Betriebsrat

Beiträge zum Thema Betriebsrat

Die Gewerkschafter zu Besuch am Hochkar

Corona-Virus
Schutz vor Viren auf den Baustellen im Bezirk Scheibbs

Die Gewerkschaft setzt sich für die Gesundheit der Bauarbeiter im Bezirk Scheibbs ein. BEZIRK SCHEIBBS. Desinfektionshandgel und Schlauchtücher, die auch als Maske verwendet werden können, werden derzeit von der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) im Bezirk Scheibbs verteilt. Mit Betriebsratsvorsitzendem Reinhard Pitzl war GBH-Sekretär Daniel Lachmayr auf Baustellen der Firma Traunfellner unterwegs. Aktuelle Themen wurden besprochen Top-Thema war die aktuelle Situation rund um die...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Von links: Robert Hofer, Vorsitzender ÖGB Region Braunau, FSG-Vorsitzender Günter Mikula und AK-Vize-Präsident und FSG-Fraktionsvorsitzender OÖ Andreas Stangl.

Gewerkschafter-Vorstandssitzung in Braunau
Betriebsrats-Arbeit in der Krise wichtiger denn je

FSG-Landesvorsitzender Andreas Stangl war zu Gast bei der erweiterten Vorstandssitzung der roten Gewerkschafter in Braunau. BRAUNAU. „Die Betriebsrätinnen und Betriebsräte haben in der Corona-Krise ausgezeichnete Arbeit geleistet. Mit der Umsetzung der Kurzarbeit konnten hunderttausende Arbeitsplätze gerettet werden. Das hat wieder einmal gezeigt, wie wertvoll Betriebsräte sowohl für die Beschäftigten als auch für die Betriebe selbst sind“, sagte der Landesvorsitzende der Fraktion...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Wimpassing im Schwarzatal
Kritische Situation bei Semperit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor 50 Jahren am 18.09.1970 im Schwarzataler Bezirksboten. In den letzten Tagen schwirrten im Semperit-Werk Wimpassing Gerüchte, die besagten, dass man Werkangehörigen kündigen will. Nun stellte sich heraus, dass sie nicht aus der Luft gegriffen sind, denn die Direktion trat an den Betriebsrat heran, ungefähr 60 Kündigungen von Teilzeitbeschäftigten und der Kündigung von weiteren 50 Frauen zuzustimmen. Dies trotz dem laufenden großen natürlichen Abgang von...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
2.456 Mitarbeiter sind in Steyr beschäftigt. Der deutsche Vorstand in München plant das Werk bis 2023 zu schließen.

Standort Steyr wackelt
"Wollen mit allen Mitteln kämpfen"

Standort Steyr droht im Zuge von coronabedingt verschärften MAN-Umstrukturierungsplänen das Aus. MÜNCHEN, STEYR. Der deutsche Lastkraftwagenhersteller MAN will in Deutschland und Österreich bis zu 9.500 Stellen abbauen. Von dieser Maßnahme verspricht sich die Volkswagen-Tochter bis zum Jahr 2030 ein Ergebnisplus von 1,8 Mrd. Euro. Dem Stellenabbau könnten auch mehrere Standorte zum Opfer fallen – darunter Steyr. Standort auf der Kippe MAN plant den Stellenabbau schon seit geraumer Zeit,...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Leserbrief aus dem Altenwohnheim Kitzbühel.

Leserbrief - Thema "Pflege"
Wie mit Pflegekräften umgegangen wird...

