Blauracke

Beiträge zum Thema Blauracke

Beim Blaurackenfest am 28. Juli kann man den seltenen Vogel beobachten.

Nachwuchs bei den Blauracken

5 Brutpaare haben heuer im Blaurackengebiet 16 Jungvögel ausgebrütet. Viel Erfreuliches, aber auch einige unerfreuliche Ereignisse haben die Betreuer der Nistkästen im Blaurackengebiet rund um Stainz bei Straden heuer schon miterlebt. Bei der jährlichen Nistkastenwartung im Winter blickte den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Blaurackenvereins "Lebende Erde im Vulkanland" (LEiV) plötzlich ein verschlafener Marder entgegen. Der Baum wurde mittlerweile aber wieder mardersicher gemacht. So groß...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Personalwechsel: Johann Pfeiler (2.v.r.) wird Naturschutzbeauftragter, ihm folgt Andreas Breuss (2.v.l.) als Gebietsbetreuer. Foto: WOCHE

120 Hektar für die Natur

Artenschutz und naturnahe Bewirtschaftung sind Ziele von LEiV. „8.700 Personen haben wir im vergangenen Jahr mit unseren Veranstaltungen erreicht“, berichtete Geschäftsführer Bernd Wieser bei der Generalversammlung des Vereins „Lebende Erde im Vulkanland“. Ausflüge, Exkursionen, Kurse, aber auch gesellschaftliche Ereignisse wie das Blaurackenfest und der Korbflechterball standen am Programm. Besuch gab es auch vom deutschen Umweltminister Johannes Remmel. Über LEiV laufen auch einige...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Am Ende des LEiV-Ausfluges lüfteten die Teilnehmer die Geheimnisse des Würstelgrillens am offenen Feuer. 	Foto: WOCHE

Geheimnisse der Murauen

Die Teilnehmer des LEiV-Ausfluges waren Augeheimnissen auf der Spur. Als Treffpunkt für den heurigen Herbstausflug wählten die Organisatoren Isabella und Bernd Wieser die Murfähre Weitersfeld. Nach einer Stärkung auf der slowenischen Seite ging es mit dem Autobus zur ersten Station der Entdeckungsreise. In Mureck stellte Michael Breuss einen Teil des Auenerlebnisweges vor. Weitere Geheimnisse der Au wurden an der nächsten Station bei der Muraufweitung Gosdorf gelüftet. Bertl Langer erzählte...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Die beiden Lama-Damen Lilli und Gabriele leben gemeinsam mit Amadeus und Papageno bei Wolfgang und Helga Hackl am Klöchberg.                                                        Fotos: WOCHE
3

Papageno das Lama und blaue Vögel

Wolfgang Hackl hält am Klöchberg Lamas und unterstützt damit auch den Blaurackenverein. Wenn von Amadeus, Papageno und Vögeln die Rede ist, denkt man wohl automatisch an die Zauberflöte. Nicht so am Klöchberg. Zauberhaft ist hier die Gegend und die Aussicht. Und diese genießen vier Lamas bei der Familie Hackl. Zwei Wallache hören auf die Namen Amadeus und Papageno, die beiden Lama-Damen werden Lilli und Gabriele gerufen. Was das jetzt auch noch mit Vögeln zu tun hat, sei auch rasch geklärt....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Das Fleisch der Angus-Rinder vom Weideprojekt in Laasen bei Tieschen wird nun auch verkauft.                                                                    Foto: WOCHE

Aus freier Natur auf den Tisch

Auf den Weideflächen des Naturschutzprojektes für Blauracken wächst das Fleisch des Angus-Rinds. Es ist soweit! Ab Ende März wird es das erste Angus-Fleisch aus Laasen zu kaufen geben“, verweist Bernd Wieser vom Verein Lebende Erde im Vulkanland (LEiV) auf ein „Produkt“, das wohl naturbelassener nicht sein kann. Die zotteligen Angus-Rinder gehören zu einem Weideprojekt, das der Verein LEiV gemeinsam mit dem Landwirt Reinhard Wango in Laasen bei Tieschen durchführt. „Die Tiere wurden auf...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Neuer LEiV-Vorstand mit Obmannstellvertreter Leopold Riedrich, Schriftführerin Marianne Müller-Triebl, Obmann Karl Lenz und Kassier Detlev Prelec. Foto: WOCHE

Naturschutz in der Region bis 2013 sichergestellt

Durch Förderzusagen ist die Arbeit des Vereins LEiV für den Naturschutz bis 2013 gesichert. Einen umfassenden Rückblick auf die Naturschutzarbeit des vergangenen Jahres gaben die Gebietsbetreuer Bernard Wieser, Johann Pfeiler und Emmanuel Trummer und der Verantwortliche für das Heupelletsprojekt, Andreas Breuss, bei der Jahreshauptversammlung des Vereins „Lebende Erde im Vulkanland“ im Gasthof Pock in Hof bei Straden. Von den mehr als 140 Projekten seien das Weideprojekt, das Eichenprojekt...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Die Juraschafe von Helmut Alessio in Trautmannsdorf gehören zum Weideprojekt des Vereins LEiV.                                         Fotos: WOCHE
2

Viele Hände zum Schutz von zwei Flügeln

Das Weideprojekt ist ein wichtiger Teil der vielen Aktivitäten des Vereins LEiV zum Schutz der Blauracke. walter.schmidbauer@aon.at Fünf Standbeine hat die Arbeit des Vereins Lebende Erde im Vulkanland (LEiV) im Wesentlichen“, zählt Gebietsbetreuer Bernd Wieser diese im Folgenden auf: Das Eichenprojekt in den Murauen, das Heupellets-Projekt, der Blaurackenaktionsplan, die Gebietsbetreuung der Naturschutzgebiete und das Biotop- und Weideprojekt. Letzteres steht auch besonders im...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
Die 2005 eingeführten Maisbeizmittel haben nicht nur Auswirkungen auf Bienen. Auch der Blaurackenbestand ist um mehr als die Hälfte zurückgegangen.          Foto: LEiV

Schutz für Bienen und Blauracken

Zur Maisbeizung werden in Österreich seit 2005 Neonicotinoide, das sind Nervengifte, eingesetzt, die sich als besonders schädlich für Bienenvölker erwiesen. In Deutschland und Italien wurden die Zulassungen für diese Mittel nach massiven Schädigungen an Zigtausenden Bienenvölkern bereits aufgehoben. Bienen sind ein hochwirksamer Bio-Indikator, die auf Fehlentwicklungen im Ökosystem hinweisen. Eine vom oberösterreichischen Imkereiverband initiierte Unterschriftenaktion soll zu einem Umdenken im...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.