Bergkristall

Beiträge zum Thema Bergkristall

Ende Oktober 2020 wurde das Haus in St. Georgen/Gusen eröffnet.
4

St. Georgen/Gusen
Haus der Erinnerung bietet viele neue Möglichkeiten

Das kürzlich eröffnete Haus der Erinnerung eröffnet für die Menschen in der Region um St. Georgen an der Gusen viele Optionen. ST. GEORGEN/GUSEN. Das Haus der Erinnerung (HdE) ist ein Ort der Bildung und Begegnung: Es bietet vier Räume, die man mieten kann. Ein Veranstaltungsraum, ein Seminarraum und zwei Besprechungsräume stehen für Vereine, Schulklassen, Workshops und Seminare zur Verfügung. Jeder Raum verfügt über Beamer und Projektionswände. "Wir nehmen gerne Reservierungen entgegen. Es...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Das "Haus der Erinnerung" Mitte März kurz vor dem Corona-Shutdown. Das Bauprojekt ist jetzt so gut wie abgeschlossen. Am Foto der Vorstand der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen: Thomas Punkenhofer, Christian Aufreiter, Andrea u. Erich Wahl (von links).
2

Erste Veranstaltung
Manfred Bockelmann stellt im "Haus der Erinnerung" aus

Maler Manfred Bockelmann zeigt seine Bilder "Zeichnen gegen das Vergessen" im "Haus der Erinnerung" in St. Georgen an der Gusen. Die Vernissage ist die erste Veranstaltung am neuen Bildungs- und Begegnungsort beim ehemaligen "Bergkristall"-Stollen. ST. GEORGEN/GUSEN. Mit dem "Haus der Erinnerung" in der "Marcel-Callo-Straße 3" geht nicht nur für den Vorstand der Bewusstseinsregion ein jahrzehntelanger Wunsch in Erfüllung. Endlich gibt es einen würdevollen Ort, um zu gedenken und sich mit der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Filmtipp
"Nazibauten – Geheimprojekte aus Beton": Doku über "Bergkristall"

ST. GEORGEN/GUSEN. Der TV-Sender "Kabel Eins Doku" zeigt am Freitag, 20. März, um 18.40 Uhr eine Episode aus der Reihe "Nazibauten – Geheimprojekte aus Beton" mit Bezug zu St. Georgen an der Gusen. Konkret geht es in dem 43 Minuten langen Film um die Stollenanlage "Bergkristall", die von KZ-Häftlingen unter dem Nazi-Regime errichtet wurden. Die Sendung greift die These von Filmemacher Andreas Sulzer aus Wartberg/Aist auf, der meint, dass sich hinter "Bergkristall" mehr verbirgt als eine...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Herwig Siegl (Seniorenbund Wartberg), Martha Gammer (Gedenkdienstkomitee Gusen), Filmemacher Andreas Sulzer, Rudolf Haunschmied (Gedenkdienstkomitee Gusen) und Seniorenbund-Obmann Heinrich Schützeneder.
7

Geschichte
Vortrag mit Filmemacher Andreas Sulzer: Was geschah im Lager Gusen?

Bei einem Vortrag mit dem Titel "Lager Gusen – was geschah dort wirklich?" stellte Filmemacher Andreas Sulzer Ausschnitte seines jüngsten Films in Wartberg/Aist vor. Zwei Tage danach fand im Aktivpark St. Georgen an der Gusen zum selben Thema eine Veranstaltung mit staatlichen und lokalen Historikern, Behörden- und Gemeindevertretern statt. Mehr dazu im Beitrag. WARTBERG/AIST, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/GUSEN, MAUTHAUSEN. "Die geheimste Unterwelt der SS" nennt sich der neue Film des Wartbergers...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Einblick in einen unterirdischen Giganten: Tunnelexperte Martin Scheiber erklärte die Sicherung von 8 Kilometern Stollen.
7

Experten fordern Versachlichung
Stollensystem Bergkristall: Spannende Diskussion, viele Fragen bleiben

Zwei Tage zuvor hatte der Wartberger Filmemacher Andreas Sulzer 250 Interessierten in seiner Heimatgemeinde seine neuesten Erkenntnisse präsentiert. Am 24. Oktober ging dazu im St. Georgener Aktivpark4222 eine weitere, diesmal mit staatlichen und lokalen Historikern, Behörden- und Gemeindevertretern prominent besetzte Infoveranstaltung mit rund 120 Besuchern über die Bühne. Kein Gegenevent, sondern sachliche Ergänzung, wie alle Beteiligten unisono betonten. ST.GEORGEN/GUSEN. Über Jahrzehnte...

