Alles zum Thema Buchpräsentation

Beiträge zum Thema Buchpräsentation

Lokales
Monika Wagner und Stefanie Panzenböck (v.l.) präsentieren ihr Buch „Von der Würde der Wellen und den Grenzen des Gugelhupfs“.
2 Bilder

Buch-Tipp
Kultur ist ein Menschenrecht

Der Verein "Hunger auf Kunst und Kultur" feiert Jubiläum und erzählt Geschichten von Kulturpassbesitzern. WIEN. "Es gibt viele Geschichten zu erzählen, die berühren, aber auch überraschen. Geschichten, die einfach nur die Freude zum Ausdruck bringen, die der Kulturpass bereitet", beginnt Monika Wagner, Geschäftsführerin des Vereins "Hunger auf Kunst und Kultur", ihr Buch zur 15-Jahr-Feier des Vereins. Mit der "Falter"-Journalistin Stefanie Panzenböck hat Wagner 23 Geschichten von...

  • 06.02.19
Lokales
Martin Kolozs publiziert mehrere Bücher pro Jahr.

Martin Kolozs
Ein Autor mit vielen Facetten

Martin Kolozs lässt sich nicht in ein Genre stecken. Der Autor schreibt, wonach ihm der Sinn steht. MARGARETEN. Agatha Christie ist für ihre Krimis ebenso berühmt wie Ernest Hemingway für seine Kurzgeschichten und Richard Ford für seine Romane. Die drei Autoren sind große Namen in der Literatur und alle blieben sie überwiegend ihrem Genre treu. Martin Kolozs ist da anders. "Ich wollte immer möglichst viele verschiedene Bücher schreiben und mich nicht wiederholen", so der...

  • 05.02.19
  •  1
Lokales
Marco Seltenreich beobachtet und erlauscht Geschichten im öffentlichen Raum und verarbeitet sie in seinem neuen Buch.
2 Bilder

Neuerscheinung
Wahre Geschichten aus Wien

Der Autor Marco Seltenreich hat die Wiener belauscht und daraus ein besonderes Buch verfasst. FLORIDSDORF. Wenn Frau und Herr Wiener in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder am Amt so manches Persönliche und Intime enthüllen, dann hat Marco Seltenreich seine Ohren gespitzt und bringt die Geschichten zu Papier. Entstanden ist daraus jetzt ein Buch, das Wien von einer ganz anderen Seite zeigt. „Wien ist eine Stadt, die weitaus mehr Facetten hat, als die gängigen Klischees vermuten lassen“, ist...

  • 28.01.19
Lokales
Königin des Burgtheaters: Die Bühne war Alma Seidlers Leben.
4 Bilder

Die Königin des Burgtheaters
Neue Biografie über Schauspielerin Alma Seidler

In seinem neuesten Werk biografiert Bernhard Macek die einst bekannte Schauspielerin Alma Seidler. BRIGITTENAU/INNERE STADT. Als "Königin des Burgtheaters" wurde Alma Seidler seinerzeit bezeichnet. Im 20. Jahrhundert kannte noch jeder den Namen der Schauspielerin. Von ihrem damaligen Ruhm ist heutzutage aber nicht mehr viel geblieben. Ziemlich schnell geriet Alma Seidler in Vergessenheit. Historiker und Autor Bernhard Macek stieß unerwartet auf die Schauspielerin. "Zufällig bekam ich...

  • 14.01.19
Lokales
Autorin Petra Menasse-Eibensteiner zeigt die Besonderheiten der Grätzel.
3 Bilder

Buch-Tipp
In sieben Tagen durch Wien

Petra Menasse-Eibensteiner zeigt in ihrem Buch "In sieben Tagen durch Wien" unsere Stadt von überraschend neuen Seiten. WIEN. Das reich bebilderte Buch ist Wanderführer, Lese- und Geschichtsbuch in einem und lässt auch Menschen aus den Grätzeln ihre ganz besonderen Geschichten erzählen. "Ich wollte nicht einfach noch ein Wien-Buch schreiben, sondern eines, das es definitiv bisher noch nicht gab", erzählt die Autorin und Kommunikationsberaterin Menasse-Eibensteiner, die selbst am...

