Alles zum Thema Bezirksjägermeister

Beiträge zum Thema Bezirksjägermeister

Lokales
Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg und der Gnesauer Bgm. Erich Stampfer gratulierten dem neuen BJM Andreas Zitterer (4.v.re.)

Neuer Jägermeister im Bezirk

Andreas Zitterer wurde zum neuen Bezirksjägermeister gewählt. GNESAU. Beim Bezirksjägertag, der kürzlich im Kulturhaus in Gnesau stattfand, war auch die Wahl des Bezirksjägermeisters einer der Tagesordnungspunkte. Bezirksjägermeister Ewald Pertl stellte sich nicht mehr der Wahl. Weichen für die Zukunft Einziger Kandidat war der 48-jährige Steuerberger Jagdwirt Andreas Zitterer, er wurde von den 33 Delegierten einstimmig – mit einer Stimmenthaltung – zum neuen Bezirksjägermeister von...

  • 06.05.19
Lokales
Herbert Sieghartsleitner ist neuer Landesjägermeister

Amtsübergabe
Herbert Sieghartsleitner ist neuer Landesjägermeister

Amtsübergabe im Schloss Hohenbrunn: Herbert Sieghartsleitner, Land- und Forstwirt aus Molln, wurde diese Woche in der Sitzung des Landesjagdausschusses zum neuen Landesjägermeister von Oberösterreich gewählt. ST. FLORIAN, MOLLN. Damit löst Herbert Sieghartsleitner den scheidenden Landesjägermeister Sepp Brandmayr ab, der seit 2007 an der Spitze des oberösterreichischen Landesjagdverbandes stand und nach zwei Perioden nicht mehr kandidierte. Der 54-jährige nunmehrige Landesjägermeister...

  • 24.04.19
Lokales
Bezirksjägermeister Thomas Messner ist zufrieden mit der Arbeit der Jäger/innen.

Interview: BJM Thomas Messner zieht Bilanz
"Jäger immer mehr die Problemlöser!"

BEZIRK/SEEFELD. Die Casino- bzw. WM-Halle in Seefeld steht am 6./7. April 2019 wieder im Zeichen der Jagdwirtschaft im Bezirk. Bei der Trophäenschau wird über die Erfüllung von Abschussplänen im abgelaufenen Jahr diskutiert, über die Hege des Wildes und die Pflege des Waldes. An Jägern/innen mangelt es nicht, das Interesse ist gleichbleibend hoch! Heuer sind es 110 Kursteilnehmer. Das ist gut so: Das Land braucht viele tüchtiger Jäger, schließlich müssen sie viele Probleme im Wald lösen, wie...

  • 02.04.19
Lokales
Josef Geißberger
Bezirksjägermeister Johannes Schiesser, Josef Schmidl, Hegeringleiter Reinhard Griessler, Doris Schmidl, Anton Hierner, Jagdleiter Alois Schmidl

Hegeschau Hegering 1907
Reinhard Griessler wurde zum Hegeringleiter gewählt.

ST.MARGARETHEN. Bei der Hegeschau wurde Reinhard Griessler aus St.Margarethen zum Hegeringleiter wieder gewählt. Sein Stellvertreter ist Karl Linauer Ober-Grafendorf. Zu 60 Jahre Jäger in St.Margarethen wurden Josef Schmidl gratuliert. Fokus auf HegeDer Hegering ist über 7.000 Hektar groß und umfasst neun Genossenschafts- und Eigenjagdgebiete vom Pielachtal bis zu den Ausläufern des Dunkelsteinerwaldes. Neben aktuellen Informationen aus dem Landesjagdverband waren die Jagdstatistiken mit...

  • 27.03.19
Lokales
Karl Sommersacher verstarb im 94. Lebensjahr

Todesfall
Langjähriger Bezirksjägermeister gestorben

Im Alter von 93 Jahren verstarb vor kurzem Karl Sommersacher, Oberförster in Ruhe. Er wurde am 11. Dezember 1925 in Rosental geboren und besuchte die Volks- und Hauptschule in Voitsberg. 1941 trat er als Forstpraktikant bei Mayr-Melnhof im Revier Traföß ein, bevor er Ende 1942 zum Reicharbeitsdienst nach Viktring einberufen wurde. Den Kriegsdienst leistete er in Italien, Ostpreußen, Tschechoslowakei und Polen ab, wo er 1944 durch einen Lungendurchschuss verwundet wurde. Vor Ende des Kriegs...