Mit großem Erstaunen haben wir am 1. 9. in der TT den Artikel „Das Schweigen nach dem Applaus“ gelesen. Wir können uns darüber nur wundern, wie mit Pflegekräften – den angeblichen Helden des Alltags – nunmehr umgegangen wird. Für alles ist in ausreichendem Maß Geld vorhanden, nur für die hart arbeitenden und schwer belasteten Pflegekräfte weigert sich anscheinend das Land Tirol, eine rasche und faire Lösung zu finden. Im Altenwohnheim der Stadt Kitzbühel wurde das sehr unbürokratisch, mit...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Arbeiterbetriebsratsvorsitzender Michael Leitner steht kurz vor seiner Pensionierung nun selbst auf der „Abschussliste“.
1 2

SPIELBERG
ATB will Betriebsräte kündigen

Die Kündigungswelle in der ATB Spielberg rollt. Jetzt stehen auch alle 12 Betriebsräte auf der Kündigungsliste. Betriebsratschef Michael Leitner spricht im Zusammenhang mit den Kündigungen in der ATB Spielberg von denen auch der Betriebsrat betroffen ist, von „psychologischer Kriegsführung“. In den letzten Wochen gab es laute Proteste von Belegschaftsvertretern und Mitarbeitern und Solidaritätskundgebungen vor dem Spielberger Elektromotorenwerk. „Man will uns verunsichern und verschrecken“,...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Carmen Zernig-Malatschnig wurde einstimmig zur Vorsitzenden des Betriebsrats gewählt.
1 2

Betriebsrat FH Kärnten
Lavanttalerin für fünf weitere Jahre gewählt

Bis Juni 2025 fungiert Carmen Zernig-Malatschnig weiterhin als Vorsitzende des Betriebsrats der FH Kärnten.  KLAGENFURT, WOLFSBERG. In der ersten konstituierenden Sitzung des Betriebsrats der Fachhochschule (FH) Kärnten konnte die derzeitige Vorsitzende Carmen Zernig-Malatschnig die Wahl für sich entscheiden, sie wurde einstimmig wiedergewählt. Seit 2019 leitet Zernig-Malatschnig das Weiterbildungszentrum und führt nun bis Juni 2025 die Geschäfte des Betriebsrats der gesamten FH...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Die Bundesregelung zur MNS-Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln kann nur von der Exekutive durchgesetzt werden. Wer ohne Maske in den Bus oder die Tram einsteigt, gegen den hat das Buspersonal keine handhabe.
2

Attacke gegen Personal
Maskenärger in den Öffis

In den Öffis geht es immer wieder heiß her. Busfahrer haben keine Handhabe über "Maskenverweigerer". INNSBRUCK. In allen anderen Bundesländern ist es klar geregelt: Wer keine Maske in den Öffis trägt, der muss den Bus oder die Tram verlassen und zahlt obendrein bis zu 50 Euro Strafe. Nur in Tirol haben die Fahrerinnen der Busse keine Handhabe darüber Maskenverweigerer aus dem Fahrzeug zu befördern. Tätliche Attacken gegen Buspersonal Zum großen Ärger von IVB-Betriebsrat und Gemeinderat...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
1

Aktion „Demokratie und Mitbestimmung“ in Braunau
Was Arbeitnehmer jetzt verändern möchten

Arbeitszeit und mehr Mitbestimmung stehen laut ÖGB auf der Wunschliste ganz oben. BRAUNAU. Ängste vor einem Jobverlust, neue Herausforderungen durch Homeoffice, Sicherheitsmaßnahmen oder Urlaubsabbau: An kaum einem Arbeitsplatz in Oberösterreich ist Corona spurlos vorübergegangen. Wie sich die Lage für einzelne Arbeitnehmer verändert hat, hängt auch an ihren Mitbestimmungsmöglichkeiten – etwa über einen Betriebsrat – zusammen. Welche Veränderungen sich die Beschäftigten im Bezirk Braunau...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der AMS-Betriebsrat hat jetzt eine Mitarbeiterbefragung über „gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen bis hin zum Streik“ gestartet, um den Druck zu erhöhen.

