Bewusstseinsregion

Beiträge zum Thema Bewusstseinsregion

2

5. bis 9. November
Viertes Menschenrechtesymposium in der Bewusstseinsregion

Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen findet von 5. bis 9. November zum vierten Mal statt. Anmeldung zu den Workshops und vielen anderen Projekten unter www.menschenrechtesymposium.eu MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/GUSEN. Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen setzt sich dieses Jahr mit Artikel 3 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auseinander – dem Recht auf Leben und Sicherheit. Die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Andrea Wahl (Bewusstseinsregion), die Bürgermeister Thomas Punkenhofer (Mauthausen), Christian Aufreiter (Langenstein), Erich Wahl (St. Georgen) und Walter Hofstätter (perspektive mauthausen) legten am Appellplatz einen Kranz nieder.
15

75 Jahre Befreiung
KZ-Gedenken im Stillen

Es ist ein ungewöhnliches und in dieser Form ungeplantes Gedenken in Stille zum 75. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Und vielleicht gerade deshalb ein besonders eindrucksvoller Moment unserer Geschichte. Mauthausen-Langenstein-St.Georgen/Gusen. An den ansonsten schon Tage zuvor von Menschen überquellenden Gedenkstätten in St. Georgen, Gusen und Mauthausen herrscht Stille. Das Gedenken findet online statt.  Der Bundespräsident steht...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Projektteams, Coaches und Organisatoren: Mit den "Hörpfaden" sind in österreichisch-bayrischer Koproduktion spannende Radiobeiträge zur gemeinsamen NS-Geschichte entstanden.
10

Zertifikatsverleihung für EU-Projekt "Hörpfade"
Bewusstseinsregion: Zeitgeschichte zum Hören

Die Region Mauthausen – Gusen – St. Georgen und das bayrische Dachau verbindet die gleiche leidvolle NS-Geschichte. Was geschah vor mehr als 80 Jahren hier wie dort, welche Verbindungen entstanden dadurch und wie prägen die Ereignisse von damals auch  heute noch das Leben der Bevölkerung? Auf akustische Spurensuche haben sich die Teilnehmer eines spannenden, von der EU geförderten, österreichisch-bayrischen Multimediaprojekts der Bewusstseinsregion gemacht. Entstanden sind beeindruckende...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Einblick in einen unterirdischen Giganten: Tunnelexperte Martin Scheiber erklärte die Sicherung von 8 Kilometern Stollen.
7

Experten fordern Versachlichung
Stollensystem Bergkristall: Spannende Diskussion, viele Fragen bleiben

Zwei Tage zuvor hatte der Wartberger Filmemacher Andreas Sulzer 250 Interessierten in seiner Heimatgemeinde seine neuesten Erkenntnisse präsentiert. Am 24. Oktober ging dazu im St. Georgener Aktivpark4222 eine weitere, diesmal mit staatlichen und lokalen Historikern, Behörden- und Gemeindevertretern prominent besetzte Infoveranstaltung mit rund 120 Besuchern über die Bühne. Kein Gegenevent, sondern sachliche Ergänzung, wie alle Beteiligten unisono betonten. ST.GEORGEN/GUSEN. Über Jahrzehnte...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Niemals Nummer- immer Mensch! Mit aussagestarker Symbolik wie hier in Gusen beging die Bewusstseinsregion die diesjährigen Gedenkfeiern.
104

Befreiungsfeiern
Sorge vor neuem Faschismus dominiert Gedenken

"Niemals Nummer, immer Mensch!" Unter diesem einprägsamen Motto gingen 74 Jahre nach der Befreiung die diesjährigen Gedenkfeiern über die Bühne. So unterschiedlich Besucher und Schauplätze auch waren - eine Sorge dominierte viele der Wortmeldungen, aber auch die unausgesprochenen Gefühle von ausländischen wie einheimischen Teilnehmern: Der wiedererstarkende Nationalismus und Rechtsextremismus in Europa. St. Georgen, Gusen, Mauthausen. Es sind ermutigend positive Bilder, wenn sich Jugendliche...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Seht, hört, denkt! Mit historischen Bildern vermittelte Rudolf Haunschmid an den jeweiligen Originalschauplätzen in Gusen aufrüttelnde Eindrücke und einen leidenschaftlichen Appell für den täglichen Kampf um die Menschenrechte.
29

Engagierte Großveranstaltung im Gedenkjahr
Menschenrechtssymposium: Viel erfahren, viele Fragen bleiben

Das viertägige Menschrechtsymposium 2018, das in der Bewusstseinsregion mit vielfältigem Programm und über 700 Besuchern über die Bühne ging, war ein würdiger Beitrag im Gedenkjahr 2018. Der versuchte Brückenschlag zwischen einst und jetzt zeigte aber auch, wie schwierig und kontroversiell dies auch 80 Jahre danach ist. Etwa bei der beeindruckenden Gusen - Exkursion mit Rudolf Haunschmid (Gedenkdienstkomitee Gusen), Guy Dockendorf, (Vorsitzender internationales Mauthausenkomitee) und Historiker...

