Brauchtum

Beiträge zum Thema Brauchtum

Wirtschaft
36 Bilder

Bauernadvent in Glanegg
So romantisch trieben die Perchten ihr Unwesen in Glanegg

Beim stimmungsvollen Bauernadvent im Gutshof von Schloss Glanegg fand am ersten Adventsonntag der Perchtenlauf der Fischer Pass statt. Dabei zeigten sich die feschen reschen Perchten vorerst recht autoritär;))), aber dann auch sehr sozial, denn sie ließen sich bereitwillig mit den Besuchern fotografieren. Die kleinen Perchten konnten einem ebenfalls schon Angst einflößen. Früh übt sich, wer einmal ein großer stattlicher Perchte sein möchte:)))!!!! Die Kinder kreischten mit wohligem Schauer,...

  • 02.12.19
  •  3
  •  3
Freizeit

Mystische Nacht im Teufelsgraben
Mystische Nacht im Teufelsgraben

Schaurig schöne Feuer- und Perchtenshow für die ganze Familie am Hochseilparkgelände im Teufelsgraben Seeham. Rauch & Brauch im Salzburger Seenland - die Perchtengruppen 3 Seen Teifin und Hell Devils tauchen in einer einzigartigen Inszenierung den natürlichen Wald in ein brennendes Licht. Seit 2006 gibt es nun diese Brauchtumsveranstaltung, deren Ziel es ist, einen Perchten- und Krampuslauf in einzigartiger Weise und als Familienveranstaltung anzubieten. Los geht die „Mystische Nacht“ ab...

  • 28.11.19
Gedanken

Umfrage
Halloween wird auch in Österreich Tradition

Was ist ihre Meinung zu Halloween in Österreich? Stimmen Sie hier ab. FLACHGAU. Seit einigen Jahren wird der amerikanische Brauch von Halloween weltweit zelebriert. Auch in Österreich ist dies der Fall. Kinder laufen in Kostümen von Tür zu Tür auf der Suche nach Süßem. Was denken Sie darüber?

  • 31.10.19
  •  2
Lokales
3 Bilder

Brauchtumstag mit den Aigner Prangerschützen
Brauchtumstag mit den Aigner Prangerschützen beim Gasthof 'Die Ramsau' am Ende der Glasenbachklamm.

Heute fand beim Gasthof 'Die Ramsau' der alljährliche Brauchtumstag statt. Die Aigner Prangerschützen ließen es neben anderen Trachtengruppen und Brauchtumsvereinen richtig krachen. Eher zufällig vorbeikommende Wanderer aus der nahe gelegenen Glasenbachklamm waren verwundert ob des großen Aufgebots, genossen aber sichtlich die heimatliche Atmosphäre.

  • 29.09.19
  •  1
Lokales
Die Autoren: Angela Gierlinger und Bernhard Schlag.
2 Bilder

Wals-Siezenheim
"Das größte Dorf Österreichs"

Die Gemeinde Wals-Siezenheim kann man nun auch im Buchformat kennenlernen. WALS-SIEZENEHEIM. Johann, Franz, Thomas und Maria, Anna, Elisabeth sind die häufigsten Namen in der Gemeinde Wals-Siezenheim, die in 15 Ortschaften auf 2.663,22 Hektar circa 13.300 Einwohner beherbergt. Dies sind nur ein paar der spannenden Fakten, die man in dem neuen Buch über die einwohnerreichste Gemeinde Österreichs erfährt. Anlässlich der Ausstellung „5.000 Jahre Kulturraum Wals-Siezenheim“ wurde es dazu als...

  • 11.09.19
Lokales
Stießen gemeinsam auf den Bauernherbst an: vorne; Porenta, LH Haslauer, Bimminger, Hölzl, Pointner; hinten: Trinker, Kinz, Leeb.

Tradition und Brauchtum
Mit dem Bauernherbst hinein in den Wald

Der diesjährige Bauernherbst steht mit "Von Wurzeln und Wipfeln" ganz im Zeichen des Waldes. SALZBURG (sm). "Der Sommer neigt sich, der Herbst steht vor der Tür", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der sich als Fan des Bauernherbstes outet. Er betont die Wichtigkeit für Salzburg und ergänzt: "Der Bauernstand ist eine hochmoderne Berufsgruppe, die nie ihre Wurzeln verloren hat." Wald im Fokus des Bauernherbstes 2019 Mit dem diesjährigen Thema "Von Wurzeln und Wipfeln" steht der Wald...

  • 19.08.19
Lokales
28 Bilder

Sie huldigen Ihr bis Heute...

