Baum

Beiträge zum Thema Baum

In der oberen Geyergasse wurden Bäume gefällt. Warum? Die BezirksZeitung fragt nach.
2

Natur in Währing
Darum wurden drei große Bäume in der Geyergasse gefällt

In den Social-Media Kanälen schlugen Anrainerinnen und Anrainer der Geyergasse Alarm. Drei große, alte Bäume wurden gefällt. Die BezirksZeitung hat nachgefragt, warum dies nötig war. Und ob es entsprechende Ersatzpflanzungen gibt. WIEN/WÄHRING. Am Morgen des 17. Mai blickten Anrainerinnen und Anrainer in der oberen Geyergasse erstaunt aus dem Fenster. Direkt in der Nachbarschaft wurden drei alte, große Bäume gefällt. Auch auf Facebook wunderte man sich, was das denn jetzt soll. Wie kann es dazu...

  • Wien
  • Währing
  • Johannes Reiterits
17 neue Bäume für Währing: Die ersten Bäume stehen schon in der Scheibenbergstraße.
2

Klima in Währing
Gleich 17 neue Bäume für Gersthof und Plötzleinsdorf

In Währing werden einige Straßen gerade aufgegraben. Dies wollte man nicht ungenutzt lassen und hat in Gersthof und Plötzleinsdorf 17 neue Bäume gepflanzt. WIEN/WÄHRING. Der 18. Bezirk soll grüner werden, dies betonen die meisten Fraktionen im Bezirksparlament immer wieder. So auch SPÖ und Neos, auf deren Initiative im Parlament die Pflanzung von ganze 17 neue Bäumen beschlossen wurde. Jetzt werden gerade Wasserleitungen in vielen Teilen des Bezirks ausgetauscht, ein guter Zeitpunkt also für...

  • Wien
  • Währing
  • Johannes Reiterits
Bei der Begutachtung der Wurzeln durch die MA42 wurde festgestellt, dass der Baum nicht mehr zu erhalten war.
2

Gersthofer Straße
Das sagen die Wiener Stadtgärten zur Baumfällung

Diese Woche wurde ein Baum in der Gersthofer Straße gefällt. Die BezirksZeitung hat bei den Wiener Stadtgärten nachgefragt warum. Jetzt gibt es die Antwort. WIEN/WÄHRING. Viele Anrainerinnen und Anrainer fragen sich, warum am Dienstag, 22. März, ein alter, großer Spitzahorn umgeschnitten wurde. Wird doch die Gersthofer Straße im Zuge des Projekts "Klimafitte Plötzleinsdorfer Straße" umgebaut – und dadurch sollen eben solche Bäume erhalten bleiben. Die Bezirksvorstehung hat bereits informiert,...

  • Wien
  • Währing
  • Johannes Reiterits
In der Gersthofer Straße wurde ein Baum gefällt. Warum? Die BezirksZeitung fragt nach.
1 2

"Klimafitte Allee"
Baumfällung in der Gersthofer Straße sorgt für Aufregung

In den Social Media Kanälen von Währing herrscht derzeit Aufruhr. Knapp einenhalb Wochen nach dem großen Spatenstich für die "klimafitte Plötzleinsdorfer Straße" wurde ein alter Baum in der Gersthofer Straße gefällt. Die BezirksZeitung fragt nach: Warum? WIEN/WÄHRING. 107 Linden sollen mit dem Umbau von der Plötzleinsdorfer- und der Gersthofer Straße gerettet werden. Das ist eines der großen Ziele der Maßnahmen. Viele Anwohnerinnen und Anwohner der Gersthofer Straße staunten nicht schlecht, als...

