Budget

Beiträge zum Thema Budget

Der Spittaler Gemeinderat beschließt das Budget für 2020.

Spittal
Gemeinderat beschließt Budget für 2020

Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Spittal hat den Budget-Voranschlag für 2020 genehmigt. 15,5 Millionen Euro sind für über 30 Projekte vorgesehen. SPITTAL. Der Gemeinderat der Stadt Spittal hat den Budget-Voranschlag für 2020 genehmigt. Erfreulich ist die Tatsache, dass weiterhin hohe Investitionen in die Infrastruktur möglich sind und somit auch die Wirtschaft gestärkt wird. Mehr als 30 Projekte sollen in nächsten Jahr abgewickelt bzw. aus den Vorjahren fertiggestellt werden. Finanzielle...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Der Spittaler Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den Rechnungsabschluss 2018 und den  ersten Nachtragsvoranschlag für 2019 beschlossen
2

Rechnungsabschluss 2018
Stadt Spittal erwirtschaftete Überschuss von 500.000 Euro

Der Gemeinderat hat den 1. Nachtragsvoranschlag 2019 beschlossen, der für ein neues Rekordbudget der Stadt Spittal sorgt. SPITTAL. Der Spittaler Gemeinderat hat getagt - und das erfolgreich: Das Budget der Stadtgemeinde Spittal weist nach Vorlage des Rechnungsabschlusses für 2018 mit Ausgaben in Höhe von 42.040.217,89 Euro und Einnahmen von 42.524.922,96 Euro erfreulicherweise einen Überschuss von 484.705,07 Euro aus. Ursprünglich geplante Entnahmen aus der Rücklage von 284.000 Euro mussten...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Spittaler Stadtrat hatte in seiner letzten Sitzung 2018  über 33 Tagesordnungspunkte abgestimmt

Spittaler Stadtrat
Abwasser wird teurer

Spittal bleibt bei Berechnung pro bebauter Fläche statt Abgabe nach Verbrauch bei Kanalgebühren. SPITTAL. Das Abwasser wird erneut teurer: Der Gemeinderat beschloss in der letzten Sitzung des Jahres, die Kanalgebühren ab 2019 von derzeit 1,75 auf 1,78 Euro pro Quadratmeter anzuheben, ab 2020 auf 1,82, ab 2021 auf 1,86 Euro (2016 waren es noch 1,68 Euro). Das Votum fiel mit 19 Ja- gegen sieben Nein-Stimmen bei fünf Enthaltungen aus. Zuvor hatten sich - vergeblich - Franz Eder (ÖVP) und Johannes...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Das TVB-Herz: Angelika Lesky und Daniel Ramsbacher
9

Tourismus
Tourismusverband in ruhigerem Fahrwasser

Auf der Jahreshauptversammlung Bilanzen einstimmig angenommen. SPITTAL. Der 2016 ins Leben gerufene Tourismusverband (TVB) Spittal ist nach anfänglichen Turbulenzen in ruhigerem Fahrwasser angelangt. Dies wurde auf der von Obmann Daniel Ramsbacher und der operativen TVB-Leiterin Angelika Lesky geleiteten Jahreshauptversammlung 2018 im Hotel-Landhof Simeter deutlich. Die Mitglieder nahmen jeweils einstimmig sowohl den Jahresabschluss 2017 mit Einnahmen von 206.354,63 und Ausgaben von 203.920,73...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Der Spittaler Gemeinderat tagte. Der Rechnungsabschluss 2017 wurde beschlossen
2

Spittal: Mehr Pflichtausgaben, sinkende Einnahmen

Spittaler Gemeinderat beschloss Rechnungsabschluss 2017. SPITTAL. Der Rechnungsabschluss der Stadtgemeinde Spittal weist ein Gesamtvolumen von 47.086.694,71 Euro aus. Das Jahr 2017 war vor allem geprägt durch massiv steigende Pflichtausgaben im Bereich der Sozialhilfe und der Abgangsdeckung der Krankenanstalten sowie gleichzeitig sinkende Einnahmen bei den Ertragsanteilen auf der anderen Seite. 11,8 Millionen Euro an Umlagen und Transferzahlungen an das Land mussten bereits finanziert werden,...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die sommerlichen Komödienspiele nehmen einen wichtigen Rang im Kulturleben Spittals ein
1 3

