Brauchtum

Beiträge zum Thema Brauchtum

In Simons Christkindlwerkstatt hat schon das Fließband Einzug gehalten, kein wunder bei so vielen Fahrzeugen.
4

Bezirksblätter Adventkalender 19
Fensterl Nummer 19

Dieses Jahr kommt das Weihnachtsrezept für euch aus Hallein von "Ta Leme". Aufgekocht wird dieses mal auf griechisch. HALLEIN. Genießen und sich dabei Zeit nehmen: Darauf legen Thorsten Maas und Fanny Koulouri großen Wert. Nicht umsonst trägt das Geschäft am unteren Markt den Namen "Ta Leme", das griechische Wort für "Wir sehen uns". Die beiden lernten sich vor einigen Jahren in Korfu kennen und leben mittlerweile in der Scheffau. Seit August dieses Jahres leiten sie das neue Lokal in Hallein....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Magdalena hat viele Ideen für Zeit im Schnee, mit diesem Berg an Schneebällen ist sie für die nächste Schneeballschlacht sicher gut gerüstet.
Video 2

Bezirksblätter Adventkalender 2020
Fensterl Nummer 8

Heute, am achten Dezember, ist Mariä Empfängnis. Was an diesem Tag eigentlich gefeiert wird, können Sie im Adventkalender-Beitrag von 2019 lesen. Für dieses Jahr haben wir Kerstin Altenberger getroffen. Die Uttendorferin ist Pfarrgemeinderätin und im Ausschuss "Kinder und Jugend" tätig. Im Video erklärt sie das "Frautragen", das in Uttendorf am 8. Dezember beginnt. Anderorts startet es auch schon früher, etwa mit dem ersten Advent. Den Brauch gibt es etwa in Teilen des Pinzgaus und des Pongaus....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Bei Lena geht es vor Weihnachten auf zu einer Rodelpartie.
3

Bezirksblätter Adventkalender 2020
Fensterl Nummer 7

Woher kommt der Christbaum? Seit wann feiern wir Weihnachten? Ernestine Hutter, Leiterin des Volkskunde Museums in Salzburg kennt die Antworten auf diese Fragen. SALZBURG. Zu Weihnachten feiern gläubige Christen weltweit die Geburt von Jesus Christus. Am 25 Dezember vor 2020 Jahren kam er in einer kleinen Krippe im Ort Betlehem auf die Welt. Und lange Zeit wurde Weihnachten auch so nachgestellt und gefeiert: "Bis in das neunzehnte Jahrhundert war nur eine Krippe üblich", erklärt Ernestine...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Bei Vinzent blitzt und donnert es sogar, wenn der Krampus kommt.
4

Bezirksblätter Adventkalender 2020
Fensterl Nummer 5

Im fünften Andventkalender-Türchen steckt Wissenswertes über den Brauch der Krampusse und der Perchten. Gibt es einen Unterschied und wenn ja, worin besteht dieser?  SALZBURG. Der fünfte Dezember ist vielen besser bekannt als der "Kramperl-Tag". In diesem Jahr fallen die Krampusläufe leider aus, auch auf Hausbesuche verzichten viele Krampus-Passen in diesem Jahr bewusst, um kein Risiko einzugehen. Nichtsdestotrotz kann man sich an diesem Tag mit dem Hintergrund und dem Brauchtum an sich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Im Bild v.l.: Bürgermeister Hansjörg Obinger, Hans Kaserbacher, Herbert Walkner, Christl Stock, Gauobmann Hans Strobl, Vereinsobmann Rupert Steiner, Ehrenmitglied Rupert Kreuzberger sen. und Karl Seiringer.

Trachtlerverein
D'Hochgründecker sind von Jung bis Alt aktiv

Der Trachtenverein D'Hochgründecker ehrte seine langjährigen, verdienten Mitglieder. BISCHOFSHOFEN (aho). Bei der Jahreshauptversammlung der D'Hochgründecker – diese fand noch vor der akuten Corona-Situation statt – berichtete der Obmann Rupert Steiner wieder über beachtliche Tätigkeiten des Vereins. So waren die Trachtler 2019 insgesamt bei 61 Ausrückungen im Einsatz. Dazu zählen auch eigene Veranstaltungen wie zuletzt der Perchtenlauf in Bischofshofen. Ehren-Perchtenmitglied ernannt...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
2 1 125

Altes Brauchtum, Handwerk und die Arbeit mit den Pferden.
3. Pferdefuhrwerke- und Gespannfahren in Goldegg/Pg..