  • 17.12.18
  •  2
Lokales
Karin Kronreif hat das Kinderbuch "Der weiße Elf" geschrieben.
2 Bilder

"Der weiße Elf"
Kinderliteratur mit Mehrwert

Die Floridsdorferin Karin Kronreif hat mit "Der weiße Elf" ihr zweites Werk für Kinder veröffentlicht. FLORIDSDORF. Luise und ihre kleine Ratte sind ein Herz und eine Seele. Als ihr liebgewonnenes Haustier stirbt, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Ob es stimmt, dass geliebte verstorbene Tiere über die Regenbogenstraße in den Tierhimmel gelangen? Um der Frage nachzugehen und ihre Lebensfreude wieder zu finden, reist Luise mit einem weißen Elfen ins Land der Freude. „Der weiße...

  • 11.12.18
  •  1
Lokales
Agnes Berhart liest und präsentiert ihr Erstlingsbuch „einst & jetzt“ mit Erinnerungen aus Floridsdorf.
4 Bilder

Floridsdorf
Omageschichten über den Bezirk

Agnes Bernhart präsentiert in ihrem Buch Erinnerungen an und Geschichten über Floridsdorf. FLORIDSDORF. Eine Spielhalle, die früher ein Versteigerungshaus war, die ersten Kinofilme in Floridsdorf oder das Einkaufen beim Greißler um die Ecke: Diese Erinnerungen hat Agnes Bernhart aus einer sehr persönlichen Sichtweise in ihrem Erstlingswerk „einst & jetzt“ festgehalten und in der Gebietsbetreuung am Schlingermarkt erstmals präsentiert. „Ich möchte in den Großmuttergeschichten keine...

  • 03.12.18
  •  1
Lokales
Laura Wiesböck präsentierte ihr Erstlingswerk "In besserer Gesellschaft" bereits bei mehreren Auftritten.

Buchpräsentation
Laura Wiesböck -"In besserer Gesellschaft"

Die Margaretner Soziologin Laura Wiesböck begeistert derzeit mit ihrem ersten Buch. MARGARETEN. "Es gibt Lebensaspekte, die man nicht beeinflussen kann, die aber das Leben stark beeinflussen." Würde man das Buch von Laura Wiesböck in einem Satz zusammenfassen müssen, dann wohl in diesem. Die studierte Soziologin befasst sich in ihrem Erstlingswerk "In besserer Gesellschaft. Der selbstgerechte Blick auf die Anderen" mit sozialer Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und der Macht von Vorurteilen....

  • 15.10.18
Lokales
Jürgen Berlakovich lässt in seinem Roman "Tobman" den Leser einen Tag aus der Sicht des depressiven Frank Tobman durchleben.

Autor Jürgen Berlakovich
"Tobman zerbricht an unserer gefakten Welt"

Der Neubauer Autor Jürgen Berlakovich entführt die Leser seines Debütromans "Tobman" in die gescannte Gedankenwelt des melancholischen Frank Tobman. Was wie Science Fiction klingt, ist eine ungeschönte Auseinandersetzung mit der digitalisierten Gegenwart. NEUBAU. Stellen Sie sich vor, Ihre Gedanken werden gescannt und direkt in eine Cloud übertragen. Dieses Experiment lässt der Neubauer Autor Jürgen Berlakovich den Protagonisten Frank Tobman seines ersten Romans "Tobman" durchleben. 24 Stunden...

