Bilanz

Beiträge zum Thema Bilanz

In Oberösterreich wurden im Jahr 2020 rund ein Viertel weniger Arbeitsunfälle an die AUVA gemeldet.
2

Im Pandemie-Jahr 2020
Arbeitsunfälle in Oberösterreich auf Rekordtief

Eingeschränkte Mobilität, Kurzarbeit und Homeoffice zeigen ihre Auswirkungen auch auf Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten, wie aus der aktuellen Statistik der AUVA für das COVID-Jahr 2020 hervorgeht. OÖ. In Oberösterreich wurden rund ein Viertel weniger Arbeitsunfälle an die AUVA gemeldet als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Unfälle auf den Wegen von und zur Arbeit ging um ein Drittel zurück. Die Auswertung der Unfallmeldungen nach Monaten zeigt einen deutlichen Einschnitt...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Für 2021 plant Internorm ein Investitionspaket in Höhe von 32 Millionen Euro.
3

Internorm-Bilanz
Fensterhersteller trotz Krise erfolgreich

Die Internorm International GmbH bestätigte im herausfordernden Geschäftsjahr 2020 die Vorjahresergebnisse und verstärkte damit weiterhin ihre europaweite Markenführerschaft. Der österreichische Fenster- und Türenhersteller legte im Auftragseingang um 1,5 % zu und erreichte mit 368 Millionen Euro beinahe den Umsatz aus dem Jahr davor (371 Millionen). OÖ. Ein entscheidender Stabilitätsfaktor für Internorm ist die hundertprozentige Made in Austria-Philosophie, wodurch die Lieferketten auch...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Erwartet eine steigende Inflation aber weiterhin niedrige Zinsen: Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger.

Oberbank-Bilanz
Gasselsberger: "Stehen vor ganz großem Wirtschaftsaufschwung"

Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger zeigt sich "sehr zuversichtlich" für die wirtschaftliche Entwicklung im heurigen Jahr. Das Oberbank-Ergebnis 2020 sank gegenüber 2019 wegen schlechterer Beteiligungsergebnisse, höherer Kosten für die Einlagensicherung und einer verdreifachten Risikovorsorge um knapp 43 Prozent. LINZ. "Wir stehen vor einem ganz großen Wirtschaftsaufschwung" prognostizierte Oberbank-Generaldirektor Gasselsberger bei der Präsentation der Bilanz für 2020. Die...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Von der Zentrale am KJ in Wels aus wird das große Netz an Filialen der Raiffeisenbank Wels betreut und gesteuert.
2

Trotz Corona
Raiffeisenbank Wels begeht ein gutes Jahr

Trotz Pandemie verlief das Wirtschaftsjahr für die Raiffeisenbank Wels "äußerst zufriedenstellend". WELS. Gute Zahlen konnte Direktor Günter Stadlberger für die Raiffeisenbank Wels im Jahr 2020 vorlegen. So konnte das Betriebsergebnis auf 12,8 Millionen Euro gesteigert werden. Mit einem Geschäftsvolumen von über 2,9 Milliarden Euro und einer Bilanzsumme von 1,6 Milliarden Euro habe die selbstständige Genossenschaftsbank die Spitzenposition unter den oö. Raiffeisenbanken behauptet. Die Zahl der...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Der Volksbank Oberösterreich AG-Vorstand: Andreas Pirkelbauer und Richard Ecker – das Foto entstand vor Corona.

