Betreuung

Beiträge zum Thema Betreuung

Lokales
 Tierschutzverein-Geschäftsführerin Kristin Müller, Amtstierärztin Elisabeth Gilhofer mit Findelhund “Lupo”, Vizebürgermeister Johannes Anzengruber und Tierschutzverein- Obmann Christoph Lauscher beim Besuch im Tierheim Mentlberg.

Tierheim
2.555 Tiere wurden betreut

INNSBRUCK. In Innsbruck ist das Tierheim Mentlberg die zentrale Einrichtung für die Versorgung, Betreuung und Weitergabe von Hund, Katz & Co. Nach der Covid19-bedingten Schließung im März und April hat der zuständige Vizebürgermeister Johannes Anzengruber mit Amtstierärztin Elisabeth Gilhofer das Tierheim Mentlberg besucht, um sich ein Bild über die aktuelle Lage zu machen. Besuche im Tierheim sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Beeinträchtigungen„Die Schließung wegen...

  • 05.06.20
Politik
Hermann Hauer (ÖVP) über die Sommerbetreuung.

Bezirk Neunkirchen/NÖ
Millionen Euro für Kinderbetreuung im Sommer

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Familien im Bezirk Neunkirchen werden durch Ferienbetreuung unterstützt. Rund 4,5 Millionen Euro liegen dafür laut ÖVP-Landtagsabgeordneten Hermann Hauer parat. In den vergangenen Wochen haben sich zahlreiche Eltern und Erziehungsberechtigte aufgrund der Corona-Krise bemüht, ihre Kinder zuhause zu betreuen. Um den Eltern ein möglichst sorgenfreies Zurückkehren in den Berufsalltag in den kommenden Sommermonaten gewährleisten zu können, hat das Land Niederösterreich mit...

  • 05.06.20
  •  2
Politik
Betreuung für Kindergartenkinder in Klosterneuburg für Sommer 2020 gesichert: Gemeinderat Darius Djawadi, Stadträtin Maria Theresia Eder, Gemeinderätin Susanne Eistert, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager

Kinderbetreuung
Sommerkindergarten für Klosterneuburg

Kein Sommerloch mehr -durchgehende Betreuung wird gewährleistet! KLOSTERNEUBURG. Im kommenden Sommer soll in Klosterneuburg ein durchgängiges Betreuungsangebot für Kindergartenkinder angeboten werden. Ein entsprechender Antrag wird den Gemeinderäten demnächst vorgelegt. Diese Maßnahme soll den Eltern die Planbarkeit für den Sommer, da seit Beginn der COVID19-Krise viele Eltern neben sonstigen Belastungen bereits ihren Urlaub konsumieren mussten, erleichtern. Nahtlose Betreuung in den...

  • 29.05.20
Lokales
Vanessa Sari ist die neue Leiterin von yo!vita, einer Einrichtung des Roten Kreuzes Tirol für junge Menschen
2 Bilder

Rotes Kreuz Tirol
yo!vita unter neuer Leitung

TIROL. Die Einrichtung yo!vita des Roten Kreuzes Tirol wird künftig unter einer neuen Leitung stehen. Tamara Tries zieht sich aus der Leitung zurück, nachfolgen wird ihr die Psychologin Vanessa Sari.  Perspektiven für die ZukunftDie Einrichtung wird mit der Unterstützung des Landes, der Tiroler Sozialen Diensten und des Bundesministeriums für Inneres betrieben. 21 jugendliche Männer finden nach ihrer Flucht bei yo!vita einen Raum, in dem sie sich persönlich entfalten können sowie ihre...

  • 28.05.20
Freizeit
Nach zwei Monaten Ausgangsbeschränkungen und Isolation sind Sommercamps für Kinder eine wichtige Abwechslung.

Betreuung in den Ferien
Sommercamps in Zeiten von Corona

Obwohl Sommercamp-Veranstalter noch auf Richtlinien der Regierung warten, sind Anmeldungen möglich. WIEN. Die Schulen sind seit vergangener Woche zwar teilweise wieder geöffnet, doch schon jetzt wartet mit den Sommerferien die nächste Herausforderung auf Familien. Während man üblicherweise bereits Monate im Voraus plant, herrscht derzeit Unsicherheit, wie die Ferienbetreuung heuer aussieht. Familienministerin Christine Aschbacher (ÖVP) hat zwar erklärt, es werde im Sommer jedenfalls...

