Burn-out

Beiträge zum Thema Burn-out

Gesundheit

Depressionen gehören nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu den häufigsten Erkrankungen
Die Seele ruft um Hilfe

Psychische Störungen sind in Österreich weit verbreitet. Die Häufigkeit liegt laut einer Studie der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) etwas über dem Durchschnitt der EU (17,7 Prozent). Einen großen Anteil daran haben Burn-out-Entwicklungen, die letztlich diagnostisch in schwere Angsterkrankungen bzw. Depressionen übergehen. Stress ist häufige Ursache"Oft ist Stress ein Verursacher: Eine Ursache kann die Arbeitssituation sein, die inhaltliche Überforderung...

  • 16.01.19
Gesundheit
Allen, die glauben, an einer Depression zu leiden, empfiehlt die WHO, eine Beratungsstelle aufzusuchen.

Psychische Erkrankungen im Vormarsch
Auch die Seele kann erkranken

Psychische Störungen im Vormarsch: Viele Österreicher sind betroffen Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählen psychische Störungen zu den größten Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit im europäischen Raum. Etwa ein Viertel der Bevölkerung ist von Burnout, Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen betroffen, dennoch wird dieses Thema nach wie vor oftmals tabuisiert. Hunderttausende betroffenNach Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören Depressionen zu den häufigsten...

  • 12.11.18
Leute
Auf Einladung von Markus Raml (4. v. l.) und Dietmar Maier (LT1, 2. v. li.), diskutierten Experten beim Raml und Partner Forum.

Urlaubsverhalten in der modernen Arbeitswelt

Der Trend ist eindeutig: Freizeit und Lebensgenuss stehen immer stärker im Mittelpunkt des österreichischen Bewusstseins. Das Raml und Partner Forum beschäftigte sich kürzlich mit den Themen Urlaub und Burn-out. Für das aktuelle Raml und Partner Forum hat das Meinungsforschungsinstitut Imas den heutigen Wellnesstrend und das Urlaubsverhalten näher unter die demoskopische Lupe genommen. Für jeden zweiten Österreicher hat Freizeit eine sehr große Bedeutung, der Lebensgenuss für 46 Prozent. Im...

  • 07.11.17
Wirtschaft
Burn-out ist ein vielstrapazierter Begriff und kommt nur in seltenen Fällen ausschließlich von der Arbeit.

Burn-out, ein Modewort

Psychologe Robert Brandstetter plädiert für eine Kultur der Eigenverantwortung und Gelassenheit. OÖ. "Burn-out ist keine anerkannte Diagnose." "In seltenen Fällen bekommt man allein von der Arbeit eine psychische Erkrankung." "Wir befinden uns gerne in der Opferrolle." So provokant die Thesen von Robert Bandstetter auch klingen, so leidenschaftlich und mitreißend erzählt er von seinem Beruf. Der Arbeitspsychologe der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) erklärt, dass dem...

  • 19.01.17
Wirtschaft
Oft sind von Burn Out am Arbeitsplatz Menschen betroffen, die ihr Selbstwertgefühl über ihre Arbeit definieren.

Dauerbrenner Burn-out

Vorsicht bei voreiligen Diagnosen und Schuldzuweisungen: Burn-out wird oft inflationär verwendet. OÖ (pfa). Der Begriff Burn-out ist in aller Munde. "Burn-out wird manchmal ziemlich breit verwendet, es ist eine umgangssprachliche Diagnose. Klinisch zeigt sich meist das Bild einer schweren depressiven Störung", erklärt Hans Rittmannsberger, stellvertretender ärztlicher Direktor der Landesnervenklinik Wagner Jauregg in Linz. Freud- und Lustlosigkeit, Pessimismus, Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühle...

  • 05.01.16
  •  1
Gesundheit
Nia 5 Stages ist eine integrative Bewegungsausübung auf der Grundlage der fünf Stufen der menschlichen Entwicklung: embryonal, kriechen, krabbeln, stehen und gehen.
2 Bilder

Mit NIA getanzte Lebensfreude erleben

Mit Laurie Bass wird von 17. bis 19. Juli eine NIA-Trainerin auf höchstem Niveau in Linz erwartet. Seit 1999 unterrichtet die Amerikanerin "Neuromuskuläre Integrative Aktion" (NIA), die sie auf ihrem Weg zur Findung der Selbstheilungskräfte des Körpers entdeckt hat. Es handelt sich dabei um ein alle Sinne umfassendes Ganzköpertraining. Die Teilnehmer erleben getanzte Lebensfreude. NIA ist für alle geeignet, verbindet Fitness, Leistungssteigerung und Wellness und wird oft auch als...