  • 25.03.19
Leute
242 Bilder

Rudolf Kern wieder zum Bezirksjägermeister gewählt

Zahlreiche Jäger und Jägerinnen kamen zum Bezirksjägertag ins Gasthaus Faderl nach Wolfern. Nach der Begrüßung von Bezirksjägermeister Rudolf Kern und dem Totengedenken folgten die Begrüßungsworte der zahlreichen Ehrengäste. Nach dem Streckenverblasen durch die Jagdhornbläsergruppe Weyer und einer Rückschau auf das vergangene Jahr folgten die Ehrungen. Zahlreiche Weidkameraden erhielten eine Ehrung, mit dem silbernen Verdienstzeichen wurden Bezirksjägermeister Rudolf Kern und Albert Egger...

  • 17.03.19
Lokales
Lawinen und Hungertod: Das Wild hatte im heurigen Winter hart zu kämpfen. Der viele Schnee, der sehr plötzlich kam, schneite die Tiere im wahrsten Sinne des Wortes oft ein.
3 Bilder

Im Gespräch
Bezirksjägermeister Thomas Messner: "Vielen fehlt das Gespür"

Bezirksjägermeister Thomas Messner zu Erfolgen und Problemen rund um das Wild und seinen Lebensraum. BEZIRK (tk). Leiter der 6.500 ha umfassenden Jagd in Gschnitz, seit 20 Jahren auch auf Bezirksebene voll in das jagdliche Geschehen involviert – zuerst als stellvertretender und seit 2008 als Bezirksjägermeister – Thomas Messner weiß genau, was in den rund 200 Jagden in Innsbruck-Land vor sich geht. "Meine Hauptaufgabe ist es, die Mediatorenrolle zwischen Jagd, Forst und Behörden...

  • 11.03.19
Lokales
Ehrung. Michael Luitold, Johann Peinhaupt, Leo Madl, Herbert Pojer, Franz Lernpaß, Günter Bichler, Hubert Gruber, Harald Lerchbacher und BJM Jörg Regner (von links).	Fotos: Pfister
45 Bilder

MURTAL/KOBENZ
Der Jagdbezirk Murtal lud zum Bezirksjägertag

Die Jagdhornbläser sorgten für den musikalischen Auftakt des Bezirksjägertages in der Zechner-Halle in Kobenz. Dort begrüßte Bezirksjägermeister Jörg Regner am Samstag, 2. März 2019, zahlreiche Jägerinnen und Jäger. Unter den Besuchern im vollbesetzten Saal sah man auch zahlreiche Ehrengäste, darunter Bundesrat Bgm. Ing. Bruno Aschenbrenner, Landesforstdirektor DI Michael Luitold, die Oberregierungsräte Dr. Harald Schnedl und Dr. Ulrich Haselmann von der BH Murtal, Oberforstrat DI Ekkehard...

  • 08.03.19
Lokales
Bezirksjägermeister Hannes Krinner zieht Bilanz über das abgelaufene Jagdjahr und verweist auf aktuelle Entwicklungen.

Bezirksjägertag in Eibiswald
Goldschakal-Hinweise rufen Jäger auf den Plan

Jäger des Bezirks blicken auf ein erfolgreiches Jahr. Sorgen bereiten u.a. Veränderungen im Raubwildbestand. Am kommenden Wochenende findet im Festsaal Eibiswald der traditionelle Bezirksjägertag des Jagdbezirks Deutschlandsberg statt. Mit dem Fachvortrag "Wolf, Fischotter und Biber als Wiederkehrer in die Kulturlandschaft" lenkt man den Blick auf ein Thema, das auch im Bezirk zunehmend an Brisanz gewinnt. Goldschakal-Sichtungen Auch die Rückkehr des Goldschakals sorgt in Jagdkreisen...

