Blutspenden

Beiträge zum Thema Blutspenden

Männer, die in den letzten zwölf Monaten gleichgeschlechtlichen Sex hatten (MSM wird auf den Anamnesebögen des Roten Kreuzes abgefragt), dürfen in Österreich 12 Monate lang nicht Blut spenden.
3

Diskriminierungsfreie Blutspende
Erste Schritte für Gleichstellung beim Blutspenden eingeleitet

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat am Montag die Umsetzung einer viermonatigen Rückstellfrist und begleitende Studien zu sexuell übertragbaren Krankheiten und Gesundheitsfolgenabschätzung angekündigt. ÖSTERREICH. Bei der Blutspende gebe es derzeit eine Diskriminierung von schwulen und bisexuellen Männern, so Anschober in einer Aussendung. "Bei der Auswahl von BlutspenderInnen soll daher künftig stärker auf das individuelle Risikoverhalten geachtet werden. Deshalb zielen auch...

  • Julia Schmidbaur
Weiterhin ist Blutspenden ausdrücklich erwünscht, aber selbst jetzt ist auch beim Blutspenden keine Panik und Hektik angesagt.

Corona-Virus
Blutspenden sind erwünscht – und auch erlaubt

Wer Blut spendet rettet Leben, sagt man. Auch in Zeiten der Corona-Krise ist dies so. Weiterhin ist Blutspenden ausdrücklich erwünscht, aber selbst jetzt ist auch beim Blutspenden keine Panik und Hektik angesagt. Die Städte sind leergefegt, Restaurants, Läden geschlossen. Die Maßnahmen der Bundesregierung greifen. Doch es gibt Ausnahmen, Lebensmittelkauf oder ein Arztbesuch ist erlaubt. Denn dies gehört zu den wichtigen und unaufschiebbaren Erledigungen des täglichen Lebens. Und genau dazu...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.