  • Wien
  • Währing
  • Johannes Reiterits
Junge Weißkiefern wachsen im Buchenaltholz im Biosphärenpark Wienerwald. Mischwälder stellen eine gute Möglichkeit dar, um den Wald "klimafit" zu machen.
2

21. März 2022
Wien feiert den internationalen Tag des Waldes

Am 21. März ist es wieder so weit: Der internationale Tag des Waldes findet statt. Der Biosphärenpark Wienerwald will an diesem Tag die Weißkiefer, den Baum des Jahres 2022, vorstellen. WIEN/HERNALS. Wie jedes Jahr wird auch heuer am 21. März der internationale Tag des Waldes gefeiert. Grund genug, um die Weißkiefer (Baum des Jahres 2022) genauer vorzustellen, dachte sich der Biosphärenpark Wienerwald.  Die Weißkiefer (Pinus sylvestris) kann bis zu 600 Jahre alt werden und einen...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Unter anderem unter dem Johann-Nepomuk-Vogl-Platz in Währing liegt smarte Technologie für gesunde Bäume
3

Grünes Wien
Währing, Neubau und Donaustadt Vorreiter für Schwammstadt

Wien soll auch im Jahr 2022 deutlich grüner werden. Dabei hilft das Schwammstadt-Prinzip, welches unter anderem in Währing, am Neubau und in der Donaustadt zum ersten Mal verbaut wurde. WIEN/WÄHRING/NEUBAU/DONAUSTADT. Mit 53 Prozent Grünflächenanteil ist Wien die grünste Stadt der Welt. Es gibt mehr als 500.000 Bäume, um die sich die Wiener Stadtgärten kümmern. Alleine im vergangenen Jahr 2021 wurden rund 4.500 Bäume neu gepflanzt. Aber auch für die Bäume bedeutet die Klimakrise eine große...

  • Wien
  • Währing
  • Johannes Reiterits
Mordechai Rodgold und sein marokkanischer Amtskollege Azzedine Farhane (r.)

Währing
Botschafter besiegeln ihre Freundschaft

Zu einem symbolischen Baumpflanzung kam es im Botschaftsviertel des 18. Bezirks. WIEN/WÄHRING. Der israelische Botschafter in Wien Mordechai Rodgold und sein marokkanischer Amtskollege Azzedine Farhane haben im Garten der israelischen Botschaft einen Baum gepflanzt. Die Zeder aus dem Atlasgebirge steht für die große Freundschaft der beiden Länder und deren Pflanzung "ist ein historischer Moment" für die bilateralen Beziehungen.

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
"Jedes eingekreiste X bedeutet: 'Rodung erforderlich'", erklärt Bezirksrat und Landschaftsplaner Markus Mondre verärgert.
1 2

Josefstadt
Die Zweierlinie wird zur Großbaustelle

Wegen der U5 wird die Zweierlinie jahrelang zur Großbaustelle. Dazu muss die Platane am Beginn der Josefstädter Straße gefällt werden. Die Grünen ärgert das. JOSEFSTADT. "Wir hätten das nie zugelassen!", ärgert sich Martin Fabisch (Grüne) beim Lokalaugenschein am Beginn der Josefstädter Straße. "Die 80 Jahre alte Platane gegenüber dem Café Eiles muss wegen des U-Bahn-Baus gefällt werden", sagt der neu gewählte Bezirksvorsteher, "sie ist der einzige Baum in der ganzen Josefstädter Straße." Der...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mathias Kautzky
Diesen Baum sieht Ernst Zlabinger gleichsam als Abschiedsgeschenk vom Bezirk.
1

Meidlinger Hauptstraße
Ein Baum als Abschiedsgeschenk

Seit 22 Jahren war der Bezirkspolitiker Ernst Zlabinger im Bezirksparlament tätig. Nun schied er aus – und erhielt als "Abschiedsgeschenk" einen Baum, den er in der Meidlinger Hauptstraße beantragt hatte. MEIDLING. Der Meidlinger Ernst Zlabinger war seit 1998 im Bezirks- parlament tätig. Bei den jüngsten Wahlen hat der umtriebige Bezirkspolitiker den Entschluss gefasst, nicht mehr als Bezirksrat tätig zu sein. "22 Jahre sind genug", so der ÖVP-Politiker. Er will Platz machen für die jüngere...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Vor dem abgesägten Baum ärgert sich Lubomir Bosko über die Fällung und den hinterlassenen Mist.
1 3