"Investition in Kultur ist wichtigste Investition "

Kulturreferent Franz Eder nimmt Kürzung des Kulturbudgets nicht klaglos hin. SPITTAL. Kulturreferent Franz Eder nimmt die Kürzung des Kulturbudgets nicht klaglos hin. Gegen die Stimmen seiner ÖVP-Fraktion sowie Grüne und Neos hatte der Stadtrat in der letzten Sitzung des Altjahres beschlossen, im Voranschlag für den Haushalt 2018 den Posten Kultur von 868.000 auf 811.000 Euro zu verringern (wir berichteten). Seitdem beschwört Eder landauf, landab wie zuletzt in der Silvestergala "Todo Tango"...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Finanzreferent Christian Klammer bei der Vorstellung des Budgets 2018
5

Spittaler Budget 2018 unter Dach und Fach

Breite Zustimmung im Gemeinderat trotz massiver Kritik. SPITTAL. "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" (Stadtrat Gerhard Klocker, TS). Oder: "...und ewig grüßt das Murmeltier" (Stadtrat Franz Eder, ÖVP). Oder: "Wirklich Spaß macht es heute keinen! Eigentlich könnte ich die Budgetrede vom letzten Jahr einfach nochmals halten, weil es sich kaum etwas zum Positivem verändert hat. Im Gegenteil, die Rahmenbedingungen sind noch schlechter geworden" (Hermann Bärntatz, Neos). Hürde passiert In der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Obmann Daniel Ramsbacher mit neuer Leiterin Angelika Lesky
4

Neue Leitung für Tourismusverband Spittal

Angelika Lesky in Vollversammlung des TVB zur Leiterin gewählt. Schwarze Zahlen für Budget 2016 und 2017. SPITTAL (ven). Nach der Vollversammlung des Tourismusverbandes (TVB) Spittal unter Obmann Daniel Ramsbacher stand es fest: Angelika Lesky übernimmt ab sofort die operative Leitung des TVB. Ramsbacher hatte nach der Kündigung von Peter Zauchner und dem Rücktritt seines Vorgängers Markus Robinig als Obmann auch die Geschäftsführung inne. Einstimmig angenommen Nach einem Tätigkeitsbericht der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Generalversammlung mit Partnertreffen: Treffen der „Freunde“ des Nationalparks Hohe Tauern in den Schlumberger Kellerwelten
2

600.000 Euro für den Nationalpark

Jährliches Partnertreffen der "Freunde" des Nationalparks in Wien. NATIONALPARK. Rund 600.000 Euro stehen im Jahr 2017 zur Realisierung von Nationalparkprojekten in den Bereichen Ökologie, Naturschutz und wissenschaftliche Forschung zur Verfügung. Ohne den „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ könnte das Schutzgebiet viele wichtige Projekte und Initiativen nicht umsetzen. Große Sponsoren sind dabei eine ebenso unverzichtbare Stütze wie viele Einzelmitglieder, die die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Klaus Rüscher plant die Sanierung des Festsaales
2

Herausforderung für Gemeinden

Die Gemeinden Malta und Radenthein kämpfen gegen Abwanderung und Schulden. BEZIRK (aju). In Malta und Radenthein plant man für 2017 viele zukunftsorientierte Projekte. Hochwertige Infrastruktur In der Gemeinde Malta wurde der Umbau des Festsaales geplant. „Ab März 2017 beginnen wir mit den Arbeiten. Der Festsaal unserer Gemeinde wird in ein modernes Veranstaltungszentrum umgebaut“, sagt Bürgermeister Klaus Rüscher. Auch das Probelokal der Trachtenkapelle im Untergeschoss des Gebäudes wird...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Anita Gössnitzer hat ausgeglichenes Budget vorzuweisen
4

