.

Bundesheer

Beiträge zum Thema Bundesheer

Brigadier Stefan Lampl und Gemeinderat Hannes Taborsky.

Penzing
Ein Brigadier und ein Gemeinderat

Hannes Taborsky (ÖVP) ist nicht nur Vermessungstechniker und Personalvertreter, sondern auch Landesgeschäftsführer des Wiener ÖAAB. Nun besuchte er die Heereslogistikschule des Bundesheeres. PENZING. Als Gemeinderat vertritt er den 14. Bezirk im Rathaus, früher war er auch Penzinger Bezirksrat. Vor Kurzem hat Taborsky die Heereslogistikschule in der Breitenseer Straße 61 besucht: "Auf Einladung von Brigadier Stefan Lampl konnte ich jene Schule persönlich kennenlernen, die maßgeblich an der...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Ffeuerwehr in der Steinhalle Lannach
9

Antigen-Massentestung
Starker Einsatz bei den Teststationen im Bezirk

996 positiv getestete Steirerinnen und Steirer bei den landesweiten Corona-Testungen am dritten Adventwochenende. Dank gilt allen, die diese Möglichkeit zur gratis Testung ermöglicht haben sowie all jenen, die die freiwilliges Testangebot in Anspruch genommen haben. STEIERMARK/DEUTSCHLANDSBERG. Das vorläufige Endergebnis der an diesem Wochenende in der Steiermark erfolgten flächendeckenden Corona-Testungen steht fest: Am 12. und 13. Dezember 2020 wurden im Rahmen der landesweiten Testung...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik

NATIONALFEIERTAG
Heldenplatz abgesperrt zur Leistungsschau

WIEN (ph): Der Heldenplatz ist tradionell für die Leistungsschau des österreichischen Bundesheeres reserviert. Heute, in Zeiten wie diesen, ist er für die Öffentlichkeit gesperrt worden. Sichtschutz des österreichischen Bundesheeres soll Schaulustige abschrecken. Die Leistungsschau wird ONLINE übertragen, ebenso wird die Angelobung nur mit wenigen Rekruten und einer Rekrutin durchgeführt. Der ORF überträgt die Leistungsschau in einer Sondersendung in ORF2 und im Livestream auf orf.at

  • Wien
  • Peter Havel
Alle Infos zum Programm am 26. Oktober 2020 findet ihr hier.
Video 3

Das Programm zum Feiertag
Warum Österreich am 26. Oktober den Nationalfeiertag feiert

Vielerorts hält sich die Erzählung, dass am 26. Oktober der Abzug des letzten fremden Soldat aus Österreich gefeiert wird. Historisch ist das aber falsch. ÖSTERREICH. Tatsächlich soll der letzte fremde Soldat das Land am 25. Oktober verlassen haben. Am 26. Oktober 1955 erklärt Österreich per Bundesverfassungsgesetz seine immerwährende Neutralität. Mit der Neutralität schließt unser Land bis heute den Beitritt zu militärischen Bündnissen und die Errichtung militärischer Stützpunkte fremder...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Julia Schmidbaur

Videos: Tag der offenen Tür

Am Nationalfeiertag (26. Oktober) wird es heuer keine Leistungsschau des Bundesheeres in der gewohnten Form geben
1 2

Nationalfeiertag
Große Leistungsschau des Heeres wird anders ablaufen

Auch die alljährliche Leistungsschau des Bundesheeres in Wien fällt der Coronavirus-Pandemie zum Opfer.  ÖSTERREICH. Die Leistungsschau des Bundesheeres am Wiener Heldenplatz dürfte heuer aufgrund der Corona-Pandemie zumindest nicht in gewohnter Form stattfinden. Ob am 26. Oktober Fahrzeuge und Fluggeräte ausgestellt werden, sei noch unklar. Denn sollte das Bundesheer Geräte präsentieren, würde das auch Menschen anziehen, was wiederum nicht mit den Covid-Regeln vereinbar sei. Aus dem...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Adrian Langer
Blick in einen Teil des Corona-Zentrums.

Corona Tirol
Personal für Coronazentrale – weitere 150 MitarbeiterInnen

TIROL. Nachdem es kürzlich zum Lokalaugenschein des Coronazentrums in Innsbruck kam, verkündet LH Platter nun auch weitere wesentliche organisatorische Schrittte, um auf den kommenden Winter bestmöglich vorbereitet zu sein. Vor allem der personelle Bereich soll aufgestockt werden, um das Team der Coronazentrale in Innsbruck bei der Bewältigung der Pandemie zu unterstützen.  150 weitere MitarbeiterInnenDie Zentrale in Innsbruck soll für den kommenden Herbst und Winter mit 150 zusätzlichen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bezirkschef Stadler lädt zum "Job Speed Dating" ins Amtshaus am Enkplatz ein.
1