Rosasgasse
Trauer um eine Akazie

In der Rosasgasse wurde ein Baum gefällt. Lubomir Basko und seine Tochter weinen der Akazie nach. MEIDLING. "Beinahe täglich gehe ich durch die Rosasgasse", erzählt Lubomir Basko. "Eines Tages traf es mich wie ein Blitzschlag: Die schöne, große Akazie ist gefällt worden." Auch seine Tochter war vom Fehlen des Baumes überrascht. "Dieser Baum war so schön, ich habe fast geweint, als ich gesehen habe, dass er nicht mehr da ist." "Fühle mich ohnmächtig" Der Hobbygärtner, der schon viele Obstbäume...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Erst kürzlich wurde die Sanierung der Kluckygasse abgeschlossen. Nun sollen Baum- und Pflanzentröge folgen.
1 2 2

Mehr Grün für die Brigittenau
Baumpaten für die Kluckygasse gesucht

Kluckygasse: Die Brigittenau will Bäume und Pflanzenbeete errichten. Die Pflege sollen Freiwillige übernehmen.  BRIIGTTENAU. Mehr Grün, weniger Asphalt, weniger Verkehr und "Coole Straßen": Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz sind wichtiger denn je. Denn der Klimawandel stellt uns vor sehr große Herausforderungen, auf die es zu reagieren gilt. Auch in der Brigittenau ist man sich dieser Verantwortung bewusst, verschiedene Maßnahmen sind bereits am Laufen bzw. geplant. Vor allen im Sommer kann...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Der Lieblingsbaum der bz-Leserreporterin Elisabeth Anna Waldmann.

Favoriten erblüht
Lieblingsbaum gesucht

Fotografieren Sie Ihren Lieblingsbaum in Favoriten. FAVORITEN. Die Favoritnerin Elisabeth Anna Waldmann ist oft und gerne mit ihrer Kamera in Wien unterwegs. Dabei gelingen ihr immer ausgezeichnete Aufnahmen aus ihrem Bezirk, die sie auf www.meinbezirk.at/favoriten postet. Kürzlich hat sie bei einem ihrer Spaziergänge ein Foto von ihrem Lieblingsbaum in der Buchengasse geschossen. Er ist jedenfalls sehenswert! Machen Sie mit Wie geht es Ihnen mit der aktuellen Situation mit den derzeitigen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bereits seit 1957 befand sich der Maulbeerbaum beim Augarten-Eingang Klanggasse. Nun wurde er fälschlicherweise gefällt.
9 4 3

Augarten Wien
Gesunder, großer Maulbeerbaum wurde irrtümlich gefällt

Beim Augarten-Eingang Klanggasse wurde aus Versehen ein gesunder, großer Maulbeerbaum gefällt. Anrainer und die Bezirksvorstehung sind verärgert. LEOPOLDSTADT. Am Lili-Grün-Platz wurde ein großer Maulbeerbaum irrtümlich gefällt. Er wurde 1957 gepflanzt und versorgte mit Maulbeeren und war Schattenspender sowie Kletterbaum für Kinder. Der Grund für den Irrtum: Die Baumpflegefirma hat laut eigenen Angaben die Nummern 107 und 102 verwechselt. "Die Firma hat die nötige Sorgfalt vermissen lassen",...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm

Boehringer Ingelheim
Mit Energie und mehr Bäumen

Der Chemiekonzern Boehringer Ingelheim hat sein neues Energiezentrum gestartet und viel Grünes vor. MEIDLING. (kp). Die Erweiterung des Meidlinger Standorts des Pharmakonzerns läuft weiter. Nach der Fertigstellung des Logistikzentrums wurde nun eine neue Energiezentrale in Betrieb genommen. "Dieses Gebäude wird künftig den gesamten Energiebedarf unseres Campus inklusive aller neuen Gebäude und deren Versorgung sicherstellen", so Generaldirektor Philipp von Lattorff. Dabei erzeugt und verteilt...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Ein Projekt mit Bürgerbeteiligung: Wo die Trunnerstraße auf "Am Tabor" trifft, entsteht heuer der neue "Else-Feldmann-Park".
1 1