Viele Bilder vom " 3. Pferdefuhrwerke- und Gespannfahren in Goldegg/Pg.". Über 60 Gespanne und Pferdefuhrwerk nahmen beim 3. Pferdefuhrwerke- und Gespannfahren in Goldegg/Pg. teil. Von Ponygespann, Ehrengästekutsche, Holzfuhrschlitten, Handwerksschlitten, Jäger und Wildererschlitten, Schlengerer, Säumer, Martfahrer, Mist oder Scheiterfuhre u.v.m. Die Fahrt ging um den Goldegger See und auf dem Sportplatz wurde jeder Teilnehmer Beschrieben und von den vielen Zuschauern gefeiert. Eine rundum...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Gottfried Maierhofer
Die Schönperchten präsentierten auch eine neue Kappe (rechts im Bild), die das Rathaus und die drei Kirchen von Bischofshofen dreidimensional darstellt.
12

Bischofshofen
Perchten haben Fruchtbarkeit ins Land gebracht

Rekord an Besuchern und Mitwirkenden beim großen Pongauer Perchtenlauf in Bischofshofen freut den Veranstalterverein D'Hochgründecker. BISCHOFSHOFEN (aho). Mit knapp 6.000 Besuchern verzeichnete der große Pongauer Perchtenlauf am 29. Dezember in Bischofshofen einen neuen Rekord. "Noch nie hatten wir so viele Zuschauer und noch nie hatten wir so viele Aktive", freut sich Perchtenhauptmann Karl Seiringer: "Wir haben so viel Lob bekommen für unsere zahlreichen Schiachperchten und deren Verhalten,...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann

Bezirksblätter-Adventkalender
21. Fensterl

Am 21. Dezember ist die erste der zwölf Rauhnächte und auch die Nacht der Wintersonnwende. Zusätzlich gibt es noch andere – teils kuriose – Bräuche in dieser Nacht. Bis in die 1970er Jahre war diese Nacht auch die Thomasnacht, dann wurde der Thomastag von der römisch katholischen Kirche auf den 3. Juli verlegt. An diesem Tag wurden angeblich die Reliquien des Heiligen nach Edessa gebracht. Thomas war der zwölfte Apostel und wird gerne als der ungläubige Thomas bezeichnet. Er verlangte vom...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Gelernt hat er es einst von seinem Vater und noch heute macht er es beim Räuchern so: Pfarrer Bernhard Rohrmoser.

Weihnachtszauber
MIT VIDEO Das Böse wird mit Rauch vertrieben

Brauchtum und Tradition im Land Salzburg: In den Rauchnächten geht man mit einer guten Glut in der Pfanne von Raum zu Raum. LUNGAU, PONGAU. Das Räuchern hat im religiösen Brauchtum und bei liturgischen Zeremonien einen wesentlichen symbolischen Wert, wie uns Pfarrer Bernhard Rohrmoser aus Mariapfarr sagt; und auch in vielen Familien wird dieser alte Brauch, der hierzulande auch "Râchn gehn" (Rauchen gehen) genannt wird, zur Weihnachtszeit gerne praktiziert. Die Vorbereitung Pfarrer Rohrmoser...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Stießen gemeinsam auf den Bauernherbst an: vorne; Porenta, LH Haslauer, Bimminger, Hölzl, Pointner; hinten: Trinker, Kinz, Leeb.

Tradition und Brauchtum
Mit dem Bauernherbst hinein in den Wald

Der diesjährige Bauernherbst steht mit "Von Wurzeln und Wipfeln" ganz im Zeichen des Waldes. SALZBURG (sm). "Der Sommer neigt sich, der Herbst steht vor der Tür", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der sich als Fan des Bauernherbstes outet. Er betont die Wichtigkeit für Salzburg und ergänzt: "Der Bauernstand ist eine hochmoderne Berufsgruppe, die nie ihre Wurzeln verloren hat." Wald im Fokus des Bauernherbstes 2019 Mit dem diesjährigen Thema "Von Wurzeln und Wipfeln" steht der Wald im...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
2

Bergmesse am Heukareck

Am Hohenfrautag(Maria Himmelfahrt) haben die Bauernschützen St.Veit zur Bergmesse auf das Heukareck geladen. Der Hauptmann Emmerich Schaireiter konnte viele Schützen und Bergmessebesucher begrüßen. Ganz besonders beeindruckend war, daß Dechant Mag. Alois Dirlinger, der mit uns die Messe feierte, eine IKONE mit auf das Heukareck getragen, und während der Messe feierlich gesegnet hat. Diese IKONE haben die kl. Schwestern auf der Kinderalm geschrieben und wird dann in der Kapelle des neuen...