  • 25.05.20
Lokales
Ab Juni sind die Grazer Spielmobile wieder in den Parks unterwegs.
2 Bilder

Grazer Parks
Spielmobile starten im Juni

Sonnige Tage und warme Temperaturen locken bereits in die Parks. Gute Nachrichten gibt es nun auch für die Kinder und Jugendlichen, denn das Grazer Spielmobil startet wieder. Eigentlich ist es schon Tradition, dass mit den ersten, richtig warmen Sonnenstrahlen im Mai die Grazer Spielmobile wieder für Spaß, Abwechslung und gute Laune in den Grazer Parks sorgen. Dieses Mal musste der Start coronabedingt nach hinten verschoben werden, doch nun ist es soweit. "Gerade in diesem Sommer brauchen...

  • 22.05.20
Lokales
Die 32-jährige Marianne Römer verhilft in ihrem Beruf Kindern und Jugendlichen zu einem erfolgreichen Start ins Leben.

SOS-Kinderdorf
"Junge Menschen sollen einen positiven Start ins Leben haben"

Die 32-jährige Marianne Römer ist Pädagogische Leiterin einer SOS-Kinderdorf-Wohngruppe in Floridsdorf und erzählt aus ihrem Berufsalltag. Was sind Ihre Aufgaben als Pädagogische Leiterin? MARIANNE RÖMER: Seit dem Sommer 2018 leite ich die Wohngruppen Strebersdorf und Rittersporn. In jeder Wohngruppe betreuen rund acht Sozialpädagogen acht Kinder und Jugendliche rund um die Uhr. Meine Arbeit ist eine vernetzende Aufgabe: Ich stehe viel in Kontakt mit unseren Partnern, etwa der Kinder- und...

  • 22.05.20
Lokales
Das Juko Bärnbach unterstützt Pflichtschüler bei den Hausaufgabebn. Auch im Juko Köflach ist das Angebot möglich.
2 Bilder

Unterstützung bei Hausaufgaben
Juko Bärnbach und Köflach unterstützt die Eltern

Bärnbacher und Köflacher Pflichtschüler bekommen Hilfe im JUKO. BÄRNBACH/KÖFLACH. Nachdem Distance Learning in Zeiten von Corona Eltern wie Kinder zum Teil vor große Herausforderungen stellt, unterstützen nunmehr die beiden Einrichtungen des JUKO in Köflach und Bärnbach die betroffenen Eltern und Kinder. Bärnbach Auf Vorschlag von SPÖ-Gemeinderat Michael Peer und eines darauffolgenden eines einstimmigen Stadtratsbeschlusses der Stadtgemeinde Bärnbach können die PflichtschülerInnen ab dem...

  • 20.05.20
Lokales
10.000 Kinder können ab diesem Montag wieder in den Kindergarten gehen.

Corona-Lockerungen
10.000 Kinder wieder im Kindergarten

TIROL. Seit heute besuchen wieder 10.000 Kinder die Tiroler Kindergärten. Seit Mitte März war die Einrichtungen nur im eingeschränkten Betrieb geöffnet und die meisten Eltern betreuten ihre Kinder von zu Hause. Das Land stellte zur Öffnung sein pädagogisches Konzept und Hygieneregelungen für die Kinderbetreuungseinrichtungen vor.  Schrittweise ÖffnungDie Schrittweise Öffnung betrifft ab dem heutigen Montag, 18. Mai 2020, besonders Kinder im letzten Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt und...

  • 18.05.20
Politik
74 Millionen Euro bis 2023 werden für die Plattform Pflege von der Landesregierung zur Verfügung gestellt. Im Bild (Januar 2020): Theresia "Maresi" Grimus ist Heimhelferin beim Hilfswerk Salzburg mit Maria Schwarz, Pensionistin aus Bischofshofen.