  • 01.10.18
Lokales
Zeichnen statt schreiben: Die Stipendiatin Nour Laili setzt auf viel Farbe und ihr Motto "Man lebt nur einmal".
4 Bilder

Buchpräsentation im 15. Bezirk: 13 junge Autoren gestalteten "Die Reise"

Mit Kim Jong-un zum Mars: Dreizehn junge Stipendiaten des START-Programms haben das von ihnen gestaltete Silent Book „Die Reise“ in der Zeichenfabrik präsentiert. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: 13 Stipendiaten des "START-Programms" haben das von ihnen gestaltete Silent Book "Die Reise" in der Zeichenfabrik präsentiert. Die Jugendlichen haben jeweils vier Seiten davon gestaltet und dabei ihre ganz persönlichen Geschichten erzählt. Alle Stipendiaten haben...

  • 08.06.18
  •  1
Lokales
Melanie Pignitter betreibt den Blog honigperlen.at.
3 Bilder

Honigperlen: Die hohe Kunst der Selbstliebe

Selbstliebe ist nichts Negatives: Die Wiedner Bloggerin Melanie Pignitter gibt in ihrem neuen Buch Anleitungen für mehr Lebensfreude. WIEDEN. Die gute Nachricht vorweg: Jeder Mensch kann lernen, sich selbst zu lieben. Davon ist die Wiedner Autorin Melanie Pignitter, die auf ihrem Blog "Honigperlen.at" seit zwei Jahren Anleitungen zum Glücklichsein aufzeigt, überzeugt. Nun geht die Bloggerin mit ihrem ersten Buch "Als ich lernte, meinen Hintern zu lieben, war mein Leben eine runde Sache" mit...

  • 10.05.18
Lokales
Die Mariahilfer Krimi-Queen Edith Kneifl mit ihrem neuen Buch "Der Tod ist ein Wiener".
2 Bilder

"Der Tod ist ein Wiener": Neues Buch von Autorin Edith Kneifl

Die Mariahilfer Krimi-Queen wird am 5. Mai bei der Criminale in Halle an der Saale als erste Österreicherin mit dem Ehrenglauser für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. MARIAHILF.  "Das Schreiben fällt mir leicht und mir geht auch der Stoff nie aus", sagt Edith Kneifl. Gerade ist ihr neues Buch "Der Tod ist ein Wiener" im Haymon Verlag erschienen. Es ist übrigens ihr 22. Krimi. Und wieder ermitteln ihre drei Ladies vom Naschmarkt auf ihre ganz spezielle, charmante Weise. Diesmal aber nicht nur im...

  • 02.05.18
  •  1
Lokales
Ulla Harms freut sich, dass Martin Amanshauser auch sein aktuelles Werk "Die Amerikafalle" im Buchkontor vorgestellt hat.

Buchkontor: Autor Martin Amanshauser mit der "Amerikafalle" zu Gast

Im Laden ums Eck hat Martin Amanshauser sein neues Buch über die USA vorgestellt: 192 Seiten voller Witz und Ironie. RUDOLFSHEIM. Als Universitätsprofessor verschlug es Martin Amanshauser 2017 nach Ohio. In "Die Amerikafalle. Oder: Wie ich lernte, die Weltmacht zu lieben" erzählt er von gleichermaßen vertrauten wie befremdlichen Erlebnissen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Im Buchkontor am Kriemhildplatz 1 stellte der 50-Jährige sein 16. Buch vor. Besitzerin Ulla Harms und der Wiener...

  • 16.04.18
Lokales
Idylle pur in der Kleingartenanlage Am Steinsee in Liesing.
13 Bilder

Idylle für "den kleinen Mann": Die bewegte Geschichte der Wiener Kleingärten

In Wien gibt es derzeit 26.831 Kleingärten in 247 Vereinen. Ein neues Buch zeichnet die Geschichte der "Schrebergärten" nach. WIEN. Architektenhaus mit Aufstellpool und Rasenroboter statt Holzhütte inmitten von Himbeersträuchern: Der Wandel der Kleingärten in den vergangenen hundert Jahren ist enorm. Vom Ursprung des sozialen Aspekts, "dem kleinen Mann" eine Nutzfläche für Gemüse- und Obstanbau zur Verfügung zu stellen, ist seit der Möglichkeit des Eigentumserwerbs 1993 nichts mehr geblieben....