Bilanz
Volksbank OÖ sorgt intensiv für heuer vor

8,5 Millionen Euro aus dem Ergebnis 2020 steckt die Volksbank Oberösterreich in die Risikovorsorge fürs laufende Jahr – die Vorstände Richard Ecker und Andreas Pirkelbauer sehen sich damit gut gerüstet, wenn die Auswirkungen der Corona-Krise bei Kunden schlagend werden sollten. "Heuer wird ein ordentliches Ergebnis schwierig", so Ecker. OÖ. Wegen der 8,5 Millionen Vorsorge bleiben beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) für 2020 nur 200.000 Euro – ein Minus von 97,9 Prozent. Das...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Freuen sich über den Filialausbau bei Spar express: Franz Joseph Doppler und Bernd Zierhut.
2

Bilanz 2020
Doppler kommt gut durch die Krise

Trotz der Herausforderungen durch Covid-19 konnte die Doppler Gruppe das Betriebsergebnis 2020 auf einem hohen Niveau halten und Erfolge bezeichnen. WELS. Rückblickend war 2020 auch für den größten unabhängigen und privaten Tankstellenbetreiber Doppler eine Challange. „Durch die Umsatzeinbrüche bisher unbekannten Ausmaßes, besonders im April und November wurde das Jahresergebnis natürlich gedrückt. Gemeinsam, als Doppler Team, haben wir mit Hilfe eines rigorosen Kostenmanagements und einem...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Die neue Babtec-Geschäftsleitung, v.l.n.r.: Michael Flunkert (Gründer und Geschäftsführer), Waios Kastanis (Geschäftsführer), Dagmar Henkel (Human Ressources), Lutz Krämer (Bereich Produkte), Peter Hönle (Bereich Vertrieb und Services).

Softwareunternehmen
Babtec zieht trotz Pandemie positive Bilanz

Das Wuppertaler Softwareunternehmen Babtec mit Geschäftsstelle in Wels blickt nach positiver Jahresbilanz optimistisch in die Zukunft. WELS, WUPPERTAL. Erweiterung der Geschäftsleitung, neues Leitbild, Aufstockung des Stammkapitals und dazu Zuwachs an Kunden und im Team – beim Softwareunternehmen Babtec ist gerade viel los. Die Geschäftsführer von Babtec, Michael Flunkert und Waios Kastanis, haben die oberste Leitungsebene des wachsenden Unternehmens erweitert. Peter Hönle als Leiter des...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Die MIVA konnte 2020 mit 298 Projekten in 53 Ländern helfen.
2

Herz für Mobilität
MIVA unterstützt 298 Mobilitätsprojekte in 53 Ländern

Besonders im Coronajahr 2020 war die Hilfe der MIVA vielerorts besonders wichtig. STADL-PAURA. Die MIVA (Missions-Verkehrs-Arbeitsgemeinschaft) ist ein Hilfswerk der katholischen Kirche und finanziert durch Spenden Transportmittel aller Art für den Einsatz in Mission- und Entwicklungshilfe. Je nach Bedarf Pkw oder Geländewagen, Motorräder, Fahrräder, Traktoren, landwirtschaftliche Geräte, fallweise auch Boote oder kleine Schiffe, Rollstühle und Lasttiere. Pro Jahr erreichen die MIVA-Zentrale in...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Wegen der Corona-Pandemie wurden 2020 weniger Ehen geschlossen.

Bilanz des Welser Standesamts
Corona sorgt für weniger Hochzeiten

Die Covid-19-Pandemie hatte auch auf die Arbeit des Standesamts in Wels einige Auswirkungen. WELS. Die Zahl der Geburten in der Messestadt stieg 2020 sogar im Vergleich zum Vorjahr: In der Stadt kamen im 2020 insgesamt 1.983 Kinder auf die Welt – 2019 gab es 1.922 Geburten. Der beliebteste Name bei den Mädchen war Anna, bei den Buben lag David vorne. Ebenso stieg die Anzahl der Hauptwohnsitze in Wels – mit Stand 1. Jänner waren es 62.841. Weniger Hochzeiten – mehr PartnerschaftenAufgrund der...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Bei Brandeinsätzen kümmert sich die Feuerwehr auch um die Tiere.
3