  • Perg
  • Eckhart Herbe

Helfer gesucht
Münzbacher Haus übersiedelt zur KZ-Gedenkstätte "Bergkristall"

Freiwillige Helfer werden benötigt, um das Gebäude des ehemaligen Sinneparks in Münzbach zu zerlegen und in St. Georgen/Gusen wieder aufzubauen. ST. GEORGEN/GUSEN, MÜNZBACH. Das Gebäude des ehemaligen Sinneparks Münzbach wird abgebaut und bei der KZ-Gedenkstätte "Bergkristall" in St. Georgen/Gusen wieder aufgebaut. Das Haus soll neues Zentrum der Gedenkstätte werden. Dazu wird die Hilfe von Freiwilligen benötigt. "Wir starten mit dem Abbau des Hauses in Münzbach und brauchen viele Helfer, um...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
3

St. Georgen/Gusen
Großes Gebäude für die Gedenkstätte "Bergkristall"

Eine würdige KZ-Gedenkstätte soll beim Stollensystem "Bergkristall" in St. Georgen an der Gusen entstehen. Mittelpunkt ist das Gebäude des ehemaligen Sinneparks Münzbach. ST. GEORGEN/GUSEN, MÜNZBACH. Das Stollensystem "Bergkristall" in St. Georgen an der Gusen war lange aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verschwunden. Tausende Häftlinge aus dem KZ Gusen verrichteten während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeit in der unterirdischen Flugzeugfabrik, um die 10.000 von ihnen starben dort. Bgm....

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Niemals Nummer- immer Mensch! Mit aussagestarker Symbolik wie hier in Gusen beging die Bewusstseinsregion die diesjährigen Gedenkfeiern.
104

Befreiungsfeiern
Sorge vor neuem Faschismus dominiert Gedenken

"Niemals Nummer, immer Mensch!" Unter diesem einprägsamen Motto gingen 74 Jahre nach der Befreiung die diesjährigen Gedenkfeiern über die Bühne. So unterschiedlich Besucher und Schauplätze auch waren - eine Sorge dominierte viele der Wortmeldungen, aber auch die unausgesprochenen Gefühle von ausländischen wie einheimischen Teilnehmern: Der wiedererstarkende Nationalismus und Rechtsextremismus in Europa. St. Georgen, Gusen, Mauthausen. Es sind ermutigend positive Bilder, wenn sich Jugendliche...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Nachdenkliche junge Menschen beim Gedenken am Stollensystem Bergkristall
26

Befreiungsfeiern: Appell an die Menschlichkeit

Wer Menschen ihre Menschlichkeit raubt, öffnet die Tore für jene beispiellose Barbarei, derer Österreich in der ersten Maihälfte gedachte . Wie erschreckend die Parallelen zu vielen der gegenwärtigen Konflikte und dem Umgang damit sind, vermittelten die Wortmeldungen bei den Befreiungsfeiern in der Region mehr als eindringlich.Eine Auseinandersetzung mit den menschlichen Abgründen von gestern, aber auch mit den nicht minder intensiven humanitären Herausforderungen von heute boten die...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Das interaktive Modell verknüpft historische und heutige Ansichten, Lagepläne und Informationen zum Stollensystem Bergkristall
3

Befreiungsfeiern: Heimathaus St. Georgen zeigt interaktives Modell von B8-Bergkristall

