Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Lokales
Mehr Lebensraum für Bienen in Leopoldsdorf

LEOPOLDSDORF. Der Geschäftsführende Gemeinderat Peter Gaumannmüller hat die Grünflächen in seiner Straße aufgewertet und durch die Planzung von Blumen und die Anbringung eines Insektenhotels den Bienen und auch vielen anderen Nützlingen ein Stück neuen Lebensraum geschaffen. Jeder kann den Bienen helfen"Mehr als die Hälfte aller Wildbienenarten gelten als gefährdet! Sie leiden darunter, dass die Landschaft immer blütenärmer wird. Um hier Abhilfe zu schaffen sollten wir alle - sofern es uns...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
2

Leopoldsdorf
Lebensraum für Bienen schaffen

LEOPOLDSDORF. Gemeinderat Peter Gaumannmüller hat die Grünflächen in seiner Straße aufgewertet und durch die Planzung von Blumen und die Anbringung eines Insektenhotels den Bienen und auch vielen anderen Nützlingen ein Stück neuen Lebensraum geschaffen. "Mehr als die Hälfte aller Wildbienenarten gelten als gefährdet! Sie leiden darunter, dass die Landschaft immer blütenärmer wird. Um hier Abhilfe zu schaffen sollten wir alle - sofern es uns möglich ist - unseren Garten/Balkone...

  • Schwechat
  • Maria Ecker

„Turm-Park“ als Vorzeigeprojekt
„Turm-Park“ als Vorzeigeprojekt

Im Herbst geht’s los mit der Umgestaltung des Wasserturmareals in einen Turm-Park mit Lehrpfaden durch Flora und Fauna sowie einem geschichtsträchtigen Wasserspeicher auf der Hügelkuppe. Bürgermeister Thomas Ram hat das von vielen Bauträgern begehrte Gemeindeviertel als Grünland belassen. „Wir wollen als Teil des grünen Ringes um Wien unserer Aufgabe nachkommen und nicht noch mehr Boden zuzubetonieren.“ Naturparadies mitten in Fischamend Und wie schnell die Pläne umgesetzt werden, zeigt...

  • Schwechat
  • Stadtgemeinde Fischamend
Arbeiten an den völlig styroporfreien Bienenstöcken der LFS Warth.
2 2

Warth/Bezirk Neunkirchen
Styropor ist für Bio-Imker gar kein Thema

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Umweltbewusste Imker wie Karl Stückler, Imkermeister an der LFS Warth, pfeifen auf Styropor in ihren Bienenstöcken. BEZIRKSBLÄTTER: Warum ist Styropor für einen Bio-Imker tabu? KARL STÜCKLER: Die Antwort liegt auf der Hand: Styropor ist ein Erdölprodukt mit all den bekannten Nachteilen ohne Vorteile für das Bienenvolk.  Auch in der konventionellen Imkerei wird Styropor kaum verwendet.   Honiggläser aus Glas sind bewährt. Kann ihre Kundschaft ausgewaschene leere...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Jürgen Peter (Bauhof), Bürgermeisterin Karin Baier, Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn, Martina Bräuer (Rathaus) und Leiter der Stadtgärtnerei Peter Stitz.
4

Bienen-Stadt Schwechat: Mitarbeiter betreuen Wiese und Stöcke

SCHWECHAT. Alles für die Biene! Nach dem Glyphosat-Verbot im vergangenen Jahr setzt die Stadt Schwechat weitere Schritte zum Erhalt der Bienenvölker. Honig für GeschenkkörbeFünf Bienenstöcke werden von den beiden Bediensteten Martina Bräuer und Jürgen Peter betreut: Einer auf der Aussichtsterrasse des Rathauses, und je zwei in der Stadtgärtnerei und in Mannswörth. Die Gärtnerei-Bienen haben übrigens einen ganz großen Vorteil: Sie können gleich auf der Bienen-Wiese der Stadtgärtnerei Nektar...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Bürgermeister Paul Frühling (li.) ist stolz auf das Projekt, das sein Vorgänger Gerhard Hauser ins Leben gerufen hat.

Gemeinde Moosbrunn möchte die Bienen retten

BEZIRK (les). Die Lage ist dramatisch. Die Zahl der Schmetterlinge ist in Österreich auf ein Hundertstel geschrumpft, 41 Prozent der Insekten sind gefährdet und Imker beklagen jedes Jahr das Sterben ihrer Völker. In der Landwirtschaft hat schon lange ein Umdenken begonnen, nun startet Landesvize Stephan Pernkopf mit der Landwirtschaftskammer eine große Hilfsaktion für die Sechsbeiner (siehe Interview). Paradies für Insekten In Gemeinden sollen etwa Grünstreifen in blühende Paradiese für...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
1

Bienengeschichte, die wachrüttelt

BUCH TIPP: Maja Lunde – "Die Geschichte der Bienen" Jugendbuchautorin Maja Lund aus Oslo schrieb einen preisgekrönten Erwachsenenroman, der eine moderne Angst zum Thema macht: Das Bienensterben und seine Folgen, erzählt aus der Perspektive von Forscher George, Imker William und Arbeiterin Tao aus drei verschiedenen Epochen von 1852 bis 2098. Drei Schicksale sind miteinander durch die Bedeutung der Bienen verbunden. Ein aktuelles Buch das aufschreckt. Verlag btb, 512 Seiten, 20,60 € ...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Honigfabrik von Diedrich Steen
1

