baden

Beiträge zum Thema baden

Die beiden Bademeister Klaus Roiser und Christian Rosenberger (rechts) wurden von Bürgermeister Gerhard Obernberger beim Saisonabschluss „getauft“
2

Kremsmünster
Bademeister-Taufe als neuer Brauch

Zum Abschluss einer doch eher schwierigen Badesaison wurde im Freibad Kremsmünster am vergangenen Samstag eine neue Tradition ins Leben gerufen: die Bademeister-Taufe. KREMSMÜNSTER (sta). Im Rahmen dieser doch etwas anderen Taufe wurden die amtierenden Bademeister Klaus Roiser und Christian Rosenberger von Bürgermeister Gerhard Obernberger ins Schwimmbecken gestoßen – natürlich unter Einhaltung des gebotenen Mindestabstandes. 26.000 BesucherTrotz der vorherrschenden Maßnahmen aufgrund von...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Heftige Schmerzen im Ohr nach einem Badetag machen meist auf eine Entzündung des Gehörgangs aufmerksam.
3

Schmerzhafte Sommererkrankung
Badeotitis: Ohrenentzündung nach dem Schwimmen

Treten nach ausgiebigem Baden Schmerzen im Ohr auf, greift man am besten auf ein gängiges entzündungshemmendes Schmerzmittel zurück und kontaktiert den HNO‐Facharzt. OÖ. Endlich Ferien! Nun können die Kinder ihre wohlverdiente Freizeit genießen und nach Herzenslust Schwimmen und Baden. In manchen Fällen wird diese Freude allerdings jäh getrübt – meist in der Nacht machen heftige Schmerzen im Ohr bei den Kleinen auf eine Entzündung des Gehörgangs aufmerksam. Thomas Rasse, Oberarzt an der...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Seit zwölf Jahren Bademeister: Roland Zederbauer.
2

Alpenbad Micheldorf
Spaß für Groß & Klein

Baden im Herzen vom Kremstal: Das Alpenbad in Micheldorf hat für Gäste einiges zu bieten. MICHELDORF (sta). Das Alpenbad Micheldorf bietet auch in der Corona Zeit die nötigen Rahmenbedingungen um den Sommer bestmöglich zu genießen. Roland Zederbauer ist seit zwölf Jahren Bademeister. Er sagt. "Auch wenn es heuer wegen der Corona-Pandemie etwas zäh angelaufen ist, besuchen uns doch viele Gäste. Besonders Familien mit Kindern finden bei uns die optimalen Bedingungen. Wir haben viele Bäume, die...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Rettungsschwimmlehrer wie Robert (l.) und Paul Schlader machen den Badespaß sicherer.

Rotes Kreuz
Badeunfall-Risiko bei Kindern ist heuer größer

Jeder fünfte Badeunfall endet tödlich. Das Risiko dafür ist heuer besonders hoch. Wegen der Corona-Beschränkungen fehlt Kindern und ungeübten Schwimmern die Übung. Viele Schwimmkurse fielen wegen der Corona-Beschränkungen aus. OÖ. „Besonders im heurigen Jahr ist die Gefahr für Badeunfälle groß“, warnt Josef Schaffelhofer, Schwimmreferent im OÖ. Jugendrotkreuz. „Viele Menschen sind ungeübt, weil die Schwimmbäder lange zusperren mussten und viele Schwimmkurse ausfielen. Gleichzeitig aber boomt...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Eine hervorragende Wasserqualität hat der Gleinkersee in Spital am Pyhrn.

Stausee Klaus, Elisabethsee, Gleinkersee
"Ausgezeichnete" Badewasserqualität

Hervorragende Wasserqualität unserer Badegewässer nachgewiesen. Sowohl Landes-Badeplätze als auch EU-Badestellen bei erstem Kontrolldurchgang top BEZIRK (sta). „Rechtzeitig vor Beginn der Badesaison hat auch die Kontrolle der Badeplätze im Hinblick auf die Badeeignung (bakteriologische Belastung) wieder begonnen. Von den 40 sogenannten „Landes-Badestellen“ – das sind jene, die aufgrund geringerer Besucherfrequenz nicht im EU-Kontrollprogramm erfasst sind und zwei Mal im Jahr kontrolliert werden...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Nach dem Badespaß sollte man eine Umkleide aufsuchen.