Plattform Pflege
Budgets für den Pflegebereich deutlich erhöht

74 Millionen Euro werden von der Salzburger Landesregierung für die Umsetzung der Pläne aus der Plattform Pflege bis 2023 zur Verfügung gestellt. „Das Thema Pflege und Betreuung nimmt im gemeinsamen Regierungsprogramm eine wesentliche und wichtige Rolle ein. Die ersten Schritte haben wir gemacht, es werden noch viele weitere folgen“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer. SALZBURG. Mehr als 100 Experten haben das „Maßnahmenpaket Pflege und Betreuung“ für Salzburg erarbeitet. Die...

  • 18.05.20
Lokales
Im Haus Terra wird Kindern und Jugendlichen ein familiäres Zuhause geboten, wenn ein Zusammenleben mit ihren Eltern nicht (mehr) möglich ist.
4 Bilder

Haus Terra Landeck
Eine Ersatzfamilie, wenn es zuhause nicht mehr geht

LANDECK (sica). Der "Tag der Familie" am 15. Mai soll die Bedeutung der Familie bekräftigen. Ein behütets Aufwachsen im Kreise der Familie ist leider nicht für alle möglich - Das Haus Terra in Landeck bietet Kindern und Jugendlichen eine "Ersatzfamilie", wenn eine Fremdunterbringung notwendig ist. "Villa Kunterbunt" in LandeckOft ist es für Kinder und Jugendliche schwierig - Aus verschiedensten Gründen können sie nicht (mehr) bei ihren Eltern leben. "Das Haus Terra in Landeck ist eine...

  • 15.05.20
Lokales

Leserbrief
Großes Dankeschön

Vorbildliche Betreuung im zweiten Stock des APT Steyr während Corona. Am 13. März gab es für uns Besucher des Alten- und Pflegeheimes Tabor die Mitteilung, dass wir unsere Liebsten wegen der raschen Verbreitung des Corona-Virus nicht mehr besuchen können. Die Türen waren auf unbekannte Zeit verschlossen. Kontakt zu halten war nur über das Telefon möglich. Einziger Lichtblick: Wenn es das Wetter erlaubte über den Gartenzaun oder auf dem Balkon ein paar Worte mit den Heimbewohner zu wechseln....

  • 12.05.20
  •  1
Lokales
In den letzten Jahren hat sich das Angebot an Kinderbetreuungseinrichtungen stark verändert.
4 Bilder

Matrei
Neue Tagesmutter: Lisa Steinkasserer

MATREI. Tagesmütter und -väter ermöglichen eine individuelle Betreuung in familienähnlichen Strukturen. Lisa Steinkasserer ist Tagesmutter in Matrei. Waldspaziergänge, die Natur kennenlernen und kindgerechte Jause sind der neuen Tagesmutter aus Matrei besonders wichtig. Als Tagesmutter beim Verein Frauen im Brennpunkt greift sie auf fundiertes Wissen und regelmäßige Aus- und Weiterbildungen zurück. „Tagesmutter zu sein bedeutet für mich, täglich Freude an der Arbeit mit Kindern zu erleben“,...

  • 12.05.20
Lokales
Benedikt (11) und Julius (7) gehen in verschiedene Schultypen, das stellt ihre Mutter vor eine große Herausforderung bei der geplanten Schulöffnung.

Schulöffnung
Eltern in Betreuungsnotstand

Die Schulöffnung im Schichtbetrieb ab 18. Mai stellt zahlreiche Eltern vor ein großes Problem. Insbesondere wenn sie mehr als ein Kind haben. WIEN. Karo M. ist stinksauer. Sie steht ab 18. Mai wie so viele Eltern in Corona-Zeiten vor der nächsten Herausforderung. "Seit Wochen haben wir maßgebliche Funktionen der Schule übernommen. Wir und die Kinder haben, mit Unterstützung von oft hochkreativen und liebevollen Lehrern, Großes geleistet. Nun werden die Schulen wieder geöffnet, aber mit...

