Brauchtum

Beiträge zum Thema Brauchtum

36

Nikolaus besuchte das Adventdorf

Große Kinderaugen erstrahlten Samstag Nachmittag im Tullner Adventdorf, als der Tulli Express stehen blieb und der Nikolaus ausgestiegen war. Auch die kleine Clementina war sehr aufgeregt, als ihr der Nikolaus ein Sackerl übereichte. Mit dabei waren die Eltern Valentina und Dominic Funk.

  • Tulln
  • Andreas Schlüsselberger

Die Perchten sind los!

„Das BÖSE kann auch GUT sein“ – dies ist das Motto der „Woidviertla Höhln Teifl’n“, welche vor kurzem dem Reit- und Fahrverein Fels am Wagram einen Besuch bescherten. Der heimische Brauch, aus einer fast vergessenen Zeit, findet immer mehr Beliebtheit. Die Perchten symbolisieren den Kampf zwischen Gutem und Bösem, des Lichts und der Finsternis. Diese germanischen Göttergestalten ziehen durch das Land und bringen Fruchtbarkeit und Segen für das kommende Jahr. Für den Reit- und Fahrverein...

  • Tulln
  • Anja Rimser
Anzeige
1 5

Wiener Wiesn
Wo jeder Tag ein Sonntag ist: Auf zur Wiener WIESN!

18 Tage voll kulinarischer und musikalischer Highlights, 900 Stunden Live-Programm: Am 26.09. geht`s los – die Wiener WIESN schlägt zum 9. Mal ihre Zelte auf. Wie jedes Jahr erwartet die Gäste untertags und am Abend beste Unterhaltung. Das Brauchtumsfest des Jahres lockt Groß und Klein auf die Kaiserwiese! München hat seine Wiesn, Wien hat seine Kaiserwiese: Dort wird ab 26.09. wieder 18 Tage lang flaniert, genossen und gefeiert. Das größte Brauchtumsfest in ganz Österreich lockt Gäste aus dem...

  • St. Pölten
  • Matthias Karner
Vize Franz Mandl informiert über die Investition.
7

Facelifting für das alte Schloss

Kulturdenkmal pflegen: Außensanierung des gesamten Objektes beläuft sich auf 500.000 Euro. ATZENBRUGG-HEILIGENEICH. "Dann hat man für die nächsten 25 Jahre Wesentliches geleistet", erklärt Franz Mandl, seines Zeichens Vizebürgermeister von Atzenbrugg-Heiligeneich. Die Marktgemeinde Atzenbrugg, in deren Besitz sich das Schloss befindet, ist sich der Verantwortung bewusst, dass hier mit periodischen Instandhaltungsmaßnahmen die Substanz erhalten werden muss. Gesagt, getan. Im ersten Bauabschnitt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
2

Bunte Vielfalt der heimischen Bräuche

BUCH TIPP: Gundi Bittermann – "Brauchtum in Österreich - Eine Bilderreise zu den schönsten Veranstaltungen des Jahres" Einen bunten Querschnitt von verschiedenen Bräuchen in ganz Österreich bietet dieser Bildband mit eindrucksvollen Fotos und mit Informationen z.B. über Schnalzern, Flinsern und vielen anderen, oft seit Jahrhunderten verwurzelten Traditionen. Kein lückenloses Kompendium aller Bräuche hierzulande, aber ein nettes Panorama durch ein Jahr voller alpenländischer Traditionen – mit...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
LR Schwarz: "51.000 Kinder warten auf den Nikolaus."
1 3

Landesrätin Schwarz: "Nikolaus lehrt uns das Teilen"

Landesrätin Barbara Schwarz (Volkspartei) steht zu Nikolausfeiern in Kindergärten. Warum bleiben die Kindergärten in NÖ dem Nikolaus treu? "Kinder wie Erwachsene brauchen gelebte Traditionen und Rituale, um Verwurzelung mit ihrer Heimat zu spüren. Besonders in der Adventzeit feiern wir eine Reihe von traditionellen Ritualen und der Nikolaustag spielt dabei eine besondere Rolle.  In Niederösterreichs Landeskindergärten freuen sich zurzeit über 51.000 Kinder zwischen 2,5 und 6 Jahren auf die...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Pfarrer Eusebiu Bulai, Hans Reisenthaler, Selma Illitz, Hausherr Gernot Reisenthaler, Rudi Mrstik, Bürgermeister Georg Hagl mit Tochter Anastasia, Fritz Schuster, Erich Huber-Tenschert, Josef Ungler, Karl Andrä und Irene Schotz; Auf den Pferden: Kathi Schnopp, Lea Strache, Judith Klune, Petra Herold, Tamara Hartner und Sabine Lulei

24. Tullnerfelder Georgiritt in Zöfing

ZÖFING (red). Der 24. Tullnerfelder Georgiritt fand am 22. April wieder in Zöfing im Zucht und Reitstall Auberghof statt. Der Wettergott meinte es nicht besonders gut mit dem Veranstalter. Trotzdem kamen drei Kutschen und zehn Reiter mit ihren Pferden und sorgten dafür dass dieser Brauchtum im Tullnerfeld beibehalten wird. Die Grußworte der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Georg Hagl, die von den Ländlichen Reitern und Fahrern Rudi Mrstik. Danach eröffnete NÖPS Ehrenobmann Fritz Schuster...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Live aus dem Schloss Raggendorf in Matzen-Raggendorf: "Mei liabste Weis", Franz Posch begrüßt seine MusikantenInnen und Gäste im südlichen Weinviertel! Mit den Bezirksblättern hast du die Chance auf Tickets für die ausverkaufte Live-Sendung
1 7 6

