Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Schon in Kurze sollen die Bienen ihre Rundflüge aus der Maria-Theresien-Kaserne starten.
2

Maria-Theresien-Kaserne
Bienen fliegen bald fürs Bundesheer

Passend zum Weltbienentag gibt das österreichische Bundesheer Bienen jetzt ein Zuhause. Schon bald fliegen unsere fleissigen Freunde  in der Maria-Theresien-Kaserne in Hietzing. WIEN/HIETZING. Geht’s den Bienen gut, geht’s uns allen gut! – Die Honigbiene ist aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken. Jedoch ist der Bestand der Bienen seit Jahren in Gefahr. Das Bundesheer schützt mit Hilfe von Bienenstöcken diese besonderen Tiere und wirkt so dem Aussterben der Bienen entgegen. In...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Helmut Chrobak ist der Kopf der Initiative "Wiesendoktor" und engagierter Verfechter der Idee des "Wildblumenrasen".
1 Aktion 5

Kongreßsiedlung in Hietzing
Der erste Gemeindebau setzt auf Wildblumen-Rasen

Die Natur kehrt in die Kongreßsiedlung in Hietzing zurück. Dank des Engagements von Wiesendoktor Helmut Chrobak. WIEN/HIETZING. "Schauen Sie sich das an. Jede Wiese hier schaut anders aus", sagt Helmut Chrobak voller Enthusiasmus, während er durch die Kongreßsiedlung führt. Er lebt seit seiner Geburt in dem Gemeindebau in Hietzing und hat sich hier jetzt auch einen kleinen Teil seines Lebenstraums erfüllt. Dazu muss man wissen, dass gemähter Rasen für den ausgebildeten Umweltberater und Kopf...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger

BUCH TIPP: Veronika Schubert – "Das kleine Buch: Mein Garten für Bienen & Schmetterlinge"
Das kleine Buch: Mein Garten für Bienen & Schmetterlinge

Blumenwiesen und Kräutergärten sind neben ihren optischen Vorzügen auch Paradiese für diverse Insekten und dienen als ökologisch wertvolle Lebensräume. Die Autorin Veronika Schubert gibt im kleinen Büchlein viele Tipps zur Gartengestaltung – vor allem, damit der Garten auch von zahlreichen Schmetterlingen und Bienen besucht wird! Servus Verlag, 64 Seiten, 7 € ISBN 978-3-7104-0271-5

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Thomas Hager stellt in seiner Naturparkimkerei nicht nur Honig her. In einem über 400 Jahre alten Weinkeller macht er auch auch Met
Video

Naturparkimkerei
Hietzing trauert um Bienen-Papst Thomas Hager

Völlig unerwartet verstarb Thomas Hager vor Kurzem im 54. Lebensjahr. Mit seinem Lebenswerk, der Naturparkimkerei hat er das Verständnis für Bienen in Hietzing geprägt. HIETZING. Die Naturparkimkerei von Thomas Hager in der Steinlechnergasse 20 ist wohl jedem ein Begriff. Dort stellte er nicht nur Honig her. In einem über 400 Jahre alten Weinkeller machte er auch auch Met, den er dann zu Honigwein-Frizzante ausbaute. Seine Bienen sind in ganz Österreich unterwegs. Vom Naturpark Donauauen über...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Bei der Umgestaltung des Uni Wien Campus sollen auch die entdeckten Bienenvölker berücksichtigt werden.

Grätzelgarten09
Alsergrund setzt sich für den Schutz von Wildbienen ein

49 Wildbienenarten wurden beim Narrenturm gefunden. Die Grünen fordern nun Schutz für die Tiere. Die Bezirksvorstehung und die Uni Wien sind mit an Bord. ALSERGRUND. Rund um den "Grätzelgarten09", der sich in der unmittelbaren Nähe des Narrenturms befindet, wurden von der Boku Wien 49 Wildbienenarten dokumentiert. Damit ist der Grätzelgarten laut der Boku-Studie übrigens der artenreichste in ganz Wien. Schon im Sommer hat sich der Bezirk einstimmig dazu entschlossen, die Bienen zu schützen. Die...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Zertifizierter Bio-Honig von 400.000 Bienen.
2