  • 03.05.20
  •  1
Politik
(v.li.): LHStvin Ingrid Felipe, LH Günther Platter und Bildungslandesrätin Beate Palfrader berichteten in der heutigen Pressekonferenz zum weiteren Fahrplan im Bildungs- und Kinderbetreuungsbereich in Tirol.
2 Bilder

Wiederöffnung der Schulen
Wie funktioniert die etappenweise Öffnung?

TIROL. Die Corona-Zahlen in Tirol sinken immer weiter und machen Hoffnung. So entschloss man sich nun auch zu einer "etappenweisen Öffnung des Bildungssystems". Mit Anfang Mai werden 5.500 Tiroler SchülerInnen wieder in die Schule gehen können. Zudem wurden die Ergebnisse der LandesfinanzreferentInnen-Konferenz bekannt gegeben. Ergebnisse der LandesfinanzreferentInnen-Konferenz Vergangene Woche informierten LH Platter, LHStvin Felipe und Bildungslandesrätin Palfrader über die Ergebnisse...

  • 27.04.20
Lokales
Distance Learning, Erarbeiten des Unterrichtsstoffs zu Hause, soll bald ein Ende haben.
2 Bilder

Schulen in Klosterneuburg
Shutdown - Distance Learning – Bald geht’s wieder los!

KLOSTERNEUBURG (pa). Mitte März 2020 Stand war in Schulwesen plötzlich alles anders - bedingt durch die Coronakrise wurden Schulen österreichweit geschlossen und der Unterricht auf e-Learning und Home-Office umgestellt. So auch in Klosterneuburg, der Umstieg erfolgte größtenteils reibungslos, direkt in den Schulen wurden nur mehr wenige Kinder von Eltern aus systemrelevanten Berufen betreut. „Durch die abrupten Schulschließungen zeigt es sich erst wie wichtig es war schon vor mehreren Jahren...

  • 26.04.20
Gesundheit
Hilfe auf Knopfdruck: Das ist auch in Corona-Zeiten jederzeit möglich.

Rufhilfe kommt auch per Post

Gerade jetzt, wo viel Zeit zuhause verbracht wird und man seine Liebsten nicht besuchen kann, ist es wichtig, älteren Menschen Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Betroffene und auch Angehörige können aufatmen: Kompetente Hilfe ist auch in Zeiten des Coronavirus nur einen Knopfdruck entfernt. Um Menschen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf weiterhin zu Hause absichern zu können, hat die Rufhilfe die Zustellung ihrer Geräte nun auf Postversand umgestellt. Alle technischen...

  • 23.04.20
Lokales
Monika Hutegger ist Krankenpflegerin bei Diakonie.mobil in Salzburg. 

2 Bilder

Nähe trotz Abstand
Wie sich der Alltag in der Pflege verändert hat

Monika Hutegger ist diplomierte Krankenpflegerin bei Diakonie.mobil Salzburg- Durch die Corona-Situation hat sich ihr Arbeitsalltag stark verändert. SALZBURG. Die Corona-Maßnahmen verändern den beruflichen Pflege-Alltag bei Diakonie.mobil deutlich. Die Hygienebedingungen wie Händewaschen oder Handschuhtragen sind zwar nicht neu, aber sie werden jetzt bewusster umgesetzt. Das Arbeiten mit Mund-Nasen-Schutz hingegen ist ungewohnt und oft mühsam, schildert Hutegger. „Vor allem bei der...

  • 23.04.20
LokalesBezahlte Anzeige
Die technischen Berufe, die in den ABV-Unternehmen erlernt werden können, bieten interessante und zukunftsorientierte Chancen.

ABV mein Job
Regionale Fachkräftesicherung so wichtig wie eh und je

ABV mein Job-Unternehmen: Angebote offener Lehrstellen im technischen Bereich auch jetzt nutzen! Die aktuelle Pandemie stellt an alle Systeme mit ihren darin agierenden Menschen vor neue und große Herausforderungen. Mit den gegebenen Veränderungen müssen sich derzeit natürlich auch die Mitgliedsbetriebe des „Ausbildungsverbundes - ABV mein Job“ sehr intensiv auseinander setzen. Aufgrund ihrer verschiedenen Produkte sind die Maßnahmen, die ergriffen werden, sehr vielfältig. Wie herausfordernd...