Die Bezirksblätter verlosen 10x2 Tickets für "Mei liabste Weis" am 18. März im Schloss Raggendorf

Am Samstag, 18.3.2017 findet im Schloss Raggendorf in Matzen-Raggendorf die nächste Live-Sendung der beliebten Volksmusik-Show "Mei liabste Weis" mit Franz Posch statt. Wir verlosen je 5x2 Karten für die Live-Sendung und die Vor-Premiere. Franz Posch begrüßt seine Musikantinnen und Musikanten sowie seine Gäste zur 153. Ausgabe der Sendung "Mei liabste Weis" in Schloss Raggendorf im südlichen Weinviertel. Die Schönheit der Dörfer mit ihren idyllischen Kellergassen, einer der größten...

  • Niederösterreich
  • Bezirksblätter Niederösterreich

Schlachtessen

Schlachtessen beim Bonka   Schweinsbraten aus dem Holzofen und Spezialitäten wie geröstete Nierndln, Sauhaxerl oder Sauschwaferl, Krenfleisch, Schlachtplatte und Bauernschmaus. Schmeckt wie aus Omas Küche! Dies und vieles mehr bekommen Sie zum Schlachtessen beim Bonka - wir freuen uns auf Ihren Besuch.    Familie Bonka und Mitarbeiter Wann: 28.01.2017 11:00:00 bis 06.02.2017, 21:00:00 ...

  • Tulln
  • Herbert Bonka
Helga Maria Wolf (mit Blumen ) und Pfarrer Jan Dudka ( rechts) mit dem Team des KBW- Ollern.

Bräuche zwischen Andreasnacht und Neujahr

OLLERN (red). Bräuche in der Advent und Weihnachtszeit standen am Programm des Katholischen Bildungwerkes Ollern bei der Helga Maria Wolf referierte. In einer eindrucksvollen Präsentation informierte sie über die zahlreichen Bräuche von der Andreasnacht am 30. November, über Barbara, Nikolaus, Luzia, bis hin zum Stefanitag und Silvester. Wolf war viele Jahre Spartenleiterin im ORF für Religion und Volkskultur zuständig und hat viele Bücher verfasst. Auch über verschwundene und neue Bräuche...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Martinigansl aus dem Holzofen

Tullnerfelder Weidegans hausgemachtes Rotkraut hausgemachte Knödl Bratapfel vom eigenen Baum Der perfekte Start in den Herbst Achtung - nur mit Reservierung Bonka@aon.at 02242/6290 Wann: 27.11.2016 ganztags Wo: Bonka - das Wirtshaus im Wienerwald, Oberkirchbacher Str. 61, 3413 Oberkirchbach auf Karte anzeigen

  • Tulln
  • Herbert Bonka

Winteraustreiben in Kirchbach

Es ist wieder so weit! Der Perchtenverein "Kirbacher Stampa" vertreibt den Winter. Dieses Brauchtum ist sehr sehenswert. Bestaunen Sie die selbstgeschnitzten Masken. Wo: Schneckenleitner, Unterkirchbacherstraße 2, 3413 Sankt Andrä-Wördern auf Karte anzeigen

  • Tulln
  • Herbert Rottensteiner
1 13

Zum sechsten mal kam der Nikolaus zum Neustifter Sport Club

Sechster Besuch des Nikolaus beim Sport Club Neustift im Felde Bei leichtem Regen war der diesjährig Nikolaus - Glüchweinstand wieder ein voller Erfolg. Die 87 angemeldeten Kinder wurden vom Nikolaus mit reichlich gefüllten Sackerl belohnt. So manches Kind wagte es auch sich mit dem Krampus fotografieren zu lassen. Beim Maroniofen und der Feuerstelle konnte man trotz dem naßen Wetters, den Glühwein und die Feuerflecken genießen. Der Sport Club Neustift bedankt sich recht herzlichen bei...

  • Tulln
  • Josef Bauer
1

BUCH TIPP: Alte Erinnerungen werden wach

20 Bäuerinnen/Bauern überwiegend aus NÖ, OÖ, Steiermark, Salzburg versetzen uns mit ihren spannenden Schilderungen in vergangene Zeiten, erzählen vom Leben auf dem Lande, im Dorf und am Hof vor vielen Jahrzehnten. Trotz Entbehrungen, schwierigem Alltag und viel Körpereinsatz bei den Arbeiten gab's auch schöne Seiten. Erstaunliche Geschichten vermitteln zudem viele alte Aufnahmen. Böhlau Verlag, 235 Seiten, 24.90 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Amstetten
  • Georg Larcher
Anzeige
2

11. Jauntaler Salamifest

Unter dem Motto Kirche – Kunst – Kultur – Kost findet heuer zum 11. Mal das Jauntaler Salamifest statt. Im Mittelpunkt steht das Leitprodukt – die Jauntaler Bauernsalami. Neben der Wahl der Salamiprinzessin wird auch heuer wieder der Salamikönig, durch eine Fachjury und einer Publikumsverkostung gekürt. Den ganzen Tag über können die Besucher die Jauntaler Salami in all ihren Varianten verkosten. Beim bunten Marktteiben im malerischen Arkadenhof des Stiftes Eberndorf kommen aber auch die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Tourismusverein Eberndorf

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.