900.000 Menschen arbeitslos oder in Kurzarbeit
AMS-Betriebsrat fordert dringend mehr Personal

Der Betriebsrat des AMS fordert angesichts der Corona-Krise dringend eine Aufstockung des Personals um 652 Planstellen. Um den Druck zu erhöhen, gibt es bei den Mitarbeitern jetzt eine Abstimmung über Kampfmaßnahmen. ÖSTERREICH. Wie das Arbeitsministerium am Dienstag mitteilte, sind derzeit in Österreich 421.697 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) gemeldet, davon sind 372.937 Personen arbeitslos und 48.760 in Schulung. Die Arbeitslosenzahlen sind im August somit nur leicht...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
2

Wurde die Prämie für die Pflege vergessen?
Wo sind die „Helden“? "Bild ganz öffnen"

Im März und April wurden wir KH-Bediensteten von den Medien noch als „Helden“ bezeichnet! Auch die Regierung lobte unsere Arbeit. Wir müssen nach wie vor mehr leisten – bei gleichem Personalstand. Wir nehmen Covid-Verdachtsfälle auf, welche zu behandeln sind wie Covid-Fälle. Wir machen unsere Arbeit gerne, aber ihr sollt wissen, dass es nicht leicht ist. Der Betriebsrat möchte hiermit allen Bediensteten DANKE sagen für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft, immer 100% zu geben. Ihr seid...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Rupert Gruber
Der Spielberger Bürgermeister Manfred Lenger dankte für die Solidaritätsbekundung.
1 1 59

SPIELBERG
ATB Spielberg: Betriebshauptversammlung mit Protestkundgebung

"Man zwingt uns zu Kampfmaßnahmen gegen chinesische Verhältnisse, die wir hier nicht haben wollen!" skandierte der ATB-Arbeiterbetriebsratsvorsitzende Michael Leitner, der am Donnerstag, 6. August 2020, zu einer "Betriebshauptversammlung" eingeladen hatte. Dem Aufruf sind nicht nur zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der ATB, sondern auch Betriebsräte anderer Firmen, Politiker sowie namhafte Gewerkschafter und AK-Präsident Josef Pesserl gefolgt. Mit Trillerpfeifen marschierten sie vor dem...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Peter Dorn (BR), Werner Leitner (BR), Wolfgang Schandl (ÖGB), AMS-Leiter Leo Tremmel und Ilse de Lorenzo (ÖGB)

AMS zu Gast bei ÖGB
22.000 Arbeitnehmer von Kurzarbeit im Salzkammergut betroffen

Gewerkschafter und der Leiter des AMS-Gmunden, Leopold Tremmel, tauschten ihre Erfahrungen mit Kurzarbeit aus. BEZIRK GMUNDEN. Bei einer Sitzung des ÖGB-Regionalvorstandes, dem 26 Betriebsräte aus Betrieben des Bezirkes Gmunden angehören, referierte am 24. Juni der Leiter des Arbeitsmarktservice Gmunden, Leopold Tremmel. Wie eine Lawine überrollte die erste Kündigungswelle der Unternehmen aufgrund Coronamaßnahmen das AMS. Durch das extrem rasche Zustandekommen der ersten Covid19...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
1 10

Spitz-Betriebsrat
Spitz Attnang-Puchheim/Mitarbeiter Ehrung

Unsere langjährigen MitarbeiterInnen (20 bis 45 Jahre) wurden für Ihre Treue im Seminarhotel „Attersee“ belohnt. Die Familie Scherb führte mit dem Betriebsrat der S. Spitz GmbH die Ehrung durch und überreichte dabei Urkunden, Goldmünzen und Gutscheine…

  • Vöcklabruck
  • Roland Pascher
Das Krankenhaus Spittal.