Eine lohnenswerte Station bei Besichtigungen im Rahmen von Führungen im Stollensystem Bergkristall in St. Georgen an der Gusen bietet das örtliche Heimathaus : Erstmals ist dort ein in unzähligen Arbeitsstunden entwickeltes und gebautes interaktives Modell der gesamten Stollenanlage B8 - Bergkristall zu sehen. Zu vielen Punkten des bis ins kleinste Detail aus historischen Quellen rekonstruierten Modells können per Computersteuerung vertiefende Informationen, Lagepläne sowie Fotos von einst und...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Gedankenlose Schmiererei: Zum wiederholten Male verunzieren Graffiti die denkmalgeschützte "Schleppbahnbrücke".
2

Pietätslos: Graffiti und Müll auf KZ-Denkmal

Manche Dummköpfe und Ignoranten können es einfach nicht lassen. Seit einigen Tagen wird das NS-Denkmal "Schleppbahnbrücke" in St. Georgen von neuen Graffitis verunstaltet. Feiernde hinterließen in der Silvesternacht außerdem einen ganzen Müllhaufen auf dem Monument, über das mehr als zwei Jahre lang tausende Häftlinge täglich einen qualvollen Weg zwischen den KZ-Lagern in Gusen und der Stollenanlage Bergkristall bewältigen mussten. Viele davon überlebten die Tortur nicht. ST. GEORGEN AN DER...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
2

Bewusstseinsregion lädt zu zwei Erzählcafes

ST. GEORGEN/GUSEN, MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN. Zwei Erzählcafes veranstaltet die Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen nächste Woche. Am Mittwoch, 20. September, von 17 bis 19 Uhr findet das erste in der Volksschule Langenstein statt. Unter dem Motto "Was Fahnen über Länder sagen" wird über Afghanistan, Syrien, Irak, Iran, Jemen und Armenien gesprochen. Gemeinsam werden die Flaggen versucht zu interpretieren. Außerdem nehmen Asylwerber, die in Langenstein wohnen, am Erzählcafe teil....

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Erstmals Gast in Gusen: Präsident Alexander Van der Bellen mahnte zwischenmenschlichen Respekt ein.
55

Internationalität als Verbindungsglied bei den Gedenkfeiern

Unter dem Motto "Internationalität verbindet" standen die Befreiungsfeiern an den Gedenkstätten Bergkristall St. Georgen, Memorial Gusen und KZ Mauthausen. Wie wichtig - aber auch motivierend und heilend - gerade an diesen Orten des Schreckens das Gemeinsame unter Europas Nationen ist, haben tausende Teilnehmer, darunter unzählige Jugendliche,eindrucksvoll erlebt.Ein gutes Beispiel sind die Städtepartnerschaften und Projekte, welche die drei durch die gemeinsame KZ-Vergangenheit belasteten...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
St. Georgens Bürgermeister Erich Wahl, Bürgermeister von Mauthauen Thomas Punkenhofer und Christian Aufreiter, Bürgermeister von Langenstein (v. l. n. r.)

Region feiert wieder die Befreiung

Von 5. bis 7. Mai laden die Gemeinden Mauthausen, St. Georgen/Gusen und Langenstein zu den Befreiungsfeiern ein. MAUTHAUSEN, ST. GEORGEN/GUSEN. Anfang Mai vor 72 Jahren wurden die letzten Häftlinge aus dem KZ Mauthausen von amerikanischen Truppen befreit. Seit 1947 finden deshalb am Areal des ehemaligen Konzentrationslagers sowie in den umliegenden Gemeinden St. Georgen/Gusen und Langenstein die Befreiungsfeiern statt. In diesem Jahr dauern diese von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, an....

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Rudolf Haunschmied, Andrea Wahl und Bernhard Mühleder bei der Präsentation des Handouts "Stollensystem Bergkristall". (v. l. n. r.)