Gemeinden widmen sich neuen Projekten

In den Gemeinden im Bezirk Spittal stehen nun die Pläne und Projekte für das kommende Jahr fest. BEZIRK (aju). Viele neue Projekte stehen in den Gemeinden für 2017 auf dem Programm. Obervellach baut um In Obervellach steht für 2017 die Umstellung der Ortsbeleuchtung auf LED an. Geplant wird auch der Umbau des Volksschulgebäudes. „Bei diesem Umbau sind auch der Kindergarten, die Musikschule, die Nachmittagsbetreuung und die Kleinkindbetreuung zu berücksichtigen“, erklärt Bürgermeisterin Anita...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Erwin Angererist stolz auf Eltern-Kind-Gruppe
4

Im Mölltal ist für 2017 viel geplant

Nach den Budgetsitzungen stehen auch im Mölltal die geplanten Projekte fürs neue Jahr fest. BEZIRK (aju). Auch die Mölltaler Gemeinden planen schon ihre anstehenden Projekte fürs neue Jahr. Eltern-Kind-Gruppe In Mühldorf stehen vor allem der Neubau des Hochbehälters und die Sanierung der Wasserversorgungsanlage im Vordergrund. Aus dem vorigen Jahr sind alle Projekte abgeschlossen und als Neuerung freut man sich über die Eltern-Kind Gruppe „Mühlenzwerge“. „Trotzdem sind wir, wie fast alle...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Bürgermeister Bundesrat Günther Novak und Vizebürgermeister Anton Glantschnig vor der Sauna-Baustelle und im neuen Panorama-Ruheraum
4

Mallnitz investiert in neue Sauna

In Mallnitz wird derzeit viel investiert. Ganz aktuell wendet die Gemeinde rund 700.000 Euro für einen Saunaumbau aus. MALLNITZ (aju). Bedenkt man die Einwohnerzahl von Mallnitz die bei 840 liegt, wird bewusst, welche Bedeutung eine Investition von 700.000 Euro für den Ort hat. Um den Tourismus als wichtigsten Zweig im Ort zu fördern und zu erhalten ist der Umbau der Sauna jedoch besonders wichtig. Die Budgetaufstellung "Wir haben in Richtung Sauna keinen Betrieb in Mallnitz der die Größe...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Prettner legte Regierungskollegium Voranschlag des Nettogebarungsabganges 2017 der Landekrankenanstalten-Betriebsgesellschaft und der Landeskrankenanstalten vor

Seilbahn-Projekt über Wörthersee in Regierungssitzung vorgestellt

Die Themen der heutigen Regierungssitzung hat die WOCHE zusammengefasst. KÄRNTEN. Mit einem Betrag von 245,8 Millionen Euro soll der Nettogebarungs-Abgang der Kabeg im Jahr 2017 fixiert werden. Dieser entspricht einer Erhöhung von 4,6 Millionen Euro (1,9 Prozent). "Kärnten ist in diesem doch sehr sensiblen Bereich gut unterwegs: Durch klug vorausschauende Maßnahmen konnte der Kostendämpfungspfad nicht nur eingehalten, sondern auch noch deutlich unterschritten werden. Laut Finanzmonitoring wurde...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sebastian Glabutschnig
Oppositionspolitiker Hermann Bärntatz, Franz Eder und Johannes Tiefenböck (v.li.)
3

Opposition ohne Vertrauen in Pirihs Politik

Spittaler SPÖ weist Vorwürfe vehement zurück - Kritik auch vom Team Spittal SPITTAL. ÖVP, Grüne und Neos haben kein Vertrauen mehr in Bürgermeister Gerhard Pirih (SPÖ) und die Stadtverwaltung. Dies haben unisono Stadtrat Franz Eder von der größten Oppositionsfraktion im Stadtrat sowie die Gemeinderäte Johannes Tiefenböck (Grüne) und Hermann Bärntatz (Neos) in einem Hintergrundgespräch erklärt. Gut einen Monat nach der erstmaligen Ablehnung eines Haushaltsentwurfs in der Geschichte Spittals...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Nach zwei Jahren werden die Eintrittspreise fürs Freibad Gmünd der Inflationsrate angepasst
4

Was kommt auf die Bürger zu?