Krankenhaus Spittal
Welle der Solidarität für mit Entlassung bedrohten Betriebsrat

Über 2.500 Unterschriften für Betriebsrat des Krankenhaus Spittal, der entlassen wurde, weil er sich um schwangere Dienstnehmerinnen sorgte. SPITTAL. Die Entlassung eines Betriebsrats im Krankenhaus in Spittal, der sich in Zeiten von Corona um schwangere Dienstnehmerinnen sorgte, schlägt Wellen. 2.500 Unterstützungsunterschriften gibt es bereits. „Wir sind von der Unrechtmäßigkeit der Entlassung überzeugt", so Gerald Mjka, Bundesvorsitzender des Fachbereichs Gesundheit in der Gewerkschaft...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Rund 1.850 Mitarbeiter sind derzeit bei der Firma Mahle beschäftigt.

Corona-Virus
Umstellung auf Kurzarbeit steht bei Firma Mahle im Raum

Derzeit gibt es jeden Tag ein Treffen des Krisenteams, wo über das weitere Vorgehen innerhalb des Unternehmens beraten wird. Eine endgültige Entscheidung soll in den nächsten Tagen fallen. ST. MICHAEL OB BLEIBURG. Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wurden am Dienstag Geschäfte und Lokale geschlossen. Doch auch vor großen Betrieben macht die Corona-Krise nicht Halt: Das Mahle Filterwerk in St. Michael ob Bleiburg prüft derzeit die Umstellung auf...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche

Stellenabbau
MAN in Steyr soll die Schließung drohen

Der deutsche Lkw- und Bushersteller MAN erwägt einem Zeitungsbericht zufolge die Schließung des Standorts in Steyr. 2.300 Mitarbeiter sind bei MAN in Steyr beschäftigt. Laut Betriebsrat alles nur Gerücht. Standort ist bis 2030 gesichert. MÜNCHEN, STEYR. Wie das „Handelsblatt“ in seiner Donnerstagausgabe unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Personen berichtet, sei dies Teil eines Plans, der die Streichung von 6.000 der 36.000 Arbeitsplätze bei der Traton SE-Tochter vorsehen. Die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Tirols ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth und  Tirols ÖGB-Landessekretär Praxmarer freuen sich über die hohe Mitgliederzahl des ÖGB Tirol.
1

ÖGB Tirol
Erneut höchste Mitgliederanzahl bei Gewerkschaftsbewegung

TIROL. Erfreuliche Nachrichten gibt es für den ÖGB Tirol. Kürzlich konnte man den höchsten Mitgliederstand seit 2005 feststellen. So gab es im Vergleich zum Vorjahr einen Mitgliederzuwachs von über 500 Personen. Die Gewerkschaftsbewegung befinde sich damit "weiter im Aufwind", wie es Tirols ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth definiert.  64.363 Tiroler bei ÖGB TirolInsgesamt sind nun schon 64.363 Tiroler der Gewerkschaft beigetreten. Mit dieser Mitgliederanzahl erreicht man einen neuen Höchststand...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Johann Kalliauer, ÖGB-Landesvorsitzender und AK-Präsident, präsentierte den Leistungsbericht der ÖGB 2019.

ÖGB Leistungsbericht 2019
ÖGB meldet erneuten Mitgliederzuwachs

16.000 Menschen sind in Oberösterreich im Vorjahr dem Gewerkschaftsbund beigetreten. Damit ist die Gewerkschaftsbewegung zum neunten Mal in Folge gewachsen. OÖ. Mit Ende 2019 hatte der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) Oberösterreich rund 250.000 Mitglieder, davon 9.740 Jugendliche unter 18 Jahren (plus 2,2 Prozent im Vergleich zu 2018). "Dieses Vertrauen macht uns stolz und ist Auftrag, den erfolgreichen Weg weiterzugehen", freut sich ÖGB-Landesvorsitzender Johann Kalliauer über diese...

  • Linz
  • Katharina Wurzer
Mit einem "Slow walk" wurde die Forderung nach einer 35-Stunden-Woche verdeutlicht.