  • Salzburg
  • Pongau
  • gertraud prommegger
Bei der Sternwallfahrt wird eine Bergmesse mit Heimatvereinen am Hochgründeck gefeiert.

Pongauer Volkskultur lädt zur dritten Sternwallfahrt aufs Hochgründeck

ST. JOHANN, PONGAU (aho). Der Gauverband der Pongauer Heimatvereine, der Pongauer Blasmusikverband und der Bezirksverband der Pongauer Schützen veranstalten am Sonntag, dem 11. August 2019 die dritte Sternwallfahrt der Pongauer Volkskultur in St. Johann im Pongau am Hochgründeck. Gestartet wird um 11 Uhr mit einer Bergmesse, im Anschluss spielt ab 13 Uhr die Seewies'n Musi zum Tanz beim Heinrich Kiener Haus auf.

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Beim Tennengauer Almkäsefest können u.a. Käsesorten -und Schmankerl von den regionalen Käse-Produzenten verkostet, genossen und gekauft werden.

Tennengauer Almkäsefest 2019
Auf der Buttermilchalm in St. Martin ist was los!

ST. MARTIN AM TENNENGEBIRGE (tres). Am Sonntag, 14. Juli 2019 findet bereits zum zehnten Mal das Tennengauer AlmKäse-Fest statt. Dieses Jahr auf der Buttermilchalm in St. Martin/ Tgb. Hier können Käsesorten -und Schmankerl von den regionalen Käse-Produzenten verkostet, genossen und gekauft werden. Die Bezirksblätter sind Medienpartner.  Das Programm: 11.00 - 16.00 Uhr Almkäsefest mit Handwerksmarkt (Verkostungs– und Verkaufsstände der Genuss-Region Tennen- gauer Almkäse, Bauernspezialitäten,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

BUCH TIPP: Reinhard Kriechbaum – "Heringsschmaus und Kreuzlstecken - Geschichten und Bräuche rund um Ostern"
Erkundungsreise: Die Welt der Bräuche

Reinhard Kriechbaum beantwortet allerlei Fragen zu Fastenzeit und Ostern, wie beispielsweise: Warum gibt es Starkbier zur Fastenzeit? Wann gehen Glocken auf Reisen und was haben Hasen mit Ostern zu tun? Dabei werden die Osterbräuche in Österreich, Deutschland und der Schweiz auf nette Art beleuchtet. Auch in unserer Konsumgesellschaft haben Bräuche weiterhin ihren großen Stellenwert – ein interessantes Büchlein! Pustet Verlag, 240 Seiten, 19,95 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
31 Mitglieder erhielten die Urkunde für das bronzene Volkstanz-Leistungsabzeichen beim Jahrtag des Gauverbands Pongau im Gasthof Stöcklwirt.

2.294 Aktive setzen sich für das Brauchtum im Pongau ein

ST. JOHANN, PONGAU (aho). Auf 1.179 Proben und Sitzungen sowie 172 eigene Veranstaltungen im Jahr 2018 blickten die Mitglieder des Gauverbands der Pongauer Heimatvereinigungen bei der 93. Jahreshauptversammlung in St. Johann zurück. Der Gauverband besteht aktuell aus 58 Mitgliedsvereinen mit insgesamt 5.314 Mitgliedern (davon 2.294 aktive). Diese haben im abgelaufenen Jahr rund 420.000 Euro ausgegeben und von den Gemeinden, Land Salzburg und Tourismusverbänden eine Förderung in der Höhe von...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Perchtenhauptmann Andreas Mühlberger mit Bertl Göttl und einem Mitglied der Perchtenmusik.
5

Brauchtum
Hoagascht mit den Perchten

Bertl Göttl besuchte die Gasteiner Perchten in ihrem Tal. Dort wird zählt der Perchtenlauf zu den ältesten lebendig gehaltenen Bräuchen. GASTEIN. Seit dem 14. Jahrhundert urkundlich nachgewiesen, zählt der Gasteiner Perchtenlauf zu den ältesten lebendigen Bräuchen. Für Servus TV machte sich Bertl Göttl mit der Degn Film Produktion auf den Weg in das Pongauer Tal. Erste Referenz Der Moderator Bertl Göttl war bei dem mystischen Geschehen im Gasteinertal hautnah dabei, und so hieß es für das...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
1 169

31. Filzmooser Perchtenlauf

Sie ist noch nicht vorbei – die Zeit der schaurigen Gestalten. Die teilweise gräßlichen Fratzen der Krampusse und die Furcht vor ihren Ruten haben jedoch dem klassischen Brauchtum Platz gemacht, denn speziell zum Jahreswechsel sind die Perchten unterwegs, so wie in Filzmoos, wo man allerlei schön gefertigte Kostüme bewundern konnte. Und das sogar ganz ohne Angst davor, geschlagen zu werden.