Gedenken in fünf Sprachen

Andrea Wahl, Rudolf Haunschmied und Gerald Mühleder stellten neues Handout für Gedenkstätte Bergkristall vor. ST. GEORGEN/GUSEN. Deutsch, Englisch, Polnisch, Italienisch und Französisch. In diesen fünf Sprachen wird es das neue Handout rund um die Gedenkstätte "Bergkristall" geben. Vor allem die Auseinandersetzung mit dem was passiert ist, soll damit gefördert und somit die Geheimhaltung durchbrochen werden. "Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber wir sind für die Gegenwart und die...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
v.l.n.r.: Rudolf Haunschmied, Bürgermeister Erich Wahl, Leiter der Abteilung Denkmalverzeichnis des Bundesdenkmalsamtes Paul Mahringer, Leiter der Abteilung Oberösterreich des Bundesdenkmalsamtes Heinz Gruber
4

Auf der Suche nach NS-Überresten

Bundesdenkmalamt sieht große Chance weitere Teile der St. Georgener Stollenanlage "Bergkristall" zu finden. ST. GEORGEN/GUSEN. Bereits bei Schürfgrabungen Anfang des Jahres wurden Überreste der ehemaligen NS-Stollenanlage "Bergkristall" in St. Georgen an der Gusen gefunden. Um festzustellen, ob sich wirklich relevante Baustücke unter der Erde, die momentan noch Baugebiet ist, befinden, wurde eine deutsche Firma beauftragt Bodenprospektionen durchzuführen. Seit 31. Oktober ist die Firma auf dem...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Nur einen halben Meter tief unter der Erde stieß der Bagger auf bislang unbekannte Betonstrukturen. Weitergegraben wurde bisher nicht.
1 11

Nach Fundamentfund: Denkmalamt prüft erneut beim Wohnprojekt "Bergkristall"

Nach Fundamentfund: Stopp für weitere Gelände-Bebauung rund um ehemaligen NS-Stollen. ST. GEORGEN/GUSEN (eh). Die erste Etappe des im Vorfeld umstrittenen großen Wohnbauprojektes im ehemaligen Eingangsbereich des unterirdischen Flugzeugwerks "Bergkristall" geht mit großen Schritten der Fertigstellung entgegen. Für die geplante weitere Bebauung des Geländes in Richtung Ortszentrum stehen die Signale derzeit aber wieder auf Rot. Unbekannte Betonstrukturen sind bei einer Probegrabung aufgetaucht....

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Bundespräsident Heinz Fischer und seine Gattin und viele Regierungsmitglieder erwiesen den Opfern und dem Mauthausenkomitee ihre Referenz bei den Gedenkfeiern.
10

Berührendes Gedenken an die KZ-Befreiung

Die Zahl der noch lebenden Zeitzeugen des NS-Terrors in Mauthausen, Gusen und St. Georgen wird immer kleiner. Umso wichtiger ist es, die Erinnerung an die Geschehnisse zu bewahren und den heutigen Generationen zu vermitteln. Das Pfingstwochenende stand ganz im Zeichen der Befreiungsfeiern der KZ-Lager Mauthausen und Gusen und des unterirdischen Flugzeugwerks in St. Georgen / Gusen. Am Pfingstsamstag übergab dort eine große Delegation offiziell die vom Staat Polen finanzierten Infotafeln am...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
3

„Unvergessliches“ Erlebnis für Schüler der NMS Luftenberg

LUFTENBERG. Um die Stollen von "Bergkristall" in St. Georgen/Gusen ranken sich viele Geschichten. Mit den fundierten Fakten setzen sich am Donnerstag, den 12. Mai 2016 die 4. Klässler der NMS Luftenberg auseinander. Sie hatten die Möglichkeit, den zugänglichen Teil der Stollen im Rahmen einer Führung, zu besichtigen. Gemeinsam mit Dir. Reifmüller, Fr. Ostermann und Hrn. Aichhorn besichtigten die Schüler jene Stollen, in denen Abertausende Ihr Leben lassen mussten. "Schockierend, bewegend und...

  • Perg
  • Michael Köck
1 5

"Erschreckend": Luftenberger Schüler besichtigten ehemaligen Nazi-Stollen "Bergkristall"

LUFTENBERG, ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Um die ehemaligen Nazi-Stollen der Anlage „Bergkristall“ in St. Georgen an der Gusen ranken sich viele Geschichten. Mit den Fakten setzen sich am 7. Mai die Viertklässler der NMS Luftenberg auseinander. Sie hatten die Möglichkeit, den zugänglichen Teil der Stollen im Rahmen einer Führung von Bernhard Mühleder zu besichtigen. Gemeinsam mit Geschichte-Lehrerin Maria Schatz und Direktor Stefan Reifmüller betraten die 18 Schüler jene Stollen, in denen...