Jahresrückblick 2020
Die FF Wels war 2.191 Mal im Einsatz

Die 150 ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder in der Stadt Wels stellen den Brand- und Katastrophenschutz sicher. WELS. 2020 war auch für die Freiwillige Feuerwehr (FF) Wels ein außergewöhnliches Jahr. Die ehrenamtlichen Helfer erledigten nicht nur die "normalen" Einsätze, sondern trugen auch maßgeblich zur Bewältigung der Coronakrise bei. Die Feuerwehrkameraden waren 2.191 Mal im Einsatz – dabei wurden 167 Personen und 26 Tiere gerettet. Auch zahlreiche technische Hilfeleistungen wurden in den...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Der Welser Bürgermeister Andreas Rabl nahm im Schnitt 36 Termine pro Woche wahr.
2

Bürgeranliegen
Welser Bürgermeister zieht Bilanz

Ein arbeitsreiches Jahr hat der Welser Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) hinter sich. WELS. Das Bürger-Beschwerdemanagement der Stadt Wels ist direkt im Büro des Bürgermeisters angesiedelt. Hier wurden im vergangenen Jahr 1.629 Beschwerden, Anregungen, Ideen und Fragen bearbeitet. Das sind um 136 mehr als im vergangenen Jahr. Die Palette reichte von Anfragen zur finanziellen Unterstützung über Auskünfte betreffend Öffnungszeiten öffentlicher Einrichtungen bis hin zu Beschwerden aufgrund des...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Die Zentrale der Raiffeisen Landesbank OÖ am Südbahnhofmarkt in Linz.

Raiffeisenlandesbank-Bilanz
„Ein Spiegelbild der allgemeinen Entwicklung“

Mit einer eigentlich positiven Geschäftsentwicklung schreibt die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich aufgrund Corona-bedingter Einmaleffekte im Halbjahresergebnis ein Minus. OÖ. „Unser Halbjahresergebnis 2020 ist ein Spiegelbild der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen im Kontext der Corona-Krise und als Momentaufnahme zu werten“, erklärt Raiffaisenlandesbank OÖ (RLB OÖ)-Generaldirektor Heinrich Schaller. Das operative Geschäft sei durchwegs positiv verlaufen. Für das negative...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger lobt die Investitionsprämie: "Sie wird ein Hit, ein Renner – wir haben schon hunderte Kreditanfragen deswegen."

Oberbank
Expansion geht trotz Corona weiter

Einen moderaten Gewinn mit 17,4 Millionen Euro Überschuss nach Steuern kann die Oberbank fürs erste Halbjahr 2020 vermelden. Fürs Gesamtjahr seien laut Generaldirektor Franz Gasselsberger wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie keine Prognosen möglich, aber: Die Oberbank werde auch heuer neue Filialen eröffnen. OÖ. Ein Rekordergebnis nach dem anderen konnte Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger in den vergangenen Jahren vorlegen. Die Corona-Pandemie hat diesen Lauf beendet: "Das...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker

Energie AG Halbjahresbilanz
Erste Auswirkungen der Corona-Krise spürbar

Im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres erreichte die Energie AG beinahe die gesetzten Umsatzziele. Das operative Ergebnis und somit auch der Gewinn gingen deutlich zurück. OÖ. Das erste Halbjahr des Energie AG Geschäftsjahres von 1. Oktober 2019 bis 31. März 2020 endete mitten in der bisher kritischsten Phase der Corona-Krise. Umsatzmäßig verzeichnete der Energieversorger mit rund 1,1 Milliarden Euro ein Plus von 12,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Beim operativen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Vorstandschef F. Peter Mitterbauer: Die vergleichsweise hohe Eigenkapitalquote von 49 Prozent gebe "finanzielle Unabhängigkeit und Sicherheit, das Unternehmen auch durch schwierige Zeiten mit klarem Kurs und sicherer Hand zu steuern."

