Bauprojekt

Beiträge zum Thema Bauprojekt

In der Mollardgasse wurde bereits ein Gebäude abgerissen. Ein zweites folgt in zwei Wochen.

Gebäudeabriss
Mollardgasse im Umbau

In der Mollardgasse gibt es derzeit zwei Baustellen. Bald entstehen dort neue Wohnungen. MARIAHILF. Bauschutt, Gitter und jede Menge Staub: In der Mollardgasse 50 zog das Zentrum der "Islamischen Kultur Imam Ali" aus und bei Hausnummer 54 wurde ein zweistöckiges Haus abgerissen. Zurzeit erinnern zwei Schuttberge und ein kleiner Mauerteil an die Gründerzeithäuser. Laut der Novelle der Wiener Bauordnung von Ende November 2018, soll das Verschwinden von geschichtsträchtigen Häusern verhindert...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Sophie Brandl
Zehn Baukörper sind derzeit für die Gallitzinstraße geplant. Fünf davon sind Bauklasse 3 mit 16 Metern Höhe.
13

Wilhelminenberg/Gallitzinstraße
Bauprojekt in Ottakring sorgt für Diskussionen

Das Bauprojekt in der Gallitzinstraße 8–16 lässt in Ottakring politisch die Wogen hochgehen. OTTAKRING. Das Thema wird seit Monaten heiß diskutiert. Im November haben SPÖ, Grüne und ANDAS für die neue Flächenwidmung in der Gallitzinstraße gestimmt. FPÖ, ÖVP und Neos sprachen sich dagegen aus. Das Streitobjekt ist ein geförderter Wohnbau auf dem Areal einer ehemaligen Gärtnerei. Mehr als 5.000 Bürger haben eine Petition der Bürgerinitiative "Pro Wilhelminenberg 2030" unterschrieben und fordern...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
In der Kendlerstraße 35–37 protestierte eine Bürgerinitiative gegen die geplanten Wohnbauten.
1 1

Protest
Gegenwind für Bau im Grätzel

In der Kendlerstraße 35–37 sollen voraussichtlich zwei neue Gebäude errichtet werden. Die Anrainer fürchten, dass ihr Grätzel zu dicht bebaut wird. PENZING. Derzeit ist das Gelände für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, da das Grundstück in Privatbesitz ist. Grundeigentümer ist die Logos Immobilien GmbH. Für die Zukunft sind dort 40 bis 50 Wohnungen, Parkplätze und eine Grünfläche geplant.  Protest wegen Umbau Eine Bürgerinitiative protestiert gegen den Bau der Wohnungen und will stattdessen...

  • Wien
  • Penzing
  • Sophie Brandl
Johann Weißensteiner zeigt aufs Dach, wo das alte Archiv schon aus allen Nähten platzt.

8 Kilometer Regale in der Innenstadt

Im Erzbischöflichen Palais entsteht derzeit ein unterirdisches Archiv - zwei Geschoße und zwölf Meter tief. INNERE STADT. "Das Archiv der Erzdiözese ist voll bis unters Dach - im wahrsten Sinn des Wortes", sagt Johann Weißensteiner, der Leiter des Diözesanarchivs. Seit Jahrhunderten lagern im alten Archiv der Erzdiözese nicht nur Akten und Urkunden seit dem Jahr 1469, sondern auch die früheren Pergamenturkunden ab 1139. "Das geht auf keine Kuhhaut, sagt man heute, wenn etwas übervoll ist. Der...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Bis jetzt ist der Park bei Kindern beliebt.
1 2

Nächstes Projekt im Willi-Frank-Park geplant

Im Willi-Frank-Park wurde 2016 der Bau eines Wohnturms verhindert. Nun soll ein Hotel entstehen. MARGARETEN. Alles begann im Jahr 2015. Schauplatz: Der Willi-Frank-Park in der Grüngasse. Die Immobilienfirma Jelitzka & Partner wollte eine Flächenumwidmung des Areals – mit dem Plan, einen Wohnturm zu bauen. In der Höhe eines Flakturms sollte ein "Wohnparadies" inklusive Tiefgarage entstehen. Man liefere damit eine Lösung des Parkplatzproblems in der Innenstadt, hieß es damals. Die Folge:...