Zu Fronleichnam, da kommen sie gefahren, die Männer der Schiffergarde Oberndorf auf ihrer Zille. Zu ehren und zu feiern den Wasserschoß der alten Flußgöttin, heute als „Salzach“ bekannt. Der Kranz aus Rosen, von der Zille aus ins Wasser „geschutzt“, symbolisiert den roten, fruchtbaren Schoß der „Wasserfrau“, aus dem immer und immer wieder das neue Leben und die Liebe hervorkommen. Von oben blickt ihr Heros, der mächtige alte Nix, auf seine Göttin hinab und hütet, wie schon seit alter Zeit,...

  • 21.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
37 Bilder

Wenn zur Sommersonnenwende die Elfen im Kobernaußerwald ihre Kleidchen in der Morgensonne trocknen…

Oder sind es doch die Fingerhüte der Feen, mit denen sie, aufgereiht wie schimmernde Perlen, Mutter Erde zur Sommersonnenwende schmücken? Vielleicht aber auch „Unserer Lieben Frauen Handschuh“, die sie hier im Kobernaußerwald aufgehängt haben, um sich für den Tanz ums Sonnwendfeuer an den Händen zu fassen? Von Hüten für die Elfen ist in den irisch-keltischen Sagen die Rede. Die Zeit der Sommersonnenwende ist die hohe Zeit der Wesen der Erde. Im christlichen Weltbild waren nur die...

  • 21.06.19
  •  2
  •  2
Lokales
Mittelalterlicher gehts nicht mehr!
5 Bilder

Mittelalterfest - Schloss Sighartstein Neumarkt
Zurück zu den Wurzeln

NEUMARKT (krat). Mit über 50 Marktständen wie zum Beispiel: Handwerksvorführungen , ein Großes Mittelalterliches Lagerleben, ein Pestzug, Kinderprogramme, einen Ritterschlag oder Live Musik und Konzerte, gibt es fast alles, was man sich im Mittelalter nur wünschen konnte. Außerdem gibt es einen Orientalischen Tanz mit über 450 Aktiven Mitwirkenden, aus der Zeit von 1100-1800. Für Speis und Trank aus der Schlossküche ist bestens gesorgt. Wann und Wo? Das Fest startet am Samstag, den 29....

  • 19.06.19
Lokales
24 Bilder

Georgiritt zur Kirche von Neumarkt-Sommerholz
Alter Brauch

Bei Sommerlichem Wetter sind heute weit über hundert Pferde samt Reitern, darunter auch schöne Gespanne, beim Georgiritt zur Kirche von Neumarkt-Sommerholz gefahren und geritten und holten sich den Segen. Pferdefreunde u Ehrengäste begrüßten die Reiter und die herrlich geschmückten Kutschen. Foto August Schwertl.

  • 24.04.19
Lokales
10 Bilder

kirchliches Brauchtum
Kleppergruppe an den Kartagen in Thalgau unterwegs

Die Pfarre Thalgau hat eine ungewöhnlich große und aktive Kleppergruppe. Sie wird aus den MinistrantenInnen gebildet. Sie sind stets am Karfreitag und Karsamstag unterwegs, wenn die Glocken schweigen. Die Klepperroute beginnt am Platz vor der Kirche und führt zum etwas abseits gelegenen Pfarrhof. Dort angekommen, umrunden sie den Pfarrhof, bevor sie nach einer kleinen Pause wieder zur Kirche zurück kehren.

  • 20.04.19
  •  1
Freizeit

BUCH TIPP: Reinhard Kriechbaum – "Heringsschmaus und Kreuzlstecken - Geschichten und Bräuche rund um Ostern"
Erkundungsreise: Die Welt der Bräuche

Reinhard Kriechbaum beantwortet allerlei Fragen zu Fastenzeit und Ostern, wie beispielsweise: Warum gibt es Starkbier zur Fastenzeit? Wann gehen Glocken auf Reisen und was haben Hasen mit Ostern zu tun? Dabei werden die Osterbräuche in Österreich, Deutschland und der Schweiz auf nette Art beleuchtet. Auch in unserer Konsumgesellschaft haben Bräuche weiterhin ihren großen Stellenwert – ein interessantes Büchlein! Pustet Verlag, 240 Seiten, 19,95 €

  • 13.04.19
Leute
Guggenthal-Kirche in der Gemeinde Koppl. Sie bildet den Mittelpunkt des alljährlichen Adventmarktes in Guggenthal.
27 Bilder

Wintertraum
Adventzauber in Guggenthal

Mit dem Begriff „Gut Guggenthal“ im Schatten des Gaisbergs nahe der Stadt Salzburg verbindet sich üblicherweise zuallererst eine reichhaltige geschichtliche Vergangenheit. Große Tage sind aber dort inzwischen längst lang andauernder Lethargie und Baufälligkeit gewichen und heuer machte zudem ein Großbrand Schlagzeilen, der die alte Brauereianlage völlig vernichtete. Doch vor Weihnachten regt sich alljährlich und auch diesmal allen Widrigkeiten zum Trotz in der reizvollen Lage um die...