Inzersdorf
Die "Lokal-Bienen" arbeiten für die Lokal-Bahnen

Gemeinsam mit dem Verein Stadtimker beherbergen die Wiener Lokalbahnen auf ihrem Flachdach in Inzersdorf mittlerweile vier Bienenvölker. LIESING. Bienen sind ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems. Die Wiener Lokalbahnen leisten hier einen Beitrag zum Artenschutz. Knapp ein Jahr lang haben die insgesamt 400.000 „Wiener Lokalbienen“, die am Dach der Zentrale im 23.Bezirk ein neues zu Hause gefunden haben  Pollen gesammelt und Honig produziert. Trotz der vielen Regentage im heurigen...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Bienen finden in der Zentrale von Wienerberger künftig ein neues Zuhause.

Natur am Firmendach
80.000 Bienen am Dach von Wienerberger

Wienerberger siedelt 80.000 Bienen auf seinem neuen Headquarter in Favoriten in der Biotope City an. FAVORITEN. Der Ziegelproduzent Wienerberger hat seine Zentrale in der Biotope City. Dem Namen wird der Konzern nun gerecht: Am Dach des Headquarters in Favoriten werden 80.000 Honigbienen angesiedelt.  "Damit setzen wir ein Zeichen für Artenvielfalt", so Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch. "Biodiversität ist eine der Säulen der Wienerberger Nachhaltigkeits-Strategie." Zurück zum Ursprung Vier...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Matthias Friedrich,  Renate Niklas, Marcel Höckner, Silke Kobald und Gerhard Schmid bei der Präsentation der Hietzinger Friedhof Bienen.
13

Honig aus Hietzing
Bienen summen jetzt am Hietzinger Friedhof

Heute wurden die Hietzinger "Friedhof-Bienen" offiziell präsentiert. Insgesamt sechs Stöcke bieten den fleißigen Honig-Sammlern jetzt am Hietzinger Friedhof Heimat und Arbeitsplatz. HIETZING. Honigbienen sind in Wien keine Seltenheit. Gerade in Bezirken mit viel Grün sind sie ausgesprochen aktiv. So natürlich vor allem in Hietzing. Hat der 13. Bezirk doch im Verhältnis zu seiner Größe den höchsten Anteil an Grünflächen in unserer Stadt. Die fleißigen Tiere befliegen allerorts Parkanlagen,...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Die "Architekten" der grünen Lunge in der Mandlgasse: Robert Gittenberger, Florian Etl und Valentin Ruhry (vl).
19

Mandlgasse
Eine Grätzeloase in Meidling

In der Mandlgasse steht eine Grätzeloase, die zu einem Treffpunkt für alle aus der Nachbarschaft wurde. MEIDLING. Die Mandlgasse ist eine Wohn- und Spielstraße. Allerdings wurde sie kaum als solche genutzt, weiß Valentin Ruhry, der hier wohnt: "Ich habe mir gedacht, hier kann man einen Platz schaffen, der für die Menschen nutzbar ist, anstatt nur Parkplätze zu haben." Das war der Ausgangspunkt für eine Grätzeloase, die er hier mit zwei Freunden mithilfe der Agenda aufgebaut hat. Ziel war es,...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Gewissenhaft wurden die Bienen vom Balkon entfernt.
11

Lerchenfelder Straße
Bienenvolk von Feuerwehr gerettet

Zwei Feuerwehrmänner wurden vergangene Woche zu Helden eines ganzen Bienenstocks. JOSEFSTADT. Ulrike Ladenbauer und Simone Hänsch staunten nicht schlecht, als sie vergangene Woche feststellen mussten, dass ein ganzes Bienenvolk auf ihrem Balkon in der Lerchenfelder Straße häuslich geworden war. Sofort riefen die beiden Josefstädterinnen die Feuerwehr. Durch deren schnellen und kompetenten Einsatz konnten die Nutztiere mittlerweile gerettet und einem Imker übergeben werden. Aufwendige Rettung...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Stadtimker Roland Koppensteiner kümmert sich um die Honigbienen am Dach des Hauses Augarten
1 3

