2

Pressegger See auf Rekordkurs

Die "Badewanne des Gailtals" macht ihrem Namen volle Ehre! Der Pressegger See bei Hermagor hat heuer bereits mehrmals die 26° C - Grenze erreicht und steuert nunmehr schnurgerade auf den Bestwert von 28° - 29° C hin. Der Grund für diese Hitzewelle Ende August, ist das Hoch "Morven", das auch in den kommenden Tagen die wüstenhaften Temperaturen aus Afrika nach Kärnten weiterleitet. Eingebettet in eine liebliche Landschaft, trumpft der Pressegger See, der ja auch offiziell zu den wärmsten...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Nassfeld - Hermagor, Pressegger See
Anzeige
3

Pressegger See erreichte erstmals die 26°C - Grenze

Die "Badewanne des Gailtals" macht ihren Namen volle Ehre: Springen Sie rein! Der Pressegger See bei Hermagor hat erstmals die 26 ° C - Grenze überschritten und steuert damit schnurgerade auf den Bestwert von 28 ° C hin. Eingebettet in eine liebliche Landschaft, trumpft der Pressegger See auch mit anderen wundervollen Seiten auf: Eine reine Augenweide ist zum Beispiel der dichte Schilfgürtel, mit dem er es im österreichischen Schilfranking an den zweiten Platz geschafft hat. Das...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Nassfeld - Hermagor, Pressegger See

Badeverbot für den Flatschacher See

"Baden verboten" heißt es bis auf weiteres für den Flatschacher See bei Feldkirchen: "Gesamtcoliforme Bakterien" haben dort den gesundheitsgefährdenden Grenzwert überschritten. Hitze ließ Bakterienrate rapid ansteigen Diese Bakterien, die sowohl im Darm als auch in der freien Natur vorkommen, können sich im Gegensatz zu den "Fäkalcoli" vermehren, wenn sie genügend Nahrungsstoffe vorfinden. In offene Wunden gelangt, können "Gesamtcoliforme Bakterien" zu Eiterungen führen, sind aber keine...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.