Bauprojekt

Beiträge zum Thema Bauprojekt

Lokales
Fünf Gebäude, viel Licht und viel Grün: In der Steinbockallee in Rum entstehen 140 Wohnungen.
Video  7 Bilder

Wohnbau in Rum
140 Wohnungen in Rekordzeit

In lediglich 3 Monaten brachte die Gemeinde Rum das Wohnprojekt in der Steinbockallee auf Schiene. RUM. Innerhalb weniger Monate wurden die Weichen für ein riesiges gemeinnütziges Wohnprojekt in Rum gestellt. Baustart ist November 2020. Vorgestellt wurde das Projekt der großen Öffentlichkeit beim Neujahrsempfang der Marktgemeinde im Forum am Rathausplatz. Die Neue Heimat Tirol und die Marktgemeinde Rum sind Partner bei der Ausführung für 140 Wohnungen. Das 7.800 qm große Grundstück bleibt...

  • 14.01.20
Lokales
LH Günther Platter begrüßte heute, Mittwoch, EU-Koordinator Pat Cox in seinen Amtsräumlichkeiten im Landhaus.

BBT
Baubeginn für den Brenner Basistunnel war vor 10 Jahren

TIROL. Am 4. Dezember vor 10 Jahren erfolgte der Baubeginn des Brenner Basistunnels in der Sillschlucht bei Innsbruck. 4. Dezember 2009 BBT-BaubeginnGenau am 4. Dezember 2009 wurde mit dem Tunnelbauarbeiten am Brenner Basistunnel (BBT) in der Sillschlucht bei Innsbruck begonnen. Alleine durch Tirol verlaufen 66 Kilometer an Tunnelsystemen. „Ich erinnere mich daran, wie wir damals vor dem zukünftigen Eingang des Tunnelportals standen und noch kein einziger Tunnelmeter ausgebrochen war."...

  • 04.12.19
Lokales
Hannes Gschwentner mit Bürgermeister Josef Kofler und dem Architekten Günther Christian.

NHT
Neues Bauprojekt in Sistrans

Letzen Freitag wurden bei der Pressekonferenz im Gemeideamt Sistrans das Siegerprojekt des neuen Bauvorhabens vorgestellt. SISTRANS (mk). Nach dem letzten gemeinnützigen Wohnprojekt in Sistrans, das die NHT 2018 fertiggestellt und übergeben hat, errichtet die NHT jetzt ein Multifunktionsgebäude. Auf fünf Ebenen sollen Veranstaltungsräume, die Musikschule, eine Arztpraxis und voraussichtlich auch sechs Wohnungen sowie eine Tiefgarage entstehen. Im Zuge dieser Bauarbeiten soll auch ein...

  • 05.06.19
Lokales
Trinkwasserprojekt: Projektleiter Andreas Weiler mit den ersten Rohren, die Richtung Mongolei gereist sind.
4 Bilder

Tiroler Rohre lukriert Bauprojekt im Wert von 14 Mio. Euro
Haller Rohre in der Mongolei

HALL. Das Traditionsunternehmen Tiroler Rohre GmbH (TRM) mit Sitz in Hall erreichte im Spätsommer 2018 einen Meilenstein in seiner Unternehmensgeschichte. In der Mongolei konnte ein Bauprojekt mit einem Gesamtwert von 14 Millionen Euro lukriert werden. TRM errichtet bei diesem Projekt die Trinkwasserleitung zur Versorgung der Provinzhauptstadt Altai mit knapp 30.000 Einwohnern. Die Stadt liegt in der Provinz Gobi-Altai im Südwesten der Mongolei. Als Generalunternehmer ist TRM für die Lieferung...

  • 04.10.18
Lokales
Amtsleiter Roland Klingler.

Neues Bauprojekt in den Startlöchern
Das erste Mietobjekt der Gemeinde Mils

MILS. Bald soll das erste Mietobjekt im Besitz der Gemeinde gebaut werden. Wie Amtsleiter Roland Klingler erklärt: "Wenn alles nach Plan läuft, fangen die Gemeindebetriebe mit dem Bau von 20 geförderten Mietwohnungen im Feber 2019 an." Mit dem Grundstückseigentümer hat man sich schon geeinigt. Die neue Anlage wird am Marklfeld an der Dorfstraße entstehen. Klingler fügt hinzu: "Wir bauen nur, wenn es Bedarf in der Bevölkerung gibt. Wir wollen, dass sich die Milser und Milserinnen, die hier...

  • 04.10.18
Politik
Über Geldstrafen lachen große Unternehmen nur, so Gebi Mair.

Mair: Höhere Strafen für Umweltsünden

Nach Grüne-Klubobmann Gebi Mair hat sich das LUA-Beschwerdemanagement bewährt. Immer mehr TirolerInnen haben ein wachsames Auge auf ihre Natur und melden Umweltfrevel dem Landesumweltanwalt. Trotzdem fallen nach Mairs Meinung die Strafen zu gering aus. TIROL. Die kürzlich veröffentlichte Statistik über Umweltvergehen zeigt: immer mehr Umweltvergehen gehen beim Beschwerdemanagement ein. 147 Beschwerden gingen im vergangen Jahr ein. Mit Abschluss diesen Jahres geht man von 200 Anzeigen...

  • 13.08.18
Politik
LR Johannes Tratter (3. von li) und Nikolaus Juen (Vorstand Abteilung Bodenordnung, ganz li) mit den Mitgliedern des Gestaltungsbeirats Andreas Meck (München), Lilli Licka (Wien), Armando Ruinelli (Soglio / Schweiz) sowie Christoph Mayr Fingerle (Bozen).

Neuer Vorsitz für den Gestaltungsbeirat

Seit 2013 besteht für Tirol ein Gestaltungsbeirat, der städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten mehr Qualität verleihen soll. Nach fünf Jahren im Amt übergibt nun der bisherige Vorsitzende Christoph Mayr Fingerle die Leitung an Armando Ruinelli. TIROL. Passend zum neuen Vorsitz besuchte der gesamte Gestaltungsbeirat LR Johannes Tratter. Die Gruppe aus wirkenden Architekten und Landschaftsplanern ist international aufgestellt, mit Mitgliedern aus Österreich, Deutschland, Italien und...

  • 20.02.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.