Haus Augarten
Süßer Honig mitten in der Leopoldstadt

Im Haus Augarten leben nicht nur Senioren, sondern auch 150.000 Bienen, die Honig produzieren. LEOPOLDSTADT. Honigbienen in der Großstadt? Davon gibt es in Wien viel mehr als man glauben mag, auch in der Leopoldstadt. Erst seit Frühling leben tausende Honigbienen am Dach des Hauses Augarten des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser. Die Insekten sind von Stadtimker Roland Koppensteiner. Er kümmert sich um mehrere Bienenstöcke in Wien und produziert seinen eigenen „schlawiener honig“. Die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Bio-Imker Georg Fink, Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald, KommR. Bezirksvorsteherin Stellvertreter Christian Gerzabek, Michael Mertl, M.A., Dipl. Ing. Thomas Gerstbach, Ing. Ferdinand Hager (Geschäftsführer SET Bauprojektierung)
3

Hietzinger Unternehmen setzt auf Natur
90.000 „bienenfleißige“ Mitarbeiter bei SET

SET Bauprojektierung errichtet Bienenstöcke im Herzen von Hietzing. Der Wiener Generalplaner setzt seit Mitte April aktive Schritte, um durch ein eigenes Projekt am Bürostandort in der Hietzinger Hauptstraße 31 dem globalen Bienensterben entgegenzuwirken. HIETZING. „Es freut mich sehr, dass unsere Blumenbeete nicht nur für die Hietzinger eine Augenweide sondern für die Bienen eine hervorragende Necktarquelle sind. Der Honig der Stadtbienen hat eine besonders hohe Qualität. In der Park und...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Rund um die Zentrale der Lokalbahnen in Inzersdorf finden die Bienen ideale Lebens- und Arbeitsbedingungen.
2

120.000 Bienen in Inzersdorf angesiedelt
Die fleissigen Mitarbeiter der Lokal-Bahnen

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind den Wiener Lokalbahnen besonders wichtig. Gemeinsam mit dem Verein Stadtimker wurden daher am Dach der Firmenzentrale in Inzersdorf vier Bienenstöcke mit insgesamt 120.000 Bienen angesiedelt. LIESING. „Umweltschutz endet bei uns nicht beim Bahnfahren. Wir sind uns der Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt bewusst. Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag zum Artenerhalt der Bienen leisten können“, so Monika Unterholzner, Geschäftsführerin der Wiener...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
"Bienen schützen und Imker unterstützen" lautet die Devise von Mark und Martin Poreda von Hektar Nektar.
1

Hektar Nektar für Bienenfreunde
Margaretens Maja und Sumsi

Mit der süßen Versuchung von Hektar Nektar geht man gegen das Bienensterben in Österreich vor. MARGARETEN. Ob als Süßungsmittel im Tee oder als Brotaufstrich: Bienenhonig schmeckt einfach köstlich. Damit wir aber damit versorgt sind, braucht es Imker und Bienen. Das Margaretner Start-up Hektar Nektar bietet eine Plattform für Bienenfreunde. Denn wie Winnie Puuh bereits gesagt hat: "Ein Tag ohne einen Freund ist wie ein Topf, ohne einen einzigen Tropfen Honig darin." Bei Hektar Nektar können...

  • Wien
  • Margareten
  • Sophie Brandl
1 4

3 neue Bienstöcke in Hietzing
90.000 neue Mitarbeiter bei SET

Bienenfleissig sind die neuen Mitarbeiter dea Unternehmens SET Bauprojektierung. Kein Wunder: Es sind auch Bienen. HIETZING. Ressourcen zu schonen, Abfall zu vermeiden und unser Angebot nachhaltig und umwelt-freundlich umzugestalten, nimmt bei der SET Bauprojektierung einen immer größeren Stellenwert ein. Denn intelligentes Bauen heißt auch Verantwortung übernehmen. So setzt der Wiener Generalplaner seit Mitte April auch aktive Schritte, um dem globalen Bienen-sterben entgegenzuwirken....