  • Salzburg
  • Pongau
  • Patrik Dehner
Die bunte Truppe der St. Veitner Perchten rückt am 6. Jänner aus um den Bauern- und Wirtsleuten Glück im neuen Jahr zu bringen.
7

Brauchtum
Das Neue Jahr wohlgesinnt stimmen

Die St. Veitner Perchten wollen altes Brauchtum wiederbeleben und bringe am 6. Jänner Glück ins Haus. ST. VEIT (ama). Seit 2017 treiben sich am 6. Jänner ungewöhnliche Gestalten in St. Veit herum. Giggei, guat Frau, Fock, Rab', Goaßbock, Hex, Schnobler, Rah'fongkehrer, Jaga, Hirsch, Woidmandl, Tod, Schön- und Schiachpercht'n wandern durch den Ort und suchen Wirts- und Bauersleute auf. Die Wurzeln der Perchtenläufe liegen lange zurück und sind besonders im Gebirge und Hochtälern erhalten...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber

Gasteiner Burschen erhalten altes Brauchtum

GASTEIN (rau). Wohl in keinen österreichischen Gebirgstal, wird dem Brauch des Krampuslaufes mehr Traditionsbewußtsein geschenkt, als im Gasteinertal. Schon nach dem Kirtag am 21.September kehrt bei den Gasteiner Burschen leichte Nervosität ein. Da herrscht schon viele Wochen vor dem traditionellen Gasteiner Krampuslauf reges Treiben. Die Burschen aus den drei Gasteiner Gemeinden treffen sich zu den ersten Vorbereitungsarbeiten, wie dem Schnitzen der Krampusmasken uvm., ehe man in der ersten...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Konrad Rauscher
"Krampus Streichelzoo" im Kindergarten, die Angst soll von klein auf genommen werden.
2

Kino
Gruß vom Krampus

Neuer Film mit Pongauer Passen kommt am 9. November in Pongaus Kinos. PONGAU. In Salzburg gilt der Pongau als Hochburg des Brauchtums rund um den Krampus. In dem Film "Gruß vom Krampus" werden regionale Winterbräuche beleuchtet. Vor dem Krampus müsse sich keiner fürchten, im Gegenteil sei es den meisten Krampusgruppen wichtig Familienfreundlichkeit zu demonstrieren. Mit Besuchen in Kindergärten und Schulen versuchen die Passen das Image des "schwarzen Mannes" abzuschaffen. Faszination Krampus...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber

Die Frau als "Notnagel" des Vereinswesens

Endlich ist sie vorbei, die Zeit, in der Frauen in bestimmten Brauchtumsvereinen nur Gültigkeit hatten, wenn sie mit einem Panzerl Schnaps verkauft, oder als Ehrendamen einen ordentlichen Rausch finanziert haben. Mit Romana Schörghofer kommt vielleicht eine Bewegung ins Rollen, die der Pongauer Gesellschaft gut tun würde. Die Reitdorferin ist die erste Bauernschützin im Pongau. Unter 72 aktiven Wagrainer Bauernschützen marschiert sie seit April 2018 als erste und einzige Frau mit. Das Beste...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Herbert Reschreiter, und Angela Buchegger vom TVB St. Martin mit HeiMattl.
2

HeuART-Fest-Botschafter hat einen kreativen Namen

ST. MARTIN/ABTENAU (tres). Von 31. August bis 2. September findet das HeuART-Fest in St. Martin am Tennengebirge statt. Heuer gibt es erstmals einen stillen Botschafter für das Event - ein cooles Heumanderl, das ab sofort öfter in den Salzburger Bezirken zu sehen sein wird. Lässig sitzt es auf seiner Bank, lädt zu "Selfies" ein und bewirbt das Lammertal. Nun hat es auch einen Namen: HeiMattl heißt der HeuART-Fest-Botschafter! Den Namen gab ihm Bezirksblätter-Leserin Claudia Schönleitner aus...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.