  • 15.07.15
Lokales
Martina Leibovici-Mühlberger
38 Bilder

Expertenvortrag über "die Burn-out Lüge"

Die Sparkasse Oberösterreich lud am Donnerstag den 26. März zu Dr. Martina Leibovici-Mühlbergers Vortrag „Die Burn-out Lüge“. Das Kundenforum auf der Promenade in Linz war dabei bis auf den letzten Platz gefüllt. Rund 350 Hörer lauschten Leibovici-Mühlbergers Ausführungen. "Burn-out ist ein Balanceverlust", so die Ärztin und Psychotherapeutin. Die Krankheit verzeichnet in den letzten Jahren eine hohe Zuwachsrate, vor allem bei Frauen. "Treffen kann es aber jeden", so Leibovici-Mühlberger. Die...

  • 30.03.15
Wirtschaft
Markus Raml (Raml und Partner), Wirtschaftslandesrat Michael Strugl, Mediziner Kurosch Yazdi, Paul Eiselsberg (IMAS) und Dietmar Maier (LT1)

Diskussionsforum zu "Leistung ohne Grenzen – Grenzen ohne Leistung?"

Das Raml und Partner Forum in Kooperation mit IMAS International und LT1 OÖ ist ein gesellschafts- und wirtschaftspolitischer Think Thank, der sich zum Ziel gesetzt hat über die Zukunft des Standorts Oberösterreich nachzudenken. Das zweite Diskussionsforum stand unter dem Motto "Leistung ohne Grenzen – Grenzen ohne Leistung? Die moderne Arbeitswelt zwischen Burn out und moment of excellence". Am Podium diskutierten Wirtschaftslandesrat Michael Strugl und Kurosch Yazdi von der Landesnervenklinik...

  • 18.03.15
Gesundheit
Nur wenige Männer suchen bei psychischen Problemen Hilfe.
3 Bilder

"Männer suchen zu selten Hilfe bei psychischen Problemen"

„Nur jede dritte Person, die bei uns im Psychosozialen Zentrum Linz-Urfahr zu einem Beratungsgespräch kommt, eine Psychotherapie nutzt oder sich am Telefon informiert, ist ein Mann“, sagt Leiterin Gerda Mühlegger. „Männer ignorieren häufiger als Frauen Symptome wie Schlaflosigkeit, Panikattacken oder lange Niedergeschlagenheit, weil es noch immer zu wenig in das männliche Rollenbild passt, sich bei psychischen Problemen professionelle Hilfe zu holen“, weiß Mühlegger. Die Scham, nicht mehr gut...

  • 03.11.14
Wirtschaft

Wenn der Chef keine Pause macht

Um Burn-out im eigenen Betrieb vorzubeugen, sollen Führungskräfte gesundes Verhalten vorleben. "Wenn der Chef nie auf Mittagspause geht und immer durcharbeitet, dann trauen sich auch die Mitarbeiter nicht, Pausen zu machen", sagt Ralph Bartel, Burn-out-Prophylaxe-Trainer in Linz. Gesundheitsförderliches Verhalten hingegen sei ansteckend. Wie man Burn-out erkennt Burn-out zu erkennen ist nicht immer einfach. "Es wirkt sich bei jedem anders aus. Manche Lebenslustige werden ruhiger und ziehen...

  • 08.01.14
Gesundheit

Integrative Körperarbeit als Burn-out-Prophylaxe: Infoabend am 27.09.

Wenn Menschen sich selbst wahrnehmen können, können sie auf ihre eigene Fähigkeit zur Gesundheit zurückgreifen. Sie spüren ihre persönlichen Grenzen, ihre Potentiale, ihre Begabungen und Talente, welche Nahrung ihnen gut tut und was sie brauchen, um körperlich und geistig gesund zu bleiben. Integrative Körperarbeit lehrt auf einfache Weise diesen Zugang zum Körperbewusstsein. Menschen lernen durch sanfte Berührung, mit ihrem Körper in Kontakt zu treten und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen. So...