  • Wien
  • Margareten
  • Yvonne Brandstetter
Was vom "Wagner" blieb, wurde mit LKW weggeführt...
2

Abschied vom Döblinger Traditionsheurigen

Der Heurige "Haus Wagner" in der Paradisgasse musste einem geplanten Wohnbau weichen. DÖBLING. "Der 'Wagner' war unser zweites Wohnzimmer, unzählige schöne Stunden haben wir dort verbracht, ich bin wirklich traurig", erklärt eine Anrainerin vor den Trümmern des Döblinger Traditions-Heurigen "Haus Wagner". Während die LKW den Schutt abtransportieren, sind die Neubau-Planungen in der Paradisgasse 24-26 bereits im Gange: Über insgesamt drei Grundstücke zieht sich das Mega-Bauprojekt, dem nicht nur...

  • Wien
  • Döbling
  • Mathias Kautzky
Anstelle dieser Grünfläche am Handelskai soll die geplante Garage der PVA gebaut werden.
1 2

Garage statt Grünraum am Handelskai?

Das Mega-Bauprojekt lässt im Bezirk die Wogen hochgehen: Anstelle einer beliebten Grünfläche soll eine Hochgarage mit 445 Autoabstellplätzen gebaut werden. LEOPOLDSTADT. Die Pläne gibt es schon seit vielen Jahren: Im Jänner starteten Vertreter der Pensionsversicherungsanstalt aber einen neuen Anlauf und berichteten Bezirksvorsteherin Ulrike Lichtenegger (Grüne) von der Hochgarage, die an der Ecke Handelskai 138-150 / Haussteinstraße gebaut werden soll. Die Grünfläche, die bei den Bewohnern des...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Mathias Kautzky
Abrissarbeiten gestoppt: Die Fenster des Thüringer Hofs wurden bereits entfernt. Jetzt herrscht Stillstand.

Neue Hoffnung für Währinger Abrisshaus

Der Thüringer Hof in der Jörgerstraße ist vom Abriss bedroht. MA 19 findet das Haus aber erhaltungswürdig. WÄHRING. Seit 1. Juli gelten strengere Bestimmungen für den Abriss von Häusern, die vor 1945 errichtet wurden. Wird das Haus von der MA 19 als erhaltungswürdig eingestuft, gibt es keine Abrissgenehmigung. Viele Hauseigentümer haben noch vor Inkrafttreten der Verschärfung geplante Hausabrisse vorgezogen, so auch in Währing. Der ehemalige Thüringer Hof in der Jörgerstraße 4-8, Ecke...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Uhrmachermeister Otto Bayer ist verzweifelt. Er zeigt, wie der geplante Neubau ausschauen soll.
1 2

Abrisshäuser im 15. Bezirk: Kommt Abriss statt Sanierung?

Ein Wohnhaus in der Mariahilfer Straße soll abgerissen werden - oder auch nicht, wenn es nach den Bewohnern geht. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Otto Bayer ist verzweifelt: Das Haus, in dem der alteingesessene Uhrmachermeister sein kleines Geschäft hat, ist seit kurzem eingerüstet. Doch nicht nur das: Angeblich soll das Haus komplett abgerissen werden. "Die Arbeiter haben unsere wunderschöne Gründerzeitfassade schon abgeschlagen, als nächstes soll das Dach drankommen. Mir haben die Eigentümer sehr wenig...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Mathias Kautzky
Große Bäume wachsen auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheims. Evelyne Egerer hofft, dass das so bleiben wird.
1

Schafberg: Angst vor Verbauung des ehemaligen Kinderheims

Ein Kinderheim am Schafberg steht seit Langem leer. Anrainer befürchten eine Verbauung des Geländes. HERNALS. Evelyne Egerer lebt schon seit vielen Jahren am Schafberg. Sie schätzt dort die Ruhe und die Natur: "Hier gibt es viele seltene Tiere, sogar Dachse." Dachse und andere Tiere fühlen sich auf dem weitläufigen Gelände eines ehemaligen Erholungsheims für Kinder in der Anton-Haidl-Gasse 22 wohl. Seit etwa 20 Jahren steht das der Stadt Wien gehörende Heim schon leer. Die Natur hat sich dort...