Bezirksbudget Leopoldstadt
Der 2. Bezirk investiert 17,8 Millionen Euro

Von Schulsanierungen bis hin zu Baumpflanzungen: Wofür die Leopoldstadt 2020 ihr Budget geplant hat. LEOPOLDSTADT. In der Bezirksvertretungssitzung wurde das Bezirksbudget von 17,8 Millionen Euro beschlossen. Das ist wesentlich weniger als noch im Vorjahr, denn das Budget 2019 betrug ganze 19,8 Millionen Euro. Die Verhandlungen der Bezirksparteien dauerten mehrere Monate und wurden letztlich mit einer Stimmenmehrheit von Grünen, SPÖ und Neos positiv abgeschlossen. "Es war ein langer Weg zu dem...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
So soll das Haus Pohlgasse 26 nach Fertigstellung aussehen.
2

Pohlgasse
121 Wohnungen für Meidling

In der Pohlgasse 26 wird ein fünfstöckiges Haus gebaut. Im Erdgeschoß zieht ein Supermarkt ein. MEIDLING. An der Ecke Pohlgasse wird fleißig gearbeitet. Hier entsteht ein Haus mit 121 freifinanzierten Mietwohnungen zwischen 30 und 70 Quadratmetern. Jede Wohnung wird auch über Loggia, Balkon oder Dachterrasse verfügen.  Vorgesehen ist auch ein Gemeinschaftsraum im ersten Stock. Das Herzstück des Gebäudes soll der begrünte Innenhof werden. Hier ist auch ein Kleinkinderspielplatz vorgesehen. ...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Sie fordern ein Bleiberecht für die Bäume im Strohbergviertel: Donata Herz und Markus Mor.
1 4

Hetzendorf
Bleiberecht für Bäume gefordert

Das Haus Belghofergasse 42 wird saniert. Anrainer fordern, dass drei Bäume, darunter ein alter Mandelbaum, erhalten bleiben. MEIDLING. "Wir sprechen für die Bäume, weil die sich nicht selbst verteidigen können", so Donata Herz. Gemeinsam mit anderen Anrainern kämpft sie für den Erhalt von drei Bäumen im Strohbergviertel. Das beinahe verfallene Haus in der Belghofergasse 42 wird nun endlich saniert. "Dafür müssen aber drei Bäume gefällt werden", so die Gruppe um Donata Herz und Markus Mor....

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Kinderfreunde Leopoldstadt: Gemeinsam mit 15 Kindern pflanzten Bezirksvize Astrid Rompolt (l.) und SPÖ-Klubobmann Christoph Zich (r.) einen Baum im Rudolf-Bednar-Park.
1 4

30 Jahre UN-Kinderrechte
Kinderfreunde Leopoldstadt setzen mit Baumpflanzung ein Zeichen

Heute vor 30 Jahren – am 20. November 1989 – wurde von den Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention beschlossen. Aus diesen Anlass wurde von der SPÖ Leopoldstadt gemeinsam mit Kindern ein Baum im Rudolf-Bednar-Park gepflanzt. LEOPOLDSTADT. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (auch United Nations, kurz "UN" genannt) ließ sich die SPÖ Leopoldstadt etwas besonderes einfallen. Gemeinsam mit 15 Mädchen und Buben des Kinderfreunde-Kindergartens...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Ein Baum und mehr Sitzplätze sind das Herzstück der Umgestaltung des Meidlinger Bahnhofs. Die zusätzlichen Lifte sind ebenfalls ein wichtiger Teil der Modernisierung.
1