  • Perg
  • Michael Köck
Bezirkshauptmann Werner Kreisl, Vorsitzender der Expertenrunde mit Barbara Glück, Leiterin der KZ Gedenkstätte Mauthausen
17

Ergebnis der Expertenrunde: Keine Hinweise auf weitere Nazi-Stollen in St. Georgen an der Gusen

Expertenrunde präsentierte am 26. Jänner Ergebnisse. ST. GEORGEN/GUSEN (mikö). Gibt es bislang unbekannte Nazi-Stollen unter St. Georgen? Wurde dort gar Raketen- oder Atomforschung betrieben? Durch Filmemacher Andreas Sulzer sind viele Spekulationen aufgetaucht. Die Vermutungen wurden von einer 16-köpfigen Expertenrunde unter Bezirkshauptmann Werner Kreisl überprüft. Nun liegt das Ergebnis vor: "Aus jetziger Sicht gibt es keine Hinweise auf weitere Stollen", sagt Kreisl. Oktogon ein...

  • Perg
  • Michael Köck
Am Bild: Ehemalige Stollen am Grundstück nahe des ehemaligen NS-Stollens "Bergkristall", die von einem Grundbesitzer zerstört wurden.
2 2

Wohnungen nahe Nazi-Stollen "Bergkristall": Online-Petition und Gemeinde gehen gemeinsam vor

Wohnbauten nahe Nazi-Stollen: "Erste Bauetappe stehe außer Streit", sagen Online-Petition und Gemeinde in einer gemeinsamen Aussendung. ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Gegen eine geplante Wohnsiedlung nahe des ehemaligen NS-Stollens "Bergkristall" kämpft die Online-Petition "Keine Wohnungen an den Pforten zur Hölle" – Siehe Bericht. Mittlerweile haben rund 1000 Unterstützer unterzeichnet. Nun suchen Gemeinde sowie die Petitions-Initiatoren Bernhard Mühleder und Werner Dedl den Dialog. "Es konnte...

  • Perg
  • Michael Köck
69

"Bergkristall": Fotos aus dem Nazi-Stollen in St. Georgen/Gusen

Bericht und Bilder von einer Stollenbegehung im Mai 2011 KZ-Stollen als Atommüll-Lager 10.000 KZ-Häftlinge kamen beim Bau des Stollensystems „Bergkristall“ in St. Georgen an der Gusen zu Tode. Am Samstag bot sich Interessierten die Möglichkeit, die erhaltenen Teile der unterirdischen Anlage zu besichtigen. ST. GEORGEN AN DER GUSEN. „Wir machen das, um zu verhindern, dass sich so ein Wahnsinnssystem wiederholt“, erklärte Kulturreferent Rudolf Lehner den rund 40 Anwesenden zu Beginn der Führung....

  • Perg
  • Ulrike Plank
In der Nähe des ehemaligen Stollens "Bergkristall" plant die Gemeinde Wohnbauten.
1 3

St. Georgen an der Gusen: Petition sagt "Nein" zu geplanter Wohnsiedlung nahe Nazi-Stollen

Petition, weil Gemeinde auf Gründen nahe des Eingangs zu ehemaligem NS-Stollen Wohnhäuser bauen will. ST. GEORGEN AN DER GUSEN (mikö). "Keine Wohnungen an den Pforten zur Hölle" lautet der Titel einer Online-Petition (Link zur Petition). In nur wenigen Tagen wurden bis Dienstag-Mittag mehr als 500 Unterschriften gesammelt. Hintergrund: Die Gemeinde hat Gründe nahe dem ehemaligen Nazi-Stollen "Bergkristall" in Bauland, also Wohngebiet, umgewidmet. Darauf sollen 136 Wohnungen entstehen. Ab dem...

  • Perg
  • Michael Köck
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.