  • Eckhart Herbe
Erstmals Gast in Gusen: Präsident Alexander Van der Bellen mahnte zwischenmenschlichen Respekt ein.
55

Internationalität als Verbindungsglied bei den Gedenkfeiern

Unter dem Motto "Internationalität verbindet" standen die Befreiungsfeiern an den Gedenkstätten Bergkristall St. Georgen, Memorial Gusen und KZ Mauthausen. Wie wichtig - aber auch motivierend und heilend - gerade an diesen Orten des Schreckens das Gemeinsame unter Europas Nationen ist, haben tausende Teilnehmer, darunter unzählige Jugendliche,eindrucksvoll erlebt.Ein gutes Beispiel sind die Städtepartnerschaften und Projekte, welche die drei durch die gemeinsame KZ-Vergangenheit belasteten...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
St. Georgens Bürgermeister Erich Wahl, Bürgermeister von Mauthauen Thomas Punkenhofer und Christian Aufreiter, Bürgermeister von Langenstein (v. l. n. r.)

Region feiert wieder die Befreiung

Von 5. bis 7. Mai laden die Gemeinden Mauthausen, St. Georgen/Gusen und Langenstein zu den Befreiungsfeiern ein. MAUTHAUSEN, ST. GEORGEN/GUSEN. Anfang Mai vor 72 Jahren wurden die letzten Häftlinge aus dem KZ Mauthausen von amerikanischen Truppen befreit. Seit 1947 finden deshalb am Areal des ehemaligen Konzentrationslagers sowie in den umliegenden Gemeinden St. Georgen/Gusen und Langenstein die Befreiungsfeiern statt. In diesem Jahr dauern diese von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, an....

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Mauthausens Bürgermeister zu Besuch beim Landtagspräsidenten von Florenz Eugenio Giani.
3

Bewusstseinsregion intensivierte Kontakt mit Partnerstädten

Delegationen aus den Gemeinden Mauthausen, St. Georgen/Gusen und Langenstein besuchten italienische Partner. MAUTHAUSEN, ST. GEORGEN/GUSEN, LANGENSTEIN. Am 7. März 1944 lehnten sich Partisanen aus der toskanischen Region gegen das NS-Regime auf. Nur einen Tag später wurden rund 1500 von ihnen in das KZ Mauthausen verbracht. "Aufgrund der gemeinsamen Geschichte besteht eine tiefe Freundschaft zwischen den Gemeinden der Bewusstseinsregion und italienischen Städten", erklärt der Vorsitzende der...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Bürgermeister Christian Aufreiter fungiert als Obmann-Stellvertreter der Bewusstseinsregion.

Start in Gedenken an die Reichspogromnacht 1938

MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/G. Zwei Jahre nach der ersten Zusammenkunft ist die Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen gebildet. Der offizielle Start geht am 9. November ab 17 Uhr im Aktivpark St. Georgen/Gusen über die Bühne. Dieses Datum wurde ganz bewusst gewählt, fand an diesem Tag vor 78 Jahren die Reichspogromnacht statt. Die Bewusstseinsregion hat es sich zum Ziel gesetzt, mit Unterstützung der Bürger eine moderne Art des Gedenkens an die NS-Zeit zu schaffen. Das...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Andrea Wahl aus St. Georgen/Gusen engagiert sich seit Jahren in der Gedenkarbeit.
4

Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen lud zum Tag der offenen Tür

Positiv mit der NS-Vergangenheit umgehen MAUTHAUSEN. Mit dem Wissen um die Nazi-Vergangenheit in die Zukunft blicken, sie positiv gestalten und eine gemeinsame Vision für die Region entwickeln. Das will die Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen. Andrea Wahl nahm kürzlich ihre Arbeit als hauptberufliche Mitarbeiterin in der Gemeinde Mauthausen auf. Am 5. Juli lud sie mit den Bürgermeistern Thomas Punkenhofer und Erich Wahl sowie Gemeindevorstand Franz Haslinger aus St. Georgen zum...

  • Perg
  • Michael Köck
Bei einer Gruppenarbeit

Bewusstseinsregion: Ergebnisse werden präsentiert

Bewusstseinsregion Mauthausen - Gusen - St. Georgen: Bürger setzten sich mit der Region auseinander. Antworten gibt es am Freitag, 26. April, im Donausaal. MAUTHAUSEN, ST. GEORGEN/GUSEN, LANGENSTEIN. In den vergangenen Monaten setzten sich Bürger im Zuge des Projekts Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen intensiv mit der NS-Vergangenheit auseinander und stellten sich dabei folgende Fragen: Welche Schritte müssen gesetzt werden, damit ein selbstbewusster Umgang mit der Geschichte...

  • Perg
  • Michael Köck
Eine Jugend-Begegnungstätte für Mauthausen könnte 2013 beschlossen werden.

Bewusstseinsregion: Ein neuer Umgang mit der Nazi-Zeit

Drei Orte mit NS-Vergangenheit arbeiten an einer Gedenklandschaft und wollen Bürger einbinden. BEZIRK. Die Gemeinden St. Georgen an der Gusen, Mauthausen und Langenstein arbeiten seit einiger Zeit an den Vorbereitungen zum Projekt Bewusstseinsregion. St. Georgens Bürgermeister Erich Wahl erklärt: "Wir wollen Bewusstsein für den Raum entwickeln und was historisch in der Nazi-Zeit geschehen ist, die Erinnerung erhalten. Wir wollen die Zeit aber nicht nur als Last und Bürde erleben, sondern auch...

  • Perg
  • Michael Köck

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.