  • 25.09.13
Reisen
Sabine Wögerbauer (l.) mit Ottilie Lenhart, die regelmäßig ins Tageszentrum kommt.

Angehörigen von Demenzkranken droht Burn-out durch Überlastung

Angehörige, die einen demenzkranken Menschen betreuen, laufen Gefahr, selbst zu erkranken – an Burn-out. Das geht aus einer Befragung der Volkshilfe hervor. Im Demenztageszentrum der Volkshilfe in Linz erhalten die Angehörigen deshalb Unterstützung. „Man muss diese Zahlen sehr ernst nehmen. Fast 71 Prozent der befragten Angehörigen von demenzkranken Menschen geben an, dass sie sich psychisch sehr bis mäßig belastet fühlen“, sagt Sabine Wögerbauer, Leiterin des Volkshilfe-Demenztageszentrums...

  • 31.07.13
Wirtschaft
Beim gemeinsamen Nordic Walken wird nicht nur der Körper trainiert, sondern auch der Kontakt zwischen den Kollegen gefördert.
6 Bilder

Burn-out: Verhalten und Verhältnisse anpassen

Burnout-Prävention wird seit Anfang 2013 per Gesetz von heimischen Betrieben verlangt. Manche Unternehmen, wie die Brau Union in Linz, sind ihrer Zeit voraus und achten schon länger auf die psychische Gesundheitheit ihrer Mitarbeiter. "Wir bemühen uns schon seit 2005 um ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement unserer Mitarbeiter. Und seit 2012 achten wir auch verstärkt auf die psychische Gesundheit", sagt Susanne Rief, verantwortlich für das Gesundheitsmanagement der Brau Union. "Burn-out ist...

  • 17.07.13
Gesundheit
Von links: Gerhard Hartig, Leiter des Krisendienstes, Renate Perfahl (berichtete aus eigener Erfahrung), Charles Schneider, Vorstandsvorsitzender EXIT-sozial, Gerda Mühlegger, Leiterin der Psychosozialen Beratung in Linz-Urfahr, Maria Anna Menzl-Steinbrecher, Ärztliche Leiterin der Sozialpsychiatrischen Ambulanz, und Claudia Durchschlag, Abgeordnete zum Nationalrat.

"Scham überwinden und aus emotionaler Abhängigkeit befreien"

Erfolgreicher Gesundheitstag zur Burnout-Vermeidung in Linz-Urfahr „Mein größter Wunsch ist es, dass niemand mehr Angst haben muss, durch ein Burnout seine Arbeit oder materielle Existenz zu verlieren“, berichtete Renate Perfahl aus ihrer persönlichen Erfahrung beim ersten Gesundheitstag für die Seele im Psychosozialen Zentrum von EXIT-sozial in Linz-Urfahr am vergangenen Donnerstag. Sehr wichtig sei es, sich „aus der emotionalen Abhängigkeit zu befreien, die entsteht, wenn ich mich nur dann...

  • 10.06.13
Lokales
Elisabeth Rosenmayr ist fachliche Geschäftsführerin von Exit-sozial in Urfahr.

"Bewusst Tempo rausnehmen"

Interview mit Elisabeth Rosenmayr, fachliche Geschäftsführerin von Exit-sozial. Die Organisation veranstaltet am 6. Juni einen Gesundheitstag für die Seele zum Thema Burn-out. Viele Gesundheitsstatistiken und jetzt auch die Allgemeinmediziner in Urfahr berichten über eine deutliche Zunahme von Burn-out. Warum sind Erschöpfungszustände gerade heute so häufig? Rosenmayr: Ich sehe Burn-out als eine Erkrankung unserer Leistungsgesellschaft, in der erwartet wird, dass jeder und jede so viel wie...

  • 29.05.13
Lokales
Heute blickt Renate Perfahl wieder optimistisch in die Zukunft. Vor drei Jahren erlitt die Urfahranerin ein Burn-out.