  • 22.04.20
Lokales
Mitarbeiterin im Diakoniewerk schenkt trotz Maske ein Lächeln.

Diakoniewerk
Trotz Maske ein Lächeln schenken

Mitarbeitende im Diakoniewerk tragen seit kurzem Buttons mit ihrem Foto. Sie nehmen so die Angst vor den Masken und schenken jenen Menschen, die sie in ihrer Arbeit täglich begleiten, ein Lächeln. SALZBURG. Vor wenigen Wochen begann eine "neue Zeitrechnung". Von jetzt auf gleich änderte sich vieles - Menschen begannen Abstand zu nehmen, um einander und andere zur schützen. Berufsgruppen, die bisher selten bis gar nicht im Rampenlicht standen, ernteten Applaus. Zahlreiche Berufstätige...

  • 22.04.20
Lokales
Das Motto des Gesundheits- und Sozialsprengels Westliches Mittelgebirge hat auch in Krisenzeiten Gültigkeit!

Gesundheits- und Sozialsprengel
Von Grinzens bis Kreith gut betreut

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der Richtlinien des Landes Tirol muss auch der Gesundheits- und Sozialsprengel Westliches Mittelgebirge die Betreuungsdienste auf das notwendige Maß reduzieren, um das Ansteckungsrisiko so gering als möglich zu halten. Notwendige Pflege- und Betreuungsleistungen weiterhin gewährleistet "Erforderliche Pflege- und Betreuungsleistungen werden aber unter Einhaltung der Hygienerichtlinien von uns weiterhin durchgeführt", berichtet Geschäftsführerin...

  • 21.04.20
Lokales
Laura Harrer hilft in Nicht-Corona-Zeiten im Seniorenheim Timelkam.
2 Bilder

Corona-Virus
Assista: Helfen in Krise

Menschen mit Behinderungen sind vom Stillstand durch die Corona-Krise besonders betroffen. Die Mitarbeiter von Assita sind noch mehr gefordert als sonst.  VÖCKLABRUCK. „Die Situation ist sowohl für unsere Kunden als auch für uns mobile Betreuer sehr herausfordernd“, erklärt Bernhard Tilg von Assista Vöcklabruck. „Laut Empfehlung des Landes sollten aktuell nur mehr dringende Grundversorgungen abgedeckt werden, keine Freizeitbegleitung oder Ähnliches. Die Reaktionen der betreuten Menschen sind...

  • 21.04.20
Politik
Es müssen endlich flächendeckende Testungen vorgenommen werden und das so rasch wie möglich, fordert ÖGB Tirol Vorsitzender Wohlgemuth.

ÖGB Tirol
Flächendeckende Testungen – so rasch wie möglich

TIROL. In Tirols Alten- und Pflegeheimen sind nach wie vor, viele Testungen auf das Coronavirus ausständig. Für ÖGB-Wohlgemuth eine untragbare Situation, der Vorsitzende fordert ein rascheres Handeln, um endlich Sicherheit zu bekommen.  Flächendeckende Testungen – so schnell wie möglichFür den ÖGB Tirol Vorsitzenden Wohlgemuth ist die Corona-Situation in den Tiroler Alten- und Pflegeheimen nicht tragbar. Es müssen endlich flächendeckende Testungen vorgenommen werden und das so rasch wie...

  • 20.04.20
Lokales
Bildungsdirektor Johann Heuras mit Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister

Schul-Betreuung
Rund 1.150 Schüler nutzen Betreuungsangebot in Schulen

Während in den vergangenen Wochen durchschnittlich rund 400 Schüler in den niederösterreichischen Schulen betreut wurden, sind es heute bereits 1.159 Schülerinnen und Schüler. „Der Anstieg war durch die teilweise Öffnung der Geschäfte vorauszusehen und wird sich in den nächsten Tagen und Wochen auch fortsetzen“, erklären Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras den Anstieg. NIEDERÖSTERREICH. „Das Aussetzen des Unterrichts an unseren Schulen war und...

  • 20.04.20
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.