Bilanz
Miba sieht sich für Corona-Krise "gut gerüstet"

Umsatz des 7.700 Mitarbeiter starken Unternehmens mit 30 Standorten in Europa, Asien, Nord- & Südamerika ging leicht auf 977 Millionen Euro zurück – hohe Eigenkapitalquote von 49 Prozent sichert Miba auch in Corona-Krise finanziell ab und erlaubt Investitionen in "Megatrends Digitalisierung und Dekarbonisierung". LAAKIRCHEN. Weil sich das Wirtschaftswachstum weltweit verlangsamte und etwa deutlich weniger Autos verkauft wurden, konnte die Miba trotz sinkenden Umsatzes ihre Position in den...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
4

Bilanz
BMW Group in Österreich blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück

Investitionen in den WirtschaftsstandortÖsterreich weiter ausgebaut. BMW Group in Österreich 2019 mit einem Gesamtumsatz von rund 7 Milliarden Euro. STEYR, SALZBURG. Auch im Jahr 2019 setzte die BMW Group in Österreich ihren Wachstums- und Erfolgskurs weiter fort und leistete damit erneut einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. So konnten auch 2019 wieder eine Reihe von neuen Bestwerten erzielt werden. Mit einem konsolidierten Gesamtumsatz von rund7 Milliarden Euro,...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Die Hypo mit Filiale in Wels verzeichnet für 2019 außerordentliche Zuwachsraten.

Nahezu verdoppelt
Hypo verzeichnete "starkes Geschäftsjahr" 2019

Nahezu verdoppelt hat die Hypo ihr Geschäftsergebnis. BREGENZ/WELS. Die Hypo Vorarlberg Bank AG mit einer Filale in Wels hat 2019 nach eigenen Angaben ein "starkes Geschäftsjahr" verzeichnet. Das Ergebnis vor Steuern stieg von 48,7 auf 91,7 Millionen Euro an, das Konzernergebnis nach Steuern lag bei 70,4 Millionen Euro (2018: 29,2 Millionen). Vorstandsvorsitzender Michel Haller sieht die Bank auch in der Coronakrise gut aufgestellt, auch wenn diese das Geschäftsjahr 2020 prägen werde....

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger.

Starke Ausgangsposition
Gasselsberger: „Sind in guter Verfassung für die Krise“

Die Oberbank legt im operativen Geschäft zu und steigert die Kapitalquote. Den Anlegern winkt eine Dividendenerhöhung. Für die Corona-Krise sieht man sich gut gerüstet. OÖ. Mit einem 2,1-Prozent-Plus beim Jahresüberschuss vor Steuern (276,2 Millionen Euro) und einer erneut leicht gesteigerten Kernkapitalquote von 17,9 Prozent bei mehr als 20 Prozent Gesamtkapital, schließt die Oberbank das Geschäftsjahr 2019 stark ab. Für die Anleger bedeutet das „hervorragende“ Ergebnis voraussichtlich eine...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Vorstand Wolfgang Riedl (l.), Günter Stadlberger,
Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Wels.
2

Pläne für KJ
"Wir sind die Bank für die Region"

Bei der Bilanz-Pressekonferenz präsentierte die Raiffeisenbank Wels zahlreiche Aktionen für die Region. WELS. "Unser Auftrag ist es, unsere Kunden wohlhabender zu machen", so der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Wels, Günter Stadlberger. "Und etwas für die Region zu tun." Unter diesem Motto stand die Präsentation der vergangenen und geplanten Aktivitäten der Bank. Denn neben dem äußerst gutem Geschäftsjahr (siehe unten) konnte man noch viele andere Erfolge vorweisen. Ganz am Anfang steht...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
v.l.: Dir. Mag. Patrick Hochhauser, Geschäftsführer OÖ. Thermenholding GmbH, und Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.
2

Tourismus
Positive Aussichten trotz bisher schneearmen Winters

Trotz des bisher relativ schneearmen Winters steht das laufende Tourismusjahr zum Beginn der oö. Semesterferien gut da. Vom vergangenen Rekordjahr 2019 profitierten auch die Eurothermen. OÖ. „Es ist angerichtet“, kommentiert Tourismus-Landesrat Markus Achleitner den noch bevorstehenden Teil der Winter-Saison und die zurückliegende Reform der oberösterreichischen Tourismusverbände. Bereits jetzt würde sich wieder Nächtigungsplus im Vergleich zum Vorjahr abzeichnen (+2,2 Prozent in November und...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Zwölf Wächter sind jeden Tag auf Kontrollgang.