"Nur wer alles gibt, brennt aus"

Es gibt ein Leben nach dem Zusammenbruch. Eine Betroffene erzähl von ihrem Burn-out. „Es war wie ein Blitzschlag.“ Renate Perfahl erlitt vor drei Jahren einen Totalzusammenbruch. In der Arbeit. Während einer Sitzung. Die Urfahranerin vergleicht ihr Burn-out gerne mit einem Computerabsturz: „Der Arbeitsspeicher war zu voll und das System ist abgestürzt. Danach ging alles langsamer, viele Daten waren gelöscht oder nicht mehr abrufbar. Von außen sah man jedoch nichts.“ Perfahls Unterbewusstsein...

  • 22.05.13
  •  1
Gesundheit
Burn-out ist schon lange keine Managerkrankheit mehr, sondern kann jeden treffen.
2 Bilder

"Burn-out ist heute schon fast normal"

Was brennt den Urfahranern auf der Seele, woran leiden sie? Diese Frage beschäftigte Gerda Mühlegger von Exit-sozial. Der Verein ist für die psychosoziale Versorgung in Linz-Urfahr und Urfahr-Umgebung zuständig. Viele der Klienten werden von den praktischen Ärzten überwiesen. Mühlegger startete daher eine Umfrage unter den Medizinern. Das Ergebnis der telefonischen Gespräche war klar: 84 Prozent der Teilnehmer gab an, eine dramatische Zunahme an Erschöpfungszuständen, dem sogenannten Burn-out,...

  • 15.05.13
Lokales

Stressbewältigung: Schulmedizin und Traditionelle Chinesische Medizin

Kurzfristig spornt Stress an, auf Dauer macht er krank. Erste Anzeichen sind Schlafstörungen, Magenprobleme, Kopfweh, Rückenschmerzen, Verspannungen, Gereiztheit, etc. Wer nicht bald genug einen Gang zurückschaltet und sich Entspannung gönnt, endet in der Sackgasse Burnout, der völligen Erschöpfung. "Wenn du es eilig hast, gehe langsam" – unter diesem Motto werden am 27. Mai ab 19.30 Uhr im elisana Stressreaktion und -bewältigung aus der Sicht der Schulmedizin und der Traditionellen...

  • 15.05.13
Lokales
4 Bilder

K.I.T.T. – Ein Mann und sein Auto

Das Zischen des roten Lichts, die markanten Sprüche, sein unwiderstehliches Aussehen und natürlich der Turboboost-Knopf. Alle wollen ihn aus der Nähe betrachten, alle wollen ihn sehen. Und das Beste: K.I.T.T. ist in der Stadt. Und er ist gekommen um zu bleiben. „Das Auto wird bis zu meinem Lebensende in meinem Besitz sein“, sagt Christoph Pirngruber aus Urfahr. Der K.I.T.T. des 39-Jährigen ist ein Nachbau, der detailgetreu dem Original nachempfunden ist. Eingebaute Lichter, Tablet-PCs,...

  • 01.05.13
Lokales
Rudi Anschober war der erste Politiker, der offen über sein Burn-out sprach.

Schritt für Schritt zurück ins Leben

Erste Publikumsdiskussion mit Burn-out-Betroffenem Rudi Anschober im Krankenhaus der Elisabethinen. Andauernd ungesunder Stress - wenig Erholung. Landesrat Rudi Anschober arbeitete 80 bis 100 Stunden in der Woche. Das halten die wenigsten lange durch. Besonders gefährdet sind Menschen mit sehr hohem persönlichen Arbeitseinsatz, die perfekt ans Werk gehen, sich schwer abgrenzen oder delegieren können. Nur wer für eine Sache brennt, der kann auch ausbrennen. Treffen kann es vom pflegenden...

  • 13.03.13
Politik
Psychiaterin Johanna Winkler: "Auch Politiker brauchen Wertschätzung."

Burn-out: "Lokalpolitiker nicht davor gefeit"

Druck, auf möglichst vielen Veranstaltungen zu sein, erhöht Gefahr für Burn-out bei Stadtpolitkern. LINZ (ok). Der wohnhafte Steyregger Landesrat Rudi Anschober nimmt sich burnoutbedingt eine Auszeit. Von einer solchen Erkrankung sind aber nicht nur Bundes- oder Landespolitiker betroffen. Johanna Winkler, Leiterin der Allgemeinpsychiatrie: "Von Regionalpolitikern wird von der Bevölkerung nahezu erwartet, dass sie bei möglichst vielen Veranstaltungen teilnehmen. Auf Dauer sind daher...

  • 26.09.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.