  • 05.03.18
  •  4
Leute
Bei der Präsentation auf der Summerstage: Star-Astrologin Gerda Rogers mit ihrem Buchautor Clemens Trischler.
29 Bilder

Gerda Rogers schreibt über das Leben mit den Sternen

Heitere Episoden aus dem Leben der Starastrologin - niedergeschrieben von Clemens Trischler. WIEN. Mit 76 Jahren veröffentlichte Astrologin Gerda Rogers ihr erstes Buch. Unter dem Titel "Ein Leben mit den Sternen" geht es allerdings nicht um Astrologie, sondern um heitere und weniger heitere Episoden aus ihrem eigenen Leben, niedergeschrieben von Clemens Trischler. "Es sind Geheimnisse, die ich eigentlich mit ins Grab nehmen wollte. Jetzt sind sie alle im Buch drinnen", so Rogers. "Mit 61...

  • 29.01.18
Lokales
Die Autoren Klaus Prokop (l.) und Michael Haitszinger (r.) mit Bezirksvorsteher Franz Prokop (nicht verwandt mit dem Autor!), der "Elfsechzig" als bestes Buch über Ottakring bezeichnete.
12 Bilder

Elfsechzig: Liebeserklärung an Ottakring in Buchform

Das neue Werk von Michael Haitszinger und Klaus Prokop zeigt mit einfühlsamen Texten und beeindruckenden Fotos jene Menschen, die den 16. Bezirk prägen. Jetzt wurde das Buch in der Ottakringer Brauerei präsentiert. OTTAKRING. "Elfsechzig ist das meist gelungene Buch, das jemals über Ottakring gemacht wurde". Mit diesen Worten sprach Bezirksvorsteher Franz Prokop seinen Dank und seine Anerkennung an das Dreamteam Klaus Prokop und Michael Haitszinger aus. Eineinhalb Jahre dauerte die Arbeit...

  • 15.11.17
  •  1
  •  1
Freizeit
2 Bilder

Lesung + Buchpräsentation

Lesung + Buchpräsentation im „read!!ing room – Verein zur Förderung von Alltagskultur Falls ihr Zeit, Lust, Interesse (in beliebiger Reihenfolge) habt oder auch findet, wäre es mir eine Freude.

  • 25.10.17
Lokales
Hoher Besuch: Wilhelm Urbanek, Stadtrat Michael Ludwig, Renate Steinkellner und Kurator Matthias Bechtle (v.l.).

Das Sparefroh-Museum hat jetzt wieder Saison

Im einzigartigen Museum am Alsergrund wurde der 110. Geburtstag der Zentralsparkasse gefeiert. ALSERGRUND. Im einzigen Sparefroh-Museum Österreichs wurde der 110. Geburtstag der ehemaligen Zentralsparkasse gefeiert. René Alfons Haiden, letzter Generaldirektor der Zentralsparkasse, ließ die bewegte Geschichte von Österreichs größter Bank Revue passieren. Geeigneter konnte der Rahmen für diese Feier nicht sein: Im Sparefroh-Museum im Innenhof der Bezirksvorstehung sind Weltspartagsgeschenke...

  • 16.10.17
Freizeit

Lesung und Buchpräsentation "Die Equipe - der letzte Sitzkreis"

Die Equipe – der letzte Sitzkreis (tredition Verlag ISBN 978-3-7439-6198-2) Im Sinne der griechischen Tragödie ein durch und durch tragischer Roman, der Menschen gleichsam in einer Therapiegruppe zusammenführt – unter der Anleitung eines Therapeuten. Dieser versucht – ganz der griechischen Tragödie folgend – bei seinen »Schützlingen« eine Katharsis – eine Reinigung und ein Erkennen – durchzuführen. Das Leben – so scheint es – ist eine üble Sache. „… Die Tür wird aufgehen und sie...

  • 15.10.17
Lokales
Elfriede Ott hat ein Buch über das Wiener Kabarett geschrieben.