Ein kurzer Überblick auf die Finanzsituation in verschiedenen Gemeinden. BEZIRK. Was kommt auf die Bürger im neuen Jahr zu? Die WOCHE hat sich umgehört. In Gmünd sollen die Wasserbezugsgebühren von 0,90 auf 0,95 Euro je Kubikmeter Wasser ab November 2016 erhöht werden. Im Freibad werden nach zwei Jahren die Eintrittstarife ab 1. Jänner der Inflationsrate angepasst. Erwachsene zahlen pro Tag jetzt vier Euro (bisher 3,50), Familien zehn (8,80), Kinder zwei (1,80), Behinderte zwei (1,80). Der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun

Mühldorfer von Gebührenerhöhungen verschont

MÜHLDORF. Im Unterschied zu den meisten anderen Gemeinden stehen in Mühdorf keine Gebührenerhöhungen an. Bürgermeister Erwin Angerer teilte auf Anfrage mit, im Verwaltungshaushalt seien die Kosten so gesenkt worden, dass der Gebührenbereich um 15.000 Euro entlastet werden konnte. Dessen ungeachtet befürchtet Angerer massiv steigende Kosten im Sozialbereich aufgrund der „Flüchtlingskrise“ und offensichtlich Mindereinnahmen durch den neuen Finanzausgleich, der derzeit verhandelt wird....

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Anzeige
„Transparenz ist die Voraussetzung für sorgsamen, effizienten Umgang mit Steuergeld."
11

„Gläserne Kasse“ statt "kreativer Buchhaltung" in Klagenfurt

Zusammen mit dem Grünen Finanzexpertern Werner Kogler forderte Bürgermeisterkandidat Frank Frey im Rahmen einer Pressekonferenz am Neuen Platz vor dem Rathaus eine „Gläserne Kasse“ für Klagenfurt. „Es ist nicht einzusehen, dass die BürgerInnen nicht wissen, was mit ihrem Geld passiert. Wenn die Finanzdaten offen gelegt sind, hilft das beim Budget Sanieren, wirkt gegen Korruption und ermöglicht einen nachvollziehbaren Überblick über die finanzielle Situation.“ Nach der Wahl gebe es die Chance...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Die Grünen Kärnten
Die Mitarbeiter des Bauhofes beim Aufstellen der Stabkirche im Stadtpark

Stabkirche: Beschwerde bei Gemeindeaufsicht

Stabkirche im Stadtpark wird zu Politikum in Spittal. FPÖ und ÖVP über Kosten erbost. SPITTAL (ven). Die Stabkirche, die nach norwegischem Vorbild das Markenzeichen des neuen Spittaler Weihnachtsdorfes ist, sorgt im Gemeinderat für Diskussionen. Hieß es zuerst, die Kirche würde der Stadt nichts kosten, mussten nun doch rund 33.000 Euro insgesamt dafür veranschlagt werden. Bürgermeister Gerhard Pirih nutzte dafür den Paragrafen 73 der Allgemeinen Gemeindeordnung (AGO) - "dringende Verfügung"....