  • 06.03.19
Lokales
An zwei Tagen präsentierten die Jäger des Bezirks ihre Trophäen in Dobl-Zwaring.
33 Bilder

In Dobl-Zwaring traf sich die Jägerschaft

Von St. Radegund bis Wundschuh und von Nestelbach bis St. Bartholomä zeigten die Jäger des Bezirks Graz-Umgebung Süd ihre Trophäen des Vorjahres. 1.128 Exponate, vorwiegend Rehbock-Krickerl, waren in Dobl-Zwaring zu bestaunen. Bezirksjägermeister Harald Schönbacher ließ in seiner Festrede in die Reviere blicken und zeigte auf, dass auch Birk- und Auerhähne wieder vermehrt in GU-Wäldern beheimatet sind. Mit Sorge beobachten die Jäger im Schöcklgebiet hingegen die Zunahme der Population von...

  • 06.03.19
Leute
16 Bilder

Bezirksjägertag in Leibnitz
Waidmannsheil im Bezirk Leibnitz

Ein breites, mehrtägiges Rahmenprogramm bot der alljährlich stattfindende Bezirksjägertag, der heuer erstmals nicht sonntags, sondern am Samstag, dem 2. März 2019, im Kulturzentrum Leibnitz vom Bezirksjagdamt organisiert wurde und all jene 1.711 Leibnitzer, welche eine gültige Jagdkarte besitzen, herzlich willkommen hieß. „Aus Erfahrung nehme ich an, dass von den geladenen Bezirksjägern ungefähr die Hälfte an einem der drei Jägertage bei uns vorbeischauen wird“, freut sich Wolfgang Neubauer,...

  • 03.03.19
  •  1
Lokales
von links nach rechts:
Essl Karl aus Hargelsberg, Gruber Arnold aus St. Marien, Christian Pfistermüller aus Neuhofen, Mayr Elfriede aus Wilhering, Fischer Kurt aus Niederneukirchen, Zeilinger Engelbert aus Neuhofen, Höblinger Franz aus Linz, Hackl Johann aus Wilhering,
Nöbauer Josef aus Hofkirchen. Spachinger Johann  aus Traun (nicht am Bild).
2 Bilder

Bezirksjägertag Linz-Land
Viele Jägerinnen im Bezirk

Die Vollversammlung der Jägerinnen und Jäger der Bezirke Linz-Land und Linz-Stadt hat am Bezirksjägertag, 23. Februar, im Gasthof Templ St. Marien den Bezirksjagdausschuss einstimmig, neu gewählt. LINZ-LAND. Bezirksjägermeister Engelbert Zeilinger aus Neuhofen wurde für die bereits dritte Funktionsperiode einstimmig beauftragt. Kurt Fischer aus Niederneukirchen wurde zum Stellvertreter des Bezirksjägermeisters wieder gewählt. Johann Hackl aus Wilhering vertritt die Bezirksgruppe im...

  • 26.02.19
Lokales
Der Fischotterbestand steigt im Bezirk steigt.

Fischräuber fischt Teiche leer

Heimische Fischzucht kämpft mit Schäden durch Fischotter. Gegenmaßnahmen stehen zur Diskussion. Zunehmende Schäden durch Fischräuber wie den Fischotter trüben die Stimmung in der steirischen Fischzucht. "Der Fischotter raubt und leert seit Jahren den Fischbestand der steirischen Teiche, Flüsse und Bäche. Der Schaden durch den Fischräuber ist für die heimische Fischereiwirtschaft und die Teichwirte enorm", erklärt Landesrat Johann Seitinger dazu. Ausfälle von 50 bis 100 Prozent Und...

  • 02.01.19
Lokales
Diese Spuren entdeckte der Oberkärntner Landwirt auf seiner Hofstelle
3 Bilder

Jäger: "Wolf nicht mit Hund verwechseln"

SEEBODEN (ven). Ein Seebodner Landwirt (Name der Redaktion bekannt), hat vermeintliche Wolfsspuren auf seiner Landwirtschaft am Hirschberg entdeckt. Er bangt um die Sicherheit seines Viehs. "Man muss zuerst die Spuren mit einem Wildbiologen analysieren", so Bezirksjägermeister Franz Kohlmayer dazu. Im besiedelten Gebiet Die Spuren wurden auf der Hofstelle des Landwirts auf dem Hirschberg entdeckt, die zwischen zwei Wohnhäusern liegt, die wenig genutzt werden. Sie wurden gesichtet und...