  • Wien
  • Hernals
  • Christian Bunke
Die Tivoligasse in der Vorstellung eines Architekten: Ab 2021 soll das Haus gebaut werden.

Tivoligasse: Debatte um neues Bauprojekt

In der Tivoligasse 11 wird ein neues Wohnprojekt geplant. Damit sind nicht alle glücklich. MEIDLING. . Seit Anfang des Jahres informiert die Firma Palmers-Immo über ein für 2021 geplantes Bauvorhaben unweit der U-Bahn-Station Meidling Hauptstraße. Hybridhäuser in Holzbauweise sollen es werden, ein Gebäude bekommt laut den Vorstellungen der Planer eine Fassadenbegrünung. Die Pläne haben nun alarmierte Anrainer auf den Plan gerufen. So fürchtet Wolfgang Lorenz eine Anhebung der derzeit vor Ort...

  • Wien
  • Meidling
  • Christian Bunke
Das Hotel Hillinger wurde 1973 eröffnet. Jetzt kommt an seine Stelle ein Wohnhaus.
1 8

Donaustadt: Hotel Hillinger wird zu Wohnhaus mit Tiefgarage

Das bekannte Hotel an der Erzherzog-Karl-Straße weicht einem Bau mit 139 neuen Wohnungen. DONAUSTADT. Aufmerksamen Passanten werden seit Ende letzten Jahres einige Veränderungen an einem der bekanntesten Hotels der Donaustadt aufgefallen sein. Plötzlich fehlten die Vorhänge, kein Licht brannte mehr, der Schanigarten schien verbarrikadiert. Die Konsultation der Homepage beruhigte aber – "Weihnachtsfest und Silvesterfeier bei uns im Hotel Hillinger – jetzt Tisch reservieren" war da etwa zu lesen....

  • Wien
  • Donaustadt
  • Geraldine Smetazko
Einfamilienhaus statt großer Anlage: Noch ist das Grundstück am Ferdinand-Piatnik-Weg eine klassische Gstettn.
1 2 5

Gerüchteküche um Bauprojekt beim Flötzersteig

Monsterbau oder doch nur ein Einfamilienhaus? Am Ferdinand-Piatnik-Weg brodelt die Gerüchteküche. PENZING. Bei den Anrainern im Einfamilienhausgebiet beim Flötzersteig liegen nach dem Wohnbauprojekt in der Ludwig-Eckhardt-Gasse 35 die Nerven blank: Am Ferdinand-Piatnik-Weg 9 droht laut Gerüchten ein großes Bauprojekt. Von einem Monsterbau und einer Flächenwidmung auf Wunsch des Bauherrn ist die Rede. Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner (SPÖ) beruhigt: "Von einer Umwidmung wissen wir in der...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Bundesminister Harald Mahrer und MedUni-Rektor Markus Müller präsentierten das Projekt.
2

Wien-Alsergrund: Medizin-Uni Wien erhält neuen Campus in der Mariannengasse

Das Bauprojekt kostet 339 Millionen Euro und soll bis 2025 fertiggestellt sein. ALSERGRUND. Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die Bundesimmobiliengesellschaft (kurz BIG) und die MedUni Wien ziehen bis 2025 wesentliche Teile ihrer Vorklinik am MedUni Campus in der Mariannengasse zusammen. Von dieser Bündelung der Kräfte in einem Kompetenzzentrum für Grundlagenforschung werden die Patienten noch mehr profitieren. Der Startschuss in Form eines Wettbewerbs  ist...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Robert Notsch, Vorsitzender der Kolpingfamilie Alsergrund vor dem derzeitigen Kolping-Gebäude, das demnächst abgerissen wird
2