Nach dem Schwimmen kommt die Kabine
Warum Badegewand nicht am Körper getrocknet werden darf

Die warmen Tage häufen sich und immer mehr heimische Freibäder öffnen ihre Pforten. Damit der Badespaß keine ungewünschten Nebenwirkungen mit sich zieht, sollten sich Wasserratten an die goldene Badehose-Regel halten. Diese verlangt, dass Badegewand nicht am Körper getrocknet werden soll. Vor allem Frauen sollten nach dem Schwimmen rasch eine Umkleidekabine aufsuchen. Ansonsten riskiert man die Entwicklung eines lästig juckenden Scheidenpilzes.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
1

Heilpflanze des Monats: Kalmus
Heilpflanze des Monats: Kalmus

Kalmus Inhaltsstoffe: Die Wirkstoffe des Kalmus sind ätherisches Öl mit Asaron und Bitterstoffe. Auch die in geringer Menge vorhandenen Gerbstoffe dürften an der Wirkung beteiligt sein. Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß und Stärke, Bestandteile der meisten Wurzelstöcke, sind beim Kalmus in Hinblick auf seine Wirkung nur Begleitstoffe. Standort: Uferpflanze an Gewässern, in nährstoffreichem Schlamm, Sonne bis Halbschatten Blütezeit: Juni bis August Sammelzeit: Frühjahr und Herbst Ernte und...

  • Kirchdorf
  • Felix Hackenberger
Warmes Wasser freut leider nicht nur die Badegäste.

Warmes Wasser und die Badedermatitis

Mit der Wassertemperatur steigt auch das Risiko auf die nervige, wenngleich harmlose Infektion. Im Sommer dürfen sich heimische Wasserratten über die bekanntlich hervorragende Qualität der österreichischen Badegewässer freuen. Je höher die Wassertemperatur ist, umso schneller pflanzen sich allerdings auch Wasserschnecken fort. Diese tragen wiederum Zerkarien in sich, kleine Parasiten, die von den Schnecken in weiterer Folge ausgeschieden werden. In seltenen Fällen kann es zu einer Infektion...

  • Michael Leitner
Der Wechsel zwischen Heiß und Kalt bringt das Immunsystem auf Hochtouren.
2

Gesund durch die Saunasaison

Wenn die Kälte bis unter die Haut zu kriechen scheint, lockt es so manchen in die Sauna. Damit das Bad im heißen Dampf auch wirklich der Gesundheit förderlich ist, gibt es aber einige Dinge, die begeisterte Saunabesucher beachten sollten. Zu allererst sei hervorgehoben, dass zur Hitzebehandlung mit nachfolgender Abkühlung nur zu raten ist, wenn man ganz gesund ist. Denn in der Sauna ist die Gefahr besonders groß, auch seine Mitmenschen anzustecken. Schwitzen und abkühlen Vor dem Saunieren...

  • Marie-Thérèse Fleischer

Verkannte Gefahr: Kinder ertrinken oft lautlos

Bereits wenige Zentimeter Wassertiefe können ein Risiko sein BEZIRK. Anders als oftmals vermutet, schreien Kinder nicht laut auf, wenn sie ins Wasser fallen. Es kommt eher selten zu heftigem Armrudern oder auffallendem Spritzen im Wasser. „Kinder erleiden nach einem Sturz ins Wasser häufig eine Schockreaktion. Dies führt dazu, dass sie völlig bewegungslos und starr reagieren und daher lautlos und schnell versinken“, so Robert Pehn, Leiter der Unfallchirurgie und Sporttraumatologie im LKH...

  • Kirchdorf
  • Ingo Till
Beim Schwimmen gibt es - wie bei jedem Sport - einiges zu beachten.
3

Sommerzeit ist Schwimmzeit

Heiße Tage und die Urlaubssaison stehen bevor – und damit auch der Sprung ins kühle Nass. Sei es im eigenen Pool, im Freibad oder im Meer: Schwimmen macht Spaß und ist gesund. Aber auch bei dieser Sportart gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten, um Ihrem Körper nicht zu schaden. Schwimmen ist zwar gut bei Rückenproblemen – aber nur, wenn Sie auch die richtige Haltung einnehmen. Der Nacken sollte nämlich immer entspannt bleiben. Strecken Sie daher den Kopf nicht zu hoch aus dem Wasser....