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Kärnten und die Lust am Leben - Bald könnte an der Werbung massiv gespart werden.
5

Touristiker fordern Anteile an der Kärnten Werbung

Landesholding will Budget für Kärnten Werbung abermals kürzen. Touristiker gehen auf die Barrikaden. SPITTAL (ven, gel). Die geplante Kürzung der Mittel für die Kärnten Werbung von 14 (2008) auf nur mehr 7,1 Millionen Euro lässt die Touristiker im Land aufschreien. Markus Ronacher, Sprecher der Tourismusverbände, fordert klar 40 Prozent Anteile an der Kärnten Werbung für die Tourismusverbände. "In anderen Bundesländern ist das auch so, nur in Kärnten nicht", so Ronacher. 48 Prozent ihrer...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Wirtschaftsparlament beschloss Budget 2013

Das Wirtschaftsparlament beschloss den Voranschlag der Wirtschaftskammer (WK) für das Haushaltsjahr 2013. Man plant Umsatzerlöse von 19,4 Mio. Euro und sonstige betriebliche Erträge von fast sechs Millionen. Dem stehen betriebliche Aufwendungen von 27,4 Mio. Euro gegenüber - das sind gegenüber dem Voranschlag 2012 Minderaufwendungen von zehn Prozent. Unter Berücksichtigung des Finanzergebnisses und Bewegungen aus der Auflösung von zweckgebundenen Rücklagen ergibt sich für das Kammerbudget 2013...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Vanessa Pichler
Anzeige

SPÖ-Kärnten zu Budget: FPK-Alleingang führt immer tiefer in die Sackgasse!

Kaiser, Prettner: Neuwahlen sind einzig richtiger Ausweg. Wie verantwortungsvolle Budget-Politik funktioniert, haben wir im KABEG-Bereich gezeigt. Als Kapitulation auf politischer Ebene bezeichnet SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser die Vorgangsweise der FPK bei der Budgeterstellung 2013. „Offensichtlich will die FPK nicht, dass sich jemand mit dem von ihr in der heutigen Regierungssitzung im Alleingang beschlossenen Landesvoranschlag in entsprechend verantwortungsbewusster Form...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • SPÖ Kärnten
Anzeige
„Unter der politischen Verantwortung der SPÖ ging es den Kärntnerinnen und Kärntnern gut. Und wir werden mit ehrlicher, anständiger und verantwortungsbewusster Politik dafür sorgen, dass das in absehbarer Zeit auch wieder so wird“, so SPÖ-LGF Daniel Fellner.

SPÖ-Kärnten: FPK hat höchste Verschuldung in Geschichte Kärntens zu verantworten!

Fellner: Was Kärnten braucht ist eine ehrliche verantwortungsbewusste Politik mit Respekt für das von den Kärntnerinnen und Kärntnern zur Verfügung gestellte Steuergeld. Was Kärnten nicht braucht, sind inkompetente Rechenschieber wie Dörfler und Dobernig. Als plumpen Versuch, ihre katastrophale Budgetpolitik als Erfolg zu verkaufen, bezeichnet SPÖ-Landesgeschäftsführer Daniel Fellner, die jüngsten Budgetvergleiche mit anderen Bundesländern von FPK-Dörfler und Parteifreund Dobernig. „Die...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • SPÖ Kärnten
Anzeige
„Zuerst streicht er den Sportvereinen die Förderungen, was vor allem die Nachwuchsarbeit hart trifft, verteidigt das in einer Diskussion mit einer Zeitung in der er über Legionäre schimpft und eine halbe Stunde später inszeniert sich der gleiche Dörfler im Rahmen des Finalspieles zur Österreichischen Volleyballmeisterschaft beim eben noch kritisierten Verein als steuergeldverteilender Geschenkeonkel“, zeigt sich Tiefnig empört.

SPÖ-Kärnten: Dörfler begeht Foul an Kärntens Sportlern

Tiefnig: Zuerst kürzt er Sportförderungen, halbe Stunde später inszeniert er sich mediengerecht als geldverteilender Geschenkeonkel. Kürzung der Sportförderung trifft vor allem Kärntner Kinder. Als unmoralisches und doppelbödiges Spiel entlarvt SPÖ-Sportsprecher Alfred Tiefnig die Politik Dörflers: „Zuerst streicht er den Sportvereinen die Förderungen, was vor allem die Nachwuchsarbeit hart trifft, verteidigt das in einer Diskussion mit einer Zeitung in der er über Legionäre schimpft und eine...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • SPÖ Kärnten
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.