  • 16.12.18
Lokales

Anklöpfeln der Weihnachstsbotschaft

Ein vor allem in Tirol und Salzburg gängiger Brauch ist das sogenannte „Anklöpfeln“. Im Mittelpunkt steht die Verkündung der Weihnachtsbotschaft. Eine Gruppe von Sängern verkleidet sich dafür als Hirten und zieht von Haus zu Haus, um das Weihnachtsevangelium zu verkünden. Zeitlich fällt das „Anklöpfeln“ auf die drei Donnerstage vor Weihnachten. Mittlerweile ist der Brauch von der Österreichischen UNESCO-Kommission in das „Immaterielle Kulturerbe“ aufgenommen worden.

  • 13.12.18
Lokales
Bei ihren beliebten Krampus Seminaren konnten ängstliche Flachgauer ihre Furcht überwinden und die Krampusse auf neue Art kennenlernen.
2 Bilder

Krampus
Anifer Krampusse haben den ersten Krampus-Knigge zusammengestellt

Durch korrektes Verhalten der Krampusse, sollen Flachgauer den Brauch ohne Panik erleben können. ANIF. Die Krampuszeit entwickelt sich für viele Flachgauer jährlich zum Spießrutenlauf: Genauestens werden die Tage geplant um nur ja keinem Krampus über den Weg zu laufen. Dabei wollen Krampusse nur gruseln und nicht in Angst und Panik versetzen. Da sind sich zumindest die Anifer Krampusse einig, die heuer ihren ersten "Krampus-Knigge" herausgegeben haben. Mit den darin festgelegten...

  • 09.11.18
Leute
15 Bilder

Die Veränderung
Aus Heldenehrung wurde Totengedenken.

Es war eine längere Entwicklung, bis aus der nach den beiden Weltkriegen stets zu Allerheiligen stattfindenden Heldenehrung das heutige Totengedenken wurde. Stand früher der Heldentod für das Vaterland verehrend im Vordergrund, ist nun das Gedenken für die Opfer des Krieges, die verstorbenen Kameraden sowie die stete Mahnung für den Frieden in die Mitte gerückt. In Thalgau hatte am heurigen Seelensonntag der örtliche Kameradschaftsbund eine würdige Gedenkfeier am sehr gelungen...

  • 07.11.18
Lokales
A fesche Kuh beim Almabtrieb von St. Wolfgang. Fotos: Tatjana Rasbortschan
22 Bilder

Almabtrieb in St.Wolfgang 2018
Im Heimatfilm kann's nicht schöner sein: Der Almabtrieb in St. Wolfgang 2018

Die Sonne strahlte beim Almabtrieb am 29.09.2018 in Rußbach/St. Wolfgang in Oberösterreich mit den Bauern und Besuchern um die Wette. Am Schwarzensee vorbei wurden die über 50 Kühe von den angrenzenden Almen ins Tal getrieben. Sagt man, - aber eigentlich brauchten sie nicht getrieben werden, denn sie liefen fast um die Wette, so eilig hatten sie es, auf die saftig grünen Wiesen im Tal zu kommen. Da hatten die Hirten und Treiber schon eher damit zu tun, dass die wunderschön geschmückten Kühe...

  • 30.09.18
  •  10
Lokales
Herbert Reschreiter, und Angela Buchegger vom TVB St. Martin mit HeiMattl.
2 Bilder

HeuART-Fest-Botschafter hat einen kreativen Namen

ST. MARTIN/ABTENAU (tres). Von 31. August bis 2. September findet das HeuART-Fest in St. Martin am Tennengebirge statt. Heuer gibt es erstmals einen stillen Botschafter für das Event - ein cooles Heumanderl, das ab sofort öfter in den Salzburger Bezirken zu sehen sein wird. Lässig sitzt es auf seiner Bank, lädt zu "Selfies" ein und bewirbt das Lammertal. Nun hat es auch einen Namen: HeiMattl heißt der HeuART-Fest-Botschafter! Den Namen gab ihm Bezirksblätter-Leserin Claudia Schönleitner aus...

  • 12.07.18
Lokales
Der Sonnwendhansl brennt.
3 Bilder

Der Sonnwendhansl schützt vor Unheil

FLACHGAU/KÖSTENDORF /HALLWANG (kha). Glaubt man Berichten, so zählt die Tradition des Feuerbrennens zum Anlass der Sommersonnenwende wohl zu den ältesten überlieferten Bräuchen überhaupt. Der längste Tag und die kürzeste Nacht  werden in vielen Ländern Europas gefeiert, so auch in Salzburg. Im Flachgau kümmert sich seit vielen Jahren die Landjugend um den Fortbestand dieses Brauches. Fruchtbarkeit auf den Feldern " Die Feuer wurden als Schutz vor Unwettern und bösen Geistern entzündet und...

  • 26.06.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.