  • Marie-Thérèse Fleischer
Entspannt am Strand: Für sicheres Baden sollte man Warnhinweise beachten.
1

Sicherer Badeurlaub

Sommer, Sonne, Strand und Meer - oft braucht es nicht mehr für einen perfekten Sommerurlaub. Einfache Tipps garantieren uns Badespaß. Schwimmen in gekennzeichneten Zonen ist bei einem Strandurlaub sehr empfehlenswert. Die Warnhinweise und Schilder sollten unbedingt beachtet werden. Passiert trotz aller Vorsicht ein Badeunfall, gilt es Ruhe zu bewahren und um Hilfe zu rufen. Sehen Sie eine Person im Meer, die Hilfe benötigt, holen Sie sich Unterstützung. Wer vor dem Sprung ins salzige Nass...

  • Carmen Hiertz
Umgeben von den Kalkalpen ist der Gleinkersee, einer der wärmsten Badeseen in Österreich mit Trinkwasserqualität.
2

Die Wasserqualität ist bestens

Badestellen-Analyse zeigt: Die Seen im Bezirk Kirchdorf verfügen über sauberes Badewasser. BEZIRK (sta). Im Zuge der Badegewässeruntersuchung des Landes werden die meist frequentierten Badestellen im Bundesland auf ihre bakteriologische Qualität nach Europäischer Norm überprüft. Insgesamt sind das während der Sommermonate 43 sogenannte EU-Badestellen. Die Kontrollen finden an fünf Terminen statt, zusätzliche Überprüfungen gibt es zwei Mal jährlich an 40 weiteren kleineren Landes-Stellen....

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
2

Strom sparen mit neuen Umwälzpumpen im Parkbad Kirchdorf

KIRCHDORF (sta). Zwei neue Umwälzpumpen sind seit heuer im Parkbad in Kirchdorf im Einsatz. "Die Investition war dringend notwenig. Die alten Pumpen waren bereits 20 Jahre im Einsatz und haben die Leistung nicht mehr erbracht. Wir hoffen, mit den neuen Umwälzpumpen. etwa 30 bis 40 Prozent weniger Strom zu verbrauchen", sagt Karl Radner, einer von drei Bademeistern. Bis zu 1400 Besucher tummeln sich pro Tag in der schmucken Anlage, die seit 4. Mai, täglich von 9 bis 20 Uhr für die Gäste geöffnet...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger

Rein in die Badehose und ab ins kühle Nass

BEZIRK (wey). Im Mai öffnen die Freibäder im Bezirk wieder ihre Türen und laden zum ausgiebigen Planschen ein. Ob Action beim Rutschen oder Turmspringen, relaxen auf einer der unzähligen Liegewiesen oder auf der Suche nach einem kleinen Sommerflirt – die heimischen Seen und Bäder bieten viele Möglichkeiten, eine erholsame Auszeit zu genießen. Während die Freibäder mit vorgewärmten Becken punkten, zeichnen sich die heimischen Badeseen unter anderem durch ihre ausgezeichnete Wasserqualität aus....

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Das mobile ‚Moby Kid‘-System schlägt Alarm, wenn das Kind mit Wasser in Berührung kommt.

20 Zentimeter Wassertiefe können tödlich sein

Obwohl die warmen Temperaturen noch auf sich warten lassen, öffneten gestern traditionell die Freibäder ihre Pforten. Schon bald wird das „kühle Nass“ für Groß und Klein zum Anziehungspunkt Nummer eins. Walter Aichinger, Präsident des OÖ. Roten Kreuzes warnt: „Für Kinder kann das Spielen in der Nähe von Gewässern durch eine kleine Unachtsamkeit zur tödlichen Gefahr werden“. Ertrinken ist neben Verkehrsunfällen die häufigste Todesursache bei Kindern. Daher ist große Achtsamkeit und rasche Hilfe...

  • Linz
  • Oliver Koch

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.