Leserbrief
Thema: Fachkräftemangel im Pflege- und Betreuungsbereich

Dass der Fachkräftemangel im Pflege- und Betreuungsbereich und in der Folge die Forderung der Gewerkschaft nach einer 35-Stunden-Woche auch in der Südweststeiermark ein großes Thema ist, verdeutlicht DGKP Sigrid Riegler im Rahmen eines Leserbriefs: "Fachkräftemangel muss ein Problem der Politik sein, nicht der privaten Einrichtungen und schon gar nicht der Beschäftigten! 7. Kollektivvertragsverhandlung SWÖ [Sozialwirtschaft Österreich, Red.] nach 12 Stunden Verhandlungsmarathon ergebnislos...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Der Betriebsrat im Altenwohnheim streikte am 12. Februar für seine Forderungen.
1 5

Pflege - ÖGB - Streik
Streik für die 35-Stunden-Woche am AWH Kitzbühel

Streik auch im Altenwohnheim Kitzbühel; 35-Stunden-Woche mit Lohnausgleich in der Pflege gefordert. KITZBÜHEL (niko). Am Donnerstag streikte die Belegschaft am Altenwohnheim zwei Stunden, um auf ihre Forderung nach Arbeitszeitkürzung hinzuweisen. "Uns in der Pflege gegenüber wird immer Wertschätzung bekundet, die aber nicht greifbar wird. Wir haben nur eine Forderung, die 35-Stunden-Woche (statt bisher 38,5, Anm.); in der dritten KV-Verhandlungsrunde gab es bereits ein Einlenken, die Forderung...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Nicht nur FlüchtlingsbetreuerInnen haben Anspruch auf die Zulage, auch zahlreiche andere Beschäftigungsgruppen.

Sozialplan für TSD-Mitarbeiter
Anspruch auf Zulage durchgebracht

TIROL. Vor Kurzem konnte eine Einigung mit dem Land Tirol und dem TSD-Geschäftsführer Johann Aigner erzielt werden. Flüchtlingsbetreuer und zahlreiche andere Beschäftigungsgruppen haben nun Anspruch auf eine Zulage. In Zahlen ist dies eine Zulage in der Höhe von 1,14 € pro Stunde bzw. 187,42 € pauschalisiert.  "Enormer Erfolg für die TSD-Beschäftigten"Schon 2017 wurde in einem Gerichtsurteil bestätigt, dass den MitarbeiterInnen der Tiroler Sozialen Dienste eine Zulage zusteht. Aufgrund der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

LESERBRIEF
"Bitte sachlich und fair bleiben!"

"Vor einiger Zeit habe ich in einem Leserbrief aufmerksam gemacht, die Diskussion rund um die Umweltverträglichkeitsprüfung eines Ausbauprojektes der AMAG sachlich und fair zu führen. Seit Beginn der Debatte halten sich die AMAG und wir, die Konzernbetriebsräte, an diese sachliche und faire Diskussion. Was sich aber, vor allem in der jetzigen Phase die Sprecher der Bürgerinitiative, hier vor allem die Vorsitzende Frau A. Baumgartner, durch Aussagen in diversen Medien erlaubt, erachten wir...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Mondi Arbeitnehmervertreter mit dem Konzernbetriebsrats-Vorsitzenden Wolfgang Knes zu Besuch bei Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz im Wolfsberger Rathaus.

Wolfsberg
Europa-Betriebsräte zu Gast

Die Vertreter von den insgesamt 27.000 Beschäftigten der Mondi AG tagten im Lavanttal. WOLFSBERG. Drei bis viermal im Jahr trifft sich der Lenkungsausschuss des Europa-Betriebsrates des Papierkonzernes Mondi AG zur Diskussion aktueller arbeitsrechtlicher und wirtschaftspolitischer Themen. Wechsel an Spitze Vergangene Woche tagte das Gremium unter der Führung des Vorsitzendenden des Mondi- Welt- und Europabetriebsrates, Wolfgang Knes, in der Mondi-Fabrik in Frantschach. Im Rahmen des...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Florian Grassler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.