Elfriede Ott liest aus ihrem Buch

MARGARETEN. Schauspiellegende Elfriede Ott liest am Donnerstag, 5. Oktober, in der Bücherecke BelleArTi in der Wiedner Hauptstraße 131 um 19 Uhr aus ihrem Buch "Verzeihung, wenn ich störe …". Gelesen werden Anekdoten aus der Frühzeit des Wiener Kabaretts. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter office@buecherecke.at erforderlich.

  • 27.09.17
  •  1
  •  1
Lokales
Der Wiedner Journalist Ashwien Sankholkar fasst die größten Korruptionsfällen der Zweiten Republik in einem Buch zusammen.
2 Bilder

Ashwien Sankholkar: "Der Fall Grasser ist besonders krass"

BAWAG-Skandal, BUWOG- und Telekom-Affäre, Eurofighter-Eklat - diese Korruptionsfälle sind jedem Österreicher aus den Medien bekannt. Doch wer blickt wirklich durch? Der Wiedner Wirtschaftsjournalist Ashwien Sankholkar schildert diese Fälle nun einfach erklärt in seinem Buch "Der geplünderte Staat und seine Profiteure". Wieviele Korruptionsfälle schildern Sie in Ihrem Buch? ASHWIEN SANKHOLKAR: Das Buch enthält acht Kapitel. Sieben Wirtschaftskrimis, vom Burgtheater über Nationalbank und...

  • 07.09.17
  •  5
Politik
Hans Weinhengst: "Turmstraße 4" - Cover - (c) Edition Atelier

Buchpremiere | Hans Weinhengst: "Turmstraße 4"

Präsentation des Romans »Turmstraße 4« von Hans Weinhengst (1904–1945)Lesung aus dem Roman (Esperanto und Deutsch): Christian Cimpa (Übersetzer) Gespräch über Hans Weinhengst, die Arbeiterbewegung und die Geschichte des Esperanto: Kurt Lhotzky (Nachwort) & Christian Cimpa Moderation: Jorghi Poll (Edition Atelier) Begrüßung: Georg Spitaler (VGA) Über das Buch: Alles könnte so einfach sein für Martha und Karl, doch das Leben legt ihnen nur Steine in den Weg. Während sie unter ihrem...

  • 30.08.17
Lokales
Während ihrer Studienzeit verbrachte die Kärntnerin Irmi Soravia viel Zeit in Döbling, weil es sie an die Heimat erinnerte.
3 Bilder

Döbling: Irmi Soravias Buch über die vergessene Vielfalt des Bezirks

Irmi Soravia hat für ihr neues Döbling-Buch viele spannende Seiten des Bezirks (wieder)entdeckt. Historische Bilder runden das Werk ab. DÖBLING. Der Bockkeller in Döbling: Bis zu 4.000 Gäste feierten hier zu Zeiten der Monarchie quasi "ein ständiges Oktoberfest". Diese und andere Fakten aus der Geschichte des 19. Bezirks haben Autorin Irmi Soravia bei der Recherche zu ihrem neuen Buch überrascht. „Jeder weiß, dass Weinbau hier Tradition hat, dass aber gerade in Döbling die Kunst des Bierbrauens...

  • 10.07.17
Lokales
Autor Georg Renöckl mit Irene Pöhl von Pöhls Delikatessen.
5 Bilder

Viel neuer Lesestoff am Kutschkermarkt

Der Markt hat nicht nur eine neue Zeitung, sondern auch einen prominenten Platz in einem neuen Buch. WÄHRING. Wussten Sie, dass es den Markt um die Pfarrkirche St. Gertrud schon seit 132 Jahren gibt? Oder dass 46.721 Steine den Markt bepflastern und 274 Fenster auf ihn herunterschauen? Diese und weitere Fakten kann man in dem neuen großformatigen Marktblatt des Kutschkermarktes nachlesen. Hier stellen sich auch erstmals die 24 Standler und Geschäfte mit Bild und Namen vor. "Jeder von uns bringt...

  • 04.07.17