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Imkerei als Handwerk und die Arbeit im Kontakt mit der Natur sind für Aschenbrenner und Neubauer wichtig.
1 3

Honig selbst machen: Lernen von den Bienenprofis

Das Bienenzentrum, kurz Biezen, ist Imkerei, Schulungszentrum und Treffpunkt für Bienenfreunde. LEOPOLDSTADT. Die Biene – sie mag simpel aussehen, aber in der Interaktion mit den Artgenossen und in der Produktion von Honig stecken jede Menge Aufwand und Schwierigkeit. „Die Komplexität des Bienenvolkes macht die Faszination des Berufes Imker aus“, sagt Berufsimker Marian Aschenbrenner dann auch. Gemeinsam mit Marcus Neubauer entwickelte und gründete er 2015 das Bienenzentrum "Biezen" in der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Sabine Krammer
Umweltkoordinator Helmut Wally (l.) und Imker Felix Munk am Dach des KFJ: Seit September befinden sich hier vier Bienenstöcke.
1 3

Wien-Favoriten: Bienen am Spitalsdach

Kaiser-Franz-Josef-Spital (KFJ): Vier Bienenvölker haben ein neues Zuhause. Schon für 2018 rechnet Stadtimker Felix Munk mit einer guten Ernte. FAVORITEN. Immer wieder sammeln Feuerwehr und Insektenvernichter Bienen ein, die sich auf Kinderspielplätzen und anderen Bereichen angesiedelt haben, wo sie eine Gefahr darstellen. Dann kommt der Verein Stadtimker ins Spiel und gibt den Völkern ein neues Zuhause. Seit September gibt es nun auch vier Bienenstöcke auf dem Dach eines KFJ-Gebäudes. Kurz vor...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Sieben Bienenstöcke sind seit 2016 auf dem Dach der SPÖ zu finden – hier mit Bezirksrätin Andrea Exler und Imker Thomas Hager.
1 2

Honig made in Hietzing: 350.000 Bienen am Dach der SPÖ

Sieben Bienenstöcke und 400 Kilo Honig im Jahr: In der Wolkersbergenstraße summt es am Dach. HIETZING. "Regional produziert" ist nicht nur eine Phrase, wenn man über den Honig der SPÖ Hietzing spricht. Denn auf dem Dach des Parteilokals sind seit ungefähr einem Jahr 350.000 Bienen zu Hause. "Wir wussten, dass es bei der Volkshochschule funktioniert. Und da wir auch ein Flachdach haben, wollten wir das ebenfalls ausprobieren", so Andrea Exler, Bezirksgeschäftsführerin der SPÖ Hietzing. Mit...

  • Wien
  • Hietzing
  • Anja Gaugl
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
1

Bienengeschichte, die wachrüttelt

BUCH TIPP: Maja Lunde – "Die Geschichte der Bienen" Jugendbuchautorin Maja Lund aus Oslo schrieb einen preisgekrönten Erwachsenenroman, der eine moderne Angst zum Thema macht: Das Bienensterben und seine Folgen, erzählt aus der Perspektive von Forscher George, Imker William und Arbeiterin Tao aus drei verschiedenen Epochen von 1852 bis 2098. Drei Schicksale sind miteinander durch die Bedeutung der Bienen verbunden. Ein aktuelles Buch das aufschreckt. Verlag btb, 512 Seiten, 20,60 € Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Honigfabrik von Diedrich Steen
1

Tierischer Blick hinter die Kulissen

BUCH TIPP: Jürgen Tautz, Diedrich Steen – "Die Honigfabrik" Der Bienenforscher Jürgen Tautz und der Imker Diedrich Steen erklären zusammen sehr anschaulich, wie der Bienenstaat und das Leben dieser nützlichen Insekten, ohne die der Mensch aussterben würde, funktioniert. In einer verblüffenden Teamarbeit setzen Bienenvölker in ihrer Firma einen Plan um. Eine fesselnde Lektüre für erfahrene Imker und leicht verständlich für Laien. Gütersloher Verlagshaus, 288 Seiten, 20,60 € Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
5 16

Hier gibt es viel zu tun für Bienen und Co.

Mehr als 650 Bienenarten leben in Österreich, dazu zählen auch die Honigbienen und Hummeln. Darüber hinaus sind auch Fliegen, Käfer und Schmetterlinge unverzichtbare Blütenbestäuber.

  • Wien
  • Hietzing
  • Anna Dobnik
3 2

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.