Bahnhof und Schedifkaplatz
Alles neu am Bahnhof Meidling

Mehr Sitzplätze, zusätzliche Aufzüge, besseres Licht und ein Baum sollen den Bahnhof Meidling aufwerten. Der Bereich bis hin zum Schedifkaplatz wird modernisiert. MEIDLING. Der Meidlinger Bahnhof ist der zweitgrößte Wiens. Hier fahren 17 Linien und Fernzüge ein. Es gibt einen besonders hohen Fahrgastwechsel: Über 70.000 Menschen steigen täglich bei den acht Bahnsteigen ein oder aus, so der Verkehrsclub Österreich. Einer der großen Kritikpunkte, die es gibt, sind die fehlenden Sitzplätze....

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Am Kahlenberger Friedhof werden ab sofort auch Naturbestattungen angeboten.
2

Kahlenberg
700 neue Urnenplätze am Waldfriedhof

Am schönsten Platz Wiens werden nun Naturbestattungen angeboten. Dafür stehen insgesamt 50 Bäume und 700 Urnenplätze zur Verfügung. DÖBLING. Zum ersten Mal in der langjährigen Geschichte des Kahlenbergs gibt es ab sofort einen idyllischen Waldfriedhof und naturverbundene Urnenbeisetzungen. Die Natur-Ruhestätte ist Teil des Wienerwaldes und in Fußnähe zur Kirche St. Josef auf dem Kahlenberg. Auf dem Areal werden neben bereits 40 bestehenden Bäumen noch zehn weitere gepflanzt. Pro Baum gibt es...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Die Kletterburg steht derzeit in der Sonne. Das soll ein zusätzlicher Baum nun ändern.

Esterhazypark
Baum für Kinderspielplatz

Der Kinderspielplatz im Esterhazypark wird rege genutzt. Um ihn noch attraktiver zu machen wurde nun die Aufstellung eines Baumes beschlossen.  MARIAHILF. In der Bezirksvertretungssitzung vergangene Woche wurde der Antrag der Grünen – die Aufstellung eines Baums im Esterházypark einstimmig beschlossen. Der Baum, der für mehr Schatten auf dem Spielplatz, vor allem auf der Kletterburg, sorgen soll, wird neben dem Eingangsbereich gepflanzt. Der Eingangsbereich selbst muss frei bleiben, um der MA...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Johanna Honisch schlägt Kupferplättchen und -nägel in einen Baum und sammelt damit Wünsche und Sehnsüchte von verschiedensten Menschen.
1 2

Kunst im Auer-Welsbach-Park
Mit jedem Nagel wird ein Wunsch frei

Ein Kupfernagel, ein Wunsch: Eine Künstlerin sammelt im Auer-Welsbach-Park an einem Baumstumpf die Sehnsüchte der Parkbesucher.  RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Im Auer-Welsbach-Park steht ein Baum, beziehungsweise das, was von ihm übrig ist. Ein rund drei Meter hoher Stamm ist in unmittelbarer Nähe des Gehweges an der Nordseite des Parks noch zu sehen. Die Baumkrone der Schwarzkiefer wurde entfernt – aus Sicherheitsgründen. Doch das Wiener Stadtgartenamt hat den Stamm nicht entfernt, denn eine...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) mit Gemeinderat Heinz Vettermann (SPÖ) vor einem kürzlich gepflanzten Baum.

Josefstadt
30.000 Euro für nur einen Baum

Durch eine Klimaförderung der Stadt Wien bekommt die Josefstadt 21 neue Bäume. Die Josefstadt ist einer der kleinsten Bezirke Wiens. Daher sind das Problem mit ausreichend Grünflächen und Maßnahmen zur generellen Begrünung ständige Begleiter in der Bezirkspolitik. Eine Wende im Kampf gegen die Asphaltflut kann die Josefstadt jetzt durch eine neue Klimaförderung der Stadt Wien einläuten: Durch die Erstattung von 75 Prozent der Kosten sind nun 21 neue Baumpflanzungen in Planung. Was braucht ein...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.