  • 11.12.18
Lokales
Franz Konrad Stadler (l.) samt Helfer mit der gefällten Fichte.

Forstwirtschaft
Größter Baum Freinbergs fällt Käfer zum Opfer

FREINBERG (ebd). Wie bereits berichtet, leiden die Land- und Forstwirte im Bezirk Schärding – allen voran das Donautal – unter einer massiven Borkenkäferplage. Nun musste auch Bezirksjägermeister Franz Konrad Stadler die größte Fichte in seinem Waldbestand in Freinberg fällen. Grund war eben der starke Borkenkäferbefall. "Dieser Baum war die größte Fichte in der Gemeinde Freinberg und ist etwa 150 Jahre alt", so Stadler zur BezirksRundschau. Den finanziellen Schaden, den die Forstwirte aufgrund...

  • 27.11.18
Lokales
Jägerschaft St. Roman konnte Reh-Abschusszahlen nicht erfüllen – deshalb wurde ihnen Jagdpachtvertrag entzogen.

Jagd
Das gab's noch nie – Jäger verlieren ihr Jagdrevier

Zum ersten Mal überhaupt wurde in Oberösterreich einer Jägerschaft der Jagdpachtvertrag entzogen. BEZIRK SCHÄRDING, ST. ROMAN (ebd). Und zwar den Weidmännern aus St. Roman. "Das ist natürlich ein besonderes Vorkommnis, dass es in Oberösterreich noch nie gegeben hat", bestätigt auf Anfrage der BezirksRundschau Bezirksjägermeister Franz Stadler. Der Grund dafür ist, dass die Jägerschaft zweimal den jährlichen Abschussplan für Rehwild nicht einhalten konnte. Daraufhin hat die...

  • 27.11.18
  •  2
Lokales

Interview
Bezirksjägermeister appeliert an die Vernunft

Johann Dietrich ist als Bezirksjägermeister für den Bezirk Bruck an der Leitha zuständig. Wir haben ihn zum Thema Treibjagden befragt. Kommt es öfter zu Konflikten zwischen Jägern und Freizeitnutzern? Dietrich: Gott sei Dank nicht. Die Jägerschaft ist auch angehalten, Konflikte zu vermeiden. Auch ich selbst bin bemüht, möglichst konfliktfrei unterwegs zu sein. Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es? Vor einer Jagd werden Tafeln aufgestellt, um Freizeitnutzer, aber auch Autofahrer -...

  • 20.11.18
Lokales
Bezirksjägermeister Bernhard Egger im Interview.

Interview
Melks Bezirksjägermeister erklärt Hintergründe der Treibjagd

BEZIRKSBLÄTTER: Was genau ist eine Treibjagd? BERNHARD EGGER: Von einer Treibjagd spricht man, wenn mindestens zehn Teilnehmer dabei sind. Das sind zum einen die Jäger selbst und die Treiber (treiben das Wild in die Richtung des Jägers). In den meisten Fällen wird bei der Treibjagd Niederwild, insbesondere Feldhasen, Fasane und Wildenten, gejagt. Zur Regulierung des Bestandes findet diese Methode jedoch auch bei Rotwild, Schwarzwild und Rehwild Anwendung. Wie wird eine Treibjagd...

  • 20.11.18
Lokales
"Die Treibjagd ist notwendig": Jäger wie Kevin Gruber aus Neustift befürworten die Treibjagd als schonende und effiziente Jagdmethode.
2 Bilder

Scheibbser Jäger
Dem Phänomen Treibjagd im Bezirk Scheibbs auf der Spur

Kurz vor dem Wintereinbruch haben die Treibjagden im Bezirk Hochsaison und polarisieren die Gemüter. BEZIRK SCHEIBBS. Für die einen sind sie Inbegriff der Schießwut, für die anderen sind sie Tradition und natürliche Bewirtschaftung des Wildbestandes. Im Bezirk Scheibbs ist momentan die Zeit der Treibjagden angebrochen – und das Thema polarisiert die Bevölkerung. Die Bezirksblätter versuchen das Phänomen nüchtern zu analysieren. Eine schonende Jagdmethode "Auch wenn das auf den ersten...