Jobsuche im Schnelldurchlauf
"Job Speed Dating" im Simmeringer Amtshaus

Jobsuchende sind am 22. September eingeladen - 13 Firmen haben sich bereits angemeldet. SIMMERING. Die Coronakrise hat zahlreichen Österreichern den Arbeitsplatz gekostet. Auch in Simmering ist das spürbar. "Auf der Straße werde ich oft von Leuten angesprochen, die einen Job suchen und nicht wissen, wie es weitergeht", erzählt Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ). Als er dann in einem Unternehmen vom Konzept "Job Speed Dating" hörte, war die Idee auch für Simmering geboren. "Ich habe mir...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter

BUCH TIPP: Walter Blasi – "Der Steyr-Puch Haflinger des Österreichischen Bundesheeres"
Hommage an ein "Gebirgspferd"

Autor Walter Blasi dokumentiert den langen Weg einer Legende: Der Steyr-Puch Haflinger entwickelte sich zu einer der tragenden Säulen des Österreichischen Bundesheeres. Das Kultfahrzeug, das 1959 auf den Markt kam, ist in all seinen Variationen im Puch-Museum in Graz, aber dank vieler Haflingerfreunde weltweit auch noch auf den Straßen zu bewundern. Eine gelungene Hommage für alle Freunde des kleinen Allradlers. Edition Winkler-Hermaden, 116 Seiten, € 21,90

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
21 Millionen Euro soll die Erneuerung der Radarstation Kolomansberg im oberösterreichisch-salzburgischen Grenzgebiet kosten
1

"System Goldhaube"
Bundesheer steckt 21 Mio. Euro in die Luftraumüberwachung

Das Bundesheer investiert 21 Millionen Euro in die Luftraumüberwachung. Das Geld fließt laut Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) in die Erneuerung der Radarstation Kolomansberg im oberösterreichisch-salzburgischen Grenzgebiet.   ÖSTERREICH. Die Radarstation ist Teil des militärischen Luftraumüberwachungs-Systems "Goldhaube". Rund 19 Millionen Euro sollen in Beschaffung einer neuen Anlage fließen, zwei weitere Millionen werden für die Anpassung der Infrastruktur benötigt.  "Die Augen...

  • Ted Knops
Eine ungewöhnliche Allianz: die Ex-Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) und Hans Peter Doskozil (SPÖ) (v. links) forderten am Montag mehr Budget für das Heer.
1

Doskozil, Kunasek und Entacher
Rot-blaue Allianz gegen Tanner

Die beiden ehemaligen Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ), Mario Kunasek (FPÖ) und der ehemalige Bundesheer-Generalstabschef Edmund Entacher sind am Montag in einer gemeinsamen Pressekonferenz gegen Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) aufgetreten. Das Bundesheer werde mit dem aktuellen Kurs kaputtgesparrt, so Doskozil. ÖSTERREICH. Anlass für die ungewöhnliche Allianz waren die umstrittenen Reformpläne Tanners für das Bundesheer. Die rot-blauen Ex-Minister forderten in der...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Ministerin Klaudia Tanner mit ABC-Kommandant Jürgen Schlechter und Post-Generaldirektor Georg Pölzl.
Video 2

Bundesheer
Corona-Einsätze kosteten drei Millionen Euro

Drei Millionen Euro sollen die Corona-Einsätze des Bundesheers während des Corona-Lockdowns gekostet haben. Alleine die Einsätze bei der Post sollen sich auf zwei Millionen Euro belaufen. Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des NEOS-Abgeordneten Douglas Hoyos,  wie die APA berichtet.    ÖSTERREICH. Im Zeitraum vom 26. März bis 2. Juni wurden sollen rund 900 Soldaten fast aller Dienstgrade für diese Unterstützungsleistungen eingesetzt worden sein. An den beiden größten...

  • Ted Knops
Das Österreichische Bundesheer ist 2020 bei der Bevölkerung beliebter als noch 2019
1 1

Markenstudie
Österreichisches Bundesheer bei Bevölkerung immer beliebter

Eine neue Studie zeigt eine positive Entwicklung der Marke "Österreichisches Bundesheer". Besonders in den Bereichen Relevanz und Wertschätzung in der Bevölkerung konnte sich das Bundesheer im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern.  ÖSTERREICH. Die Markenstrategie- und Kreativagentur VMLY&R veröffentlichte kürzlich ihre aktuelle "BrandAsset Valuator"-Studie 2020. Dabei wurden in Österreich rund 3.200 Personen zu knapp 1.000 Marken aus über 100 Branchen befragt, darunter wurde auch die Marke...