Tierischer Blick hinter die Kulissen

BUCH TIPP: Jürgen Tautz, Diedrich Steen – "Die Honigfabrik" Der Bienenforscher Jürgen Tautz und der Imker Diedrich Steen erklären zusammen sehr anschaulich, wie der Bienenstaat und das Leben dieser nützlichen Insekten, ohne die der Mensch aussterben würde, funktioniert. In einer verblüffenden Teamarbeit setzen Bienenvölker in ihrer Firma einen Plan um. Eine fesselnde Lektüre für erfahrene Imker und leicht verständlich für Laien. Gütersloher Verlagshaus, 288 Seiten, 20,60 € Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
3 2

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
2

Bunte Bienenvielfalt dieser Erde

BUCH TIPP: Sam Droege / Laurence Packer – "Bienen" Weltweit gibt es rund 20.000 bekannte und nochmal so viele unbekannte Bienenarten in 520 Gattungen und 7 Familien. Dieser Bildband stellt einen kleinen Querschnitt von 104 außergewöhnlichen Arten vor, etwa Minz-, Öl-, Holz-, Gothic- oder Kuckucksbiene. Als Fotomodelle hielten präparierte Sammlerobjekte her – so gelangen faszinierende Nahaufnahmen. Es ist kein wissenschaftliches Buch, sondern ein reiner Schmökerband, der begeistert. Stocker...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
kleine Wildbiene auf Blüte der Haferwurzel
2 3

Petition gegen weltweites Bienensterben

Bitte macht mit und sendet den Link per E-Mail auch an eure Kontakte. Sehr geehrte Damen und Herren, Ich lade Sie ein, diesen Film, den wir gerade mit dem Pollinis Team aufgenommen haben, zu sehen. Ich erkläre Ihnen dabei, wie die Bienen verschwinden, wer daran schuld ist, und welche Maßnahmen wir ergreifen können, um das Gemetzel zu stoppen. Um das Video zu sehen, klicken Sie bitte hier. Link: Petition Pollinis Wir danken Ihnen, diese E-Mail an Ihre Kontakte zu übertragen: niemand...

  • Schwechat
  • Violetta Fiori

BUCH TIPP: Renaissance des Honigweines

Met oder Honigwein ist wieder „in“! Das Buch wendet sich vor allem an Imker, die für den Eigenbedarf produzieren oder einen eigenen Betriebszweig aufbauen. Wie einfach das ‚Getränk der Götter‘ gemacht werden kann, vermittelt Autor und Experte Karl Stückler Schritt für Schritt mit nützlichen Praxis-Tipps. Der Leiter der Imkerschule in NÖ schöpft aus seiner 20-jährigen Erfahrung! Stocker Verlag, 120 Seiten, € 16,90 Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Amstetten
  • Georg Larcher
Anzeige
v.l.: Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Imkermeister Roland Heinzle und SPAR-Geschäftsführer Mag. Alois Huber bei den Bienenstöcken am SPAR-Gelände (© Josef Vorlaufer)
2 3

SPAR setzt Zeichen für den Bienenschutz

Rund 80 Prozent unserer Nahrungsmittel sind von der Pflanzenbestäubung durch Bienen direkt oder indirekt abhängig. In den letzten Jahren hat ein massives Sterben dieser Nutztiere eingesetzt, was zu einem Artensterben in der Tier- und Pflanzenwelt sowie zum Ausfall von rund einem Drittel aller Lebensmittel führen könnte. Schon seit Jahren setzt SPAR auf Bio-Lebensmittel und leistet damit einen wichtigen Beitrag für den Bienenschutz. Jetzt unterstützt das Unternehmen auch einen Bienenpark in...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Spar Niederösterreich
Rettung in letzter Sekunde: Die Bienen wurden auf Boote verladen.
2

Hilfe für Bienen in Not

Während die Menschen die Flutschäden beseitigen, durften Bienen ein neues Zuhause beziehen. Während des Hochwassers flüchten die Tiere der Au über den Damm in nicht überflutete Gebiete. Seit 2006 steht in der Mannswörther Au auch eine Aufschüttung im Ausmaß von rund 70 mal 70 Meter auf eine Höhe von etwa zwei Metern zur Verfügung, worauf sich die Tiere zurückziehen können. Zuflucht gewährt Schwechat jetzt Tieren, die im Donaugebiet um Kritzendorf in höchste Bedrängnis geraten sind: den...

  • Schwechat
  • Peter Zezula
5

Landeanflug

Bei den derzeit herrschenden sommerlichen Temperaturen haben bereits viele Pflanzen ihre Blüten voll entwickelt. Die bunte Farbenpracht lockt natürlich wieder die Bienen an, die schon fleißig Nektar sammeln für ihre Honigproduktion und dadurch sehr nützlich sind für die Bestäubung. Eine perfekte Symbiose der Natur! »Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben«. Dieses Zitat wird Albert Einstein zugeschrieben. Und Tatsache ist: Viele...

  • Schwechat
  • Brigitte Mue
Die Bienenzucht auf dem OMV-Gelände in Mannswörth.
4 12

Sie bohren nach Honig

Nicht nur Raffineriearbeiter werkeln für die OMV - auch emsige Honigbienen. Wer meint, dass Industrie und Natur nicht zusammen passen, der irrt. Das beste Beispiel für eine gelungene und funktionierende Symbiose sind die OMV und die Stadtimker. Damit ist erwiesen, dass ein friedliches Nebeneinander zwischen erhaltenswerter Natur und wirtschaftlichen Interessen möglich ist. MANNSWÖRTH (mue) Bienen, Hummeln, Libellen oder Schmetterlinge finden in Regionen mit intensiver industrieller...

  • Schwechat
  • Brigitte Mue
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.