  • 19.11.18
Lokales
Die Wildwechsel-Verkehrszeichen werden dort angebracht wo es wirklich gefährlich ist, deshalb sollte man sie unbedingt beachten.
2 Bilder

Bezirksjägermeister Hermann Siess rät zur besonderen Aufmerksamkeit
Herbst ist "Hochsaison" für Wildunfälle

BEZIRK LANDECK (otko). Gerade in den frühen Morgen- und Abendstunden ist im Herbst besondere Vorsicht geboten, da sich hier die meisten Wildunfälle ereignen. Besonders die gewaltige Kraft, die bei einer Kollision mit Wild auf das Fahrzeug einwirkt, wird von Autofahrern leider zu oft unterschätzt. Bis jetzt sind 23 Stück Rotwild (Hirsche und Tiere sowie Kälber) sowie 82 Stück Rehwild (Böcke, Geißen und Kitze) auf den Straßen im Bezirk Landeck umgekommen. Bezirksjägermeister Hermann Siess...

  • 14.11.18
Lokales
Bezirksjägermeister Peter Wiesenbauer verteilte Holz-Medaillen.

Bezirksjägerschaft lud zu einem Tag der offenen Tür
Jägerschaft öffnete Türen

LIEZEN. Beim Bezirksjagdamt in Liezen fand vor kurzem ein Tag der offenen Tür statt. Zahlreiche Ehrengäste kamen zu dieser Veranstaltung. Unter anderem gesichtet: Bezirkshauptmann Josef Dick, Marion Sarkleti-König, die Geschäftsführerin der Steirischen Landesjägerschaft, und aus dem Bereich der Wirtschaft Erwin Haider. Hoher Besuch Der Einladung in das Bezirksjagdamt folgte auch Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau. Er teilte gemeinsam mit Bezirksjägermeister Peter Wiesenbauer...

  • 13.11.18
Lokales
Wer Artenvielfalt erhalten will, muss Grenzen respektieren. Andernfalls werden wir Wildtiere "auf Dauer verlieren".

Wildschäden
Zu viel Tourismus schadet unseren Wäldern!

Slow Trails, Wald-Yoga – der Wald ist längst mehr als bloßer Erholungsort. Nicht für alle ist das gut.  BEZIRK VILLACH (aw). Stetig wachsende Wildschäden, der Jäger als Sündenbock. Das Leben der Jägerschaft sei kein leichtes geworden, meint Bezirksjägermeister Villach Wolfgang Oswald. Auf der einen Seite stehen großflächige Wildschäden im Wald, auf der anderen Seite der Jäger, der für den Abschuss verantwortlich ist, und dann wiederum das Wild, das im Grunde genommen "ja nicht wirklich...

  • 10.10.18
Lokales
Heuer steht kein Hochsitz vor der Burg Obervoitsberg, das Wildbretfest ist abgesagt.

Neue Pläne für 2019 - Wildbretfest heuer abgesagt

Bezirksjägermeister Johann Hansbauer will eine kulinarische Reise durch den Wald kreieren. Obwohl das Wildbretfest im Programm des Herbstreigens der Lipizzanerheimat für den 30. September noch drinnenstand, wird es heuer kein diesbezügliches Fest der Jäger geben. Die Absage kam relativ kurzfristig und Bezirksjägermeister Johann Hansbauer erklärt warum: "Die Landesjägerschaft will vor allem nicht nichtjagende Bevölkerung in solche Feste verstärkt einbinden und stellte erst vor kurzem ein neues...

  • 19.09.18
Lokales
6 Bilder

Wildverbiss in Oberamlach: Wer haftet?

Othmar Briggl setzte im Herbst neue Thujen, über den Winter haben Rehe alles abgefressen und sind auch in seinem Gemüsegarten auf Futtersuche gegangen. Doch wer ersetzt den Schaden? AMLACH (ven). Abgebissene Thujen und Buchsbaum, Reh-Köttel auf Wiese und im Gemüsegarten: Othmar Briggl ärgert sich über Wild, das im Winter in seinem Garten in Oberamlach auf Futtersuche ging. Er fragt sich, wer für den Schaden nun haftbar gemacht werden könne. Neue Thujen abgefressen "Ich habe im Herbst 30...

  • 02.05.18