  • Ted Knops
Das Bundesheer ist derzeit in der Testphase für den "Covid-19 Spürhund“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP).
2

Bundesheer
Diensthunde sollen künftig Corona erschnüffeln

Anfang Juni startete das Österreichische Bundesheer die Erprobungsphase für eine neuartige Ausbildung. ÖSTERREICH. Neben Drogenspürhunden und Kampfmittel-Spürhunden, soll es künftig Corona-Spürhunde geben. Ziel ist es, bei Menschen mit einer Corona-Erkrankung die Krankheit aufzuspüren, selbst wenn die Betroffenen keine Symptome zeigen. Derzeit befindet sich ein belgischer Schäferhund des Bundesheeres im Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch in der Testphase. "Dass unsere Diensthunde...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Obersleutnant Gerhard Oberreiter im Gespräch mit der Bundesministerin Klaudia Tanner. (11. April 2020)

Einsatz endet Ende Juli
Milizsoldaten leisteten über 1,3 Millionen Arbeitsstunden

Anfang Mai traten 1.400 Milizsoldaten ihren Dienst zur Bewältigung der Corona-Pandemie an. In dieser Zeit leisteten sie über 1,3 Millionen Arbeitsstunden. Am 20. Juli sollen jene Milizsoldaten, die noch im Dienst sind, durch Berufssoldaten und Grundwehrdiener abgelöst werden. Ende Juli werden sie wieder in ihr ziviles Umfeld entlassen. ÖSTERREICH. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) besuchte am Mittwoch die Assistenzkompanie des Jägerbataillons Wien 1 "Hoch- und Deutschmeister" in der...

  • Ted Knops
Klaudia Tanner, Verteidigungsministerin, steht nach ihrer angekündigten Reform des Bundesheeres massiv unter Druck.
1

"Das Maß ist voll"
Opposition stellt Misstrauensantrag gegen Tanner

Am Donnerstag bringen SPÖ, FPÖ und NEOS gemeinsam im Nationalrat einen Misstrauensantrag gegen Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) ein. ÖSTERREICH. Bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstag erklärte SPÖ-Wehrsprecher Robert Laimer, Tanner habe mehrere rote Linien überschritten. "Bei der vorsätzlichen Gefährdung unserer Heimat spielen wir nicht mehr mit“. Das Katz-und-Maus-Spiel mit der Landesverteidigung müsse  ein Ende haben, so Laimer. Schließlich stehe man...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
15 Eurofighter müssen ab 2021 die alten Saab 105 gänzlich ersetzen.
1 3

Luftraumüberwachung
Tanner hält an Eurofighter fest

Die umstrittenen Eurofighter fliegen vorerst weiter. Die veralteten Saab 105-Jets werden nicht nachbesetzt, wie das Verteidigungsministerium mitteilt.  ÖSTERREICH. Das Verteidigungsministerium erklärte am Montagmittag nach einer Aussprache mit den Wehrsprechern der Parlamentsparteien, dass die Eurofighter vorerst in ihrer bisherigen Form behalten werden, bis ein Vertragsausstieg möglich sei. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) will auf eine Nachfolge der veralteten...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Klaudia Tanner, Verteidigungsministerin: "Das Heer bereit für die Zukunft zu machen und das nicht zum Selbstzweck, sondern um die Bevölkerung und unser schönes Österreich zu schützen."
1

Mehr Miliz, Standorte bleiben
Tanner: "Jede Veränderung führt zu Widerstand"

Nach breiter und heftiger Kritik und einem Rapport bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen wegen der Pläne für das Zusammenstreichen der militärischen Landesverteidigung auf ein Minimum ruderte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) zurück und erklärte, wie das Heer zukunftsfit gemacht werden soll, ohne dass bei „der Truppe“ der Rotstift angesetzt werde. Die Koalition hält am Umbau des Bundesheers trotzdem fest. ÖSTERREICH. Den Oppositionsparteien zufolge könne das Heer die Aufgabe...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Adrian Langer
Obersleutnant Gerhard Oberreiter im Gespräch mit der Bundesministerin Klaudia Tanner. (11. April 2020)

"Zunächst" bis Ende Juli
Tanner sieht noch kein Ende für Corona-Virus-Einsätze des Bundesheeres

Für Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) ist noch kein Ende der Corona-Virus-Einsätze des Bundesheeres absehbar. Das Durchhaltevermögen der Österreicher habe dazu beigetragen, dass man in der Krise gut dastehe, vorbei sei diese aber noch nicht, sagte die Verteidigungsministerin im Onlinetalk der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft (ÖAG). ÖSTERREICH. Die Milizteilmobilisierung richte sich "immer nach dern Anforderungen, die wir seitens der Behörden bekommen", so Tanner. Außerdem...