Ordnungswache zehn Jahre im Dienst
Anzeigen wegen Bettelei rückläufig

WELS. Seit zehn Jahren ist die umstrittene Welser Ordnungswache jetzt im Dienst. 1.590 Mal waren die jetzt zwölf Mitarbeiter im Jahr 2019 im Einsatz. „Das konsequente Vorgehen und die sichtbare Präsenz der Ordnungswache zeigt in vielen Bereichen eine positive Wirkung", so Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (FPÖ). Deutlich rückläufig war dabei der Bereich, der einmal das Hauptbetätigungsfeld der Stadtwächter hatte sein sollen: die Bettelei. Nur noch 54 Anzeigen fielen im Vorjahr...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich (l.) und Friedrich Dallamaßl, Leiter der Abteilung Bildungspolitik der WKOÖ und der Lehrlings- und Meisterprüfungsstelle

Lehrlingshochburg Oberösterreich
Jeder zweite Jugendliche beginnt eine Lehre

Die duale Ausbildung war auch im Jahr 2019 weiterhin unangefochten die beliebteste Ausbildungsform bei der oberösterreichischen Jugend. OÖ. Konkret absolvierten per 31. Dezember 2019 15.563 Burschen und 7.722 Mädchen und damit insgesamt 23.285 Personen (2018: 23.160) eine Lehre in Oberösterreich. Das ist eine Zunahme von 125 (+ 0,5 Prozent) Lehrlingen gegenüber dem Vorjahr. Bei den Lehranfängern selbst starteten im letzten Jahr insgesamt 7.017 (2018: 7.368) Personen. „Erfreulich ist, dass sich...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Die „Bilderbuchbilanz“ der OÖGKK, wie sie Wesenauer bezeichnet, endet mit dem höchsten Leistungsangebot aller Kassen in ganz Österreich.
4

OÖ Gebietskrankenkasse
„Bilderbuchbilanz“ der vergangenen 150 Jahre

Albert Maringer, Obmann der Gebietskrankenkasse OÖ (GKK), und Andrea Wesenauer, Direktorin der OÖGKK, durften zum letzten Mal Bilanz ziehen. OÖ. „Wir haben es geschafft, aus Almosen Rechtsansprüche zu schaffen“, blickt Maringer stolz auf die Geschichte der OÖGKK zurück. Denn mit 1. Jänner 2020 werden die neun Gebietskrankenkassen der jeweiligen Bundesländer zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) zusammengeführt. Entstanden sei die OÖGKK laut Wesenauer aus einer Bruderlade – eine Lade in...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Geschäftsführer Harald Schröpf mit einer der Innovationen von TGW, die das unternehmen unter die Top 5 gebracht haben.

Brexit schmälerte jedoch Umsatzplus
TGW kratzt an der Milliarde

MARCHTRENK. Der Logistikanlagenbauer TGW mit Sitz in Marchtrenk hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 (per 30. Juni) seinen Umsatz um ein knappes Prozent von 713,1 auf 719,6 Millionen Euro gesteigert. Dass das Wachstum nicht die Höhen der Vorjahre – zuletzt fast 15 Prozent – erreicht hat, wird unter anderem mit dem Brexit-Prozess begründet. Dieser habe "einige Millionen" gekostet, so Geschäftsführer Harald Schröpf. Eine andere politisch bedingte Problemzone betrifft die Zölle: Dass TGW etwa...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.