Um 20 Millionen Euro: Kolpinghaus Alsergrund wird neu gebaut

Das Gebäude aus dem Jahr 1892 wird im Herbst abgerissen und bis 2019 völlig neu errichtet. ALSERGRUND. Das Kolpinghaus in der Althanstraße 51 ist abgewohnt und entspricht nicht mehr den zeitgemäßen und behördlichen Anforderungen. Deshalb wird es abgerissen und samt Barrierefreiheit mit verbesserten Zimmern wieder aufgebaut. Statt für bisher 130 Bewohner wird der Neubau einen Platz zum Leben und Lernen für 220 Studenten, Schüler, Lehrlinge und junge Berufstätige bilden. Eine Wohnung wird auch...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Statt der Friedhofsgärtnerei sind Wohnungen geplant.
4 1 2

Gallitzinstraße: Kommt der nächste Monsterbau?

Die Gerüchteküche um das Bauprojekt Gallitzinstraße 8–16 brodelt. Wir haben die wichtigsten Antworten. OTTAKRING. Wo soll gebaut werden? Das 16.300 Quadratmeter große Grundstück ist zwischen der Hofzinsergasse, der Erdbrustgasse und der Gallitzinstraße. Wieso soll gebaut werden? Die Flächen werden von der Friedhofsgärtnerei nicht mehr genutzt. Nun gelten sie offiziell als Stadtentwicklungsgebiet. Was ist geplant? Details gibt es noch keine. Laut Bezirksvorstehung laufen derzeit die Planungen...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz
Dagmar Zeibig will mir ihrer Bürgerinitiative "Baumerhalt Alsergrund" diese Bäume retten.
2 1 2

Porzellangasse: Rettungsaktion für Baumriesen

Eine Bürgerinitiative wehrt sich mit einer Unterschriftenaktion gegen geplante Baumfällungen. ALSERGRUND. "Wir wollten mit unserer Aktion zunächst die Öffentlichkeit aufmerksam machen. Aber mit so viel Echo haben wir nicht gerechnet", freut sich Dagmar Zeibig. Sie hat mit Anrainern die Bürgerinitiative "Baumerhalt Alsergrund" ins Leben gerufen. Jetzt haben die Bäume auf Facebook schon 2.200 Freunde und die Online-Petition bereits 1.298 Unterschriften. Und stündlich werden es mehr. Tatsächlich...

  • Wien
  • Landstraße
  • Anna-Claudia Anderer
Nun hat sich auch der Eislaufverein mit dem Bauträger Wertinvest geeinigt.
1

Wiener Eislaufverein einigt sich mit Heumarkt-Bauträger

Der Wiener Eislaufverein konnte sich mit dem Heumarkt-Bauträger Wertinvest auf einen Vertrag einigen. Die wichtigsten Eckpunkte umfassen die geplante Eislauffläche, das Mietrecht, die Infrastruktur und die geplante City-Eishalle. LANDSTRASSE. Der Wiener Eislaufverein (WEV) gibt seine Zustimmung zum Heumarkt-Projekt. Schon Ende Mai sollen die Verträge unterzeichnet werden. Wichtig: Der WEV hat erreicht, dass alle Bedingungen erfüllt werden. Darauf hat man sich im Detail geeinigt: Eislauffläche:...

  • Wien
  • Landstraße
  • Maximilian Spitzauer
In diesen Innenhof soll ein inklusives Wohnprojekt hineingebaut werden.
1 2

Streit um Wohnbau in der Bergsteiggasse: Im Innenhof herrscht dicke Luft

Bewohner eines Hauses in der Bergsteiggasse sträuben sich gegen ein inklusives Wohnprojekt im Hof. HERNALS. Clemens Rauhs versteht die Welt nicht mehr. Als Geschäftsführer der "Liv GmbH" will er in der Hernalser Bergsteiggasse ein inklusives Wohnprojekt bauen. "Menschen mit und ohne Behinderungen sollen dort miteinander wohnen. Warum gibt es Menschen, die damit ein Problem haben?" Tatsächlich hat sich gegen das Projekt eine Bürgerinitiative formiert. Deren Mitglieder befürchten eine...

  • Wien
  • Wieden
  • Christian Bunke
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.