  • Ted Knops
1 3

Corona-Ticker
Deutlich niedrigere Dunkelziffer in zweiter Stichprobe, nur 4,7 Prozent in Risikogemeinden weisen Antikörper auf

Tag 21 der Lockerungen: Wissenschaftsminister Heinz Faßmann präsentierte heute die Ergebnisse der zweiten Prävalenzstudie. Demnach sei die Dunkelziffer deutlich niedriger als angenommen. Außerdem habe man nur bei 4,7 Prozent der Untersuchten in Risikiogemeinden Antikörper feststellen können. Schulen öffnen ab Montag wieder ihre Türen für Maturanten und Schüler von Abschlussklassen. An den  Volksschulen, NMS und AHS-Unterstufen soll der Unterricht erst am 18. Mai starten, an den Oberstufen sowie...

  • Ted Knops
Szenen wie 2015 hier in Spielfeld sollen laut der Bundesregierung nicht mehr passieren.

Flüchtlinge
Bis zu 2.200 Soldaten sollen Österreichs Grenzen schützen

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Innenminister Karl Nehammer (beide ÖVP) stellen bis zu 2.200 Soldaten für den Schutz der österreichischen Grenzen bereit. ÖSTERREICH. Die aktuelle Situation an der griechisch-türkischen Grenze ruft auch die österreichische Politik auf den Plan. Medienwirksam erklärten Verteidigungsministerin sowie der Innenminister die weitere Vorgehensweise an der österreichischen Grenze. "Wir werden keine Flüchtlinge durchwinken", erklärte Tanner. Die Türkei...

  • Adrian Langer
Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne, 2.v.l.) und Klaudia Tanner (ÖVP) verkündigten die Begrünung der Stiftskaserne.
1

Stiftgasse
Fassade der Stiftskaserne wird begrünt

Im Zuge der "Kühlen Zone Neubau" wird nun die Fassade der Wiener Stiftskaserne bepflanzt. NEUBAU. "Grün, grüner, siebter Bezirk" lautet die Devise. Neubau nimmt die Bauarbeiten des Linienkreuzes U2 und U5 zum Anlass, den Bezirk klimafreundlicher zu gestalten. Nach dem Pilotprojekt der "Kühlen Meile Zieglergasse", wird jetzt in der Siebensterngasse auf zusätzliche Kühlung durch Begrünung gesetzt. Die Fassade der Stiftskaserne wird begrünt. Klimafreundlicher BezirkMit Fassadenbegrünungen will man...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Derzeit ist fast ein Drittel der Männer für den Wehrdienst untauglich. Auf diese könne das Heer in Zukunft nicht mehr verzichten, kündigte Klaudia Tanner bereits im Jänner an.
3

Verteidigungsministerin legt Pläne vor
Teiltauglichkeit soll Anfang 2021 kommen

Der Prozess für das neue Modell soll noch im ersten Halbjahr abgeschlossen werden.  ÖSTERREICH. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) präzisierte am Dienstag ihre Pläne zur Einführung der Teiltauglichkeit. Ab Anfang 2021 soll die neue Tauglichkeitsstufe eingeführt werden. Mit ersten Jänner werden Stellungspflichtige "nach dem neuen System beurteilt werden", sagte Tanner bei einem Besuch der Stellungskommission in St. Pölten. Die Ministerin erklärte, dass derzeit 30 Prozent der jungen...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Mit drei Jahren Verspätung soll im April die Sanierung der Fassade starten. Auch das fehlende "s" soll zurückkehren.
1

Drei Jahre Verspätung
Sanierung der Radetzky Kaserne beginnt im April

Das Militärkommando auf der Schmelz ist bereits seit Sommer 2017 für eine Renovierung eingerüstet. OTTAKRING/RUDOLFSHEIM. Vielen Bewohnern des Grätzels um die Gablenzgasse fällt das fehlende "s" im Fassadenschriftzug "Radetzky Kaserne" gar nicht mehr auf. Besonders an frostigen Hochwintertagen, wenn der Tiefnebel die Schmelz sanft umhüllt, ist der Makel kaum zu sehen. Trotzdem hat 2017 die Aufstellung eines Baugerüsts auf der Gehsteigseite des "Kommandogebäudes Feldmarschall Radetzky", wie die...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Eine C-130 "Hercules" Transportmaschine des Bundesheers flog am 2. Februar nach Frankreich, um Österreicher aus China nach Hause zu bringen.
1 4

Heimkehr aus China
Österreicher kehren aus Coronavirus-Gebiet zurück

Am Sonntag flog Frankreich EU-Bürger aus China aus. Darunter befinden sich auch sieben Österreicher aus Wien, Tirol und Niederösterreich.  ÖSTERREICH. Das Außenministerium ersuchte das Verteidigungsministerium um den Weitertransport der österreichischen Staatsbürger von Frankreich nach Österreich. Die Ankunft der sieben Österreicher aus dem chinesischen Epidemiegebiet Wuhan verzögerte sich am Sonntagabend allerdings. Geplant war eine Ankunft am Flughafen Wien Schwechat für 18.30 Uhr. Nach...

  • Julia Schmidbaur

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.