Beginn der Fastenzeit

Beiträge zum Thema Beginn der Fastenzeit

Gedanken
"Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst" - mit diesen Worten zeichnet der Priester ein Kreuz aus Asche auf Stirn oder Haupt der Gläubigen Christen.

Die Bedeutung des Aschermittwochs
Aschermittwoch - Beginn der Fastenzeit

Der Aschermittwoch wird seit dem 6. Jahrhundert begangen und ist immer jener Mittwoch vor dem 6. Sonntag vor Ostern. An diesem Tag beginnt die 40tägige Fastenzeit, die bis Ostern andauert. Mit Einbeziehung von Karfreitag und Karsamstag und ausgenommen der Sonntage ergeben sich genau 40 Fastentage bis zum höchsten christlichen Fest, dem Gedächtnis an die Auferstehung Christi. Warum Aschermittwoch?Das Wort "Aschermittwoch" leitet sich aus einer alten Tradition ab. Schon im alten Testament...

  • 13.02.20
Lokales
Als sichtbares Zeichen erhält man am Aschermittwoch ein Kreuz aus Asche auf die Stirn gezeichnet.

Beginn der Fastenzeit
Aschermittwoch: Vom Brauchtum und den Symbolen

Der Aschermittwoch markiert das Ende des Faschings und den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit in der katholischen Kirche. Als sichtbares Zeichen bekommt man an diesem Tag in der Kirche ein Kreuz aus Asche auf die Stirn gezeichnet. Warum eigentlich? Florian Krizaj, Pastoraler Mitarbeiter der Stadtkirche Leoben, beantwortet diese Frage. Symbolik des Aschermittwochs"Es ist ein sehr alter Brauch, voller Symbolik. Bereits in der Zeit des Alten Testaments streuten sich Menschen Asche auf den Kopf,...

  • 27.02.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.